1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hannover: Die Sommer-Cebit wird…

Wie blöd muss man sein

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie blöd muss man sein

    Autor: whitbread 23.03.17 - 14:00

    Der Juni ist im Norden der regenreichste der Sommermonate, ausserdem beginnen da bereits die Ferien!

  2. Re: Wie blöd muss man sein

    Autor: Cohaagen 23.03.17 - 14:13

    whitbread schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Juni ist im Norden der regenreichste der Sommermonate...

    Ist auch ein Wahnsinnsunterschied, ob man jetzt den Juni mit durchschnittlich 11 Regentagen oder April, Mai, Juli oder August mit durchschnittlich 10 Regentagen wählt.

    Zumal der Juni in Hannover auch die meisten Sonnenstunden hat: http://www.wetter.de/klima/europa/deutschland/hannover-s103380.html

    Zudem fällt kein Messetag (11. bis 15. Juni 2018) in die Schulferien, die erst Ende Juni beginnen!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.03.17 14:20 durch Cohaagen.

  3. Re: Wie blöd muss man sein

    Autor: M.P. 23.03.17 - 14:30

    Da werden ja dann in Massen die Schüler kommen, die sich für IT-Berufe interessieren...

    Ich weiß, die Cebit ist nicht dafür gedacht, zukünftigem Fachkräftemangel vorzubeugen, aber zumindest einen Wochenend-Tag hätte man schon hinzunehmen können - gerade auch für den angestrebten "Festival-Charakter". Nicht jeder Informatik-Fachlehrer wird für seine Schülergruppe eine Exkursion mit Unterrichtsbefreiung durchboxen können...

  4. Re: Wie blöd muss man sein

    Autor: nicoledos 23.03.17 - 15:45

    Was aber auch kaum funktioniert. Frage mal an einem Stand wegen Job. Dann wirst du doof angeguckt und noch maximal auf die Internetseite verwiesen. Im Job-Forum dagegen gibt es die typische Show der üblichen Verdächtigen.

  5. Re: Wie blöd muss man sein

    Autor: GaliMali 23.03.17 - 16:53

    Für mich klingt das ganze nach einer Kopie der IFA.

  6. Re: Wie blöd muss man sein

    Autor: Moe479 23.03.17 - 17:11

    mir egal, war bei beiden schon lange nicht mehr, hat mir zu sehr verkaufsstandcharakter bekommen, und wirkliche detailinformation gibt es im netz viel günstiger als durch die halbe republik dafür zu fahren.

    einzig die technik-spielerreien von festo life zu erleben, das wird nur noch ein halbes jahrhundert dauern bis davon was im alltag zu begegnen ist. ;-)

  7. Re: Wie blöd muss man sein

    Autor: LinuxMcBook 24.03.17 - 05:45

    nicoledos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was aber auch kaum funktioniert. Frage mal an einem Stand wegen Job. Dann
    > wirst du doof angeguckt und noch maximal auf die Internetseite verwiesen.
    > Im Job-Forum dagegen gibt es die typische Show der üblichen Verdächtigen.

    Es gibt eine ganze Halle nur für Firmen, die Mitarbeiter suchen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AUMA Riester GmbH & Co. KG, Müllheim
  2. Nordgetreide GmbH & Co. KG, Lübeck
  3. FUCHS & Söhne Service GmbH, Dorsten bei Essen
  4. itdesign GmbH, Tübingen (Home-Office möglich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 24,49€
  2. 22,99€
  3. (u. a. Batman Arkham City GOTY für 4,25€, Pathfinder: Kingmaker - Explorer Edition für 14...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
Made in USA
Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus

No One Lives Forever: Ein Retrogamer stirbt nie
No One Lives Forever
Ein Retrogamer stirbt nie

Kompatibilitätsprobleme und schlimme Sprachausgabe - egal. Golem.de hat den 20 Jahre alten Shooter-Klassiker No One Lives Forever trotzdem neu gespielt.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Heimcomputer Retro Games plant Amiga-500-Nachbau
  2. Klassische Spielkonzepte Retro, brandneu
  3. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021

RCEP: Warum China plötzlich auf Freihandel setzt
RCEP
Warum China plötzlich auf Freihandel setzt

China und andere wichtige asiatische Herstellerländer von Elektronikprodukten haben ein Freihandelsabkommen geschlossen. Dessen Bedeutung geht weit über rein wirtschaftliche Fragen hinaus.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Berufungsverfahren in weiter Ferne Tesla wirbt weiter mit Autopilot
  2. Warntag BBK prüft Einführung des Cell Broadcast neben Warn-Apps
  3. Bundesverkehrsministerium Keine Abstriche beim geplanten Universaldienst

  1. Snowden an Trump: "Geben Sie Assange die Freiheit zurück"
    Snowden an Trump
    "Geben Sie Assange die Freiheit zurück"

    US-Präsident Donald Trump soll Wikileaks-Gründer Julian Assange zum Ende seiner Amtszeit begnadigen, fordert der exilierte Whistleblower Snowden.

  2. Juniper-Backdoors: Wer China sagt, muss auch USA sagen
    Juniper-Backdoors
    Wer China sagt, muss auch USA sagen

    Chinesische Unternehmen bei 5G ausschließen, weil China US-Hintertüren in US-Produkten nutzt - diese Argumentation zu den Juniper-Backdoors ist unbefriedigend und einseitig.

  3. Retro-Konsole: Musiker veröffentlicht Album auf PC-Engine-Speicherkarte
    Retro-Konsole
    Musiker veröffentlicht Album auf PC-Engine-Speicherkarte

    Der deutsche Technomusiker Remute hat wieder ein Album auf einem ungewöhnlichen Datenträger veröffentlicht: Diesmal handelt es sich um eine HuCard, die von NECs PC Engine verwendet wird.


  1. 16:12

  2. 15:52

  3. 15:12

  4. 14:53

  5. 13:56

  6. 13:27

  7. 12:52

  8. 12:36