1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Grünheide: Gericht stoppt…

Industrieholz > Arbeitsplätze

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Industrieholz > Arbeitsplätze

    Autor: ayngush 16.02.20 - 09:58

    Und dann auch noch Arbeitsplätze, die ökologisch sinnvoller sind als ein neues Motorölwerk.
    Gut gemacht.

  2. Re: Industrieholz > Arbeitsplätze

    Autor: theFiend 16.02.20 - 10:07

    Du meinst die zwei Holzfäller, die mit entsprechenden Fahrzeugen den Wald in 3 Tagen platt machen? Ja irre diese Arbeitsplätze...

  3. Re: Industrieholz > Arbeitsplätze

    Autor: elcaron 16.02.20 - 10:18

    Denk nochmal scharf nach worum es geht.

  4. Re: Industrieholz > Arbeitsplätze

    Autor: tomatentee 16.02.20 - 10:44

    Wenn du jetzt geschrieben hättest Unweltschutz > Arbeitsplätze würde ich dem sogar zustimmen.
    Hier geht es aber um Umweltschutzauflagen vs Innovation am Standort Deutschland. Und da betritt Tesla grade Neuland, das Ergebnis hat in jedem Fall Signalwirkung weit über das vergreiste Dorf in Brandenburg hinaus.

    Das ist eine gigantische Chance für Deutschland. Wir dürfen uns das nicht von ein paar „des ham wer hier noch nie so gemacht“ Boomern versauen lassen!!

  5. Re: Industrieholz > Arbeitsplätze

    Autor: Liriel 16.02.20 - 12:11

    ayngush schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und dann auch noch Arbeitsplätze, die ökologisch sinnvoller sind als ein
    > neues Motorölwerk.
    > Gut gemacht.


    Welche Arbeitsplätze? bisher gibt es nur einen Gründstückskauf!
    Es gibt noch nichtmal eine Baugenehmigung vorallem da dort ein Wasser Schutzgebiet ist.

    Und fast jeder Wald in Deutschland ist Industriewald

  6. Re: Industrieholz > Arbeitsplätze

    Autor: einglaskakao 16.02.20 - 12:43

    Liriel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und fast jeder Wald in Deutschland ist Industriewald
    Und darf deswegen auch gerodet werden, wenn er erntereif ist.

    Warum sollte das auf dem Teslagelände anders sein?

  7. Re: Industrieholz > Arbeitsplätze

    Autor: ChMu 16.02.20 - 12:50

    einglaskakao schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Liriel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und fast jeder Wald in Deutschland ist Industriewald
    > Und darf deswegen auch gerodet werden, wenn er erntereif ist.
    >
    > Warum sollte das auf dem Teslagelände anders sein?

    Weil nur im Tesla Wald fast zwei dutzend Fledermaeuse wohnen (angeblich) sollte das nicht bewiesen werden koennen, wird man eine Froschart ausmachen. Irgendwas geht immer. Und Wuermer gibt es ueberall.
    Ausserdem steht nicht BMW oder VW dran, sondern ein Auslaender. So was geht da nicht.

  8. Re: Industrieholz > Arbeitsplätze

    Autor: ayngush 16.02.20 - 13:46

    Die Autos setzen sich am Standort dann ja selbst zusammen. Ich vergesse das nur immer. Niemand, der essen müsste, einkaufen geht, Wohnraum braucht, dafür Möbel benötigt...

  9. Re: Industrieholz > Arbeitsplätze

    Autor: conker 16.02.20 - 14:03

    oh wow ... hier geht's ja ab...
    naja den offensichtlichen Schwachsinn werde ich nicht kommentieren,

    aber mein erster Gedanke, als ich die Überschrift gelesen hatte, war, wieso das so lange gedauert hat :P
    Oh nein... ein Unternehmen will sich in der Berlin/Brandenburg Gegend ansiedeln, das müssen wir mit aller Kraft verhindern !

    Für diesen bescheuerten, minderwertigen Industrieholzwald (hat selbst irgendein Bürgermeister gesagt im Interview) wird jetzt so viel Stress geschoben ...
    Der arme Musk weiß nicht, worauf er sich hier eingelassen hat ...

    Naja, kriegt er halt über ein paar Subventionen (die er jetzt Wohl doch beantragt hat?) wieder herein, aber die ganze Sache ist trotzdem maximal bescheuert.

