1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Grünheide: Gericht stoppt…

Ein völlig nutzloser Industriewald...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ein völlig nutzloser Industriewald...

    Autor: Lemo 16.02.20 - 09:56

    ... wird von Unweltschützern ernsthaft verteidigt?
    Ich spreche denen die Kompetenz des Umweltschutzes ab, jeder Experte hat den Wald als relativ nutzlos bewertet, zumal wertvoller Mischwald als Kompensation in größerer Fläche in der Nähe angepflanzt werden sollte.

  2. Re: Ein völlig nutzloser Industriewald...

    Autor: bark 16.02.20 - 10:06

    Nicht von Umweltschützern...lokalen Mitbürgern die das nicht haben wollen...


    Lemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... wird von Unweltschützern ernsthaft verteidigt?
    > Ich spreche denen die Kompetenz des Umweltschutzes ab, jeder Experte hat
    > den Wald als relativ nutzlos bewertet, zumal wertvoller Mischwald als
    > Kompensation in größerer Fläche in der Nähe angepflanzt werden sollte.

  3. Re: Ein völlig nutzloser Industriewald...

    Autor: soulflare 16.02.20 - 10:09

    Mal abgesehen davon, dass auch dieser "völig nutzlose Industriewald" vielen Tieren einen Lebensraum bietet, ist das Hauptproblem an der ganzen Sache, dass immer mehr Fläche versiegelt wird. Das Problem der zunehmenden Flächenversiegelung kann auch nicht dadurch gelöst werden, dass woanders (mehr) Wald gepflanzt wird. Es kann nur dadurch gelöst werden, dass keine zusätzlichen Flächen versiegelt und vielleicht sogar schon versiegelte Flächen wieder "entsiegelt" werden.

    Wenn es geeignete Flächen zum Aufforsten gibt, ist das im Übrigen etwas, das wir sowieso machen sollten. Egal, ob Tesla eine Fabrik baut, oder nicht.

  4. Re: Ein völlig nutzloser Industriewald...

    Autor: Lemo 16.02.20 - 10:30

    soulflare schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal abgesehen davon, dass auch dieser "völig nutzlose Industriewald" vielen
    > Tieren einen Lebensraum bietet,

    Ich zitiere da mal aus dem Golem-Artikel (irgendwas mit Fabrik bauen im Ludicrous Mode)
    „ Ein Spaziergang durch den derzeit nicht gesperrten Teil des Waldes bestätigt diesen Eindruck. Kiefer neben Kiefer, kein Unterholz, gelegentlich ein paar Blaubeersträucher am Boden. Ein Einheimischer in der Tesla-Sprechstunde in Grünheide berichtet, dass das Gelände vor 60 Jahren wieder aufgeforstet wurde. Spaziergänger seien dort kaum anzutreffen. "Da hab ick hier 'nen Fuchs, der in den ollen Bombentrichtern ist, und dann hab ick die Wildschweine, die hier durchziehen, vielleicht noch ein paar Rehe, und dann is Sense", sagt der ältere Mann.“

  5. Re: Ein völlig nutzloser Industriewald...

    Autor: Peter Glaser 16.02.20 - 10:41

    Lemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > soulflare schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mal abgesehen davon, dass auch dieser "völig nutzlose Industriewald"
    > vielen
    > > Tieren einen Lebensraum bietet,
    >
    > Ich zitiere da mal aus dem Golem-Artikel (irgendwas mit Fabrik bauen im
    > Ludicrous Mode)
    > „ Ein Spaziergang durch den derzeit nicht gesperrten Teil des Waldes
    > bestätigt diesen Eindruck. Kiefer neben Kiefer, kein Unterholz,
    > gelegentlich ein paar Blaubeersträucher am Boden. Ein Einheimischer in der
    > Tesla-Sprechstunde in Grünheide berichtet, dass das Gelände vor 60 Jahren
    > wieder aufgeforstet wurde. Spaziergänger seien dort kaum anzutreffen. "Da
    > hab ick hier 'nen Fuchs, der in den ollen Bombentrichtern ist, und dann hab
    > ick die Wildschweine, die hier durchziehen, vielleicht noch ein paar Rehe,
    > und dann is Sense", sagt der ältere Mann.“

    Also sind nach dieser „Logik“ Wälder sinnlos? Auch Bäume für die Industrie sind extrem wichtig. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass Tesla einen Ausgleichswald schaffen wird.

    --
    Nur echt mit HHvA

  6. Re: Darum geht es doch gar nicht

    Autor: norbertgriese 16.02.20 - 10:42

    Lemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... wird von Unweltschützern ernsthaft verteidigt?
    > Ich spreche denen die Kompetenz des Umweltschutzes ab, jeder Experte hat
    > den Wald als relativ nutzlos bewertet, zumal wertvoller Mischwald als
    > Kompensation in größerer Fläche in der Nähe angepflanzt werden sollte.

