Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Handel: Online-Einkauf könnte…

Bitcoin

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bitcoin

    Autor: Bill Carson 06.09.15 - 11:38

    Gestern erst an einen deutschen Verein ein paar Bits gespendet, schnell und sicher und mit einer Transaktionsgebühr in der Größenordnung von einem Cent. Und niemand hat irgendwelche Daten, Namen oder gar Kreditkarten Daten von mir. Alles was nötig war sind ein Button und meine Wallet-Pin.

    Würde mir wünschen, dass mehr Onlineshops Bitcoins akzeptieren würden. Viele Shopsysteme und Zahlungsmodule bieten es bereits an, muss nur freigeschaltet werden. Und für den Empfänger wird es wahlweise direkt in ¤ umgewandelt und er muss sich mit BTC selber gar nicht weiter beschäftigen.

    #nurmeinemeinung

  2. Re: Bitcoin

    Autor: Spiritogre 06.09.15 - 16:16

    Bitcoin ist so ein Ding. Damit können zu viele illegale Dinge gemacht werden.

  3. Re: Bitcoin

    Autor: derh0ns 06.09.15 - 16:19

    Spiritogre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bitcoin ist so ein Ding. Damit können zu viele illegale Dinge gemacht
    > werden.

    Wie gut, dass ich meine kriminellen Geschäfte in Dollar abwickle.

  4. Re: Bitcoin

    Autor: Bill Carson 06.09.15 - 18:19

    Spiritogre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bitcoin ist so ein Ding. Damit können zu viele illegale Dinge gemacht
    > werden.

    Für illegale Dinge ist 'echtes' Geld unübertroffen.

    #nurmeinemeinung

  5. Re: Bitcoin

    Autor: chefin 07.09.15 - 08:56

    Bill Carson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gestern erst an einen deutschen Verein ein paar Bits gespendet, schnell und
    > sicher und mit einer Transaktionsgebühr in der Größenordnung von einem
    > Cent. Und niemand hat irgendwelche Daten, Namen oder gar Kreditkarten Daten
    > von mir. Alles was nötig war sind ein Button und meine Wallet-Pin.
    >
    > Würde mir wünschen, dass mehr Onlineshops Bitcoins akzeptieren würden.
    > Viele Shopsysteme und Zahlungsmodule bieten es bereits an, muss nur
    > freigeschaltet werden. Und für den Empfänger wird es wahlweise direkt in ¤
    > umgewandelt und er muss sich mit BTC selber gar nicht weiter beschäftigen.


    Bitcoin sind genau so sicher wie dein PC. Und solange der nicht via Phishing oder Viren verseucht wird, ist auch die Kreditkarte sicher. Zumal die Kreditkarte billiger ist. Du unterschlägst nämlich die Gebühren die nötig sind um an Bitcoin zu kommen. Und das Kursrisiko. Und erkläre mir nun nicht, wie toll das alles ist, ich verkaufe seit fast 3 Jahren via Bitcoin und weis wieviel ich da drauf lege und welchen Aufwand ich treiben muss damit mein Geld nicht in fremde Hände fällt. Das übersteigt den Aufwand der Kreditkartenzahlung bei weitem. Dort macht das aber auch ein Dienstleister, der sich genau drauf spezialisiert hat und daher kostengünstig abwickeln kann.

    Bitcoin ist in bestimmten Bereichen überlegen, vorallem was die Zahlungsgeschwindigkeit angeht. Aber das wird mit einer Menge Nachteilen erkauft. Selbst wenn du JETZT Bitcoin kaufst um dir eine Ware zu kaufen, wirst du zwischen Bitcoin EK-Preis und Verrechnungspreis im Shop einen herben Kursverlust hinnehmen müssen. 2% sind da normal. Kreditkarte kostet da deutlich weniger und das zahlt der Händler. Bei Bitcoin zahlst du es, aber der Händler gibt dir die 1,5% die er für Kreditkarte drauf schlagen muss nicht als Rabatt.

  6. Re: Bitcoin

    Autor: Bill Carson 07.09.15 - 10:26

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Bitcoin sind genau so sicher wie dein PC.

    Wenn man Bitcoin-Transaktionen damit abwickelt, ja. Es empfielt sich aber wohl eher, bei höheren Beträgen oder regelmäßigen Geschäften externe, sichere Hardware zu nutzen, die den PC als Fehlerquelle egalisiert.

    > Und solange der nicht via
    > Phishing oder Viren verseucht wird, ist auch die Kreditkarte sicher.

    Kreditkarte ist per se unsicher, da jeder Verkäufer deinen Geheimcode hat. Auch die etwas fragwürdig wirkende Bedienung im Urlaubs-Restaurant, die dort nur für 2 Wochen arbeitet. Kreditkartenbetrug ist ein riesen Ding.
    Einigermaßen 'sicher' wird die Kreditkarte nur, weil der Kartenanbieter Konstrukte wie Sperren und Rückbuchen drumherumbastelt, damit du diesen nicht von dir getätigten Einkauf in Onlineshop XY nachts um halb4 für 748,95¤, rückgängig machen kannst. Frag mal große Shopbetreiber, wieviel % der Bestellungen mit geklauten Kreditkartendaten getätigt werden ;)


    > Zumal
    > die Kreditkarte billiger ist. Du unterschlägst nämlich die Gebühren die
    > nötig sind um an Bitcoin zu kommen.

