Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Handel: Online-Einkauf könnte…

etwas mehr Aufbereitung/Recherche hätte dem Artikel gut getan

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. etwas mehr Aufbereitung/Recherche hätte dem Artikel gut getan

    Autor: felix.schwarz 05.09.15 - 23:19

    Golem: "Dadurch könnte etwa die Zahlung per Kreditkarte umständlicher werden."

    Aus dem Originaltext der BaFin ("MaSi", http://www.bafin.de/SharedDocs/Veroeffentlichungen/DE/Fachartikel/2015/fa_bj_1505_zahlungen_im_internet.html;jsessionid=389FF7748078951ED1CF6EA7E7A26B47.1_cid372?nn=3803924#doc6190146bodyText3):
    "Die MaSI geben bestimmte Fälle vor, in denen ZDLs auf die starke Kundenauthentifizierung verzichten dürfen: bei Kreditkartentransaktionen, bei Zahlungen an Adressaten, die der Kunde durch White-Lists bestimmt, und bei Kleinbetragszahlungen im Sinne der Zahlungsdiensterichtlinie."

    Hier sind also Kreditkartenzahlungen explizit ausgenommen. Weiterhin sind Kleinbeträge (vermutlich 30 ¤, wenn ich RICHTLINIE 2007/64/EG richtig interpretiere) ausgenommen.

    Außerdem gibt es noch Ausnahmen von der Verpflichtung:
    "Transaktionen innerhalb eines ZDLs dürfen ebenfalls ohne starke Kundenauthentifizierung erfolgen, sofern es sich um Konten desselben Kunden handelt oder eine Risikoanalyse der geplanten Transaktion dies rechtfertigt."

    Weiterhin betrifft MaSi auch nur "Zahlungsdienstleister nach § 1 Absatz 1 Zahlungsdiensteaufsichtsgesetz", insbesondere Banken. Es betrifft aber nicht "Dritte Zahlungsdienstleister" ("Dritte Zahlungsdienstleister sind zum einen Zahlungsauslösedienste, bei denen Nutzer Internet-Zahlungen direkt online auslösen können [...]").

    Außerdem könnte interessant sein: "Für elektronische Einzugsermächtigungen ist das Rundschreiben nur anwendbar, wenn bei deren Mandatserteilung ein Zahlungsdienstleister beteiligt ist."

    Für mich ergibt sich daraus:
    1. Vorkasse mit regulärer Banküberweisung funktioniert für den Händler wie bisher.
    2. Kreditkartenzahlungen bleiben unverändert.
    3. Paypal u.ä. bleibt wohl auch unbehelligt ("Dritte Zahlungsdienstleister", allerdings hat Paypal auch eine Banklizenz?)
    4. SEPA-Mandatserteilung bei kleinen Händlern ebenso wie bisher, da kein ZDL beteiligt ist.

    Ändern könnte sich das Bank-Login für Überweisungen, aber ich sehe erst mal keine spezifische Benachteiligung kleiner Händler.

    Allerdings bin ich auch absoluter Laie in dem Gebiet (obiges Geschreibsel ist das Ergebnis von 5 Minuten Webrecherche) - in den durchaus umfangreichen Texten könnte also der eine oder andere Haken versteckt sein. Dann wäre es aber sinnvoll, die auch im Artikel mal genauer zu beleuchten.

  2. Re: etwas mehr Aufbereitung/Recherche hätte dem Artikel gut getan

    Autor: Flyns 06.09.15 - 09:50

    Danke für die zusätzlichen Informationen!

    Schade, dass Golem das nicht von allein auf die Reihe bekommt...

  3. Re: etwas mehr Aufbereitung/Recherche hätte dem Artikel gut getan

    Autor: coolbit 06.09.15 - 13:47

    Absolut richtig. Ich bin auch darauf gestoßen, dass das nur Zahlungsdienstleister betrifft. Inwiefern hier jetzt der Onlinehandel benachteiligt werden soll und vor allem die kleinen Shops bleibt mir ein Rätsel.
    Mein Fazit bis hierher: viel Wind um nichts...

  4. Re: etwas mehr Aufbereitung/Recherche hätte dem Artikel gut getan

    Autor: TwoPlayer 06.09.15 - 14:08

    Sogar Copy&Paste vom Feinsten:
    http://www.nachrichten.de/wirtschaft/Sicherheitsvorgaben-E-Commerce-Bankenaufsicht-Paypal-Sicherheitsmerkmal-cid_2058352/

  5. Re: etwas mehr Aufbereitung/Recherche hätte dem Artikel gut getan

    Autor: Berner Rösti 06.09.15 - 15:21

    TwoPlayer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sogar Copy&Paste vom Feinsten:
    > www.nachrichten.de

    Ist eine dpa-Meldung.