    Da ist ein neuer Bebauungsplan und eine Einspruchsfrist und Einspruch ist zulässig. Vorher will man Fakten schaffen und das ist nicht rechtens. Genau so eine Entwicklung habe ich seit Monaten erwartet.

    Da ist kein Unterschied, ob auf dem Nachbargrundstuck bei dir gebaut werden soll und du Einspruch erhebst oder der Verein bei Tesla.

    Norbert

  7. Re: Ein völlig nutzloser Industriewald...

    Autor: Sharra 16.02.20 - 10:43

    Völlig nutzlos vielleicht nicht. Jeder Wald ist eine wertvolle Naturfläche.
    Sich aber darüber aufzuregen, dass dieser Nutzwald heute, statt nächste Woche sowieso gefällt wird, ist schwachsinnig. Die Bäume sind ausgewachsen, und sobald der Besitzer den Bedarf hat, lässt er eh abholzen. Wohlgemerkt dann aber ohne Ausgleich irgendwo, wie es Tesla ja versprochen hat.

  8. Re: Ein völlig nutzloser Industriewald...

    Autor: soulflare 16.02.20 - 10:44

    Dann zitiere ich mal aus dem Bericht zur Umweltverträglichkeitsprüfung für das Vorhaben:

    "Für das Vorhaben werden ca. 153ha Kiefernwaldgefällt. Teile dieses Waldes befinden sich im Trinkwasserschutzgebiet Zone III A bzw. B. Durch die Rodung kommt es zum Humusabbau, Stickstofffreisetzungen und Auswaschungen von Ionen, wie z.B. Natrium, Kalium, Calcium und Magnesium etc. Die vorhandenen Bäume dienen bisher als Habitate für eine Vielzahl an Tierarten, z.B. Fledermäuse, Vögel und Reptilien. Die Abholzung des Waldes führt zum Lebensraumverlust der dort lebenden Tiere. Bei den Forstmaßnahmen kann es zu Verletzungen der Grundwasserdeckschichten kommen."

    [...]

    "Während der Errichtung werden ca. 89ha Fläche versiegeltund ca. 59ha überbaut. Da-durch kommt es zum Verlust der Bodenfunktion und folglich zuLebensraumverlustender angesiedelten Tiere und Pflanzen. Da nicht auszuschließen ist, dass Arten des Anhangs IV der FFH-Richtlinie und europäischen Vogelartegemäß Artikel 1 der Vogelschutzrichtlinie vorkommen, werden die Auswirkungen auf das Schutzgut Pflanzen, Tiere und biologische Vielfalt mit hoch bewertet"

    Lemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich zitiere da mal aus dem Golem-Artikel [...]



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.02.20 10:56 durch soulflare.

  9. Re: Ein völlig nutzloser Industriewald...

    Autor: Marcus Porcius Cato 16.02.20 - 11:14

    Ja es ist ein hässlicher Industriewald, ABER es ist ein Wald. Immerhin kann man ihn nach der nächsten Holzernte auch als Mischwald wieder aufforsten, was auch in vielen Regionen so gehandhabt wird, nicht zuletzt aus der schlechten Erfahrung mit Monokulturen.
    Und bevor man hier wie blöd auf die Bürger vor Ort einprügelt sollte man sich vielleicht mal de Region bei Google Earth ansehen, denn dann könnte man erkennen dass in der näheren Vergangenheit schon sehr viel Waldfläche in Industriegebiete verwandelt wurde, irgendwann muss auch mal gut sein. Vor allem wird es gerade im Osten genügend brachliegende Industriefläche geben, was sich ebenfalls mit einem Blick auf Google Earth bestätigt.

    Aber was bringt es hier gegen ein Tesla Vorhaben zu argumentieren, Tesla könnte für eine Fabrik die Galapagos Inseln einebnen und die Autositz mit Leder von Pandababies beziehen. Hier würde das immer noch als Sankt Elons Wohltat an die Erde gefeiert und jeder Kritiker wäre ein ewiggestriger Reichsbürger.

  10. Re: Ein völlig nutzloser Industriewald...

    Autor: Lemo 16.02.20 - 11:33

    @Marcus Porcius Cato
    Tesla sollte doch verpflichtet werden eine 3x so große Fläche an Mischwald aufzuforsten?

  11. Re: Ein völlig nutzloser Industriewald...

    Autor: bplhkp 16.02.20 - 11:36

    soulflare schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------------
    > Mal abgesehen davon, dass auch dieser "völig nutzlose Industriewald" vielen
    > Tieren einen Lebensraum bietet, ist das Hauptproblem an der ganzen Sache,
    > dass immer mehr Fläche versiegelt wird.

