1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gravis: "Der Apple-Markt wächst…

Vielleicht mehr Qualitaet als Quantitaet besser?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vielleicht mehr Qualitaet als Quantitaet besser?

    Autor: Thomas Funke 01.11.10 - 12:30

    Weshalb wird immer mehr expandiert, als mal zu schaun, wie es mit der Verfuegbarkeit bestimmter Geraete der Preisgestaltung in den vorhandenen Stores aussieht. Also, wegen eines iPad 64gb (was es bei Gravis in Leipzig nicht gab) fuhr ich nach Berlin zu Cyberport, dort gab es das. Nach einem iMac i7 brauchte ich bei Gravis auch nicht zu fragen, bekam ich dann als refurbished ueber Cyberport. Die Preise bei Gravis hauen mich nun auch nicht um (also keine Schnaeppchen). Zusammengefasst: Preise nicht besonders, Auswahl nicht aktuell bei Gravis.

    Nun hat ja Cyberport in Leipzig eroeffnet (gleich neben Gravis:o), dann muss ich nicht mehr nach Berlin fahren und kann gleich zu Cyberport vorbeischaun, die haben ein gutes Apple Sortiment und noch mehr...!

  2. OT: Umlaute

    Autor: nille02 01.11.10 - 12:36

    Es gibt in der Deutschen Sprache, noch immer Umlaute.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.11.10 12:36 durch nille02.

  3. Re: OT: Umlaute

    Autor: moppi 01.11.10 - 12:37

    lol !

    hier könnte ein bild sein

  4. Re: OT: Umlaute

    Autor: Himmerlarschundzwirn 01.11.10 - 12:37

    In der Schweiz / Österreich AFAIK nicht.

  5. Re: OT: Umlaute

    Autor: qwertzui 01.11.10 - 12:38

    Und, Zeichensetzung mit, der man Sätze, besser lesbar, strukturieren kann.

  6. Re: Vielleicht mehr Qualitaet als Quantitaet besser?

    Autor: Brainfreeze 01.11.10 - 12:38

    Vielleicht hat er eine englische Tastatur.

    PS: Du solltest deine Kommentare vor dem Absenden auch einmal kontrollieren.

  7. Re: Vielleicht mehr Qualitaet als Quantitaet besser?

    Autor: peterle2000 01.11.10 - 12:39

    Ich kaufe lieber online, das bei cancom. Da habe ich bisher den besten Service und die beste Garantie bekommen.

  8. Re: OT: Umlaute

    Autor: Brainfreeze 01.11.10 - 12:40

    In der Schweiz gibt es auch Umlaute, es gibt hier nur kein "SZ".
    Dafür geben Dir hier alle Ärzte folgendes schriftlich: "Alkohol in Massen getrunken ist nicht schädlich" ;-)

  9. Re: OT: Umlaute

    Autor: Thomas Funke 01.11.10 - 12:50

    OK, ich fordere Qualiät ein und lasse diese selbst beim Kommentieren aussen vor, indem ich Umlaute nicht nutze und Zeichensetzung (wo nicht nutze?). Entschuldigung.

    Schade, dass sich nur syntaktisch mit dem Kommentar auseinandergesetzt wird. Bleibt nur das und soll bedeuten, der Kommentar findet semantisch Zustimmung?

  10. Re: OT: Umlaute

    Autor: Qualität... 01.11.10 - 12:52

    Natürlich muss es Qualität heissen:o)

  11. Re: OT: Umlaute

    Autor: Thomas Funke 01.11.10 - 13:00

    ...was sollte hier sonst noch stehen? : vielleicht etwas konstruktives zum Thema? ;o)

  12. Re: OT: Umlaute

    Autor: QDOS 01.11.10 - 13:05

    Das ist für mich - Österreicher - jetzt aber mal ganz was neues, dass wir keine Umlaute mehr haben...

  13. Re: OT: Umlaute

    Autor: fof 01.11.10 - 13:21

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt in der Deutschen Sprache, noch immer Umlaute.

    und, zu , viele, Kommata, auch

  14. Re: OT: Umlaute

    Autor: Himmerlarschundzwirn 01.11.10 - 13:25

    Ich merk schon, ich hab da wohl grad was verwechselt...

  15. Re: OT: Umlaute

    Autor: Bouncy 01.11.10 - 13:30

    Thomas Funke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bleibt nur das und soll bedeuten, der Kommentar findet semantisch
    > Zustimmung?
    keineswegs, die Umschreibung von Umlauten ist in der deutschen Sprache absolut zulaessig und in Zeiten der Globalisierung haben nunmal nicht alle von uns Laptops und andere Geraete mit deutschem Layout. Ich weiss jetzt wirklich nicht, was es daran zu kritisieren gibt, schliesslich ist es absolut Rechtschreibkonform...

  16. Re: OT: Umlaute

    Autor: PeterPender 01.11.10 - 14:00

    Lernt euer'n Computer bedienen...
    Ich hab hier mit englischem Layout auch ä, ü, ß, €, φ, ಔ, Ж, ஔ und alles was man sonst so braucht...

  17. Re: OT: Umlaute

    Autor: mmj 01.11.10 - 14:07

    Zu kritisieren ist, dass es eben viel anstrengender ist einen Text zu lesen, der die Umlaute durch Umschreibungen ersetzt. Es ist auch Rechtschreibkonform auf Kleinbuchstaben zu verzichten.
    Globalisierung heißt nicht, dass alle sich auf den kleinsten gemeinsamen Nenner verständigen. Sollte deine Tastatur tatsächlich keine Umlaute haben, dann lass dir gesagt sein: Meine auch nicht. Das hält mich aber trotzdem nicht davon ab Umlaute zu verwenden.

