1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google Shopping: Google-Suche…

Gut. Werde ich nie wieder benutzen.

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gut. Werde ich nie wieder benutzen.

    Autor: Keridalspidialose 01.06.12 - 11:15

    Und jedem davon abraten. Produkt- udn Preisvergleich muss unababhängig sein.

    ___________________________________________________________

  2. Re: Gut. Werde ich nie wieder benutzen.

    Autor: AdmiralAckbar 01.06.12 - 11:21

    Keridalspidialose schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und jedem davon abraten. Produkt- udn Preisvergleich muss unababhängig
    > sein.


    Wenn man nicht mehr alle Produkte findet wieso sollte ich dann die Produktsuche weiterhin nutzen, da hast du recht.
    schlimm genug das Google in sein Index URLs löscht.

    MFG Mit freundlichen Grüßen

  3. Re: Gut. Werde ich nie wieder benutzen.

    Autor: tooom 01.06.12 - 11:40

    Google Shopping ist also tot und anstatt zu schreiben, dass der Dienst eingestellt wird, wird der Name einfach für ein komplett neues Geschäftsmodell genommen. So erhofft man sich wahrscheinlich, dass Kunden den neuen Dienst eher annehmen.

    Für mich klingt das nach einem Marketing-Trick. Das finde ich persönlich mittelmäßig bis einigermaßen clever. Nachteil: Die Nutzer gehen mit falschen Vorstellungen an den neuen Dienst heran, wie die diversen Kommentare oben schon belegen.

  4. Re: Gut. Werde ich nie wieder benutzen.

    Autor: RheinPirat 01.06.12 - 12:10

    Wer hindert dich daran die Preisvergleichsseiten aufzusuchen? Niemand.

    Und zudem sind diese Seiten extremst lästig. Suche nach nach einem Produkt, von dem ich nur die Typenbezeichnung habe, sind die gefühlten ersten 1000 Links nur zu solchen scheiss Preisvergleichsseiten.

  5. Re: Gut. Werde ich nie wieder benutzen.

    Autor: San_Tropez 01.06.12 - 13:21

    Keridalspidialose schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und jedem davon abraten. Produkt- udn Preisvergleich muss unababhängig
    > sein.

    Willkommen in der Realität. Jede dieser tollen Preissuchmaschinen wird von irgendjemandem bezahlt oder ist irgendjemandes Partner.

    Schau dir mal die grandiose Aktion Media Markt vs Internet von letztem Jahr an.
    Idealo und Media Markt stecken auch unter einer Decke.

    Eine wirklich unabhängige, brauchbare Preissuchmaschine wirst du wohl kaum noch finden.

    Desweiteren sind die Preise von AdWords extrem günstig. Selbst der kleinste Onlineshop sollte sich bei ähnlicher Preislage wohl die Aufnahme in Google Shopping leisten können. Der Artikel sagt außerdem nur aus, dass die Shops für das Auflisten einen Preis bezahlen müssen, nicht dass sie sich ihre Platzierung erkaufen können.

    Ob ein Onlineshop bei der Nummer mitspielt oder nicht bleibt ihm letzten Endes selbst überlassen. Die Google Produktsuche sollte allerdings in Zwischenzeit weit genug verbreitet sein, dass sich der Beitritt lohnt.

  6. ++

    Autor: miauwww 01.06.12 - 16:04

    Keridalspidialose schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und jedem davon abraten. Produkt- udn Preisvergleich muss unababhängig
    > sein.

    Fullack.

  7. Re: ++ // Geizhals.at

    Autor: elgooG 02.06.12 - 18:38

    miauwww schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Keridalspidialose schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und jedem davon abraten. Produkt- udn Preisvergleich muss unababhängig
    > > sein.
    >
    > Fullack.

    Sehe ich auch so.

    Besser wäre generell alle Shops zu listen und stattdessen das Geld bei Portalen verlangen, die diesen Preisvergleich in ihre eigenen Seite einbauen wollen. Heise.de zeigt zB die Preise von Geizhals.at so an, als wäre es ein eigener Service.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DER PUNKT GmbH - Agentur für Design & Lösung, Karlsruhe
  2. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  3. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Hannover
  4. PSI Software AG Geschäftsbereich PSI Energie EE, Berlin, Oldenburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 849€ (Bestpreis)
  2. 149,90€ (Vergleichspreis 239€)
  3. (aktuell u. a. Hitman 2 für 14,99€, Sudden Strike 4 für 7,50€, Transport Fever 2 für 7,99€)
  4. (u. a. be quiet! Shadow Wings 2 White 120 mm Gehäuselüfter für 9,99€, Cooler Master Silencio...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme