Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google Play Store: Android-Apps…

Na geil^^

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Na geil^^

    Autor: ger_brian 02.06.14 - 10:47

    Wie oft haben mir manche Android-Nutzer verbissen erzählt, dass ein System, dass einzeln nach Berechtigungen fragt ja gar nicht Notwendig sei, da ich bei der Installation ja alles sehe und nach dem "Friss oder Stirb"-Prinzip ja die Installation verweigern kann. Tja, wie sieht das denn jetzt aus? Ich installiere eine App mit harmlosen Benachrichtigungen, die App wird dann geupdated und danach darf sie unbemerkt alles? Welch super Lösung^^

  2. Re: Na geil^^

    Autor: Anonymer Nutzer 02.06.14 - 10:58

    ger_brian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie oft haben mir manche Android-Nutzer verbissen erzählt, dass ein System,
    > dass einzeln nach Berechtigungen fragt ja gar nicht Notwendig sei, da ich
    > bei der Installation ja alles sehe und nach dem "Friss oder Stirb"-Prinzip
    > ja die Installation verweigern kann. Tja, wie sieht das denn jetzt aus? Ich
    > installiere eine App mit harmlosen Benachrichtigungen, die App wird dann
    > geupdated und danach darf sie unbemerkt alles? Welch super Lösung^^


    Ist doch fantastisch für Hacker und Pay-SMS-Betreiber und für ganz genau KEINEN EINZIGEN normalen User! :D

    Dann kennen wir ja nun Googles Klientel...

  3. Re: Na geil^^

    Autor: rabatz 02.06.14 - 11:07

    Keineswegs! Die Berechtigungen sind kategorisiert. Ohne Absegnung können auch jetzt nur Updates eingespielt werden die Rechte einer schon mal abgesegneten Kategorie neu angefordert werden. Also eine App die vorher keine Kontakte lesen durfte darf es jetzt auch weiterhin nicht ohne dass nachgefragt wird.

  4. Re: Na geil^^

    Autor: Anonymer Nutzer 02.06.14 - 11:15

    rabatz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Keineswegs! Die Berechtigungen sind kategorisiert. Ohne Absegnung können
    > auch jetzt nur Updates eingespielt werden die Rechte einer schon mal
    > abgesegneten Kategorie neu angefordert werden. Also eine App die vorher
    > keine Kontakte lesen durfte darf es jetzt auch weiterhin nicht ohne dass
    > nachgefragt wird.


    Aber es gibt durchaus Kategorien, in denen harmlose Berechtigungen und sehr weitreichende Berechtigungen zusammenliegen. Und wenn dann eine App mit einer harmlosen Berechtigung aus dieser Kategorie installiert wird, kann sie beim Update "lautlos" die heftigen Berechtigungen nachfordern... und auf einmal verschickt das Teil Premium-SMS all night long, baby!

  5. Re: Na geil^^

    Autor: zackenbarsch 02.06.14 - 11:25

    So hier mal ein Vergleich zwischen alter und neuer Playstoreversion.
    Man sieht nicht mehr welche Berechtigungen NEU eingefordert werden.

    http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/screenshot2014pd102r359w.png
    http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/screenshot2014na1pdqwycz.png

  6. Re: Na geil^^

    Autor: Netspy 02.06.14 - 11:32

    rabatz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Keineswegs! Die Berechtigungen sind kategorisiert. Ohne Absegnung können
    > auch jetzt nur Updates eingespielt werden die Rechte einer schon mal
    > abgesegneten Kategorie neu angefordert werden. Also eine App die vorher
    > keine Kontakte lesen durfte darf es jetzt auch weiterhin nicht ohne dass
    > nachgefragt wird.

    Dazu zitiere ich mal Heise:

    > Eine App mit der Erlaubnis Kontakte zu lesen, kann mit einem Update ungefragt "ohne Wissen der Eigentümer Kalendertermine hinzufügen oder ändern und E-Mails an Gäste senden". Apps, die die Anrufliste bearbeiten dürfen, könnten später Anrufe ohne Eingriffe des Nutzers führen.

