1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hannes Ametsreiter: Vodafone…
  6. Thema

Tarnung von Mobilfunkmasten

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema


  1. Re: Tarnung von Mobilfunkmasten

    Autor: Orwell84 05.05.19 - 09:57

    Also nur mal so wahllos aus dem Artikel rausgegriffen: "Schädliche Auswirkung des Mikrowellenherdes" -> Das Ding ist ein Faradayscher Käfig, da dringt keinerlei Strahlung nach außen. Wenn dem so wäre, hätte die Mikrowelle niemals eine Zulassung bekommen.

    Ansonsten sind es wieder die gleichen indischen Studien, die soweit ich mich vom letzten Mal erinnere, einen ziemlich miesen Versuchsaufbau hatten und deshalb von keinem seriösen Wissenschaftler anerkannt wurden.

  2. Re: Tarnung von Mobilfunkmasten

    Autor: 0110101111010001 05.05.19 - 10:01

    Stimmt nicht. Der Käfig reduziert diese nur sehr stark. Man hat trotzdem deutlich erhöhte Strahlungswerte Darum.
    Kam, glaube ich Mal, bei Galileo ;)
    Kann man sogar selbst messen mit entsprechende Geräten ( AFAIK ziemlich teuer)

  3. Re: Tarnung von Mobilfunkmasten

    Autor: 0110101111010001 05.05.19 - 10:04

    Das mit den Indischen Studien wiederlegen schon die Titel der Links Der Studien...

  4. Re: Tarnung von Mobilfunkmasten

    Autor: Orwell84 05.05.19 - 10:07

    Und dein Argument für "stimmt nicht" ist genau was? Galileo ist jetzt nicht unbedingt eine Referenz für mich nach der Menge an Unfug, den die da schon verbreitet haben.

  5. Re: Tarnung von Mobilfunkmasten

    Autor: Mohrhuhn 05.05.19 - 10:08

    Sarkastius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn die Strahlung der Masten Mal vernünftig auf Schadwirkung geprüft
    > wurden wären, wäre dies nicht nötig. Auf 5g können sich auch nur Naivlinge
    > freuen.


    Die Schadwirkungen von keinem schnellen Internet kann nicht so schlimm sein wie die Strahlung. Und wenn es krebs verursacht ist der in 20 Jahren heilbar

  6. Re: Tarnung von Mobilfunkmasten

    Autor: 0110101111010001 05.05.19 - 10:13

    Pall is eigentlich ein ziemlich renominierter Wissenschactler, sh.
    https://www.researchgate.net/profile/Martin_Pall

  7. Re: Tarnung von Mobilfunkmasten

    Autor: 0110101111010001 05.05.19 - 10:16

    "So far we’ve looked at what happens inside the microwave oven. Now what about outside?

    Microwave ovens emit two kinds of EM radiation – microwaves (which leak past the seals and through the screen) and low-frequency radiation (50/60 Hz), which is emitted primarily by the electrical transformer used to power the magnetron, and cannot be shielded by the casing of the oven.

    Although the microwave radiation is screened by the frame of the oven, including the meshed glass door, practically all microwave ovens leak microwave radiation, even when they are brand new, and in perfect working order"
    Quellen findest du schnelle via Google

    Und Wie gesagt: jeder mit Messgerät kannst nachprüfen.

    "This can be confirmed by anyone who has a radio-frequency EMF meter.

    When living on a large property, I could stand in the garden with my radio-frequency EMF meter and detect the moment the microwave oven inside the kitchen (about 120 feet away) was switched on or off. This is normal for microwave ovens."



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.05.19 10:17 durch 0110101111010001.

  8. Re: Tarnung von Mobilfunkmasten

    Autor: Orwell84 05.05.19 - 10:34

    Shame on me, hab mich von einem Zitat verleiten lassen.

    Ich werde mich mit der Studie auseinandersetzen ... allerdings gibt es offensichtlich bisher nur seine Ergebnisse und seine Studie, wurde sie schon von der wissenschaftlichen Gemeinschaft bekräftigt/bestätigt?

    Ansonsten halte ich von Herrn Mercola nicht sonderlich viel, wenn er folgendes schreibt:
    "The reality is that there is compelling evidence showing cellphones are more dangerous than X-rays — by several orders of magnitude."
    Röntgenstrahlung ist nachgewiesener Weise extrem schädlich für den menschlichen Körper, siehe z.B. Clarence Dally. Gleiches kann man für Handystrahlung bisher nicht vorlegen.

    Und die Test, die durchgeführt wurden, wurden an einzelnen Zellen in einem Reagenzglas durchgeführt, ohne einen funktionierenden und vor allem reparierenden Organismus außen rum.

