Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google Play Music: Jede Woche ein…

ein vom Play-Store-Team ausgewähltes Lied

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ein vom Play-Store-Team ausgewähltes Lied

    Autor: pool 13.02.13 - 13:45

    Die wichtigste Wortgruppe in der Meldung.

  2. Re: ein vom Play-Store-Team ausgewähltes Lied

    Autor: JohnDoes 13.02.13 - 14:06

    So siehts mal aus. Im Endeffekt zu 99,99998% crap^^

  3. +1

    Autor: flasherle 13.02.13 - 14:30

    +1

  4. Re: +1

    Autor: ichbinhierzumflamen 13.02.13 - 14:37

    Einem geschenktem Gaul schaut man nicht ins Maul :)

  5. für mich gibt es anderes k.o.-kriterium:

    Autor: fratze123 13.02.13 - 14:46

    kreditkarte - hab und will ich nicht.

  6. Re: +1

    Autor: JohnDoes 13.02.13 - 14:51

    ichbinhierzumflamen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einem geschenktem Gaul schaut man nicht ins Maul :)


    Du haust dir also lieber die Festplatte mit crap voll, anstatt darauf zu verzichten, nur weil es kostenlos ist? Wahrscheinlich läufst du auch über den Messen und nimmst die gratis Werbetüten überall mit, oder? :D Nicht persönlich nehmen ;)

  7. Re: für mich gibt es anderes k.o.-kriterium:

    Autor: zwangsregistrierter 13.02.13 - 15:03

    +1 ich versteh nicht warum google es nicht auf die Reihe bekommt endlich mal andere Zahlungswege zu akzeptieren. Denen muss doch dadurch ein Millionen -wenn nicht Milliardengeschäft dadurch entgehen, allein in Deutschland.
    Eher hacke ich mein Phone und installier irgendwelche "Raubkopien" als das ich mir extra für Google ne Kreditkarte hole. Das ist doch Kacke! Ich würd gern den ein oder anderen Euro im Playstore lassen und das Nexus 4 hab ich mir auch hauptsächlich desshalb nicht geholt.

  8. Re: für mich gibt es anderes k.o.-kriterium:

    Autor: JohnDoes 13.02.13 - 15:20

    Ich verstehe ehrlich gesagt nicht die Leute, die sich keine KK holen. Gibt es mittlerweile kostenlos und sogar Prepaid-KKen, wenn man paranoid ist ^^
    Es hat eigentlich gabz genau einen Grund, warum man sich keine holt --> Faulheit sich damit zu beschäftigen ;)

  9. Re: für mich gibt es anderes k.o.-kriterium:

    Autor: chrulri 13.02.13 - 15:23

    Gibt ja bereits schon diese Gutscheinkarten für den PlayStore (analog iTunes Karten) im Walmart & Co., aber natürlich noch nicht in Deutschland ;-)

    Mit was bezahlt ihr denn im Ausland (No-¤-Zone), abgesehen von dortigem Bargeld?

  10. Re: für mich gibt es anderes k.o.-kriterium:

    Autor: Sirence 13.02.13 - 15:26

    zwangsregistrierter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > +1 ich versteh nicht warum google es nicht auf die Reihe bekommt endlich
    > mal andere Zahlungswege zu akzeptieren. Denen muss doch dadurch ein
    > Millionen -wenn nicht Milliardengeschäft dadurch entgehen, allein in
    > Deutschland.
    > Eher hacke ich mein Phone und installier irgendwelche "Raubkopien" als das
    > ich mir extra für Google ne Kreditkarte hole. Das ist doch Kacke! Ich würd
    > gern den ein oder anderen Euro im Playstore lassen und das Nexus 4 hab ich
    > mir auch hauptsächlich desshalb nicht geholt.

    Man kann im Play Store auch über Telefonrechnung zahlen.
    Edit: Außerdem musst du dein Telefon dafür nicht hacken. Fürs Sideloaden musst du nur ein Häckchen in den Einstellungen rausnehmen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.02.13 15:28 durch Sirence.

  11. Re: für mich gibt es anderes k.o.-kriterium:

    Autor: redwolf 13.02.13 - 15:33

    Volle Zustimmung. Vor allem betriffst diese Einschränkung auch Inhalte die 0,00 ¤ Kosten. Einfach unverständlich wieso man für etwas Kostenloses die Angabe einer Kreditkartennummer braucht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.02.13 15:36 durch redwolf.

  12. Re: für mich gibt es anderes k.o.-kriterium:

    Autor: KleinerWolf 13.02.13 - 15:46

    ja z.b Kartoffeln oder Steine.

  13. Re: für mich gibt es anderes k.o.-kriterium:

    Autor: elgooG 13.02.13 - 16:13

    redwolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Volle Zustimmung. Vor allem betriffst diese Einschränkung auch Inhalte die
    > 0,00 ¤ Kosten. Einfach unverständlich wieso man für etwas Kostenloses die
    > Angabe einer Kreditkartennummer braucht.

    Google möchte dir keine Lieder schenken, sondern dafür sorgen, dass du dir deine Bezahlungseinstellungen einrichtest, regelmäßig im Play Store vorbeischaust und dich daran gewöhnst dort zu kaufen. Damit ist deine Hemmschwelle und der Aufwand bei den eigentlichen Produkten nicht mehr so groß. So einfach ist das. ;-)

    Zudem steht im Artikel, dass man auch per Mobilfunkrechnung zahlen kann.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.02.13 16:14 durch elgooG.

  14. Re: für mich gibt es anderes k.o.-kriterium:

    Autor: chrulri 13.02.13 - 16:18

    Du hast die Goldnuggets für die Pro Apps vergessen.

