Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google Store: Google-Geräte gibt es…

"Vergünstigungen"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Vergünstigungen"

    Autor: LynQ 12.03.15 - 10:43

    Ich dachte, da bekommt man mal ein paar Prozente Rabatt aufs Tablet oder so. Aber nein, es gibt einfach keine Versandkosten. Hammer Angebot würde ich sagen.... /Ironie aus

  2. Re: "Vergünstigungen"

    Autor: Himmerlarschundzwirn 12.03.15 - 10:55

    Du bekommst halt den alten Preis abzüglich Versandkosten. Da du das eine nicht ohne das andere haben kannst, ist deine Bestellung unter'm Strich halt doch günstiger. Und bei einem Chrome Stick wären 10 Euro schon recht viel ;-) Den Vergleich mit anderen Online-Händlern kann man ja trotzdem noch machen.

  3. Re: "Vergünstigungen"

    Autor: azeu 12.03.15 - 11:10

    Dennoch muss ich dem Vorposter zustimmen. Das Wort "Vergünstigung" impliziert einen direkten Bezug zum Preis der Geräte selbst und nicht zu deren Versand.

    DU bist ...

  4. Re: "Vergünstigungen"

    Autor: non_sense 12.03.15 - 13:02

    Chromecast im Google Store: 35 ¤ ohne Versandkosten
    Chromecast bei Amazon: 35 ¤ ohne Versandkosten
    Chromecast bei Saturn: 35 ¤ ohne Versandkosten
    Chromecast bei Media Markt: 35 ¤ ohne Versandkosten

    Beim Amazon Marketplace gibt es einige Händler, die zwar Versandkosten verlangen, aber sogar ein paar Cent unter 35 ¤ bleiben. Ich sehe beim Google Store also keine Vergünstigung.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.03.15 13:04 durch non_sense.

  5. Re: "Vergünstigungen"

    Autor: Himmerlarschundzwirn 12.03.15 - 13:23

    Das Argument funktioniert so aber nicht.

    Vergünstigung heißt doch immer "ICH biete etwas günstiger an, als ICH es vorher angeboten habe."

    Welche Rolle spielen dann die Preise der Wettbewerber?

    Verwechsel mal Vergünstigung nicht mit Niedrigpreisgarantie :-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.03.15 13:25 durch Himmerlarschundzwirn.

  6. Re: "Vergünstigungen"

    Autor: Himmerlarschundzwirn 12.03.15 - 13:25

    Ja, da widerspreche ich ja gar nicht.

    Aber das ist halt Werbung. Meister Propper kann's auch nicht besser als andere :-)

    Trotzdem bekomme ich den Artikel in Summe nun mal 10 Euro günstiger als noch letzte Woche.

    Gelogen ist es also nicht, nur ein bisschen mit Worten und dem allgemeinen Verständnis von diesen gespielt.

    Ich weiß gerade nicht mal, ob Google explizit von Vergünstigungen spricht, oder ob dieses Wort nur hier im Artikel verwendet wird.

    EDIT: Hab mal geguckt. Google selbst spricht nur von kostenlosem Versand. Von "Vergünstigungen" hab ich auf den ersten Blick nichts gelesen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.03.15 13:27 durch Himmerlarschundzwirn.

  7. Re: "Vergünstigungen"

    Autor: non_sense 12.03.15 - 13:41

    Schön und gut, aber was bringt einem Händler solche Vergünstigungen, wenn er immer noch teurer ist oder die gleichen Preise, wie andere Händler hat? Dadurch erhöht man nicht die Verkäufe. Als Händler muss man dann schon Anreize bieten, damit die Interessenten auch dort kaufen, ansonsten bleiben sie beim Händler deren Vertrauens.

  8. Re: "Vergünstigungen"

    Autor: neocron 12.03.15 - 14:38

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dennoch muss ich dem Vorposter zustimmen. Das Wort "Vergünstigung"
    > impliziert einen direkten Bezug zum Preis der Geräte selbst und nicht zu
    > deren Versand.
    nein, es impliziert, dass du das Geraet guenstiger erhaelst als vorher dort ueblich. Und das ist auch mit dem Wegfall des Versandpreises der Fall!
    Deine Annahme ist verstaendlich, aber impliziert ist diese nicht gewesen!

  9. Re: "Vergünstigungen"

    Autor: neocron 12.03.15 - 14:40

    lass das mal Googles sorge sein ... deren Shop, deren Regeln ... wenn sie damit nichts verkaufen, ist es ihr Problem!

