1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Handelsexperte: Alibaba wird…

Zu kompliziert für 0815 Nutzer

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zu kompliziert für 0815 Nutzer

    Autor: Eheran 09.12.19 - 09:45

    So cool Aliexpress für einen erfahrenen Nutzer auch ist...
    Für die Masse ist es so einfach nichts.
    Das fängt bei der beschissenen Übersetzungen an (Pflicht für den deutschen Massenmarkt), geht über die auch im Original sehr informationsarmen Beschreibungen weiter und hört beim nötigen Fachwissen zum Vergleichen der Artikel auf, die mitunter auch einfach 1:1 das selbe Produkt sind von 20 unterschiedlichen Anbietern für mitunter deutlich unterschiedliche Preise...

    Wie man Alibaba/Aliexpress mit Amazon vergleichen will ist mir ohnehin schleierhaft. Man vergleicht doch auch keinen Dacia mit einer S-Klasse? Das sind völlig anderen Zielgruppen, auch wenn die Autos in beiden Fällen 4 Räder haben.

  2. Re: Zu kompliziert für 0815 Nutzer

    Autor: Bruto 09.12.19 - 14:17

    Bisher ist es auf alle Fälle so. Ich nehme mal an, der "Markteinstieg" soll genau das ändern.

  3. Re: Zu kompliziert für 0815 Nutzer

    Autor: tfg 14.12.19 - 10:01

    Ohne Dir zu nahe zu treten: Das Gegenteil ist der Fall!

    Bestellungen über AliExpress & Co. sind kinderleicht und für jeden Internet-Anfänger abzuwickeln. Und die Deutsch-Kenntnisse des gemeinen Hartz4-RTL-Konsumenten liegen oft nicht wesentlich über den Google-Übersetzungen der Produktbeschreibungen.

    Das Problem ist eher, dass sich viele gar nicht bewusst sind, in China zu bestellen.

    Das Problem gibts ja auch bei Amazon und eBay. Wie oft habe ich bei irgendeiner China-Bude bestellt (Auslieferung per Prime von Deutschland am nächsten Tag) und mich dann über die billigst-Qualität geärgert!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BVV Versicherungsverein des Bankgewerbes a.G., Berlin
  2. Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge GmbH, Schwieberdingen
  3. Hays AG, Oststeinbek
  4. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen
  2. Support-Ende Neben Windows 7 ist jetzt auch Server 2008 unsicher
  3. Sprachaufnahmen Gespräche von Skype praktisch ohne Datenschutz analysiert

Programmieren lernen: Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex
Programmieren lernen
Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Der Informatikunterricht an deutschen Schulen ist in vielen Bereichen mangelhaft. Apps versprechen, Kinder beim Spielen einfach an das Thema heranzuführen. Das können sie aber bislang kaum einhalten.
Von Tarek Barkouni

  1. Kano-PC Kano und Microsoft bringen Lern-Tablet mit Windows 10

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
  2. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  3. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

  1. Fotodienst: Flickr erhöht die Preise
    Fotodienst
    Flickr erhöht die Preise

    Der Fotodienst Flickr hat die Preise für das kostenpflichtige Abo Flickr Pro erhöht. Bestandskunden profitieren von einem Verlängerungsangebot.

  2. Videostreaming: Netflix schönt Zuschauerzahlen
    Videostreaming
    Netflix schönt Zuschauerzahlen

    Netflix hat die Geschäftszahlen für das zurückliegende Quartal veröffentlicht. Der Anbieter konnte den Umsatz steigern und legte bei Abonnentenzahlen erneut zu. Bei den Zuschauerzahlen wählt Netflix ein neues Verfahren und schönt so seine Zahlen.

  3. Indiegames-Rundschau: Abenteuer zwischen Horror und Humor
    Indiegames-Rundschau
    Abenteuer zwischen Horror und Humor

    Außerdische reagieren im Strategiespiel Phoenix Point gezielt auf unsere Taktiken, GTFO lässt uns schleichen und das dezent an Portal erinnernde Superliminal schmunzeln: Golem.de stellt die besten aktuellen Indiegames vor.


  1. 09:51

  2. 09:20

  3. 09:03

  4. 07:30

  5. 19:21

  6. 18:24

  7. 17:16

  8. 17:01