Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Grover: Conrad bietet…

1. 3D Drucker mieten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 1. 3D Drucker mieten

    Autor: bennob87 14.12.17 - 10:31

    2. 3D Drucker drucken.
    3. ...
    4. Profit

  2. Re: 1. 3D Drucker mieten

    Autor: v2nc 14.12.17 - 10:34

    3.3D Drucker vermieten ?

  3. Re: 1. 3D Drucker mieten

    Autor: ElMario 14.12.17 - 10:41

    Herrlich :'D

  4. Re: 1. 3D Drucker mieten

    Autor: Vollstrecker 14.12.17 - 11:09

    Ganz schön viel Aufwand. Die Dinger gibt es doch schon ab 150¤ aufwärts und richtig gute ohne Basteln gibt es schon ab 240¤.

  5. Re: 1. 3D Drucker mieten

    Autor: LiPo 14.12.17 - 12:17

    ich hab mir "zu weihnachten" einen gekauft, und behaupte mal das einfach mieten nichts bringt.
    man muss *lernen* mit so einem ding um zu gehen, ein "gefühl fürs filament" bekommen, testdrucke machen, parameter tweaken, und die lernkurve beim 3D CAD ist - zumindest bei mir - auch nicht besonders steil (FreeCAD).

    imho lohnt es sich nicht einen 3d-drucker zu mieten. einen mittelpreisigen kaufen und benutzen, und (!) gegebenenfalls auf einen online-druckservice zurückgreifen schon eher.

  6. Re: 1. 3D Drucker mieten

    Autor: gbomacfly 14.12.17 - 12:19

    Versuch mal Fusion 360, ist für Hobby auch gratis.
    Ich hab auch mit FreeCad angefangen, aber Fusion ist um einiges mächtiger.

  7. Re: 1. 3D Drucker mieten

    Autor: LiPo 14.12.17 - 12:25

    danke für den tip, aber das gibts nur für windows und mac, und beides nutze ich hier nicht.
    außerdem wird die software wohl nach hause telefonieren, oder irgendwann aufhören zu funktionieren… blabla.
    ich bleib lieber erstmal bei FreeCAD, auch wenns nicht so mächtig, und möglicherweise umständlicher zu bedienen ist :-)

  8. Re: 1. 3D Drucker mieten

    Autor: v2nc 14.12.17 - 14:21

    War eventuell n Scherz hab ich gehört ^^

  9. Re: 1. 3D Drucker mieten

    Autor: bennob87 14.12.17 - 15:19

    LiPo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich hab mir "zu weihnachten" einen gekauft, und behaupte mal das einfach
    > mieten nichts bringt.
    > man muss *lernen* mit so einem ding um zu gehen, ein "gefühl fürs filament"
    > bekommen, testdrucke machen, parameter tweaken, und die lernkurve beim 3D
    > CAD ist - zumindest bei mir - auch nicht besonders steil (FreeCAD).
    >
    > imho lohnt es sich nicht einen 3d-drucker zu mieten. einen mittelpreisigen
    > kaufen und benutzen, und (!) gegebenenfalls auf einen online-druckservice
    > zurückgreifen schon eher.
    Ja, ist aber nichts was man nicht in einer Woche lernen kann.
    Im zweifels Fall PETG mit 50mm/s drucken, wenn es stabil und sauber werden soll, lässt sich fast so gut wie PLA verabreiten.
    Temperatur hat man nach einem Heat-tower schon raus.
    Settings gibt es meistens schon Online von anderen User oder schon vorkonfiguriert im slicer.
    Dann noch Octoprint drauf haun und schon kann man das Teil 24/7 laufen lassen.
    Strom frisst es auch net so viel. Ich komme auf 0,2kWh.
    Und ja, mein Beitrag war eine Referenz zu South Park.
    Prost Malzeit

  10. Re: 1. 3D Drucker mieten

    Autor: sss123 14.12.17 - 20:29

    Problem: Die teursten Teile des 3D-Druckers sind: Die üblicherweise 5 Schrittmotoren, gefolgt vermutlich vom Netzteil, der Controllerplatine und dem beheizten Druckbett. Wenn man sich das alles zusammenkauft kommt man kaum unter den Preis eines Komplettsets für einen Anet A8 (günstigster Preis bislang in einem Sale waren 95¤, dafür kann man den Drucker von Conrad wahrscheinlich auch nicht lange mieten). Von daher spart man vermutlich praktisch nix, wenn man selber die Teile druckt.

  11. Re: 1. 3D Drucker mieten

    Autor: nekronomekron 15.12.17 - 11:57

    Ich verwende für alle meine 3D Drucke mittlerweile OnShape.com
    Das ist gratis, bleibt auch gratis (selbst kommerzielle, dafür müssen alle CADs frei verfügbar sein - außer man kauft Premium), es ist extrem einfach und doch mächtig und läuft im Browser eigentlich überall ;)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Sindelfingen
  3. merlin.zwo IT Solutions GmbH & Co. KG, Eningen
  4. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. für 147,99€ statt 259,94€
  2. und Far Cry 5 gratis erhalten
  3. bei Caseking kaufen
  4. bei Alternate kaufen


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Intellimouse Classic im Test: Microsofts heimliches Bluetrack-Upgrade
Intellimouse Classic im Test
Microsofts heimliches Bluetrack-Upgrade
  1. XMG Neo 15 Spielenotebook mit mechanischen Tasten konfigurieren
  2. Wacom Intuos im Test Die Schlankheitskur tut Wacoms Stift-Tablet gut
  3. Microsoft Surface Precision Mouse mit Bluetooth- und USB-Steuerung

Linux: Mit Ignoranz gegen die GPL
Linux
Mit Ignoranz gegen die GPL
  1. Sicherheit Tag der unsinnigen Passwort-Ratschläge

Elektromobilität: Alstoms E-Bus Aptis trotzt dem Berliner Winter
Elektromobilität
Alstoms E-Bus Aptis trotzt dem Berliner Winter
  1. eWayBW Daimler beteiligt sich an Tests mit Elektro-Oberleitungs-Lkw
  2. Elektromobilität Kia testet drahtloses Ladesystem für Elektroautos
  3. T-Rex Trike Elektroauto mit drei Rädern erhält Antrieb aus Elektromotorrad