  9. Re: Tarnung von Mobilfunkmasten

    Autor: randya99 05.05.19 - 10:50

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sarkastius schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn die Strahlung der Masten Mal vernünftig auf Schadwirkung geprüft
    > > wurden wären, wäre dies nicht nötig. Auf 5g können sich auch nur
    > Naivlinge
    > > freuen.
    >
    > Es geht vielen tatsächlich um die Landschaftsverschandelung. Letztens in
    > einem Bericht war ein schönes kleines Örtchen, mit einem Hügel. Und genau
    > da drauf sollte der Mast. Präsenter als der Pariser Eifelturm und die
    > Freiheitsstatue zusammen, und ein absolutes Störobjekt.
    > Dass man sowas nicht möchte, ist verständlich. Und nicht einer hat was
    > gegen die Strahlung gesagt.

    Na aber wer Mobilfunk haben will, muss das eben ertragen. Ansonsten bitte sofort SIM-Karte zerbrechen, dann kannst du ruhig dagegen sein.

  10. Re: Tarnung von Mobilfunkmasten

    Autor: randya99 05.05.19 - 10:53

    Orwell84 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also nur mal so wahllos aus dem Artikel rausgegriffen: "Schädliche
    > Auswirkung des Mikrowellenherdes" -> Das Ding ist ein Faradayscher Käfig,
    > da dringt keinerlei Strahlung nach außen. Wenn dem so wäre, hätte die
    > Mikrowelle niemals eine Zulassung bekommen.
    >
    > Ansonsten sind es wieder die gleichen indischen Studien, die soweit ich
    > mich vom letzten Mal erinnere, einen ziemlich miesen Versuchsaufbau hatten
    > und deshalb von keinem seriösen Wissenschaftler anerkannt wurden.


    Dachte ich auch, aber wenn die MW an ist, funktionierte manchmal mein WLAN nicht. Auch bei Freunden.

  11. Re: Tarnung von Mobilfunkmasten

    Autor: quineloe 05.05.19 - 10:54

    Sarkastius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn die Strahlung der Masten Mal vernünftig auf Schadwirkung geprüft
    > wurden wären, wäre dies nicht nötig. Auf 5g können sich auch nur Naivlinge
    > freuen.

    wir erhöhen mal eben die NOx Grenzwerte, obwohl diese schon relativ hoch sind, damit die Stinkediesel weiterfahren dürfen, aber DIE HÄÄÄNDYSTRAAAHLUUNG

    Verifizierter Top 500 Poster!

  12. Re: Tarnung von Mobilfunkmasten

    Autor: mhstar 05.05.19 - 11:41

    > Spielt es eine Rolle, ob du
    > unter der Dusche oder im Regen stehst? Beides H20, und das Ergebnis ist, du
    > bist nass.

    Habe seine Argumente überflogen bis ich das hier gelesen habe:

    > H20

    Das ist nicht H-Zwanzig, sondern H2O. Das letzte Zeichen ist ein O, keine 0.
    Damit denke ich, dass deine anderen Argumente ebenso mit Halbwissen geprägt sind, und somit nix wert.

    Einen 0er statt einem O zu tippen schaut weder cool noch gebildet aus, sondern ist einfach nur dumm.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.05.19 11:44 durch mhstar.

  13. Re: Tarnung von Mobilfunkmasten

    Autor: 0110101111010001 05.05.19 - 12:44

    schön wärs

  14. Re: Tarnung von Mobilfunkmasten

    Autor: notuf 05.05.19 - 12:57

    Was ist denn so schwer daran, das zu verstehen? Die Frequenzen der Funkanlagen sind bei weitem nicht so energiereicher, wie die des sichtbaren oder unsichtbaren Lichts. Die Intensität, mit der die Sonne uns täglich (auch bei bewölktem Himmel) gestrahlt, ist um Größenordnungen höher, als jede Funkanlage sein kann. Und doch fürchten sich die Leute vor den bösen Strahlen des Telefons? Das hat mit rationalen Argumenten einfach nichts mehr zu tun. Es ist einfach fehlendes Grundverständnis von physikalischen Regeln. Damit wird man diese Leute auch nie überzeugen können, auch nicht mit Studien. Denn auch diese würden "diese Leute" nicht verstehen und damit nicht glauben.

    Ja, ein Telefon am Ohr mach die Haut wärmer, das macht eine Mütze auch. Mag sein, dass die Strahlen freie Radikale freisetzen. Das machen Zigaretten auch. Und das macht Alkohol auch. Und doch... Es ist einfach sinnlos zu versuchen, Menschen mit Fakten zu überzeugen, wenn diese das nicht "glauben" wollen und in einer Filterblase leben möchten.

    Wer mit einem Flugzeug fliegt, setzt sich einer deutlichen höheren und gefahrlicheren Strahlung aus. Da passiert auch nichts. Ganz zu schweigen von den Radarwellen von Flughäfen.

    OMG, wenn die Leute erst erfahren, dass in modernen Autos Radar und Lidar verwendet werden. Auf offener Straße! Die nächste Sau steht schon in den Startlöchern, um durch Dorf der Empörung der Unwissenden gejagt zu werden.

