1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google Play: Google wird…
  6. T…

Warum soll man Filme leihen?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Warum soll man Filme leihen?

    Autor: Whitey 16.08.12 - 11:44

    Ich weiß nicht wie Google es handhaben wird, aber wir haben uns vor nicht all zu langer Zeit mal aufgrund purer Langeweile Jackass 3 bei nem "Männerabend" ansehen wollen. Wollten den Film dann online ausleihen. Leider hätte das AFAIR auch so um die 4, 5 Euro gekostet - aber das größte Problem war der Altersnachweis! Hätte man irgendwie hinschicken, die prüfen müssen etc., d.h. wir hätten den Film gar nicht "einfach so" leihen können.

    Ich weiß leider nicht mehr welcher Anbieter es war, aber das war tatsächlich richtig Mist.

  2. Re: Warum soll man Filme leihen?

    Autor: Anonymer Nutzer 16.08.12 - 11:55

    Whitey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich weiß nicht wie Google es handhaben wird, aber wir haben uns vor nicht
    > all zu langer Zeit mal aufgrund purer Langeweile Jackass 3 bei nem
    > "Männerabend" ansehen wollen. Wollten den Film dann online ausleihen.
    > Leider hätte das AFAIR auch so um die 4, 5 Euro gekostet - aber das größte
    > Problem war der Altersnachweis! Hätte man irgendwie hinschicken, die prüfen
    > müssen etc., d.h. wir hätten den Film gar nicht "einfach so" leihen
    > können.
    >
    > Ich weiß leider nicht mehr welcher Anbieter es war, aber das war
    > tatsächlich richtig Mist.

    Usability wird in der Tat von vielen kritisiert, oft zu Recht .... oft aber auch nicht.
    Dass ein FSK18 Film nicht "einfach so" zur Verfügung stehen sollte, wird einem spätestens
    mit der Geburt des ersten Kindes klar und irgendwie muss der Anbieter
    ja auch wissen wo er das Geld abbuchen darf gelle :)

    Da fällt mir ein ..... Prepaid VOD... haa! Altersnachweis im Laden ... tada..

    In deinem oben geschilderten Fall:
    1x Anmelden, Altersnachweis schicken .... von jedem n Euro einsammeln und Film gucken...
    janz easy.....dann drehst die Anlage auf, schnappst dir n Bier
    und holst das Popcorn aus der Mikrowelle....



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 16.08.12 11:58 durch ramboni.

  3. Re: Warum soll man Filme leihen?

    Autor: Spratz 16.08.12 - 12:01

    Was für mich die Attraktivität eines solchen Dienstes auch erhöhen würde und den Preis für das Leihen auch relativieren wäre folgende Möglichkeit: Hat man den Film angeschaut und er gefällt einem hat man z.B. innerhalb dieses 48h Zeitfensters die Möglichkeit den Film für 5 Euro mehr zu behalten/kaufen. So würden die doppelten Kosten bei gefallen eines Filmes wegfallen und der Kunde wär sogar zum Kauf animiert, da günstiger als später zusätzlich zu kaufen.

  4. Re: Warum soll man Filme leihen?

    Autor: Whitey 16.08.12 - 12:09

    Spratz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was für mich die Attraktivität eines solchen Dienstes auch erhöhen würde
    > und den Preis für das Leihen auch relativieren wäre folgende Möglichkeit:
    > Hat man den Film angeschaut und er gefällt einem hat man z.B. innerhalb
    > dieses 48h Zeitfensters die Möglichkeit den Film für 5 Euro mehr zu
    > behalten/kaufen. So würden die doppelten Kosten bei gefallen eines Filmes
    > wegfallen und der Kunde wär sogar zum Kauf animiert, da günstiger als
    > später zusätzlich zu kaufen.

    DAS Stimmt. So eine Art ging mir vorhin auch durch den Kopf. Ich glaube mit so einem Angebot - wenn es auf die Preissituation im Handel abgestimmt wäre - würde sich das Leihen jedenfalls (für mich) mehr lohnen und der Preis relativieren.

