1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hannes Ametsreiter: Vodafone…

Tarnung von Mobilfunkmasten

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema


  1. Tarnung von Mobilfunkmasten

    Autor: Computer_Science 05.05.19 - 04:56

    Andernorts ist es üblich - aus genau diesen Gründen - Mobilfunkmasten zu tarnen ... als Bäume, Flaggenmasten, Kakteen, Kamine.

    siehe https://www.computerbild.de/fotos/cb-News-Handy-10-kuriose-Mobilfunkmasten-14558145.html#1

  2. Re: Tarnung von Mobilfunkmasten

    Autor: Sarkastius 05.05.19 - 05:18

    Wenn die Strahlung der Masten Mal vernünftig auf Schadwirkung geprüft wurden wären, wäre dies nicht nötig. Auf 5g können sich auch nur Naivlinge freuen.

  3. Re: Tarnung von Mobilfunkmasten

    Autor: nille02 05.05.19 - 08:01

    Gibt es das Thema nicht seit Beginn von Funkübertragungen? Aber alles was gegen schädliche Auswirkungen spricht ist sicher nicht "vernünftig".

  4. Re: Tarnung von Mobilfunkmasten

    Autor: 0110101111010001 05.05.19 - 08:10

    +1

  5. Re: Tarnung von Mobilfunkmasten

    Autor: notuf 05.05.19 - 08:15

    Sarkastius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn die Strahlung der Masten Mal vernünftig auf Schadwirkung geprüft
    > wurden wären, wäre dies nicht nötig. Auf 5g können sich auch nur Naivlinge
    > freuen.

    Achtung: die elektromagnetische Strahlung der Sonne ist viel energiereicher und intensiver! Und doch gehen die Leute vor die Tür und legen sich sogar im Sommer nackt auf die Wiese. Finde den Fehler.

    Was der Bauer nicht kennt/versteht, davor hat er Angst.

  6. Re: Tarnung von Mobilfunkmasten

    Autor: 0110101111010001 05.05.19 - 08:16

    Was meinst du?

    Das Thema gibts schon ewig. Aber seitdem wir Mobilfunk nutzen, wird kaum Mehr dran geforscht.
    Wohl aus dem Grund, dass Der Politik das ja egal ist, obwohl das Gesetz eigentlich Sagt, dass man die Risiken vorher erforschen müsste.
    Wozu forschen, nur um das Gewissen einer Minderheit zu beruhigen. Oder im schlimmsten Fall hat man schädliche Auswirkungen, was sich natürlich aufs Geschäft auswirkt, und zwar nicht nur bei Mobilfunkunternehmen.
    Routerhersteller, Smartphonehersteller, Smart Home, Industrieapplikationen, ...

  7. Re: Tarnung von Mobilfunkmasten

    Autor: 0110101111010001 05.05.19 - 08:21

    Der Strahlung Der Sonne ist Der Mensch seit seiner Existent ausgesetzt, und ist Daher genetisch so gebaut, dass er optimal dagegen geschützt ist.
    Mobilfunk sendet Aber auf frequenzen, die nicht/nur minimal im Sonnenspektrum enthalten sind (sonst könnte man die Frequenzen auch nicht so einfach nutzen, Weil die Sonne als Störsender fungieren würde )



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.05.19 08:24 durch 0110101111010001.

  8. Re: Tarnung von Mobilfunkmasten

    Autor: Sharra 05.05.19 - 08:48

    Sarkastius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn die Strahlung der Masten Mal vernünftig auf Schadwirkung geprüft
    > wurden wären, wäre dies nicht nötig. Auf 5g können sich auch nur Naivlinge
    > freuen.


    Es geht vielen tatsächlich um die Landschaftsverschandelung. Letztens in einem Bericht war ein schönes kleines Örtchen, mit einem Hügel. Und genau da drauf sollte der Mast. Präsenter als der Pariser Eifelturm und die Freiheitsstatue zusammen, und ein absolutes Störobjekt.
    Dass man sowas nicht möchte, ist verständlich. Und nicht einer hat was gegen die Strahlung gesagt.

  9. Re: Tarnung von Mobilfunkmasten

    Autor: tommihommi1 05.05.19 - 08:50

    Das stimmt so nicht, es gibt einen riesigen Haufen an studien, die versucht haben, nachzuweisen, dass Handystrahlung schädlich ist, aber stichhaltige Hinweise gibt es nicht.

    Festzustellen, dass etwas tatsächlich komplett ungefährlich ist, ist dagegen extrem schwierig, deshalb gibt es keine Studie die klar sagt "der shit ist ungefährlich". Es ist aber ziemlich unwahrscheinlich, dass Funkstrahlung eine signifikante Gefahr darstellt, sonst hätte man schon in irgendeiner Studie Hinweise darauf gefunden.

