Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gründe für Otellinis Rücktritt…

Aber was will intel machen?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Aber was will intel machen?

    Autor: dabbes 21.11.12 - 15:35

    1. im Faktor x langsamere stromsparende x86 ausliefern, die evtl. trotzdem teurer sind als ARM sind und keine nennenswerten Vorteile bringen

    2. Eine neue Architektur entwerfen, wodurch jede Software neu kompiliert werden müsste, immenser Aufwand und Kosten

    3. ARM verwenden

    4. Aussitzen und hoffen das ARM weiter aufholt (höhere Leistung, höherer Verbrauch) aber nicht überholt

    5. Aussitzen und beten dass Windows X86-Tablets ein Erfolg werden

    Ich bin gespannt.

  2. Re: Aber was will intel machen?

    Autor: Balaban_S 21.11.12 - 15:45

    Evtl. XScale zurückkaufen, aber jetzt natürlich für den x-fachen Betrag?

  3. Re: Aber was will intel machen?

    Autor: natasha 21.11.12 - 15:51

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 3. ARM verwenden

    Das einzig Sinnvolle.

  4. Re: Aber was will intel machen?

    Autor: F.A.M.C. 21.11.12 - 16:42

    x86 gnadenlos weiterentwickeln.

  5. Re: Aber was will intel machen?

    Autor: theSoenke 21.11.12 - 17:34

    Intel sollte Clover Trail bzw. jetzt Atom genannt weiterentwickeln. Diese sind bereits jetzt sowohl preislich, als auch von der Leistung in einer ähnlichen Liga mit ARM-Chips. Außerdem sollte Intel unbedingt den Namen Atomn für diese Prozessoren ändern, der ist grauenhaft. Warum nicht den Codenamen Clover Trail klingt doch viel cooler

  6. Re: Aber was will intel machen?

    Autor: irata 23.11.12 - 02:25

    theSoenke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum nicht den Codenamen Clover Trail klingt doch viel cooler

    Klingt cool, solange man es nicht übersetzt ;-)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Pneuhage Management GmbH & Co. KG, Karlsruhe
  2. IKOR Management- und Systemberatung GmbH, deutschlandweit
  3. Horváth & Partners Management Consultants, Stuttgart
  4. M&C TechGroup Germany GmbH, Ratingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 229,99€
  3. 699€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

  1. Elektrorennwagen: VW will elektrisch auf den Pikes Peak
    Elektrorennwagen
    VW will elektrisch auf den Pikes Peak

    VW will in den Rennsport zurück. Die Konzernmutter macht aber nicht ihren Marken Audi und Porsche in der Formel E Konkurrenz. Statt dessen will VW mit einem Elektroauto in einem renommierten Bergrennen reüssieren.

  2. Messung: Über 23.000 Funklöcher in Brandenburg
    Messung
    Über 23.000 Funklöcher in Brandenburg

    Seit Mai 2017 haben Brandenburger 23.024 Funklöcher gemeldet. Die Initiatorin CDU will nun die Netzbetreiber nicht zwingen, diese zu schließen, sondern sucht nach Fördermitteln für die Konzerne.

  3. Star Wars Battlefront 2 Angespielt: Sternenkrieger-Kampagne rund um den Todesstern
    Star Wars Battlefront 2 Angespielt
    Sternenkrieger-Kampagne rund um den Todesstern

    Star Wars aus der Sicht des Imperiums: Das ist die Idee hinter der Kampagne von Star Wars Battlefront 2. Golem.de konnte die ersten Missionen mit Hauptfigur Iden Versio ausprobieren. Wir haben eine erste Einschätzung - und Videoszenen.


  1. 18:37

  2. 18:18

  3. 18:03

  4. 17:50

  5. 17:35

  6. 17:20

  7. 17:05

  8. 15:42