  15. Re: für mich gibt es anderes k.o.-kriterium:

    Autor: jayrworthington 13.02.13 - 16:48

    redwolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Volle Zustimmung. Vor allem betriffst diese Einschränkung auch Inhalte die
    > 0,00 ¤ Kosten. Einfach unverständlich wieso man für etwas Kostenloses die
    > Angabe einer Kreditkartennummer braucht.

    Geht mindestens bei SteveStore primaer um die Ueberpruefung des Wohnlandes; versuch mal einen US Account ohne US-Kreditkarte anzulegen, da nuetzen dir Proxy, VPN und aehnliche tricks genau nichts, *selbst fuer kostenlose inhalte* nicht, wenn sie als US-Only flagged sind...

  16. Re: +1

    Autor: San_Tropez 13.02.13 - 17:59

    JohnDoes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du haust dir also lieber die Festplatte mit crap voll, anstatt darauf zu
    > verzichten, nur weil es kostenlos ist? Wahrscheinlich läufst du auch über
    > den Messen und nimmst die gratis Werbetüten überall mit, oder? :D Nicht
    > persönlich nehmen ;)

    Streamen und so ;-) deine Festplatte hat mit "crap" nix am Hut ;-) Du schneidest bestimmt auch immer Radiosendungen mit und hörst sie dir dann von CD an oder?

  17. Re: für mich gibt es anderes k.o.-kriterium:

    Autor: Endwickler 13.02.13 - 18:23

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > redwolf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Volle Zustimmung. Vor allem betriffst diese Einschränkung auch Inhalte
    > die
    > > 0,00 ¤ Kosten. Einfach unverständlich wieso man für etwas Kostenloses
    > die
    > > Angabe einer Kreditkartennummer braucht.
    >
    > Google möchte dir keine Lieder schenken, sondern dafür sorgen, dass du dir
    > deine Bezahlungseinstellungen einrichtest, regelmäßig im Play Store
    > vorbeischaust und dich daran gewöhnst dort zu kaufen. Damit ist deine
    > Hemmschwelle und der Aufwand bei den eigentlichen Produkten nicht mehr so
    > groß. So einfach ist das. ;-)
    >
    > Zudem steht im Artikel, dass man auch per Mobilfunkrechnung zahlen kann.

    Mobilfunkrechnung geht nur mit gebrandeten Geräten. Also bei mir zum Beispiel gar nicht.

  18. Re: für mich gibt es anderes k.o.-kriterium:

    Autor: Endwickler 13.02.13 - 18:24

    fratze123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kreditkarte - hab und will ich nicht.

    Ja, sehe ich ebenfalls so.

  19. Re: für mich gibt es anderes k.o.-kriterium:

    Autor: silentburn 13.02.13 - 23:38

    ein Interresantes Angebot hab ich hier in der Schweiz gesehen an den KKiosken (kein vertipper)

    Master Card Kreditkarten mit einer einmaligen Aufladung ohne Datenangabe. praktisch wie Itunes karten nur halt von Master Card.

  20. Re: für mich gibt es anderes k.o.-kriterium:

    Autor: Analysator 14.02.13 - 00:52

    Mit...dem dortigen Bargeld!
    Ok, als dauerhaft in England oder Schweden lebender wird es hart. Aber als BRD - Bürger der "mal in den Urlaub fährt" ist eine KK alles andere als ein muss/etwas das man öfter braucht.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PENTASYS AG, Frankfurt am Main, München, Stuttgart
  2. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, Köln
  3. ENERCON GmbH, Bremen, Aurich, Kiel
  4. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. ab 194,90€
  3. 58,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
Fitbit Versa Lite im Test
Eher smartes als sportliches Wearable

Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
  2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
  3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

Urheberrechtsreform: Was das Internet nicht vergessen sollte
Urheberrechtsreform
Was das Internet nicht vergessen sollte

Die Reform des europäischen Urheberrechts ist eine Niederlage für viele Netzaktivisten. Zwar sind die Folgen der Richtlinie derzeit kaum absehbar. Doch es sollten die richtigen Lehren aus der jahrelangen Debatte mit den Internetgegnern gezogen werden.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media will Milliarden von Google
  2. Urheberrecht Uploadfilter und Leistungsschutzrecht endgültig beschlossen
  3. Urheberrecht Merkel bekräftigt Zustimmung zu Uploadfiltern

  1. TAL-Preis: Bundesnetzagentur will teures Kupfer für Glasfaser
    TAL-Preis
    Bundesnetzagentur will teures Kupfer für Glasfaser

    Der Vorschlag der Stadtnetzbetreiber, die realen Kosten der Deutschen Telekom für ihr Kupfernetz als Preis für die letzte Meile zugrunde zu legen, soll nicht gut für die Glasfaser sein. Das meint zumindest die Bundesnetzagentur.

  2. Curie: Google stellt Seekabel nach Chile fertig
    Curie
    Google stellt Seekabel nach Chile fertig

    Google braucht Seekabel für sein weltweites Cloud-Geschäft. Das Kabel Curie ist jetzt im chilenischen Hafen von Valparaiso angekommen.

  3. Reno: Oppos Smartphone mit 10x-Vergrößerung kostet 800 Euro
    Reno
    Oppos Smartphone mit 10x-Vergrößerung kostet 800 Euro

    Nach dem Start in China hat Oppo auch Preise in Euro für seine neuen Reno-Smartphones bekanntgegeben: Das Modell mit digital optimiertem Zehnfach-Teleobjektiv soll 800 Euro kosten. Das ist etwas weniger als der aktuelle Straßenpreis für Huaweis P30 Pro.


  1. 18:55

  2. 18:16

  3. 16:52

  4. 16:15

  5. 15:58

  6. 15:44

  7. 15:34

  8. 15:25