  10. Re: Tarnung von Mobilfunkmasten

    Autor: Eheran 05.05.19 - 09:00

    >Der Strahlung Der Sonne ist Der Mensch seit seiner Existent ausgesetzt, und ist Daher genetisch so gebaut, dass er optimal dagegen geschützt ist.
    Wäre ja jetzt doof, wenn sich herausstellt, dass es genau NICHT so wäre, oder?
    Gucken wir mal:
    >Mit weit mehr als 200.000 Neuerkrankungen pro Jahr ist Hautkrebs die häufigste Krebserkrankung in Deutschland.
    >Mittlerweile geht jede dritte Krebsdiagnose darauf zurück - und die Betroffenen werden immer jünger.
    >rund 3.000 Menschen sterben jährlich am schwarzen Hautkrebs.

    HUCH!

  11. Re: Tarnung von Mobilfunkmasten

    Autor: KnutRider 05.05.19 - 09:06

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Der Strahlung Der Sonne ist Der Mensch seit seiner Existent ausgesetzt,
    > und ist Daher genetisch so gebaut, dass er optimal dagegen geschützt ist.
    > Wäre ja jetzt doof, wenn sich herausstellt, dass es genau NICHT so wäre,
    > oder?
    > Gucken wir mal:
    > >Mit weit mehr als 200.000 Neuerkrankungen pro Jahr ist Hautkrebs die
    > häufigste Krebserkrankung in Deutschland.
    > >Mittlerweile geht jede dritte Krebsdiagnose darauf zurück - und die
    > Betroffenen werden immer jünger.
    > >rund 3.000 Menschen sterben jährlich am schwarzen Hautkrebs.
    >
    > HUCH!
    Hat bestimmt auch nichts mit den tausenden Assitoastern aka Sonnenstudios zu tun... HUCH

  12. Re: Tarnung von Mobilfunkmasten

    Autor: Sharra 05.05.19 - 09:17

    KnutRider schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eheran schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > >Der Strahlung Der Sonne ist Der Mensch seit seiner Existent ausgesetzt,
    > > und ist Daher genetisch so gebaut, dass er optimal dagegen geschützt ist.
    >
    > > Wäre ja jetzt doof, wenn sich herausstellt, dass es genau NICHT so wäre,
    > > oder?
    > > Gucken wir mal:
    > > >Mit weit mehr als 200.000 Neuerkrankungen pro Jahr ist Hautkrebs die
    > > häufigste Krebserkrankung in Deutschland.
    > > >Mittlerweile geht jede dritte Krebsdiagnose darauf zurück - und die
    > > Betroffenen werden immer jünger.
    > > >rund 3.000 Menschen sterben jährlich am schwarzen Hautkrebs.
    > >
    > > HUCH!
    > Hat bestimmt auch nichts mit den tausenden Assitoastern aka Sonnenstudios
    > zu tun... HUCH

    Deine "Assitoaster" benutzen aber blöderweise die Wellenlängen, die auch von der Sonne kommen. Warum? Weil die Haut darauf reagiert, und so schön braun wird. Gleiches Spiel, nur andere Quelle. Spielt es eine Rolle, ob du unter der Dusche oder im Regen stehst? Beides H20, und das Ergebnis ist, du bist nass.
    Du darfst dich also wieder unter deinen Assitoaster legen.

  13. Re: Tarnung von Mobilfunkmasten

    Autor: Sharra 05.05.19 - 09:19

    Das ist das Problem dabei. Eine absolute Unbedenklichkeit ist nicht machbar. Aber wenn niemand, aber auch wirklich niemand, stichhaltige Hinweise für schädliche Auswirkungen findet, kann man zumindest mal davon ausgehen, dass es soweit nicht tragisch sein wird.

    Zur Unbedenklichkeit:
    Ein Steinpfosten steht irgendwo. Ihm wird bescheinigt, er ist absolut ungefährlich, weil er stehe da seit 1000 Jahren, und nie ist jemandem etwas passiert.
    Das Ding fällt um, erschlägt einen Besucher.
    Unbedenklichkeit dahin, 100% tödlich.

  14. Re: Tarnung von Mobilfunkmasten

    Autor: Sandmann2605 05.05.19 - 09:23

    Wie viele Untersuchungen soll es denn noch geben? Wer im Physikunterricht versagt hat kann keine Untersuchung überzeugen. Wer nichts verstehen will, den wird auch nichts überzeugen.

  15. Re: Tarnung von Mobilfunkmasten

    Autor: tomatentee 05.05.19 - 09:31

    0110101111010001 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was meinst du?
    >
    > Das Thema gibts schon ewig. Aber seitdem wir Mobilfunk nutzen, wird kaum
    > Mehr dran geforscht.
    >
    Entschuldigung, das ist völliger Unsinn. Belies dich bitte zumindest mal minimal zu dem Thema, dann musst du hier nicht mehr so einen Mist von Dir geben.