    Wirklich toll!

  7. Re: Na geil^^

    Autor: Tamashii 02.06.14 - 11:54

    Eigentlich wollte ich wieder zu Android wechseln, aber irgendwie habe ich da doch zu sehr das Gefühl, komplett durchleuchtet zu werden...

    Keine Ahnung, ab das bei Apple auch so ist - ich könnte mir vorstellen, dass da Apple viele Daten für sich alleine behält. Aber vorstellen kann ich mir viel...

  8. Re: Na geil^^

    Autor: AndyMt 02.06.14 - 13:51

    rabatz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Keineswegs! Die Berechtigungen sind kategorisiert. Ohne Absegnung können
    > auch jetzt nur Updates eingespielt werden die Rechte einer schon mal
    > abgesegneten Kategorie neu angefordert werden. Also eine App die vorher
    > keine Kontakte lesen durfte darf es jetzt auch weiterhin nicht ohne dass
    > nachgefragt wird.
    Schon - aber eine App die vorher nur Kontakte auslesen durfte, darf jetzt auch nachträglich Telefonanrufe durchführen - auf DEINE Kosten! Das finde ich bedenklich!

    Die Kategorien sind recht willkürlich zusammengewürfelt. Berechtigungen die direkt Kosten verursachen können (SMS, Telefonieren etc.), dürfen einfach nicht mit anderen Berechtigungen zusammen in einer Gruppe sein.

  9. Re: Na geil^^

    Autor: Trollversteher 02.06.14 - 13:58

    >Keine Ahnung, ab das bei Apple auch so ist - ich könnte mir vorstellen, dass da Apple viele Daten für sich alleine behält. Aber vorstellen kann ich mir viel...

    Ob und welche Daten Apple für sich alleine behält kann ich nicht sagen und ist daher reine Spekulation - was ich aber sicher sagen kann, ist, dass die Rechteverwaltung bei Apple deutlich Endverbraucherfreundlicher ist und solche Dinge nicht zulässt - dort muss die App für jede Berechtigung nachfragen und Berechtigungen können auch jederzeit nachträglich entzogen werden.

  10. Re: Na geil^^

    Autor: Anonymer Nutzer 02.06.14 - 14:02

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ......und Berechtigungen können auch jederzeit nachträglich entzogen
    > werden.

    Zum Glück ist das bei Android nicht möglich. Die DAUs würden die Internetberechtigung oder Netzwerkstatusberechtigung entziehen und die App negativ bewerten, weil sie plötzlich nicht mehr ins Internet kommen.

  11. Re: Na geil^^

    Autor: Trollversteher 02.06.14 - 14:06

    >Zum Glück ist das bei Android nicht möglich. Die DAUs würden die Internetberechtigung oder Netzwerkstatusberechtigung entziehen und die App negativ bewerten, weil sie plötzlich nicht mehr ins Internet kommen.

    Also was für ne blöde Ausrede - sowas kann man auch DAU-freundlich gestalten, die App schmiert unter iOS nämlich dann nicht einfach ab, sondern bringt einen Warnrequester, dass die Funktion X nicht genutzt werden kann, solange das Recht Y nicht gewährt wird (mit kurzem Hinweis wo man das Recht wieder einschalten kann).

    Ich lasse mich ungern mit dem Hinweis auf doofe DAUs von einem Konzern veräppeln - aber das scheint bei Google ja gang und gäbe zu sein - wenn die ganzen Schäfchen es mit sich machen lassen, dann wird's halt einfach frech und dreist durchgezogen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.06.14 14:15 durch Trollversteher.