  10. Re: Industrieholz > Arbeitsplätze

    Autor: naexta 16.02.20 - 14:05

    ayngush schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und dann auch noch Arbeitsplätze, die ökologisch sinnvoller sind als ein
    > neues Motorölwerk.
    > Gut gemacht.


    ÖKOLOGISCH SINNVOLLER hat er geschrieben.

    Weil Kinder in Afrika wenig essen müssen um den Schund ab zu bauen der überall in Elektronik und Akkus steckt?

  11. Re: Industrieholz > Arbeitsplätze

    Autor: ayngush 16.02.20 - 14:08

    Besser als den Schund abzubauen, der bei deiner Frau um den Hals baumelt (Gold und Diamanten sind gemeint).

  12. Re: Industrieholz > Arbeitsplätze

    Autor: bulli007 16.02.20 - 15:27

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > einglaskakao schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Liriel schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Und fast jeder Wald in Deutschland ist Industriewald
    > > Und darf deswegen auch gerodet werden, wenn er erntereif ist.
    > >
    > > Warum sollte das auf dem Teslagelände anders sein?
    >
    > Weil nur im Tesla Wald fast zwei dutzend Fledermaeuse wohnen (angeblich)
    > sollte das nicht bewiesen werden koennen, wird man eine Froschart
    > ausmachen. Irgendwas geht immer. Und Wuermer gibt es ueberall.
    > Ausserdem steht nicht BMW oder VW dran, sondern ein Auslaender. So was geht
    > da nicht.

    Das ist nicht nur ein Ausländer, sondern auch noch ein Amerikaner, was es für den Östlichen Teil der Republik noch viel schlimmer macht! Dort baut Lada noch eher ein Werk als Tesla!

  13. Re: Industrieholz > Arbeitsplätze

    Autor: Stasa 16.02.20 - 17:37

    Erst richtig gut wird es wenn man ihnen erzählt das Musk sogar ein ganz ganz böser Afrikaner ist... da geht in der Region doch direkt der braune Mob auf die Straße und verteidigt das Deutsche Vaterland gegen die bösen Menschen aus Afrika...

  14. Re: Industrieholz > Arbeitsplätze

    Autor: Liriel 16.02.20 - 18:08

    einglaskakao schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Liriel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und fast jeder Wald in Deutschland ist Industriewald
    > Und darf deswegen auch gerodet werden, wenn er erntereif ist.
    >
    > Warum sollte das auf dem Teslagelände anders sein?

    gut dann roden wir den grossteil aller wälder in deutschland! sind ja nur industriewälder!
    Wozu muss schon gerodet werden wenn es nichtmal ne Baugenehmigung gibt?
    Wieso man einen Teil der Fabrik in einenTrinkwasserschutzgebiet bauen?

    Warum wird ein Bohei draus gemacht das Tesla behindert wird wenn man auf die Einhaltung der Gesetze pocht die jeder andere einhalten muss?

  15. Re: Industrieholz > Arbeitsplätze

    Autor: Liriel 16.02.20 - 18:08

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > einglaskakao schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Liriel schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Und fast jeder Wald in Deutschland ist Industriewald
    > > Und darf deswegen auch gerodet werden, wenn er erntereif ist.
    > >
    > > Warum sollte das auf dem Teslagelände anders sein?
    >
    > Weil nur im Tesla Wald fast zwei dutzend Fledermaeuse wohnen (angeblich)
    > sollte das nicht bewiesen werden koennen, wird man eine Froschart
    > ausmachen. Irgendwas geht immer. Und Wuermer gibt es ueberall.
    > Ausserdem steht nicht BMW oder VW dran, sondern ein Auslaender. So was geht
    > da nicht.

    Wozu muss schon gerodet werden wenn es nichtmal ne Baugenehmigung gibt?
    Wieso man einen Teil der Fabrik in einenTrinkwasserschutzgebiet bauen?

    Warum wird ein Bohei draus gemacht das Tesla behindert wird wenn man auf die Einhaltung der Gesetze pocht die jeder andere einhalten muss?