    Die Frage ist halt ob man dieses Problem wirklich angehen muss wenn im Armenhaus Deutschlands wertvolle Industriearbeitsplätze geschaffen werden.
    Aus meiner Sicht wäre die Diskussion an Orten wichtiger an denen ein Aldi, ein Lidl, ein DM und ein Takko in einstöckiger Bauweise an den Ortsrand gebaut werden und weil es so schön ist noch der Edeka aus dem Ort daneben baut.

    Und das gefällte Kiefernholz wird auch seine Abnehmer finden. Dafür kann man sich dann Fällungen in Schweden oder Polen sparen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.02.20 11:38 durch bplhkp.

  12. Re: Ein völlig nutzloser Industriewald...

    Autor: soulflare 16.02.20 - 11:41

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Völlig nutzlos vielleicht nicht. Jeder Wald ist eine wertvolle
    > Naturfläche.
    > Sich aber darüber aufzuregen, dass dieser Nutzwald heute, statt nächste
    > Woche sowieso gefällt wird, ist schwachsinnig. Die Bäume sind ausgewachsen,
    > und sobald der Besitzer den Bedarf hat, lässt er eh abholzen. Wohlgemerkt
    > dann aber ohne Ausgleich irgendwo, wie es Tesla ja versprochen hat.

    Nachhaltig bewirtschaftete Wälder werden heute aber normalerweise nicht mehr im "Kahlschlagverfahren" abgeholzt. Nach der Ernte könnte man außerdem dann aus Fehlern der Vergangenheit lernen und die Fläche langsam in einen Mischwald transformieren. Nach den Tesla-Plänen wird die Fläche aber größtenteils versiegelt und ist dann für die Natur für sehr sehr lange Zeit ganz verloren.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.02.20 11:42 durch soulflare.

  13. Re: Ein völlig nutzloser Industriewald...

    Autor: mambokurt 16.02.20 - 11:49

    Peter Glaser schrieb:

    > Also sind nach dieser „Logik“ Wälder sinnlos? Auch Bäume für
    > die Industrie sind extrem wichtig. Ich kann mir beim besten Willen nicht
    > vorstellen, dass Tesla einen Ausgleichswald schaffen wird.

    Wenn im B Plan steht du musst Bäume pflanzen musst du Bäume pflanzen. Das hat nix mit vorstellen zu tun, das sind Fakten.

  14. Re: Ein völlig nutzloser Industriewald...

    Autor: schap23 16.02.20 - 11:50

    So ein Quatsch. Jeder Wald in Deutschland ist zur Gewinnung von Holz angepflanzt worden. Auch Hambi. Für das Klima ist kein Baum nutzlos. In Deutschland ernten wir auch keine Waldplantagen ab, sondern betreiben seit Jahrhunderten nachhaltige Waldwirtschaft. Für die entnommenen Bäume werden neue gepflanzt.

    Wenn jede Pflanzung von Bäumen dann als nutzlos und entbehrlich bezeichnet wird, wird auch der Ausgleich (Ablaßhandel) für das Klima sinnlos. Auch die Bäume, die Tesla angeblich irgendwo pflanzen will, wären dann auch gefährdet, wenn jemand dort was bauen will.

  15. Re: Ein völlig nutzloser Industriewald...

    Autor: Lemo 16.02.20 - 12:00

    schap23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So ein Quatsch. Jeder Wald in Deutschland ist zur Gewinnung von Holz
    > angepflanzt worden. Auch Hambi. Für das Klima ist kein Baum nutzlos. In
    > Deutschland ernten wir auch keine Waldplantagen ab, sondern betreiben seit
    > Jahrhunderten nachhaltige Waldwirtschaft. Für die entnommenen Bäume werden
    > neue gepflanzt.
    >
    > Wenn jede Pflanzung von Bäumen dann als nutzlos und entbehrlich bezeichnet
    > wird, wird auch der Ausgleich (Ablaßhandel) für das Klima sinnlos. Auch die
    > Bäume, die Tesla angeblich irgendwo pflanzen will, wären dann auch
    > gefährdet, wenn jemand dort was bauen will.

    Die wollen nichts angeblich irgendwo pflanzen, das ist so vereinbart.
    Und ja, derjenige müsste dann auch ausgleichen.

  16. Re: Ein völlig nutzloser Industriewald...

    Autor: Liriel 16.02.20 - 12:04

    Lemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... wird von Unweltschützern ernsthaft verteidigt?
    > Ich spreche denen die Kompetenz des Umweltschutzes ab, jeder Experte hat
    > den Wald als relativ nutzlos bewertet, zumal wertvoller Mischwald als
    > Kompensation in größerer Fläche in der Nähe angepflanzt werden sollte.E
    Erstmal ist der Grossteil des Waldes in Deutschland Industriewald!
    Zweitens wird nicht vor Ort eine Ausgleichsfläche angepflanzt sondern im gesamten deutschen Raum.
    Drittens Rodet man obwohl es noch keine Baugenehmigung gibt!

