Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google Play Store: Android-Apps…

Viel Empörung, wenig Ahnung!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Viel Empörung, wenig Ahnung!

    Autor: Anonymer Nutzer 02.06.14 - 13:33

    Zu dem Fazit komme ich, wenn ich mir die hiesigen Beiträge durchlese. Die meisten hier würden wahrscheinlich am liebsten, statt der Berechtigung auf das Internet zuzugreifen, auch noch jedem Port einzeln eine Berechtigung erteilen. Die meisten Apps benötigen ohnehin Zugriff auf das Internet, von daher ist das eine überflüssige Berechtigung. Ferner sind viele Berechtigungen auch jetzt schon zusammengefasst. Eine App die beispielsweise die Berechtigung hat in den Speicher zu schreiben, bekommt auch automatisch die Berechtigung vom Speicher zu lesen. Das dient nicht nur der Übersichtlichkeit, sondern wäre auch Blödsinn wenn es noch extra aufgeführt würde. Wer nicht will, dass sich eine App selbstständig macht, sollte eben keine Berechtigungen erteilen, die kritische Elemente wie Kalender, Telefonbuch, SMS, Anrufe, etc. betreffen. Wenn man sich anschaut, was viele populäre Apps für Berechtigungen verlangen, scheint dieses Thema die meisten Leute ohnehin nicht zu interessieren. Die fühlen sich eher gestört, wenn sie die neuen Berechtigungen erst noch abnicken müssen.

  2. Re: Viel Empörung, wenig Ahnung!

    Autor: bazoom 02.06.14 - 14:39

    DTF schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die meisten Apps benötigen ohnehin Zugriff auf das Internet, von
    > daher ist das eine überflüssige Berechtigung.

    Na wenn du das sagst, dann stimmt's!

  3. Re: Viel Empörung, wenig Ahnung!

    Autor: S-Talker 02.06.14 - 15:25

    So empört klingt das gar nicht was du schreibst. Die zweite Hälfte der Überschrift passt dann aber.

  4. Re: Viel Empörung, wenig Ahnung!

    Autor: fesfrank 02.06.14 - 20:29

    warum passt die zweite Hälfte ?????

  5. Re: Viel Empörung, wenig Ahnung!

    Autor: Netspy 03.06.14 - 14:42

    Passt vermutlich, weil der OP keine Ahnung hat bzw. nicht versteht, welche Auswirkungen diese Änderung wirklich hat.

  6. Re: Viel Empörung, wenig Ahnung!

    Autor: Hut+Burger 05.02.19 - 18:18

    > Zu dem Fazit komme ich, wenn ich mir die hiesigen Beiträge durchlese.
    Ich nicht, und nu?

    > Die meisten hier würden wahrscheinlich am liebsten, statt der Berechtigung auf
    > das Internet zuzugreifen, auch noch jedem Port einzeln eine Berechtigung
    > erteilen.
    Echt? Habe genau 0 Beiträge gelesen, die das wollen. Das riecht nach Stroh.
    Übrigens: Hat man diese Möglichkeit nicht schon bei anderen Systemen von Haus aus? Mit Ports und so? Scheint praktisch zu sein.
    Aber schön, dass Android endlich die Zeit eingeholt hat und man nun tatsächlich eine Berechtigung fürs Internet hat :)

    > Die meisten Apps benötigen ohnehin Zugriff auf das Internet, von
    > daher ist das eine überflüssige Berechtigung.
    Siehe oben: Google war wohl anderer Meinung als Du :)

    > Ferner sind viele
    > Berechtigungen auch jetzt schon zusammengefasst. Eine App die
    > beispielsweise die Berechtigung hat in den Speicher zu schreiben, bekommt
    > auch automatisch die Berechtigung vom Speicher zu lesen.
    Wie schon an anderen Stellen angemerkt worden: Nein, die sind nicht sinnvoll verteilt. Aber wäre der umgekehrte Fall, nur Lesen, nicht Schreiben, auch Blödsinn? Gibt's denn nicht so ein komisches Unix, unter den ITlern ganz unbekannt und für Android vollkommen irrelevant, das so was ähnliches anbietet? Ich könnte schwören, da wäre was...