  16. Re: Tarnung von Mobilfunkmasten

    Autor: KnutRider 05.05.19 - 09:41

    Sharra schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------------
    > Deine "Assitoaster" benutzen aber blöderweise die Wellenlängen, die auch
    > von der Sonne kommen. Warum? Weil die Haut darauf reagiert, und so schön
    > braun wird. Gleiches Spiel, nur andere Quelle. Spielt es eine Rolle, ob du
    > unter der Dusche oder im Regen stehst? Beides H20, und das Ergebnis ist, du
    > bist nass.
    > Du darfst dich also wieder unter deinen Assitoaster legen.
    "Meine" Assitoaster sind aber das Problem der Dosis... HUCH!

    Stimmt, man legt sich in eine Röhre, häufig viel zu lange, viel zu intensiv, selbst im Hochsommer und geht dann auch noch raus ins Sonnenbad.

    Aber Zusammenhänge erfassen und verstehen. Vielleicht solltest du den Assitoaster meiden, wenn es sogar schon das Gehirn angegriffen hat.

  17. Re: Tarnung von Mobilfunkmasten

    Autor: 0110101111010001 05.05.19 - 09:42

    Was nachgewiesen Worden ist, dass z.B. emf die Neuronen beeinflusst, und z.B. erhöhte Calciumwerte in den Neuronen verursacht, Weil die Calciumkanäle beeinflusst werden. Diese wiederum sind wesentlicher Teil des Mechanismus für das "Feuern" eines Neurons.
    Wodurch dann natürlich die Vorgänge nicht Mehr exakt die selben sind Wie ohne sind.
    Das Neuronen und deren Funktionsweise essentiell für unser Gedächtnis und unser Ddenken sind, muss ich wohl nicht erklären.

    Weiterhin sollen Radikale freigesetzt werden, welche Krebs begünstigen (Ja, klar beweist erstmal alles nichts, Aber insgesamt finde ich das schon bedenklich - nicht zuletzt, Weil Ich z.b. auch nicht unwissentlich verdummen wollen würde (was eine permanente Neuronale beeinflussung durchaus verursachen könnte(!).)

    Hier ein Artikel dazu, Der das deutlich besser erklärt (ohne das Verdummen, das kommt Von mir ;) https://articles.mercola.com/sites/articles/archive/2017/09/03/electromagnetic-fields-harmful-effects.aspx)
    Die Quellen vom Artikel sind unten über einen Klick aufrufbar und aus den letzten paar Jahren.

    Das sind imho stichhaltige Hinweise, dass durchaus Potential für Gefährlichkeit da ist, und imho sollte man dem auch nachgehen.

  18. Re: Tarnung von Mobilfunkmasten

    Autor: 0110101111010001 05.05.19 - 09:43

    Deine Argumente sind echt gut

  19. Re: Tarnung von Mobilfunkmasten

    Autor: Vodka-Redbull 05.05.19 - 09:54

    in allen Großstädten stehen seit Jahren Mobilfunkmasten direkt neben den Menschen. Da konnte man auch noch keine Auswirkungen feststellen.

    Zudem sendet ein Handy mit guten Empfang weniger Strahlung aus, als bei schlechtem Empfang. Wenn die Menschen den Masten also an den Waldrand verbannen, dann strahlt er vielleicht weniger die ganzen Handys im Ort dafür aber deutlich stärker!

    und zum Hautkrebs:
    man hat festgestellt, dass die Häufung von Hautkrebs aktuell auf die 70er Jahre zurück zu führen ist, als die Menschen das Risiko von Sonnenbrand noch unterschätzt haben. Und ein Mobilfunkmast strahlt niemals so viel wie man durch einen Sonnenbrand verstrahlt wird.

  20. Re: Tarnung von Mobilfunkmasten

    Autor: Anonymer Nutzer 05.05.19 - 09:55

    tja, es geht nur ein von antennen unverstellter blick oder mobilfunk bzw. wäre es unnötig aufwändig eine erhöhte position nicht zu nutzen ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Experte Funktionale Sicherheit / Functional Safety Engineer (m/w/d)
    Bender Industries GmbH & Co. KG, Grünberg
  2. IT-Support Specialist (m/w/d)
    UnternehmerTUM GmbH, Garching/München
  3. Microsoft 365 Consultant (m/w/d)
    HÜBNER GmbH & Co. KG, Kassel
  4. Lead SAP ABAP Entwickler (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 539€ (günstig wie nie, Vergleichspreis 741€) bei Proshop
  2. 287,99€ (Bestpreis, UVP 404€)
  3. (u. a. God Eater 2 - Rage Burst für 6,50€, Ni No Kuni 2 für 10,50€, Code Vein - Deluxe...
  4. 115€ (UVP 135€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de