  12. Re: Na geil^^

    Autor: AndyMt 02.06.14 - 14:07

    DTF schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Trollversteher schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ......und Berechtigungen können auch jederzeit nachträglich entzogen
    > > werden.
    >
    > Zum Glück ist das bei Android nicht möglich. Die DAUs würden die
    > Internetberechtigung oder Netzwerkstatusberechtigung entziehen und die App
    > negativ bewerten, weil sie plötzlich nicht mehr ins Internet kommen.
    In dem Fall könnte die App nochmals nach der Berechtigung fragen und gleich noch mit Text, warum und wofür die Berechtigung benötigt wird.

  13. Re: Na geil^^

    Autor: Anonymer Nutzer 02.06.14 - 14:42

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also was für ne blöde Ausrede - sowas kann man auch DAU-freundlich
    > gestalten, die App schmiert unter iOS nämlich dann nicht einfach ab,

    Die App schmiert auch unter Android nicht einfach ab, sondern bleibt einfach funktionslos oder beendet sich kontrolliert selbst mit einem entsprechenden Hinweis (was jeder vorausschauende Entwickler einprogrammiert).

    AndyMt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In dem Fall könnte die App nochmals nach der Berechtigung fragen und gleich
    > noch mit Text, warum und wofür die Berechtigung benötigt wird.

    Dann müsste man alle Berechtigungen so behandeln, womit das gewähren der Berechtigungen bei der Installation obsolet würde. Ferner kann das OS überhaupt nicht wissen, zu welchem Zweck eine App eine Berechtigung benötigt. Es kann höchstens erklären, was für Folgen eine bestimmte Berechtigung haben könnte. Ob das allerdings dem Bedienkomfort nützt, wenn man ständig mit dem Erteilen von irgendwelchen Berechtigungen konfrontiert wird, wage ich stark zu bezweifeln.

  14. Re: Na geil^^

    Autor: Trollversteher 02.06.14 - 14:59

    >Die App schmiert auch unter Android nicht einfach ab, sondern bleibt einfach funktionslos oder beendet sich kontrolliert selbst mit einem entsprechenden Hinweis (was jeder vorausschauende Entwickler einprogrammiert).

    Na also - und wieso ist es dann Deiner Meinung nach gut, dass Android keinen nachträglichen Entzug der Rechte erlaubt, wenn's doch von vorausschauenden Entwicklern berücksichtigt werden kann?

  15. Re: Na geil^^

    Autor: Anonymer Nutzer 02.06.14 - 15:18

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Die App schmiert auch unter Android nicht einfach ab, sondern bleibt
    > einfach funktionslos oder beendet sich kontrolliert selbst mit einem
    > entsprechenden Hinweis (was jeder vorausschauende Entwickler
    > einprogrammiert).
    >
    > Na also - und wieso ist es dann Deiner Meinung nach gut, dass Android
    > keinen nachträglichen Entzug der Rechte erlaubt, wenn's doch von
    > vorausschauenden Entwicklern berücksichtigt werden kann?

    Weil es unnötig den Code zumüllt und verlangsamt, wenn man innerhalb der App an allen relevanten Stellen extra nochmal alle Berechtigungen prüfen muss. Wenn der Benutzer den Berechigungen bei der Installation zustimmt, sollte dies eigentlich nicht mehr nötig sein.

  16. Re: Na geil^^

    Autor: Trollversteher 02.06.14 - 15:29

    >Weil es unnötig den Code zumüllt und verlangsamt, wenn man innerhalb der App an allen relevanten Stellen extra nochmal alle Berechtigungen prüfen muss. Wenn der Benutzer den Berechigungen bei der Installation zustimmt, sollte dies eigentlich nicht mehr nötig sein.

    a) Bei ordentlicher Implementierung kostet es NULL Zeit und ein vernachlässigbares Minimum an code diese Prüfungen einzubauen. Es muss ja nicht bei jedem Bildschirmrefresh nachgefragt werden ob die Berechtigungen noch da sind - es reicht einmal beim Start und evtl. in einem Eventhandler der auf Rechteänderungen registriert ist, damit die App es auch noch zur Laufzeit mitbekommt.

    b) Mir persönlich hat das "friss oder stirb" Prinzip noch nie gefallen, vor allem weil sich bei den Android App-Entwicklern offensichtlich schnell eine "lieber zuviel als zu wenig" Mentalität durchgesetzt hat und es bei vielen Apps schon ganz normal ist, mal eben Rechte auf Telefonbuch, Position und Kalender anzufordern.

    c) Wenn dann auch noch bei Updates ungefragte Rechteänderungen über die Hintertür eingeführt werden wie hier beschrieben, dann reicht es offenbar nicht aus, die Rechte einmal bei Installation zu vergeben.

