Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Große Cloud: Dropbox for Teams…

wuala finde ich besser

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. wuala finde ich besser

    Autor: olmpo 29.10.11 - 20:52

    Will hier keine Werbung machen, möchte aber mal drauf hinweisen, dass ich wuala eindeutig für den besseren dienst halte. für privatanwender allemal günstiger, für firmen 279 EUR pro Jahr für 100 GB und 5 Benutzer.
    Mann hat ne eingebundene festplatte, kann teilen, wenn man will und übers internet kommt man auch jederzeit dran. Nachdem ich beides getestet hatte habe ich mich dann für nen kostenpflichtigen backupdienst bei wuala entschieden. So kann ich wenigstens meine eigene Ordnerstruktur auf dem Pc behalten und muss nicht alles in die Dropbox schieben.

    [Nein, ich mache hier keinen link, der mir kostenfreie GBs bei wuala gibt]

  2. Re: wuala finde ich besser

    Autor: samy 29.10.11 - 22:27

    Gibt es auch eine Android-App die funktioniert wie etwa dropsync?? Und gibt es eine Linux-Unterstützung? Wieviel Speicherplatz gibts umsonst?

    Zudem scheint es ein ganz anderes Konzept zu sein. DropBox ist nicht nur eine Cloud, sondern es werden auch Offline-Folder von verschiedenen Geräten abgeglichen, dass ist ja das spannende und nicht so eine Online-Festplatte...

    PS: Sehe gerade das Wulala auch synct, mal ausprobieren kann nichts schaden...

    Auch die AndroidApp scheint noch nicht so ausgereift zu sein wie die inoffizielle dropsync für dropbox:

    Aus dem Market:
    "Geniale App! Fehlt nur noch die direkte Uploadfunktion vom Handy heraus! Aber denke das wird bald per update realisiert. Vielen dank"

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 29.10.11 22:31 durch samy.

  3. Re: wuala finde ich besser

    Autor: foo 30.10.11 - 14:46

    Hab Wuala mal ausprobiert weil das Sicherheitskonzept theoretisch besser ist (Clientseitige Verschlüsselung aller Daten mit einem Schlüssel der dem Anbieter nicht bekannt ist).

    Aber die Usability ist imo grausig im Vergleich zu Dropbox... da bleib ich lieber bei Dropbox.

  4. Re: wuala finde ich besser

    Autor: samy 30.10.11 - 20:36

    foo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hab Wuala mal ausprobiert weil das Sicherheitskonzept theoretisch besser
    > ist (Clientseitige Verschlüsselung aller Daten mit einem Schlüssel der dem
    > Anbieter nicht bekannt ist).
    >
    > Aber die Usability ist imo grausig im Vergleich zu Dropbox... da bleib ich
    > lieber bei Dropbox.

    Wuala, hab jetzt zusätzlich als Backup. Da reichen mir die 2 GB. Somit bin doppelt abgesichert. Wichtige Daten auf mehreren Platten und externen Platten und noch mal auf Wuala.

    Für den Austausch mit dem Smartphone nehme ich aber weiterhin Dropbox in Verbindung mit Dropsync...

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------

  5. Re: wuala finde ich besser

    Autor: samy 30.10.11 - 20:43

    Wer noch zu Wuala will, mit dem Link bekomme ich und der neue Kunde noch mal extra Speicher:
    *************************

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.10.11 21:37 durch bb (golem.de).

  6. Re: wuala finde ich besser

    Autor: samy 30.10.11 - 22:34

    samy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer noch zu Wuala will, mit dem Link bekomme ich und der neue Kunde noch
    > mal extra Speicher:
    > *************************

    http://www .********************* (Leerzeichen entfernen)

    oder auch mit dem Link:
    http://*********************

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 30.10.11 22:41 durch bb (golem.de).

  7. Re: wuala finde ich besser

    Autor: Peter Tschandl 01.11.11 - 10:23

    Genau das ist der Punkt !
    Nicht nur privat, sondern auch für Arbeiten für die Firma ist es so
    unproblematisch und auch auch der Grund warum so erfolgreich !!
    Alle anderen wirken wie handgeschnitze rien akademische Programme die
    in der Praxis unbrauchbar sind !!

    Liebe Grüße
    Peter Tschandl

    PS lasse mich aber wenn es etwas vergleichbares gibt gerne überzeugen !!

  8. Re: wuala finde ich besser

    Autor: esistimfluss 14.07.12 - 23:00

    Ich beschäftige mich seit einiger Zeit mit dem Thema Cloud - hier geht es ja "nur" um ein gemeinsam (oder auch allein) genutzten Speicherbereich, der von überall zugänglich sein soll. Und jeder, der sich mit Datenhaltung (vor allem in Firmen) auseinandersetzt, weiß, dass man eigentlich alle firmenrelevanten Daten verschlüsselt übertragen muss. Und da gibt es derzeit nicht viele, die das bieten. Wuala ist einer davon. Dropbox scheidet aus diesem und noch aus einem anderen Grund aus: die Server liegen nicht in Europa.
    Kennt jemand weitere Cloud-Dienste, die datenschutzkonform und "offen" sind, also für Linux, Android, Mac und andere Systeme Integratoren bietet?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Winkelmann Group GmbH + Co. KG, Ahlen
  2. Pfennigparade SIGMETA GmbH, München
  3. Stadt Weil der Stadt, Weil der Stadt
  4. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Esslingen am Neckar

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 204,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    IT-Arbeit: Was fürs Auge
    IT-Arbeit
    Was fürs Auge

    Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
    Von Björn König

    1. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
    2. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
    3. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende

    Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
    Probefahrt mit Mercedes EQC
    Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

    Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
    Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

    1. Mercedes EQV Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
    2. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
    3. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf

    1. Telekom: 30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht
      Telekom
      30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht

      30 Millionen Haushalte können von der Telekom schnelles Internet bekommen. 1,1 Millionen davon sind für den Anschluss an das Glasfaser-Netz der Telekom vorbereitet.

    2. Google: Android Q heißt einfach Android 10
      Google
      Android Q heißt einfach Android 10

      Schluss mit den Süßigkeiten: Google bricht mit der zehn Jahre alten Tradition, seine Android-Versionen nach Naschwaren zu benennen. Aus Android Q wird dementsprechend einfach Android 10, dessen finaler Release in den kommenden Wochen erscheinen soll.

    3. Keine Gigafactory: Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen
      Keine Gigafactory
      Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen

      Der Elektroautohersteller Tesla erwägt den Bau einer Fabrik in Niedersachsen. Eine Giga-Fabrik für Akkuzellen und Batterien ist allerdings nicht geplant.


    1. 17:32

    2. 17:10

    3. 16:32

    4. 15:47

    5. 15:23

    6. 14:39

    7. 14:12

    8. 13:45