    > Das dient nicht nur der Übersichtlichkeit, sondern wäre auch Blödsinn wenn es noch extra
    > aufgeführt würde. Wer nicht will, dass sich eine App selbstständig macht,
    > sollte eben keine Berechtigungen erteilen, die kritische Elemente wie
    > Kalender, Telefonbuch, SMS, Anrufe, etc. betreffen.
    Siehe oben: Jede Kategorie hat Rechte, die kritische Elemente enthält.

    > Wenn man sich anschaut, was viele populäre Apps für Berechtigungen verlangen, scheint
    > dieses Thema die meisten Leute ohnehin nicht zu interessieren. Die fühlen sich eher
    > gestört, wenn sie die neuen Berechtigungen erst noch abnicken müssen.
    Nun, bei Apple gibt es diesen Wahnsinn nicht. Aber denkst du nicht, dass wenn der Benutzer beim Spielen plötzlich eine Meldung "Will auf Ihr Telefon zugreifen" erhält, er das einfach so akzeptiert? Nein. Die Zeit hat gezeigt: Die Benutzer sind dafür sensibler geworden. Vielleicht auch DANK dieses neuen ("Neu" *hust* Apple *hust*) Systems.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  3. STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart
  4. Etribes Connect GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. mit Rabatt auf Monitore, SSDs, Gehäuse und mehr
  2. (u. a. The Legend of Zelda, Super Smash Bros. Ultimate)
  3. 9,90€ (Release am 22. Juli)
  4. 9,99€ (Release am 24. Juni)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  2. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt
  3. Bethesda TES Blades startet in den Early Access

Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
Katamaran Energy Observer
Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
  2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
  3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

Raumfahrt: Jeff Bezos' Mondfahrt
Raumfahrt
Jeff Bezos' Mondfahrt

Blue Moon heißt die neue Mondlandefähre des reichsten Mannes der Welt, Jeff Bezos. Sie ist vor exklusivem Publikum und ohne Möglichkeit von Rückfragen vorgestellt worden. Wann sie fliegen soll, ist unklar.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Artemis Trump will Nasa-Budget für die Mondlandung aufstocken
  2. SpaceIL Israelische Mondlandung fehlgeschlagen
  3. Raumfahrt Trump will bis 2024 Astronauten auf den Mond bringen

  1. Onlinehandel: Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft
    Onlinehandel
    Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft

    Im vergangenen Jahr haben sich deutlich mehr Kunden über Probleme bei Paketzustellungen beschwert als noch ein Jahr zuvor. Auch im laufenden Jahr hält der Trend durch das Wachstum des Onlinehandels an. Gemessen an der Zahl der gelieferten Pakete sind es aber wenige Beanstandungen.

  2. Premium Alexa Skills: Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten
    Premium Alexa Skills
    Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten

    Amazon hat erste Premium Alexa Skills für Deutschland veröffentlicht. Diese enthalten sogenannte In-Skill-Käufe, Kunden können gegen Bezahlung spezielle Funktionen aktivieren. Zum Start stehen insgesamt 14 Angebote zur Verfügung.

  3. Vodafone: Otelo-Vertragskunden erhalten Zugang zum LTE-Netz
    Vodafone
    Otelo-Vertragskunden erhalten Zugang zum LTE-Netz

    Die Vodafone-Marke Otelo bietet Kunden mit Laufzeitverträgen Zugang zum LTE-Netz. Bisher musste der LTE-Zugang extra bezahlt werden, nun ist er in allen Tarifen enthalten, auch für Bestandskunden. Prepaid-Kunden können das LTE-Netz weiterhin nicht nutzen.


  1. 12:12

  2. 11:53

  3. 11:35

  4. 14:56

  5. 13:54

  6. 12:41

  7. 16:15

  8. 15:45