  17. Re: Ein völlig nutzloser Industriewald...

    Autor: quasides 16.02.20 - 13:00

    schap23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So ein Quatsch. Jeder Wald in Deutschland ist zur Gewinnung von Holz
    > angepflanzt worden. Auch Hambi. Für das Klima ist kein Baum nutzlos. In
    > Deutschland ernten wir auch keine Waldplantagen ab, sondern betreiben seit
    > Jahrhunderten nachhaltige Waldwirtschaft. Für die entnommenen Bäume werden
    > neue gepflanzt.
    >
    > Wenn jede Pflanzung von Bäumen dann als nutzlos und entbehrlich bezeichnet
    > wird, wird auch der Ausgleich (Ablaßhandel) für das Klima sinnlos. Auch die
    > Bäume, die Tesla angeblich irgendwo pflanzen will, wären dann auch
    > gefährdet, wenn jemand dort was bauen will.

    Fürs Klima sind Bäume absolut irrelevant. Man müsste jährlich einige MIlliarden Bäume Pflanzen um nur den CO2 UAstoss der USA zu kompensieren. Leute die solchen Ausagen machen haben offensichtlich keine Ahnung von den Dimensionen auf der Welt.

    Ein Wald wäre dann für die Natur nützlich wenn es Unterhold gibt, der erst gibt dann genügend Lebensraum und schafft ein Ökosystem.
    Ein Industriewald ist aber lediglich ein Holzproduzent, so wertvoll für die Umwelt wie eine Legebatterie

  18. Re: Ein völlig nutzloser Industriewald...

    Autor: Bonarewitz 16.02.20 - 14:03

    schap23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So ein Quatsch. Jeder Wald in Deutschland ist zur Gewinnung von Holz
    > angepflanzt worden. Auch Hambi.
    Der Hambacher Forst wurde im 10.Jahrhundert erstmals urkundlich erwähnt.
    Die Gegend ist seit etwa 12.000 Jahren, nach Ende der letzten Eiszeit, bewaldet. In den noch verbliebenen Resten des Forsts wachsen Hainbuchen und Stieleichen. Die ältesten Bäume sind ca. 350 Jahre alt.

    Wer genau hat den bitte angepflanzt, um Holz zu gewinnen?

  19. Re: Ein völlig nutzloser Industriewald...

    Autor: PerilOS 16.02.20 - 14:07

    Brandenburg ist so groß wie Österreich und Brachland. Da wohnen 3 Mio Menschen. Da ist nichts versiegelt. Du bist noch nie in deinem Leben in Brandenburg gewesen? Mehr als Panzer, Wald und Weizen wirst du da nicht finden. Und natürlich ab und zu mal ne kleine Siedlung bzw. Dorf.

  20. Re: Ein völlig nutzloser Industriewald...

    Autor: soulflare 16.02.20 - 14:08

    quasides schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Wald wäre dann für die Natur nützlich wenn es Unterhold gibt, der erst
    > gibt dann genügend Lebensraum und schafft ein Ökosystem.
    > Ein Industriewald ist aber lediglich ein Holzproduzent, so wertvoll für die
    > Umwelt wie eine Legebatterie

    Ich weiß gar nicht, weshalb der Begriff "Industriewald" hier so selbstverständlich genutzt wird. Das ist ein neu geschöpftes Wort und kein etablierter Begriff. Das was gemeint ist, gibt es in Deutschland auch an sich gar nicht. In Deutschland sind Waldbesitzer nach den Bundes und Landesgesetzen verpflichtet, Wälder nachhaltig zu bewirtschaften. Das bedeutet, dass unserer Wälder nicht nur als reine Rohstoffquelle betrachtet werden dürfen, sondern so behandelt werden müssen, dass sie z.B. auch dem Arten-, Klima- und Gewässerschutz und sogar auch zu Erholungszwecken dienen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.02.20 14:09 durch soulflare.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Paravan Technologie GmbH & Co. KG, Schorndorf
  2. Howmet Fastening Systems / Fairchild Fasteners Europe - Camloc GmbH, Kelkheim (Taunus)
  3. Dataport, verschiedene Standorte
  4. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf, Hagen, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 548€ + 7,99€ Versand (Vergleichspreis CPU 437,99€ und Mainboard 229,90€)
  2. 479€ + Versand (Vergleichspreis 649€)
  3. (aktuell u. a. Seagate Backup Plus Portable 4 TB für 88€ und Expansion+ Desktop 4 TB für 77€)
  4. 249€ (Vergleichspreis 277,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de