  15. Re: Tarnung von Mobilfunkmasten

    Autor: 0110101111010001 05.05.19 - 13:02

    Es geht nicht um Erwärmung:

    "EMFs act by activating channels in the membrane that surrounds each of our cells, called voltage-gated calcium channels (VGCCs). The EMFs put forces on the voltage sensor that controls the VGCCs of about 7.2 million times greater than the forces on other charged groups in our cells. This is why weak EMFs have such large biological effects on the cells of our bodies."
    Zitat von Martin Pall: https://www.researchgate.net/profile/Martin_Pall (Washington State University: Molecular Biosciences)

  16. Re: Tarnung von Mobilfunkmasten

    Autor: Anonymer Nutzer 05.05.19 - 13:08

    Sarkastius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn die Strahlung der Masten Mal vernünftig auf Schadwirkung geprüft
    > wurden wären, wäre dies nicht nötig. Auf 5g können sich auch nur Naivlinge
    > freuen.
    Ich kenn dich nicht. Aber deine obige aussage zeigt mir das du 0 (in worten: NULL) Ahnung von der Durchführung derartiger Untersuchungen, wie du sie wünscht, hast.
    Informier dich!

  17. Re: Tarnung von Mobilfunkmasten

    Autor: Anonymer Nutzer 05.05.19 - 13:11

    0110101111010001 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was meinst du?
    >
    > Das Thema gibts schon ewig. Aber seitdem wir Mobilfunk nutzen, wird kaum
    > Mehr dran geforscht.
    > Wohl aus dem Grund, dass Der Politik das ja egal ist, obwohl das Gesetz
    > eigentlich Sagt, dass man die Risiken vorher erforschen müsste.
    > Wozu forschen, nur um das Gewissen einer Minderheit zu beruhigen. Oder im
    > schlimmsten Fall hat man schädliche Auswirkungen, was sich natürlich aufs
    > Geschäft auswirkt, und zwar nicht nur bei Mobilfunkunternehmen.
    > Routerhersteller, Smartphonehersteller, Smart Home, Industrieapplikationen,
    > ...
    Und der nächste der keine Ahnung hat und auch noch fakenews verbreitet.
    Es laufen aktuell mehrere studien zu den Auswirkungen von elektromagnetischer Strahlung auf den menschen.
    Muss man halt nur danach suchen.

    Ebenso wurde bei ''handystrahlung'' das vorsorgeprinzip angewendet. Und es wurde festgestellt das keine konkrete Gefahr besteht. 100% Sicherheit kann dir niemand bei nichts geben. Geh du mal besser nicht mehe vor die tür du könntest glatt sterben.

  18. Re: Tarnung von Mobilfunkmasten

    Autor: 0110101111010001 05.05.19 - 13:42

    des weiteren: ozonloch und so - fckws gab es "früher" nicht (in dem Ausmaß)

  19. Re: Tarnung von Mobilfunkmasten

    Autor: Faksimile 05.05.19 - 13:45

    Insbesondere Langzeitwirkung auf das Genmaterial und nicht nur kurzfrist auf Wärmeschäden.

  20. Re: Tarnung von Mobilfunkmasten

    Autor: notuf 05.05.19 - 13:45

    Meine Fresse. Wie wäre es, wenn man sich auf all die ungesunden und bekannten gesundheitsschädlichen Sachen konzentriert, anstatt Gespenster zu jagen?!
    Hört auf in die Sonne zu gehen (kann erwiesenermaßen Hautkrebs verursachen),
    hört auf zu Grillen (kann erwiesenermaßen Magen oder Darmkrebs verursachen),
    hört auf zu rauchen - auch passiv (kann erwiesenermaßen Lungenkrebs, Impotenz und viele andere schöne Sachen verursachen),
    hört auf Süßigkeiten zu naschen (kann erwiesenermaßen Diabetes verursachen),
    hört auf Alkohol zu trinken (kann erwiesenermaßen Mundraum und Luftröhrenkrebs verursachen) und euch ist mehr geholfen, als irgendwelchen Geistern hinterher zu rennen, von denen nicht erwiesen ist, dass sie schädlich sind. Von den anderen genannten Dingern weiß man es und ihr habt es in der Hand.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.05.19 13:47 durch notuf.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAP Consultant (m/w/d) FI/CO/PS
    Universitätsklinikum Regensburg, Regensburg
  2. DevOps/IT Operations Engineer (w/m/d) Container Platform
    ING Deutschland, Nürnberg
  3. (Junior) IT Business Partner / Demand Manager - Sales Units (m/w/d)
    Jungheinrich AG, Hamburg
  4. IT Service Desk Agent*in/IT-First-Level-Supp- orter*in
    Fraunhofer-Institut für Windenergiesysteme IWES, Bremerhaven

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de