  17. Re: Na geil^^

    Autor: Anonymer Nutzer 02.06.14 - 15:46

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > a) Bei ordentlicher Implementierung kostet es NULL Zeit und ein
    > vernachlässigbares Minimum an code diese Prüfungen einzubauen. Es muss ja
    > nicht bei jedem Bildschirmrefresh nachgefragt werden ob die Berechtigungen
    > noch da sind - es reicht einmal beim Start und evtl. in einem Eventhandler
    > der auf Rechteänderungen registriert ist, damit die App es auch noch zur
    > Laufzeit mitbekommt.

    Das stimmt zwar, aber wenn sich die Leute ständig über lahme Apps beschweren, ist jede Zeile Code, die nicht zwingend benötigt wird, eine unnötige Zeile Code.

    > b) Mir persönlich hat das "friss oder stirb" Prinzip noch nie gefallen, vor
    > allem weil sich bei den Android App-Entwicklern offensichtlich schnell eine
    > "lieber zuviel als zu wenig" Mentalität durchgesetzt hat und es bei vielen
    > Apps schon ganz normal ist, mal eben Rechte auf Telefonbuch, Position und
    > Kalender anzufordern.

    Dann gib ihnen die Rechte ganz einfach nicht. Auch jetzt besteht nicht die Gefahr, dass dir irgendeine dieser Berechtigungen untergejubelt wird.

    > c) Wenn dann auch noch bei Updates ungefragte Rechteänderungen über die
    > Hintertür eingeführt werden wie hier beschrieben, dann reicht es offenbar
    > nicht aus, die Rechte einmal bei Installation zu vergeben.

    Da sich die Berechtigungen auf bestimmte Bereiche beschränken, die durchaus sinnvoll zusammengestellt wurden, besteht diese Gefahr nicht. Es macht schlichtweg keinen Unterschied, ob sich eine App auch noch deines Netzwerkstandortes bemächtigt, wenn du bereits eine Berechtigung für deinen GPS-Standort erteilt hast.

  18. Re: Na geil^^

    Autor: Trollversteher 02.06.14 - 15:57

    >Das stimmt zwar, aber wenn sich die Leute ständig über lahme Apps beschweren, ist jede Zeile Code, die nicht zwingend benötigt wird, eine unnötige Zeile Code.

    Da stimme ich nicht zu - gute Optimierung bedeutet die Stellen zu identifizieren wo es wirklich was bringt und sich voll und ganz darauf zu konzentrieren, nicht den kompletten Code umzukrempeln und überall Mikrosekunden rauszuholen wo es eh keiner merkt. Selbst in einer JIT/Interpreterbasierten VM wie Davlik kostet eine Abfrage am Start auf ein paar Systemparameter nur Mikrosekunden.

    >Dann gib ihnen die Rechte ganz einfach nicht. Auch jetzt besteht nicht die Gefahr, dass dir irgendeine dieser Berechtigungen untergejubelt wird.

    Bei Android heisst "die Rechte nicht geben" aber: Die App erst gar nicht installieren. Da hab ich lieber die Wahl wie bei iOS - und da es dort fest ins System integriert ist, haben die Entwickler sich auch daran angepasst - ich nutze eine Vielzahl Apps mit eingeschränkten Rechten, die nur das dürfen was sie für meine Art der Nutzung benötigen. Und das funktioniert prima.