    @ ramboni
    Das mit der Altersfreigabe ist schon richtig. Ich bezog mich aber auf das Argument, man könne sich so nen Film "einfach mal so" am SA Abend ausleihen. Registrieren, Alter nachweisen etc. setzt ja voraus, dass ich den Dienst öfter nutze bzw. nutzen will, was zumindest in unserem Fall nicht der Fall war.

    So easy (und vor allem schnell) wars dann doch nicht. Da war die gute alte Videothek dann die bessere Alternative.

  5. Re: Warum soll man Filme leihen?

    Autor: Anonymer Nutzer 16.08.12 - 12:11

    Spratz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was für mich die Attraktivität eines solchen Dienstes auch erhöhen würde
    > und den Preis für das Leihen auch relativieren wäre folgende Möglichkeit:
    > Hat man den Film angeschaut und er gefällt einem hat man z.B. innerhalb
    > dieses 48h Zeitfensters die Möglichkeit den Film für 5 Euro mehr zu
    > behalten/kaufen. So würden die doppelten Kosten bei gefallen eines Filmes
    > wegfallen und der Kunde wär sogar zum Kauf animiert, da günstiger als
    > später zusätzlich zu kaufen.

    Interessanter Ansatz, gefällt mir.
    Allerdings würde dann gleich mehere Probleme auftreten:
    1. Wohin mit dem Film? Alles auf HDD sichern? Geht die ersten 3 Wochen gut und danach?
    2. Raupkopie: Da es sehr einfach ist, die Daten zu verteilen und einem persönlich
    dabei wenig Risiken erwarten. Eine gekauft DVD legst du nicht einfach so auf die Strasse
    und sagst allen sie können sie sich angucken. DRM? Einen Film nur auf bestimmter Hardware laufen lassen .... hatten wir schon ... hat nicht geklappt ...
    (Wie gesagt, es geht um die Breite Masse....) Ein HardwarePlayer würde mit interner HDD
    ohne Zugriff von außen würde die Sache schon wieder entschärfen und nur wenige würden
    weinen das sie nicht an die Daten kommen ...

    Aber evtl. könne man den Preis des geliehenen Filmes beim kauf der
    DVD anrechnen lassen können? :)

    LG

  6. Re: Warum soll man Filme leihen?

    Autor: Drizzt 16.08.12 - 12:15

    Ganz einfach, für die 5 zusätlichen Euronen wird der Stream permanent in deinem Account freigeschaltet...

    Keine Raubkopien möglich da immernoch Stream
    Du kannst ihn überall gucken wo du zugriff aufs Internet hast

  7. Re: Warum soll man Filme leihen?

    Autor: Drizzt 16.08.12 - 12:15

    Ganz einfach, für die 5 zusätlichen Euronen wird der Stream permanent in deinem Account freigeschaltet...

    Keine Raubkopien möglich da immernoch Stream
    Du kannst ihn überall gucken wo du zugriff aufs Internet hast

  8. Re: Warum soll man Filme leihen?

    Autor: Anonymer Nutzer 16.08.12 - 12:18

    Whitey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Spratz schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > @ ramboni
    > Das mit der Altersfreigabe ist schon richtig. Ich bezog mich aber auf das
    > Argument, man könne sich so nen Film "einfach mal so" am SA Abend
    > ausleihen. Registrieren, Alter nachweisen etc. setzt ja voraus, dass ich
    > den Dienst öfter nutze bzw. nutzen will, was zumindest in unserem Fall
    > nicht der Fall war.
    >
    > So easy (und vor allem schnell) wars dann doch nicht. Da war die gute alte
    > Videothek dann die bessere Alternative.


    Ich verstehe was du meinst.....
    aber wollte deine Videothek, also du zum aller aller ersten
    Mal da warst nicht auch deine Daten/Ausweis evtl noch ne Gebür haben?

    Stell dir vor du hättest dich beim letzten mal bei diesem Dienst registiert,
    und könntest ab jetzt spontan 24/7 das gesamte Filmangebot angucken.
    Nun stell dir vor dass du vor der Wahl stehst, entweder den Dienst nutzen bei dem du nun auch registiert bist oder zu einer Videothek fahren die ggf. 20km entfernt ist.

