Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Handel: Online-Einkauf könnte…

etwas mehr Aufbereitung/Recherche hätte dem Artikel gut getan

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. etwas mehr Aufbereitung/Recherche hätte dem Artikel gut getan

    Autor: felix.schwarz 05.09.15 - 23:19

    Golem: "Dadurch könnte etwa die Zahlung per Kreditkarte umständlicher werden."

    Aus dem Originaltext der BaFin ("MaSi", http://www.bafin.de/SharedDocs/Veroeffentlichungen/DE/Fachartikel/2015/fa_bj_1505_zahlungen_im_internet.html;jsessionid=389FF7748078951ED1CF6EA7E7A26B47.1_cid372?nn=3803924#doc6190146bodyText3):
    "Die MaSI geben bestimmte Fälle vor, in denen ZDLs auf die starke Kundenauthentifizierung verzichten dürfen: bei Kreditkartentransaktionen, bei Zahlungen an Adressaten, die der Kunde durch White-Lists bestimmt, und bei Kleinbetragszahlungen im Sinne der Zahlungsdiensterichtlinie."

    Hier sind also Kreditkartenzahlungen explizit ausgenommen. Weiterhin sind Kleinbeträge (vermutlich 30 ¤, wenn ich RICHTLINIE 2007/64/EG richtig interpretiere) ausgenommen.

    Außerdem gibt es noch Ausnahmen von der Verpflichtung:
    "Transaktionen innerhalb eines ZDLs dürfen ebenfalls ohne starke Kundenauthentifizierung erfolgen, sofern es sich um Konten desselben Kunden handelt oder eine Risikoanalyse der geplanten Transaktion dies rechtfertigt."

    Weiterhin betrifft MaSi auch nur "Zahlungsdienstleister nach § 1 Absatz 1 Zahlungsdiensteaufsichtsgesetz", insbesondere Banken. Es betrifft aber nicht "Dritte Zahlungsdienstleister" ("Dritte Zahlungsdienstleister sind zum einen Zahlungsauslösedienste, bei denen Nutzer Internet-Zahlungen direkt online auslösen können [...]").

    Außerdem könnte interessant sein: "Für elektronische Einzugsermächtigungen ist das Rundschreiben nur anwendbar, wenn bei deren Mandatserteilung ein Zahlungsdienstleister beteiligt ist."

    Für mich ergibt sich daraus:
    1. Vorkasse mit regulärer Banküberweisung funktioniert für den Händler wie bisher.
    2. Kreditkartenzahlungen bleiben unverändert.
    3. Paypal u.ä. bleibt wohl auch unbehelligt ("Dritte Zahlungsdienstleister", allerdings hat Paypal auch eine Banklizenz?)
    4. SEPA-Mandatserteilung bei kleinen Händlern ebenso wie bisher, da kein ZDL beteiligt ist.

    Ändern könnte sich das Bank-Login für Überweisungen, aber ich sehe erst mal keine spezifische Benachteiligung kleiner Händler.

    Allerdings bin ich auch absoluter Laie in dem Gebiet (obiges Geschreibsel ist das Ergebnis von 5 Minuten Webrecherche) - in den durchaus umfangreichen Texten könnte also der eine oder andere Haken versteckt sein. Dann wäre es aber sinnvoll, die auch im Artikel mal genauer zu beleuchten.

  2. Re: etwas mehr Aufbereitung/Recherche hätte dem Artikel gut getan

    Autor: Flyns 06.09.15 - 09:50

    Danke für die zusätzlichen Informationen!

    Schade, dass Golem das nicht von allein auf die Reihe bekommt...

  3. Re: etwas mehr Aufbereitung/Recherche hätte dem Artikel gut getan

    Autor: coolbit 06.09.15 - 13:47

    Absolut richtig. Ich bin auch darauf gestoßen, dass das nur Zahlungsdienstleister betrifft. Inwiefern hier jetzt der Onlinehandel benachteiligt werden soll und vor allem die kleinen Shops bleibt mir ein Rätsel.
    Mein Fazit bis hierher: viel Wind um nichts...