  6. Re: etwas mehr Aufbereitung/Recherche hätte dem Artikel gut getan

    Autor: Quantium40 07.09.15 - 12:15

    Berner Rösti schrieb:
    > Ist eine dpa-Meldung.

    Bei sowas könnte Golem ruhig in fett "dpa:" vor die eigentliche Überschrift schreiben.
    dpa-Meldungen jenseits von reinen Faktenmitteilungen zu Katastrophen in Weitweitweg sind i.d.R. so schlecht, daß man die gleich überspringen kann, um wertvolle Lebenszeit zu sparen. Gerade, wenn es um spezielle Themen geht, die auch den IT-Bereich berührern, stellt man sich bei dpa-Meldungen oft die Frage, ob diejenigen, die diese verbrechen überhaupt schon einmal an einem Computer gesessen haben.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dederichs GmbH, Euskirchen
  2. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  3. Bosch Gruppe, Stuttgart
  4. Controlware GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sailfish X im Test: Die Android-Alternative mit ein bisschen Android
Sailfish X im Test
Die Android-Alternative mit ein bisschen Android

Seit kurzem ist Sailfish OS mit Android-Unterstützung für weitere Xperia-Smartphones von Sony verfügbar. Fünf Jahre nach unserem letzten Test wird es Zeit, dass wir uns das alternative Mobile-Betriebssystem wieder einmal anschauen und testen, wie es auf einem ursprünglichen Android-Gerät läuft.
Ein Test von Tobias Költzsch


    Next Generation Car: Das Fahrzeug der Zukunft ist modular
    Next Generation Car
    Das Fahrzeug der Zukunft ist modular

    Ein Fahrzeug braucht eine Kabine und einen Antrieb. Müssen aber beide eine fest verbundene Einheit sein? Forscher des DLR arbeiten an verschiedenen Konzepten für das Auto der Zukunft. Eines davon ist ein modulares Fahrzeug, das für verschiedene Zwecke eingesetzt werden kann.
    Von Werner Pluta

    1. DLR Phylax erkennt Sprengstoffreste per Laser
    2. Raumfahrt DLR testet 3D-gedrucktes Raketentriebwerk
    3. Eden ISS Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

    Tom Clancy's The Division 2 im Test: Richtig guter Loot-Shooter
    Tom Clancy's The Division 2 im Test
    Richtig guter Loot-Shooter

    Ubisofts neuer Online-Shooter beweist, dass komplexe Live-Spiele durchaus von Anfang an überzeugen können. Bis auf die schwache Geschichte und Gegner, denen selbst Dauerbeschuss kaum etwas anhaben kann, ist The Division 2 ein spektakuläres Spiel.
    Von Jan Bojaryn

    1. Netztest Connect Netztest urteilt trotz Funklöchern zweimal sehr gut
    2. Netztest Chip verteilt viel Lob trotz Funklöchern

    1. Duopol: Verbände warnen vor Kauf von Unitymedia durch Vodafone
      Duopol
      Verbände warnen vor Kauf von Unitymedia durch Vodafone

      Ein Duopol von Telekom und Vodafone/Unitymedia würde vermeintlich dazu führen, dass die beiden weiterhin ihre alten Bestandsnetze nutzen, statt Glasfaser auszubauen. Eine Entscheidung der EU-Kommission wird täglich erwartet.

    2. Agbresa: DLR steckt Probanden für Weltraumgesundheit ins Bett
      Agbresa
      DLR steckt Probanden für Weltraumgesundheit ins Bett

      Das DLR, die Esa und die Nasa starten gemeinsam eine Studie zur Weltraumgesundheit: Probanden legen sich für zwei Monate ins Bett. Mit einer Zentrifuge wollen die Forscher künstlich Schwerkraft erzeugen, die die Knochen und Muskelschwund verringern soll.

    3. Wintun: Wireguard-Entwickler bauen freien TUN-Treiber für Windows
      Wintun
      Wireguard-Entwickler bauen freien TUN-Treiber für Windows

      Um die VPN-Technik von Wireguard auf Windows zu bringen, erstellt das Team einen neuen und modernen TUN-Treiber für Windows. Der virtuelle Netzwerktunnel soll generisch genug sein, um auch von anderen Projekten wie OpenVPN genutzt zu werden.


    1. 13:41

    2. 13:31

    3. 13:16

    4. 12:02

    5. 11:55

    6. 11:45

    7. 11:33

    8. 11:18