    Solltest du direkt über einer Videothek wohnen ..... hat sich das Thema an dieser Stelle natürlich erledigt..... außer der Film ist nicht da.... was Online nie passieren wird.

    LG

  9. Re: Warum soll man Filme leihen?

    Autor: samy 16.08.12 - 12:20

    EqPO schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber dafür dann 4 bis 5 Euro ausgeben? Rentiert sich auch nicht wirklich
    > für 1,5 Stunden Unterhaltung, die man ja auch garnicht nochmal sehen will.
    > Gut vielleicht in 5 Jahren, wenn man die Handlung vergessen hat.

    Deswegen kauf mich mir lieber Ebooks. Englische Ebooks im Angebot für 99 Cent, mindestens 5-10 Stunden beste Unterhaltung...

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------

  10. Re: Warum soll man Filme leihen?

    Autor: Anonymer Nutzer 16.08.12 - 12:21

    Drizzt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ganz einfach, für die 5 zusätlichen Euronen wird der Stream permanent in
    > deinem Account freigeschaltet...
    >
    > Keine Raubkopien möglich da immernoch Stream
    > Du kannst ihn überall gucken wo du zugriff aufs Internet hast

    Sounds good....

    Gut.... da sich unser Geschäftmodell nun so langsam entwickelt, wer macht
    ein Startup auf und sammelt Geld für die Streamingbox? :o)

  11. Re: Warum soll man Filme leihen?

    Autor: Phreeze 16.08.12 - 13:23

    jeegeek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe diese Angebote noch nie verstanden. Es ist ja schön das man Filme
    > online leihen kann, aber ich finde nicht das sich das wirklich lohnt.
    >
    > Wenn ich 4,99 Euro zahle kann ich den Film 48 Stunden lang sehen. Aber wer
    > schaut sich im Normalfall einen Film so oft hintereinander an. Wenn ich den
    > Film also gut gefunden habe muss ich diesen wieder leihen wenn ich ihn noch
    > einmal sehen möchte. Dann wäre ich also bei rund 10 Euro. Da könnte man
    > sich doch schon fast den Film kaufen und so oft sehen wie man will oder?
    >
    > Grüße


    Ohne alles zu lesen: In der Videothek (ja die gibt's noch) zahlt man das Gleiche und man gibt den FIlm 24h später zurück, sonst zahlst drauf...

  12. Re: Warum soll man Filme leihen?

    Autor: Drizzt 16.08.12 - 13:27

    Das wäre mit 5¤ eine ziemlich teure Videothek, und wenn du eine DvD leihst, kannst du dir auch noch ne Privatkopie erstellen. Was in diesem Fall sogar legal sein müsste...

  13. Re: Warum soll man Filme leihen?

    Autor: robinx999 16.08.12 - 13:39

    Da freut man sich, dann ganz besonders wenn man unterwegs ist und man Internet nur über den UMTS Stick hat.
    Realistischer und Kundenfreundlicher währe da doch eher eine standard .mp4 datei, die in einem Wasserzeichen Informationen über den Käufer enthält, aber gut dass ist wohl zu einfach und zu unrealistisch (die bösen schwarz kopierer rippen sich ja jetzt schon dvd / blurays)

  14. Re: Warum soll man Filme leihen?

    Autor: lisgoem8 16.08.12 - 13:57

    jeegeek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe diese Angebote noch nie verstanden. Es ist ja schön das man Filme
    > online leihen kann, aber ich finde nicht das sich das wirklich lohnt.
    >
    > Wenn ich 4,99 Euro zahle kann ich den Film 48 Stunden lang sehen.

    Ich Zahle in meiner Videothek deutlich weniger. Schon seltsam. Und hab dabei mehr davon.

  15. Re: Warum soll man Filme leihen?

    Autor: Phreeze 16.08.12 - 14:09

    Drizzt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das wäre mit 5¤ eine ziemlich teure Videothek, und wenn du eine DvD leihst,
    > kannst du dir auch noch ne Privatkopie erstellen. Was in diesem Fall sogar
    > legal sein müsste...