    Wo kaufst du denn Bitcoins? Ich zahle z.B. bei bitcoin.de 0,001 BTC Gebühr, wenn ich 1BTC kaufe. Wie lächerlich wenig das ist, kann sich wohl jeder selber ausrechnen (aktueller Preis für 1 BTC: 216¤).

    > Und das Kursrisiko.

    Das ist in der Tat noch ein Punkt, bei dem man Glück oder Pech haben kann. Kann aber auch ein Vorteil sein, wenn man sich etwas auskennt und den Kurs beobachtet (siehe unten).

    > Und erkläre mir nun
    > nicht, wie toll das alles ist, ich verkaufe seit fast 3 Jahren via Bitcoin
    > und weis wieviel ich da drauf lege und welchen Aufwand ich treiben muss
    > damit mein Geld nicht in fremde Hände fällt.

    Wenn du viel drauflegst, machst du vielleicht irgendwas falsch. Zum Aufwand: Schonmal Hardware-wallets ausprobiert?

    > Selbst wenn du JETZT Bitcoin kaufst um dir eine Ware zu kaufen,
    > wirst du zwischen Bitcoin EK-Preis und Verrechnungspreis im Shop einen
    > herben Kursverlust hinnehmen müssen.

    Das stimmt nicht. Ich habe vor ein paar Tagen genau 1BTC gekauft, da war er 189¤ wert.
    Jetzt ist er 216¤ wert. Wenn man den Kursverlauf ab und an mal im Blick hat, weiß man, das er
    immer mal steigt und fällt. Und hier ist es wie beim Benzin: BTC Kaufen, wenn es grad günstig ist. Und damit bezahlen, wenn der Kurs gut steht. Ich könnte mir jetzt mit meinem 189¤-BTC Waren im Wert von 216¤ kaufen, und manchmal gibt es sogar noch einen kleinen Rabatt, wenn man mit BTC zahlt.

    #nurmeinemeinung

  7. Re: Bitcoin

    Autor: Confederatio Helvetica 07.09.15 - 11:02

    Wenn ein Geschäft dein Geheimcode kennt, machst Du was falsch. Dazu kommt noch das die meisten online händler eine Buchung zuerst verfizieren müssen, sprich man wird z.B auf die Seite des Kreditkarten Herausgeber umgeleitet und muss da via zusätzlichen Passwort bestätigen.

  8. Re: Bitcoin

    Autor: Bill Carson 07.09.15 - 12:49

    Confederatio Helvetica schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ein Geschäft dein Geheimcode kennt, machst Du was falsch.

    Ich meine die Prüfnummer, kann es leider nicht mehr editieren.

    #nurmeinemeinung



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.09.15 12:54 durch Bill Carson.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg
  2. awinta GmbH, Region Süd-West
  3. we.CONECT Global Leaders GmbH, Berlin
  4. Dataport, Bremen, Hamburg, Altenholz bei Kiel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,99€ (Release am 5. Dezember)
  2. 279,00€ (zus. Rabatt von 10 Prozent über Code PINATA3)
  3. (aktuell u. a. Chieftec PC-Gehäuse für 29,99€, Goliath Games Mission Escape für 16,99€)
  4. 243,36€ (zzgl. 4,50€ Versand - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
WD Blue SN500 ausprobiert
Die flotte günstige Blaue

Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
Von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
  2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

  1. Personal Vault: Onedrive erhält zusätzlichen passwortgeschützten Bereich
    Personal Vault
    Onedrive erhält zusätzlichen passwortgeschützten Bereich

    Die Personal Vault ist ein separater Bereich innerhalb von Microsoft Onedrive, in dem besonders wichtige Dateien mit einer zusätzlichen Authentifizierungsebene abgelegt werden können. Die Funktion soll auch für die kostenlose Version kommen, während zahlende Kunden 100 statt 50 GByte erhalten.

  2. Helio P65: Neues Mediatek-SoC kommt mit Mali-G52-Grafikeinheit
    Helio P65
    Neues Mediatek-SoC kommt mit Mali-G52-Grafikeinheit

    Mediatek hat mit dem Helio P65 ein neues SoC vorgestellt, das durchaus als Upgrade zum Helio P60 verstanden werden kann. Bei der Kernauswahl setzt der Hersteller aber auf die Aufteilung, die beim Helio P90 verwendet wird.

  3. Gigaset L800HX im Test: Alexa-Lautsprecher mit Telefonfunktion klingt schlecht
    Gigaset L800HX im Test
    Alexa-Lautsprecher mit Telefonfunktion klingt schlecht

    Mit Alexa über das Festnetz telefonieren? Das erlaubt Gigasets erster smarter Lautsprecher, der sich in eine bestehende DECT-Anlage integriert. Das Telefonieren auf Zuruf funktioniert gut, der Lautsprecher selbst hat aber eine entscheidende Schwäche.


  1. 10:43

  2. 10:12

  3. 09:43

  4. 08:57

  5. 08:42

  6. 08:01

  7. 07:17

  8. 07:00