Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hands Free Payment: Google will das…

Handvenen wahrscheinlich

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Handvenen wahrscheinlich

    Autor: SchmuseTigger 29.05.15 - 12:39

    weil das ist Handsfree, geht schnell und ist sehr, sehr sicher. Im Gegensatz zu sowas wie Fingerabdruck oder Retina Abdruck.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Handvenenerkennung

  2. Re: Handvenen wahrscheinlich

    Autor: Oh kay 29.05.15 - 12:44

    Und deine Glaskugel hat dir gesagt, dass diese Methode handsfree ist? Dann werfe ich mal auch wahllos ein Stichwort raus: Geofencing

  3. Re: Handvenen wahrscheinlich

    Autor: ibsi 29.05.15 - 12:46

    Oh kay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und deine Glaskugel hat dir gesagt, dass diese Methode handsfree ist? Dann
    > werfe ich mal auch wahllos ein Stichwort raus: Geofencing

    Würde ich auch sagen. Die geben dann am Computer den Namen ein, und Google spuckt alle (im idealfall eine Person) aus, die in der nähe ist (anhand der Geodaten des Smartphones). Warum auch nicht? Wenn das mit Bild ist, sollte das kein Problem sein.

  4. Re: Handvenen wahrscheinlich

    Autor: robinx999 29.05.15 - 12:51

    Ein Bild alleine gibt spätestens bei Zwillingen Probleme.
    Wobei Handvenen oder Retina auch nicht ideal ist dann hat man vom Handsfree auch nichts mehr. Und ich bin mir auch nicht so unsicher ob so ein Teil nicht irgendwann zu einer Bakterien Schleuder wird wenn da jeder Kunde seine Hand hinlegen muss. Mal schauen was es wird.

  5. Re: Handvenen wahrscheinlich

    Autor: Funny77 29.05.15 - 12:56

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und ich bin mir auch nicht so unsicher ob so ein Teil
    > nicht irgendwann zu einer Bakterien Schleuder wird wenn da jeder Kunde
    > seine Hand hinlegen muss. Mal schauen was es wird.

    Ja, weil es ja sowas sonst gar nicht gibt. Ich sag nur Automaten, Ubahn, Einkaufswagen, EC-Terminal an der Kasse, Geländer, usw usw. Ich glaub das ist das letzte Problem^^

  6. Re: Handvenen wahrscheinlich

    Autor: Bill Carson 29.05.15 - 13:05

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und ich bin mir auch nicht so unsicher ob so ein Teil
    > nicht irgendwann zu einer Bakterien Schleuder wird wenn da jeder Kunde
    > seine Hand hinlegen muss.

    Aktuell ist das der Kugelschreiber an der Kasse bzw. die PIN-Eingabetasten.

    #nurmeinemeinung

  7. Re: Handvenen wahrscheinlich

    Autor: neocron 29.05.15 - 13:09

    oder das Geld selbst ...

  8. Re: Handvenen wahrscheinlich

    Autor: Tantalus 29.05.15 - 13:12

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und ich bin mir auch nicht so unsicher ob so ein Teil
    > nicht irgendwann zu einer Bakterien Schleuder wird wenn da jeder Kunde
    > seine Hand hinlegen muss. Mal schauen was es wird.

    Überraschung: Die ganze Welt ist eine einzige Bakterienschleuder. Egal was Du wann wo anfasst, Du kannst Dir sicher sein, mit einer Million Bakterien in Kontakt zu kommen. Und weisst Du was: Das ist auch gut so. Denn so bleibt Dein Immunsystem auf Trab.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  9. Re: Handvenen wahrscheinlich

    Autor: Colonnel 29.05.15 - 13:16

    > Überraschung: Die ganze Welt ist eine einzige Bakterienschleuder. Egal was
    > Du wann wo anfasst, Du kannst Dir sicher sein, mit einer Million Bakterien
    > in Kontakt zu kommen. Und weisst Du was: Das ist auch gut so. Denn so
    > bleibt Dein Immunsystem auf Trab.
    >
    > Gruß
    >

    Wir haben so eine Mitarbeiterin in der Firma, die desinfiziert morgens erstmal alles mit Sagrotan. Also Telefon, Tastatur, Schreibtisch, Türklinke, usw... Zu Hause wohl genauso.

    Und wer ist ständig krank? Richtig, genau die.

  10. Re: Handvenen wahrscheinlich

    Autor: Tantalus 29.05.15 - 13:22

    Colonnel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir haben so eine Mitarbeiterin in der Firma, die desinfiziert morgens
    > erstmal alles mit Sagrotan. Also Telefon, Tastatur, Schreibtisch,
    > Türklinke, usw... Zu Hause wohl genauso.
    >
    > Und wer ist ständig krank? Richtig, genau die.

    Frag sich doch mal wie ihre Züchtung resistenter Bakterien so läuft. Denn nichts anderes macht sie.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  11. Re: Handvenen wahrscheinlich

    Autor: robinx999 29.05.15 - 13:51

    Zumindest Automaten mit Touchscreen bediene ich meistens mit der Rückseite des Fingers (kann man auch recht gut mit der Rückseite des Finger machen, Höhe erstes Fingergelenk)
    Aber einen Ort wo alle Leute die Hand auf genau die Selbe stelle legen da bin ich doch recht Skeptisch. Gab ja auch mal die Aussage das sich Erkältungen in Japan nicht so stark verbreiten was unter anderem damit begründet wurde das man sich dort nicht direkt berührt (Handschlag) zur Begrüßung sondern sich dort Traditionell verbeugt.

  12. Re: Handvenen wahrscheinlich

    Autor: Bozzy 29.05.15 - 17:34

    Ich tippe mal ganz scharf auf Stimmenerkennung + Geo, da dies auch schon bei meinem Nexus zum Entsperren des Bildschirms genutzt werden kann :)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.05.15 17:36 durch Bozzy.

  13. Re: Handvenen wahrscheinlich

    Autor: Rubbelbubbel 30.05.15 - 09:39

    Bakterien die resistent gegen Alkohol werden?

  14. Re: Handvenen wahrscheinlich

    Autor: neocron 01.06.15 - 15:18

    nunja, beste Bedingungen fuer die Evolution bietet es ... wenn man ihnen konstant Alkohol aussetzt ...
    es ist kein aktives zuechten, aber beguenstigen wuerde sie die Evolution dahin gehend schon :D

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ROMA KG, Burgau bei Ulm
  2. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  3. Ingenics AG, München, Hamburg, Stuttgart, Ulm
  4. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 72,99€ (Release am 19. September)
  3. 469€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
    Nuki Smart Lock 2.0 im Test
    Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

    Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
    Ein Test von Ingo Pakalski


      Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
      Wolfenstein Youngblood angespielt
      "Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

      E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
      Von Peter Steinlechner