Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Handymarkt: Gartner verlängert die…

wie immer

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. wie immer

    Autor: co 19.05.10 - 11:15

    hätte man dieses Satzgewusel durch eine simple Tabelle ergänzen oder gar ersetzen können...

  2. Re: wie immer

    Autor: Glenn 19.05.10 - 11:25

    full ack

  3. Re: wie immer

    Autor: zeitungs zeilen 19.05.10 - 11:27

    Es gibt doch das USA-Projekt, Sportberichte automatisch in formulierte Sätze umzuwandeln. Das Ursprungs-Format kenne ich nicht. Aber da anscheinend Leute mit Ipads dort sitzen und Tortreffer-Quote, Ballbesitz-Prozente usw. "eintragen"/erfassen, geht sowas wohl automatisch.
    Golem berichtete (dieses Jahr).
    "Der vorletzte der Liga erreichte nach einem länglichen Auftakt in der 80sten und 89sten Minute doch mal einen Sieg nach 10 trefferlosen Spielen seit der Winterpause" kann man problemlos aus den bekannte Daten automatisch generieren.

    Das ist vielleicht so was ähnliches wie Wolfram-Alpha, aber "umgekehrt" bzw. mit anderer Zielsetzung.


    Wenn ich reuters wäre, würde ich rdf(?) nutzen und Texten zu bestimmten gefragten Wort-Anzahlen, "200 Worte für eine kleine Meldung die auf einen Bildschirm passt ohne Scrollen" "400 Worte für einen FAZ-klein-Meldung" "150 Worte für eine MiniMeldungs-Übersicht" produzieren.
    Statt Worten natürlich auch Zeichen bzw. x cm in einer Zeitungs-Spalte weil man grade noch so viel Platz hat.
    Vollautomatisch. Praktikanten sind überflüssig.

  4. Re: wie immer

    Autor: mats 19.05.10 - 12:32

    Du meinst diesen (https://www.golem.de/1004/74230.html) Bericht vom 1. April ;-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Auswärtiges Amt, Berlin
  2. Joyson Safety Systems Aschaffenburg GmbH, Berlin
  3. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  4. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Braunschweig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. LG OLED 65E8LLA für 1.777€ statt 2.077€ im Vergleich)
  2. (u. a. Days Gone - Special Edition für 39€ und Forza Horizon 3 für 15€)
  3. 139€
  4. (u. a. AMD Ryzen + ASUS-X570-Mainboard kaufen und bis zu 125€ sparen)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Astrobiologie: Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?
Astrobiologie
Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?

Erst kam der Urknall, dann entstand zufällig Leben - oder es war alles vollkommen anders. Statt Materie und Energie könnten Informationen das Wichtigste im Universum sein, und vielleicht leben wir in einer Simulation.
Von Miroslav Stimac

  1. Astronomie Amateur entdeckt ersten echten interstellaren Kometen
  2. Astronomie Forscher entdeckten uralte Galaxien
  3. 2019 LF6 Großer Asteroid im Innern des Sonnensystems entdeckt

Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
IAA 2019
PS-Wahn statt Visionen

IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?
Eine Analyse von Dirk Kunde


    1. Open Source: NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder
      Open Source
      NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder

      Nach nicht einmal einem Jahr Dienstzeit ist der Chef von NPM zurückgetreten. Das Unternehmen mit dem gleichnamigen Javascript-Paketmanager hat in diesem Jahr einige Mitarbeiter verloren, Arbeitnehmerklagen verhandeln müssen und eine aussichtsreiche Konkurrenz bekommen.

    2. Google: Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen
      Google
      Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen

      Der Chrome-Browser von Google soll künftig noch einfacher nutzbar sein. Die Entwickler setzen dafür Verbesserungen an der Tab-Verwaltung um. Links sollen sich einfach vom Smartphone auf den Rechner übertragen lassen und der Browser soll individueller werden.

    3. Samsung: Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich
      Samsung
      Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich

      Die versprochenen Überarbeitungen von Samsung an dem Falt-Smartphone Galaxy Fold, scheinen nach dem missglückten Marktstart doch nicht weitreichend genug zu sein. Eine offizielle Pflegeanleitung zeigt, wie empfindlich das Gerät weiterhin ist.


    1. 12:30

    2. 11:51

    3. 11:21

    4. 10:51

    5. 09:57

    6. 19:00

    7. 18:30

    8. 17:55