    Hab den Preis nicht mehr im Kopf, aber mit Busticket oder Auto plus eventuell Parkhaus/Parkuhr kommst eh dann auf die 5

  16. Re: Warum soll man Filme leihen?

    Autor: kendon 16.08.12 - 14:09

    > Bluray, sprich 4 ¤ für zwei Tage und kann sie auch drei mal (oder so oft
    > ich denn mag) hintereinander anschauen...

    klar, das war auch das erste was mir in den sinn kam. ich kann den film nur einmal gucken, normalerweise gucke ich einen film 19x am stück, das geht ja jetzt nicht mehr...

  17. Re: Warum soll man Filme leihen?

    Autor: Eckstein 16.08.12 - 14:30

    tunnelblick schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mir wäre ein deutsches netflix lieber, bei dem ich über einen pauschalpreis
    > so viel streamen kann, wie ich möchte.

    Ist es nicht genau das, was u.a. Maxdome (an)bietet?

  18. Re: Warum soll man Filme leihen?

    Autor: tunnelblick 16.08.12 - 14:33

    sie versuchen es, aber es ist weder preislich, noch vom content her auch nur in der nähe von netflix.

  19. Re: Warum soll man Filme leihen?

    Autor: Anonymer Nutzer 16.08.12 - 14:35

    kendon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Bluray, sprich 4 ¤ für zwei Tage und kann sie auch drei mal (oder so oft
    > > ich denn mag) hintereinander anschauen...
    >
    > klar, das war auch das erste was mir in den sinn kam. ich kann den film nur
    > einmal gucken, normalerweise gucke ich einen film 19x am stück, das geht ja
    > jetzt nicht mehr...


    YMMD Schön trocken .... so mag ich das :)

  20. Re: Warum soll man Filme leihen?

    Autor: 0xDEADC0DE 16.08.12 - 14:47

    Weil selber drehen zu teuer ist!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kommunaler Schadenausgleich, Berlin
  2. DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut (Raum Rosenheim)
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Ostfildern
  4. über Dr. Heimeier & Partner, Management- und Personalberatung GmbH, Großraum Siegen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)
  2. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Definitive Editon angespielt: Das Age of Empires 2 für Könige
Definitive Editon angespielt
Das Age of Empires 2 für Könige

Die 27 Einzelspielerkampagnen sollen für rund 200 Stunden Beschäftigung sorgen, dazu kommen Verbesserungen bei der Grafik und Bedienung sowie eine von Grund auf neu programmierte Gegner- oder Begleit-KI: Die Definitive Edition von Age of Empires 2 ist erhältlich.


    Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
    Bosch-Parkplatzsensor im Test
    Ein Knöllchen von LoRa

    Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
    Ein Test von Friedhelm Greis

    1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
    2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

    Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
    Frauen in der IT
    Ist Logik von Natur aus Männersache?

    Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
    Von Valerie Lux

    1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
    2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
    3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

    1. Security Lab: Github sucht mit Partnern nach Lücken in Open Source Code
      Security Lab
      Github sucht mit Partnern nach Lücken in Open Source Code

      Mit seinem Security-Lab will der Code-Hoster Github künftig aktiv nach Sicherheitslücken in Open Source Code suchen und wird dabei von vielen Unternehmen unterstützt. Für Github-Nutzer soll zudem der Umgang mit Sicherheitslücken einfacher werden.

    2. SSD: Crucials BX500 erhält QLC- statt TLC-Speicher
      SSD
      Crucials BX500 erhält QLC- statt TLC-Speicher

      Die BX500 gibt es mittlerweile auch mit 1 TByte und 2 TByte Kapazität. Crucial verwendet bei den günstigen Sata-SSDs jedoch etwas flotteren Flash-Speicher als bei den bisherigen kleineren Modellen.

    3. Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
      Raumfahrt
      Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

      Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.


    1. 10:28

    2. 10:13

    3. 10:00

    4. 09:45

    5. 09:26

    6. 09:08

    7. 08:02

    8. 07:44