  10. Re: "Vergünstigungen"

    Autor: Himmerlarschundzwirn 12.03.15 - 14:52

    Es ist ja auch nicht so, als würden sie nichts verdienen, wenn ein Chrome Stick über Amazon verkauft wird :-D

  11. Re: "Vergünstigungen"

    Autor: azeu 12.03.15 - 15:57

    Im Nachhinein ist mal natürlich immer schlauer.

    Angenommen, ich würde Dir persönlich ein Gerät anbieten welches günstiger ist als z.B. im Media-Markt. Was würdest Du Dir davon versprechen? Einen niedrigeren Preis als bei Media-Markt oder exakt denselben Preis aber nur ohne Versandkosten? Ok, Du würdest natürlich in Deiner Weisheit sofort das Richtige annehmen.

    DU bist ...

  12. Re: "Vergünstigungen"

    Autor: neocron 12.03.15 - 18:01

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Nachhinein ist mal natürlich immer schlauer.
    >
    > Angenommen, ich würde Dir persönlich ein Gerät anbieten welches günstiger
    > ist als z.B. im Media-Markt. Was würdest Du Dir davon versprechen?
    dass ich es bei dir fuer weniger Kosten erhalte, als beim Mediamarkt!

    > Einen
    > niedrigeren Preis als bei Media-Markt oder exakt denselben Preis aber nur
    > ohne Versandkosten?
    Natuerlich einen niedrigeren Preis, als bei Mediamarkt! Immerhin ist das deine Aussage.
    Mit der Aussage implizierst du ja, dass man es bei dir guenstiger erhaelt, als bei Mediamarkt!
    Damit heisst es, der Preis des Geraetes MUSS guenstiger sein, sonst koenntest du das gar nicht einhalten. Ob Versandkosten dann noch dabei sind, oder nicht, ist dafuer unerheblich!
    denn Versandkosten koennen den Preis nur noch weiter erhoehen!
    wenn der Preis gleich ist, wie im Mediamarkt, so waere deine Aussage eine Luege ...


    > Ok, Du würdest natürlich in Deiner Weisheit sofort das
    > Richtige annehmen.
    in deinem Beispiel gibt es gar keine andere Interpretation!

    Zumal der Vergleich eben nicht passt! Google hat behauptet es waere verguenstigt, also guenstiger als vorher bei Google. Ueber andere Haendler kann Google gar nichts aussagen!
    Demnach ist es wurst, ob sie die Versandkosten herabsetzen/eliminieren, oder den Preis des Geraetes herabsetzen ... die Kosten setzen sich bei Google immer aus beidem zusammen!

  13. Re: "Vergünstigungen"

    Autor: azeu 12.03.15 - 21:04

    Gut, dann bekommst Du die zweite Lieferung eben günstiger als die Erste. Und jetzt freust Du Dich bestimmt schon über den kostenlosen Versand?

    DU bist ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. pdv Financial Software GmbH, Hamburg
  2. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  3. Kreisausschuss des Hochtaunuskreises, Bad Homburg
  4. Dataport, Altenholz/Kiel, Bremen, Halle (Saale), Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 21,95€
  3. 4,16€
  4. 2,69€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  2. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  3. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  2. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  3. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"

Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

  1. Geforce-Treiber 436.02: Integer-Scaling macht Pixel-Art hübscher
    Geforce-Treiber 436.02
    Integer-Scaling macht Pixel-Art hübscher

    Gamescom 2019 Scharf und pixelig statt verschwommen: Nvidias aktuelle Geforce-Grafikkarten haben eine nützliche Funktion erhalten und stellen per Integer-Scaling nun Spiele mit Pixel-Art besser dar. Eine weitere Neuerung betrifft die verringerte Latenz beim Rendering eines Frames.

  2. Lebensmittel: DHL liefert nicht mehr Amazon Fresh aus
    Lebensmittel
    DHL liefert nicht mehr Amazon Fresh aus

    Amazon Fresh kommt nicht mehr mit DHL. Der Markt für frische Lebensmittel aus dem Internet bleibe "bis dato weit hinter den Erwartungen zurück".

  3. Facebook: EU-Kommission nimmt Libra unter die Lupe
    Facebook
    EU-Kommission nimmt Libra unter die Lupe

    Die Wettbewerbshüter der EU wollen Libra genau untersuchen. Es stehe zu befürchten, dass Mitbewerber ausgeschlossen würden und Facebook seine Vormachtsstellung ausnutze, heißt es in einem Bericht von Bloomberg. Die Kritik an der geplanten Digitalwährung reißt damit nicht ab.


  1. 16:42

  2. 16:05

  3. 15:39

  4. 15:19

  5. 15:00

  6. 15:00

  7. 14:36

  8. 14:11