Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Handelskrieg: Proteste nach…

"... und in den USA neu einstellen"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "... und in den USA neu einstellen"

    Autor: Tremolino 13.05.19 - 16:26

    Und das wo einem doch die Demokraten erzählen, dass das gar nicht möglich weil, weil die Arbeitsplätze seit Jahrzehnten nur eine Richtung kennen?!

  2. Re: "... und in den USA neu einstellen"

    Autor: berritorre 13.05.19 - 17:29

    Du hast den Teil ausgelassen, wo auch Indien erwähnt wird...

    Ich gehe davon aus, dass die Chinesen zum Grossteil durch Inder ersetzt werden. Kann mir nicht vorstellen, dass Oracle so schnell amerikanische Löhne bezahlen kann, für etwas für das vorher chinesische Löhne gezahlt wurden.

    Zumal ja in den USA angeblich Vollbeschäftigung herrscht (Arbeitslosenquote unter 5% - https://www.finanzen.net/konjunktur/us-arbeitsmarktdaten).

    Wo sollen denn da bitte die Entwickler herkommen? Kann mir nicht vorstellen, dass sich unter den aktuellen Arbeitslosen viele fähige Entwickler finden werden. Dann wird woanders abgeworben. Entweder waren die vorherigen Arbeitgeber dieser Entwickler dann bei der Wohlfahrt und hatten zuviele Mitarbeiter, oder sie müssen eben wieder neue Mitarbeiter suchen. Das kann kurzfristig durchaus einen positiven Effekt auf die Löhne haben, die dadurch steigen werden. Frage ist halt, wie nachhaltig das ist.

    Am Ende wird es wohl darauf raus laufen, dass andere eben nach China oder Indien auslagern.

  3. Re: "... und in den USA neu einstellen"

    Autor: Trockenobst 13.05.19 - 17:50

    Tremolino schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und das wo einem doch die Demokraten erzählen, dass das gar nicht möglich
    > weil, weil die Arbeitsplätze seit Jahrzehnten nur eine Richtung kennen?!

    Das ist eine direkte Lüge und die Amis wissen das auch. Die wenigen guten Leute die noch ohne Job sind wollen keinen. Der Markt für IT ist in den USA leergefegt, speziell in den Hotspots.

    Bestimmte Themen kann man nicht "lernen". Das kannst du oder du kannst es nicht, die 20% Talent entscheiden zwischen Google/Apple Qualität und der kleine Krauter der nur Mittelmaß kann.

    Für Mittelmaß kann man inzwischen durch neue Arbeitszentren in weniger gefragten Lagen die Löhne auch in den USA kräftig drücken. Apple macht das z.B. mit Entwicklern in Alaska oder Mississippi.

    Das ist ein politischer Stunt. Die Beauftragen eine Mittelsfirma in Indien, die die besten Leute wieder einstellt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SCHOTT AG, Mainz
  2. PIA Automation Holding GmbH, Bad Neustadt an der Saale, Amberg
  3. Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen
  4. Vereinte Martin Luther + Althanauer Hospital Stiftung Hanau, Hanau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 72,99€ (Release am 19. September)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 144,90€ + Versand
  4. 114,99€ (Release am 5. Dezember)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

Dr. Mario World im Test: Spielspaß für Privatpatienten
Dr. Mario World im Test
Spielspaß für Privatpatienten

Schlimm süchtig machendes Gameplay, zuckersüße Grafik im typischen Nintendo-Stil und wunderbare Dudelmusik: Der Kampf von Dr. Mario World gegen böse Viren ist ein Mobile Game vom Feinsten - allerdings nur für Spieler mit gesunden Nerven oder tiefen Taschen.
Von Peter Steinlechner

  1. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  2. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
  3. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

Kickstarter: Scheitern in aller Öffentlichkeit
Kickstarter
Scheitern in aller Öffentlichkeit

Kickstarter ermöglicht es kleinen Indie-Teams, die Entwicklung ihres Spiels zu finanzieren. Doch Geld allein ist nicht genug, um alle Probleme der Spieleentwicklung zu lösen. Und was, wenn das Geld ausgeht?
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. Killerwhale Games Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
  2. The Farm 51 Chernobylite braucht Geld für akkurates Atomkraftwerk
  3. E-Pad Neues Android-Tablet mit E-Paper-Display und Stift

  1. Coradia iLint: Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich
    Coradia iLint
    Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich

    Zwei Züge, 100.000 Kilometer, keine Probleme: Nach zehn Monaten regulärem Einsatz in Niedersachsen ist das französische Unternehmen Alstom zufrieden mit seinen Brennstoffzellenzügen.

  2. Matternet: Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz
    Matternet
    Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz

    Blutkonserven oder Gewebeproben müssen unter Umständen schnell zu ihrem Bestimmungsort gebracht werden. Die Schweizer Post setzt für solche Transporte Drohnen ein. Doch nach vielen problemlosen Flüge ist ein Copter abgestürzt. Das Drohnenprogramm wurde daraufhin vorerst gestoppt.

  3. Nintendo: Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
    Nintendo
    Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden

    Die Hinweise auf eine Hardwarerevision bei der Nintendo Switch sind bestätigt. Bei der neuen Version ist die Akkulaufzeit deutlich verbessert - sie übertrumpft nun sogar die vom Handheld Switch Lite.


  1. 19:06

  2. 16:52

  3. 15:49

  4. 14:30

  5. 14:10

  6. 13:40

  7. 13:00

  8. 12:45