1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google übernimmt Recaptcha

Na toll...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Na toll...

    Autor: fewfwe 17.09.09 - 00:30

    Nun ist das auch im Arsch. Alternativen?

  2. Re: Na toll...

    Autor: der echte arsch 17.09.09 - 01:08

    Am Arsch? Wiesodasdenn? Jetzt reCaptchat es sicher bald 10000000x soviele Wörter in wichtigen Büchern. Wen juckt die New Your Times von Annodutzemichel? ;)

  3. Re: Na toll...

    Autor: amon 17.09.09 - 01:56

    das problem ist, das man sich ab jetzt auf die mühevoll Google-frei gehaltene seite, eben jene Datenkrake einlädt.

  4. Re: Na toll...

    Autor: Anonymer Nutzer 17.09.09 - 02:16

    Und über das reCaptcha sammeln die jetzt genau welche Daten von deiner Seite?

  5. Re: Na toll...

    Autor: guesterrn 17.09.09 - 08:57

    na die IP meines Servers z.B. - und womöglich auch noch sämtliche whois Details.
    Da müssen wir wohl dringend mal ein Datenschutzgesetz gegen auf den Weg bringen....

    Ist halt immer wieder hip wenn man die pösen Worte Google, Microsoft, Internet, ... benutzt.
    ;-)

  6. Re: Na toll...

    Autor: TobiasH 17.09.09 - 10:11

    Hallo???

    guesterrn - wenn Du im Web wirklich Google-frei sein willst - ganz egal, wie - dann kauf Google auf und schalte Google ab - fertig.

    1. Egal ob Microsoft, Yahoo oder Google - jeder US-Dienst loggt Daten massig mit - da kommt man nicht drum herum.

    2. Wenn Deiner Webseite für die Allgemeinheit zugänglich ist, ist es auch für Suchdienste so. Du kannste zwar Robots ausschließen via robots.txt und .htaccess - jedoch halten sich nicht alle daran.

    3. Selbst wenn Du "andere" Suchdienste als Google, Bing oder Yahoo! bentutzt - sehr viele Dienste wie z.B. T-Online oder Web.de oder Freenet usw. - irgendwo stößt Du immer auf die "Großen" und damit auch auf deren Krackenarme - fettich.

    Bzgl. WhoIs-Daten: es gibt genug Webdienste, die sich WhoIs-Datenbanken kopieren - z.B. DENic etc. und damit Deine Daten mal eben für Google & Co problemlos verfügbar machen ...

    Gruß Tobias

  7. Re: Na toll...

    Autor: Herb 17.09.09 - 10:26

    TobiasH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hallo???

    ja aber echt

    Dass Google ganz andere Möglichkeiten zur Verknüpfung der Daten hat, ist außerhalb deines Horizonts, oder was?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ING Deutschland, Frankfurt
  2. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen
  3. über duerenhoff GmbH, Raum München
  4. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€
  2. 32,99€
  3. 55,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektrophobie: Zukunftsverweigerung oder was ich als E-Autofahrer erlebte
Elektrophobie
Zukunftsverweigerung oder was ich als E-Autofahrer erlebte

Beschimpfungen als "Öko-Idiot" oder der Mittelfinger auf der Autobahn: Als Elektroauto-Fahrer macht man einiges mit - aber nicht mit dem Auto selbst.
Ein Erfahrungsbericht von Matthias Horx

  1. Model Y Tesla befestigt Kühlaggregat mit Baumarktleisten
  2. Wohnungseigentumsgesetz Anspruch auf private Ladestelle kommt im November
  3. Autogipfel Regierung fordert einheitliches Bezahlsystem bei Ladesäulen

Galaxy Buds Live im Test: So hat Samsung gegen Apples Airpods Pro keine Chance
Galaxy Buds Live im Test
So hat Samsung gegen Apples Airpods Pro keine Chance

Bluetooth-Hörstöpsel in Bohnenform klingen innovativ und wir waren auf die Galaxy Buds Live gespannt. Die Enttäuschung im Test war jedoch groß.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Freebuds Pro Huawei bringt eine Fast-Kopie der Airpods Pro
  2. Airpods Studio Patentanträge bestätigen Apples Arbeit an ANC-Kopfhörer
  3. Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC JBL tritt doppelt gegen Airpods Pro an

Immortals Fenyx Rising angespielt: Göttliches Gaga-Gegenstück zu Assassin's Creed
Immortals Fenyx Rising angespielt
Göttliches Gaga-Gegenstück zu Assassin's Creed

Abenteuer im antiken Griechenland mal anders! Golem.de hat das für Dezember 2020 geplante Immortals ausprobiert und zeigt Gameplay im Video.
Von Peter Steinlechner