  18. Re: OT: Umlaute

    Autor: wechselgänger2 01.11.10 - 14:36

    mmj schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zu kritisieren ist, dass es eben viel anstrengender ist einen Text zu
    > lesen, der die Umlaute durch Umschreibungen ersetzt.

    Komisch, ich habe damit absolut keine Probleme. Ich bemerke nicht ein mal bewußt, wenn jemand auf Umlaute verzichtet.

    Könnte es sein, daß das von der Übung abhängt?


    (Und nein, daß das mit ß ist kein Fehler. Ich halte mich an die alte Rechtschreibung, was mein gutes Recht ist, da die neue Rechtschreibung nur für Behörden und Schüler verbindlich ist.)

    > Es ist auch
    > Rechtschreibkonform auf Kleinbuchstaben zu verzichten.

    Ach? Zeig mir doch mal, wo in der neuen oder alten Rechtschreibung festgelegt ist, daß man Substantive nicht groß schreiben muss.

  19. Re: OT: Umlaute

    Autor: Bouncy 01.11.10 - 18:43

    mmj schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sollte deine Tastatur tatsächlich keine Umlaute haben,
    > dann lass dir gesagt sein: Meine auch nicht. Das hält mich aber trotzdem
    > nicht davon ab Umlaute zu verwenden.
    Das ist toll für dich und das Layout in Windows umzustellen bekomme ich auch noch hin, aber es ist lästig, zumal bei Laptopkeyboards häufig - wie bei mir eben auch - die Sondertasten, auf denen dann die Umlaute stehen, recht willkürlich verteilt sitzen. Das "ö" links unten am kleinen Finger, in meinem Fall. Daran kann und will ich mich nicht gewöhnen, und ich schätze mal es geht anderen auch so.
    > Globalisierung heißt nicht, dass alle sich auf den kleinsten gemeinsamen
    > Nenner verständigen.
    Genau das heißt es, es gibt eine Weltsprache und diese Weltsprache umfaßt keine Umlaute. Also verständigt man sich auf den kleinsten gemeinsamen Nenner.
    Asiaten haben es noch schwerer als du, also reiß dich zusammen und freu' dich dass es sich bei uns nur um das simple Zusammenfügen zweier Buchstaben handelt...

  20. Re: OT: Umlaute

    Autor: Thomas Funke 02.11.10 - 08:15

    Irgendwie schweifen wir vom Thema ab. Nur kurz zur Problematik "Umlaute": Ich entwickle Software und beim Programmieren umgehe ich Umlaute automatisch, zum Einen gibt es keine Schluesselwoerter mit Umlauten, meisst wird englisch dokumentiert und von Codepage Problemen zwischen den Systemen zum Synchronisieren des Quellcodes, Editoren etc. mal abgesehen. Dort hat man beim "richtigen" Schreiben von Umlauten oftmals Probleme, dass diese nicht korrekt konvertiert werden, "ae" hingegen klappt immer und ist auch lesbar...

    Wie auch immer, wicherlich sollte man die Moeglichkeiten einer Sprache nutzen, doch ich bin da zu pragmatisch und vielleicht auch eingefahren. Ich zwinge mich hier ja schon Grossschreibung mit zu benutzen;o) In manchen emails und chats schreibe ich nur noch klein...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Einkäuferin / Einkäufer (w/m/d) für den Bereich Zentrale Beschaffung und IT-Vertragsmanagement
    Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, Düsseldorf
  2. Stellvertretender Teamleiter (m/w/d) Fertigungsplanung / Supply Chain und Projekte
    SKF GmbH, Mühlheim an der Donau
  3. Softwareentwickler Android, Navigation und Map (m/w/d)
    e.solutions GmbH, Erlangen
  4. Referent für Projektmanagement mit Fokus Terminplanung und Projektsteuerung (m/w/d)
    TenneT TSO GmbH, Bayreuth

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 13,49
  2. 21,99
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dragonbox-Pyra-Macher im Interview: Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland
Dragonbox-Pyra-Macher im Interview
Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland

Mit viel Verspätung ist die Dragonbox Pyra erschienen. Entwickler Michael Mrozek musste ganz schön kämpfen, damit es überhaupt dazu kam. Wir haben ihn in Ingolstadt zum Gespräch getroffen.
Ein Interview von Martin Wolf


    Software-Projekte: Meine Erfahrungen mit einer externen Entwicklerfirma
    Software-Projekte
    Meine Erfahrungen mit einer externen Entwicklerfirma

    Ich versprach mir Hilfe für meine App-Entwicklung. Die externe Entwicklerfirma lieferte aber vor allem Fehler und Ausreden. Was ich daraus gelernt habe.
    Von Rajiv Prabhakar

    1. Feature-Branches Apple versteckt neue iOS-Funktionen vor seinen eigenen Leuten
    2. Entwicklungscommunity Finanzinvestor kauft Stack Overflow für 1,8 Milliarden
    3. Demoszene Von gecrackten Spielen zum Welterbe-Brauchtum

    Army of the Dead: Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies
    Army of the Dead
    Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies

    Army of the Dead bei Netflix zeigt Zombies und Gewalt. Viele Zuschauer erschrecken jedoch viel mehr wegen toter Pixel auf ihrem Fernseher.
    Ein Bericht von Daniel Pook

    1. Merchandise Netflix eröffnet Fanklamotten-Onlineshop
    2. eBPF Netflix verfolgt TCP-Fluss fast in Echtzeit
    3. Urteil rechtskräftig Netflix darf Preise nicht beliebig erhöhen