  4. Re: etwas mehr Aufbereitung/Recherche hätte dem Artikel gut getan

    Autor: TwoPlayer 06.09.15 - 14:08

    Sogar Copy&Paste vom Feinsten:
    http://www.nachrichten.de/wirtschaft/Sicherheitsvorgaben-E-Commerce-Bankenaufsicht-Paypal-Sicherheitsmerkmal-cid_2058352/

  5. Re: etwas mehr Aufbereitung/Recherche hätte dem Artikel gut getan

    Autor: Berner Rösti 06.09.15 - 15:21

    TwoPlayer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sogar Copy&Paste vom Feinsten:
    > www.nachrichten.de

    Ist eine dpa-Meldung.

  6. Re: etwas mehr Aufbereitung/Recherche hätte dem Artikel gut getan

    Autor: Quantium40 07.09.15 - 12:15

    Berner Rösti schrieb:
    > Ist eine dpa-Meldung.

    Bei sowas könnte Golem ruhig in fett "dpa:" vor die eigentliche Überschrift schreiben.
    dpa-Meldungen jenseits von reinen Faktenmitteilungen zu Katastrophen in Weitweitweg sind i.d.R. so schlecht, daß man die gleich überspringen kann, um wertvolle Lebenszeit zu sparen. Gerade, wenn es um spezielle Themen geht, die auch den IT-Bereich berührern, stellt man sich bei dpa-Meldungen oft die Frage, ob diejenigen, die diese verbrechen überhaupt schon einmal an einem Computer gesessen haben.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen
  3. SWP Stadtwerke Pforzheim GmbH & Co. KG, Pforzheim
  4. über Hays AG, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung 31,5 Zoll Curved Monitor 329€)
  2. (reduzierte Grafikkarten, Monitore, Gehäuse und mehr)
  3. 34,99€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Key-Reseller: Das umstrittene Geschäft mit den günstigen Gaming-Keys
Key-Reseller
Das umstrittene Geschäft mit den günstigen Gaming-Keys

Computerspiele zum Superpreis - ist das legal? Die Geschäftspraktiken von Key-Resellern wie G2A, Gamesrocket und Kinguin waren jahrelang umstritten, mittlerweile scheint die Zeit der Skandale vorbei zu sein. Doch Entwickler und Publisher sind weiterhin kritisch.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper und Sönke Siemens


    Landwirtschafts-Simulator auf dem C64: Auf zum Pixelernten!
    Landwirtschafts-Simulator auf dem C64
    Auf zum Pixelernten!

    In der Collector's Edition des Landwirtschafts-Simulators 19 ist das Spiel gleich zwei Mal enthalten - einmal für den PC und einmal für den C64. Wir haben die Version für Commodores Heimcomputer auf unserem Redaktions-C64 gespielt, stilecht von der Cartridge geladen.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Giants Software Ländliche Mods auf Playstation und Xbox

    Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
    Gaming-Tastaturen im Test
    Neue Switches für Gamer und Tipper

    Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
    2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
    3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

    1. Bildbearbeitung: Rawtherapee 5.5 mit Dunstbeseitigung und Soft Light Tool
      Bildbearbeitung
      Rawtherapee 5.5 mit Dunstbeseitigung und Soft Light Tool

      Die kostenlose Bildbearbeitungssoftware Rawtherapee ist als Version 5.5 veröffentlicht worden. Sie enthält neben vielen kleinen Änderungen ein neues Schatten/Highlights-Werkzeug und eine Funktion zur Dunstentfernung in Digitalfotos.

    2. Raiju Mobile: Razer präsentiert Smartphone-Controller für 150 Euro
      Raiju Mobile
      Razer präsentiert Smartphone-Controller für 150 Euro

      Mit dem Raiju Mobile hat Razer seine Controller-Reihe für Sonys Playstations auf Smartphones erweitert. Das Mobiltelefon kann in eine neigbare Halterung gesteckt werden, neben den gewohnten Steuerungselementen stehen vier programmierbare Buttons zur Verfügung.

    3. Datenschutz: Löschen des Tracking-Verlaufs auf Facebook macht Probleme
      Datenschutz
      Löschen des Tracking-Verlaufs auf Facebook macht Probleme

      Im Mai 2018 hatte Facebook versprochen, dass Nutzer ihren Tracking-Verlauf löschen können - ein sehr weitgehendes Zugeständnis an den Datenschutz. Jetzt hat sich das Unternehmen mit einem Zwischenstand über die Umsetzung gemeldet.


    1. 07:56

    2. 17:23

    3. 16:43

    4. 15:50

    5. 15:35

    6. 15:06

    7. 14:41

    8. 13:47