    >Da sich die Berechtigungen auf bestimmte Bereiche beschränken, die durchaus sinnvoll zusammengestellt wurden, besteht diese Gefahr nicht. Es macht schlichtweg keinen Unterschied, ob sich eine App auch noch deines Netzwerkstandortes bemächtigt, wenn du bereits eine Berechtigung für deinen GPS-Standort erteilt hast.

    Hier hatte schon mal jemand von heise zitiert:

    > Eine App mit der Erlaubnis Kontakte zu lesen, kann mit einem Update ungefragt "ohne Wissen der Eigentümer Kalendertermine hinzufügen oder ändern und E-Mails an Gäste senden". Apps, die die Anrufliste bearbeiten dürfen, könnten später Anrufe ohne Eingriffe des Nutzers führen.

    Das klingt schon deutlich weitreichender als nur die Unterscheidung GPS/WLAN Ortung.

  19. Re: Na geil^^

    Autor: Netspy 02.06.14 - 18:20

    So ein Unsinn. Dieses Verhalten hat bspw. zur Folge, dass man Apps wie Facebook oder WhatsApp unter Android gar nicht installieren kann, wenn man ihnen keinen Zugang zu den Kontakten gewährt – und damit auch die (ausgenutzte) Möglichkeit, alle Kontakte zu übertragen. Die Facebook App und auch WhatsApp funktionieren aber auch ganz problemlos ohne den Zugriff auf die Kontakte, wie man unter iOS sehr schön sieht.

    Die standardmäßige Internetberechtigung ist übrigens sicherlich das kleinste Übel dieser „Neuerung“ von Android. Das ganze System ist einfach nur schlecht und wurde jetzt noch schlechter gemacht.

  20. Re: Na geil^^

    Autor: fesfrank 02.06.14 - 20:23

    ich kann die ganze aufregung jetzt nicht verstehen !
    Google ist ausschliesslich an Daten interessiert, jetzt lässt es
    die appentwickler auf die user los, um sie auszunutzen.
    spätestens nach der ankündugung WLAN Router im einzelhandel plazieren
    zu wollen sollte jedem klargeworden sein wohin es nun geht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Berufsförderungswerk München gemeinnützige Gesellschaft mbH, München, Kirchseeon
  2. INTENSE AG, Würzburg, Köln, Saarbrücken
  3. BWI GmbH, Meckenheim
  4. Medion AG, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 17,99€
  2. (-70%) 5,99€
  3. (-78%) 2,20€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

  1. Google: Pixel 4 entsperrt auch bei geschlossenen Augen
    Google
    Pixel 4 entsperrt auch bei geschlossenen Augen

    Googles neue Pixel-4-Modelle haben keinen Fingerabdrucksensor mehr, sondern nur noch eine Gesichtsentsperrung. Diese basiert auf Infrarotwellen, was vermeintlich sicher ist - allerdings müssen die Augen des Nutzers nicht geöffnet sein, was ein Problem ist.

  2. Arbeitsspeicher: Gskill bringt DDR4-4000 mit scharfer CL15-Latenz
    Arbeitsspeicher
    Gskill bringt DDR4-4000 mit scharfer CL15-Latenz

    Hoher Takt und niedrige Latenz: Von Gskill kommt eine optimierte Version des Trident Z mit DDR4-4000 und CL15-16-16-18. Der Speicher eignet sich für schnelle CPUs wie den Core-i9-9900K oder den Ryzen 9 3900X.

  3. Mailinglisten: Yahoo Groups wird deutlich eingeschränkt
    Mailinglisten
    Yahoo Groups wird deutlich eingeschränkt

    Mit kurzer Vorwarnzeit wird der Service Yahoo Groups massiv eingeschränkt. Bald können keine neuen Dateien mehr hochgeladen werden, bestehende Daten werden größtenteils im Dezember gelöscht.


  1. 16:17

  2. 15:56

  3. 15:29

  4. 14:36

  5. 13:58

  6. 12:57

  7. 12:35

  8. 12:03