  16. Re: Industrieholz > Arbeitsplätze

    Autor: Liriel 16.02.20 - 18:14

    bulli007 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das ist nicht nur ein Ausländer, sondern auch noch ein Amerikaner, was es
    > für den Östlichen Teil der Republik noch viel schlimmer macht! Dort baut
    > Lada noch eher ein Werk als Tesla!

    ach kaufst du jetzt unbedingt nen tesla nur weil es ein deutsche werk geben soll?

    Warum lässt man Tesla alles durchgehen und Gesetze ignorieren?
    Warum eine Rodung wenn es nichtmal eine Baugenehmigung gibt?
    Warum soll ein Teil in einem Trinkwasserschutzgebiet gebaut werden was normal nicht möglich wäre.
    Höchstens unter unwirtschaftlichen auflagen dürfte da was gebaut werden.

    Aber nein tief in den roten Zahlen sitzende Tesla und Diesen "Arsch" ( Sorry das ist er nunmal) Musk lässt man nun alles durchgehen und gesetze ignorieren?
    Warum soll Tesla und Musk eine Extra Wurst kriegen und Die Gesetze ignorieren.

    Den Gehts eh nur um Fördermittel und wahrscheinlich ist 2 Jahre später das werk eh zu.
    Fraglich ob das wirklich kommt und diese hohen Arbeiterzahlen sind eh nur schöngeredet bei ner Fabrik die Viel mit Robotern macht

  17. Re: Industrieholz > Arbeitsplätze

    Autor: gadthrawn 16.02.20 - 20:13

    einglaskakao schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Liriel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und fast jeder Wald in Deutschland ist Industriewald
    > Und darf deswegen auch gerodet werden, wenn er erntereif ist.
    >
    > Warum sollte das auf dem Teslagelände anders sein?

    1. nein, die dürfen nicht so einfach gerodet werden
    2. nein, der ist noch lange nicht erntereif. Daher werden die in kleine 2 m Stücke geschnitten und zur Verbrennung gefahren.
    2. Industriewald bedeutet nicht, dass der industriell zu nutzen ist. Wir hatten mal etwas namens zweitem Weltkrieg. Danach war Deutschland im Wiederaufbau und extrem viel Wald wurde gerodet. Und danach wurde industriell aufgeforstet. Gerne Kiefer, da die damals als robust galt und schnell wächst.

  18. Re: Industrieholz > Arbeitsplätze

    Autor: jakobdublin 16.02.20 - 22:36

    Mhhh... zwischen dem Wald in Grünheide und der polnischen Grenze liegen genau 60km. Ich frage mich, ob in Polen auch so ein Aufstand wäre, wenn ein Investor 1000+ Hightech Jobs schaffen will.
    Ich glaube in Brandenburg gehts uns zu gut.

  19. Re: Industrieholz > Arbeitsplätze

    Autor: Frankenwein 17.02.20 - 08:13

    jakobdublin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mhhh... zwischen dem Wald in Grünheide und der polnischen Grenze liegen
    > genau 60km. Ich frage mich, ob in Polen auch so ein Aufstand wäre, wenn
    > ein Investor 1000+ Hightech Jobs schaffen will.
    > Ich glaube in Brandenburg gehts uns zu gut.


    Leider gehts in Brandenburg nicht zu gut. Einigen wenigen ging es mal zu gut, und die wollen es jetzt allen anderen versauen, weil sie alt und grummelig sind.

  20. Re: Industrieholz > Arbeitsplätze

    Autor: gadthrawn 17.02.20 - 09:13

    jakobdublin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mhhh... zwischen dem Wald in Grünheide und der polnischen Grenze liegen
    > genau 60km. Ich frage mich, ob in Polen auch so ein Aufstand wäre, wenn
    > ein Investor 1000+ Hightech Jobs schaffen will.
    > Ich glaube in Brandenburg gehts uns zu gut.

    Tatsächlich ist die Nähe von Polen ja ein Grund da zu bauen. Der andere das verfügbare Grundwasser.

    40 Mio Kosten für die Fläche bei der benachbarte Baugebiete etwa das 4fache Kosten mit 200 Mio Subventionen schmackhaft zu machen ist schon etwas dreist.

    Die Kampfmittelräumung ist auch sauteuer.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), München
  2. Schaeffler Paravan Technologie GmbH & Co. KG, Schorndorf
  3. Proximity Technology GmbH, Düsseldorf
  4. HYDRO Systems KG, Biberach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 109€ (auch bei Saturn & Media Markt)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de