Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Harmony: Logitech mag keine…

Fernbedienungen generell bald out?

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fernbedienungen generell bald out?

    Autor: M.P. 24.01.13 - 11:27

    Die Endgeräte werden in absehbarer Zeit per se einen Netzwerk-Anschluss haben.
    Dann ist die Fernbedienung möglicherweise nur noch eine App auf dem Smartphone.

    Und ob man sich eine teure Fernbedienung kauft, die man erst noch selbst auf sein Endgerät programmieren muss, oder eine App auf sein Smartphone herunterlädt, und evtl sogar noch mehr Komfort hat...

  2. Re: Fernbedienungen generell bald out?

    Autor: Casandro 24.01.13 - 11:36

    Ja, aber bei der Fernbedienung muss ich nur alle paar Jahre die Batterien wechseln. Ein Smartphone/Tablet/etc muss hingegen jeden Tag an das Ladegerät.

  3. Re: Fernbedienungen generell bald out?

    Autor: matok 24.01.13 - 11:44

    Casandro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, aber bei der Fernbedienung muss ich nur alle paar Jahre die Batterien
    > wechseln. Ein Smartphone/Tablet/etc muss hingegen jeden Tag an das
    > Ladegerät.

    Dein Smartphone lädst du doch so oder so, ob du es nun noch als Fernbedienung nutzt oder nicht. Macht also keinen Unterschied.

    Ich sehe es aber genauso. Smartphones werden Fernbedienungen weitgehend ersetzen.
    Logitech hätte besser mal eine richtig gute Setopbox gebaut, mit der aus jedem Fernseher ein Smart-TV wird. Entweder was eigenes mit Android oder vielleicht direkt GoogleTV? Dazu eine App für Smartphones und gut wäre es gewesen.

  4. Re: Fernbedienungen generell bald out?

    Autor: AndiWändi 24.01.13 - 11:48

    Also mit meinen beiden Sony Bravia LED TVs und dem Sony Google TV benutzt ich nur noch die Media Remote Software von Sony. Das ist einfach toll. Die Standard Fernbediegung brauch ich nicht mehr.

  5. Re: Fernbedienungen generell bald out?

    Autor: yeppi1 24.01.13 - 11:50

    Ich habe jetzt einen neuen AVR, der sich mittels App steuern lässt. Das ist recht nett und macht zB dank Spotify Integration wirklich Spaß. Aber genau da ist auch der Haken. Wenn jetzt jemand anruft, was dann? Wie mache ich den Ton leiser? Oder auch, wenn ich gerade eine E-Mail lese und umschalten will? Kann mir schon vorstellen, dass aktuell schon einige nur das Smartphone verwenden und bin auch kein Technologieverweigerer.
    Aber aus den genannten Gründen will ich schon noch eine Fernbedienung haben. Nicht zu vergessen, dass die Steuerung von meinem AVR über Wlan geht - das heißt, ich kann das Gerät mit der App nicht anmachen, allein dafür finde ich ein klassisches IR Signal schon besser.

  6. Re: Fernbedienungen generell bald out?

    Autor: Jared 24.01.13 - 11:51

    Die IR-Fernbedienung hat mit Smartphone und Tablet Konkurrenz bekommen, das ist keine Frage. Allerdings brauche ich für jedes Gerät eine eigene App. Ich muss also zwischen mehreren Apps hin- und herspringen, um TV, Receiver etc. zu bedienen. Die Harmony macht das in einem Rutsch.

    Ich glaube nicht, dass die klassische Fernbedienung verschwindet. Um mal eben lauter oder leiser zu machen, ist sie wesentlich praktischer. Und wie schon geschrieben wurde, im Gegensatz zum Smartphone ist die Gefahr gering, dass der Akku in der Mitte des Films schlapp macht.

    Die Probleme von Logitech mit der Harmony Reihe sind zu einem guten Teil hausgemacht. Die Geräte haben sich seit Jahren nicht weiterentwickelt. Selbst die Touch kann nicht mehr, als schon die erste Harmony von vor 5 (?) Jahren. Die Geräte waren am Ende einfach nicht mehr sexy und hatten keinen Nerd-Appeal.

  7. Re: Fernbedienungen generell bald out?

    Autor: tunnelblick 24.01.13 - 11:52

    also ich finde ein smartphone dafür zu unergonomisch. insbesondere fehlt mir dabei einfach auch das blinde tippen, was natürlich bei einer fernbedienung möglich ist. nee, danke. es wird zwar weiter ausgebaut werden, als es jetzt schon ist, aber mich wird man damit nicht begeistern können.

  8. Re: Fernbedienungen generell bald out?

    Autor: nie (Golem.de) 24.01.13 - 11:54

    Richtig, auf ergonomisch gestaltete Tasten, die sich beim Filme gucken auch blind finden lassen, möchte ich nicht verzichten. Dazu kommt noch ein ganz einfacher Effekt: Wenn das Smartphone alles steuert, und ich angerufen werde, muss ich erst die Lautstärke regeln oder den Film anhalten, und kann dann rangehen. Mit zwei Geräten und zwei Händen ist das alles einfacher ;)

    Nico Ernst
    Redaktion Golem.de

  9. Re: Fernbedienungen generell bald out?

    Autor: DJ_Ben 24.01.13 - 12:01

    Dann kauft man sich halt einfach ein zweites Smartphone! Easy!

    Einer der Vorposter hat schon recht, die Probleme sind offensichtlich hausgemacht von Logitech. Alles in allem sind die Harmony Geräte überaus praktisch.
    Eine clevere Weiterentwicklung und besseres Marketing hätten da sicher nicht geschadet.

  10. Re: Fernbedienungen generell bald out?

    Autor: nie (Golem.de) 24.01.13 - 12:03

    > Eine clevere Weiterentwicklung und besseres Marketing hätten da sicher
    > nicht geschadet.

    Ja. In der Präsentation steht ja auch, dass Logitech die Touch als erstes neues Highend-Modell seit vier Jahren sieht. Das ist in dieser Branche eine sehr lange Zeit.

    Nico Ernst
    Redaktion Golem.de

  11. Re: Fernbedienungen generell bald out?

    Autor: Keridalspidialose 24.01.13 - 12:04

    Fernbedienung kann ich blind benutzen, ich kenne die Position der Knöpfe und kann sie ertasten.

    Auf ein Smartphone/Tablet/Touchscreen muss ich immer gucken.

    ___________________________________________________________

  12. Re: Fernbedienungen generell bald out?

    Autor: Puppenspieler 24.01.13 - 12:07

    Casandro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, aber bei der Fernbedienung muss ich nur alle paar Jahre die Batterien
    > wechseln. Ein Smartphone/Tablet/etc muss hingegen jeden Tag an das
    > Ladegerät.

    Mein Smartphone hält eine Woche, mein Tablet 3-4 Tage. Ich hab allerdings auch nicht permanent Bluetooth, WLAN, 3G etc. aktiviert, sondern schalte diese nur bei Bedarf ein...

  13. Re: Fernbedienungen generell bald out?

    Autor: DJ_Ben 24.01.13 - 12:13

    Fehlende Haptik ist imho auch eines der Hauptprobleme bei Apps die technische Geräte ersetzen sollen. Ein sehr gutes Beispiel sind auch Konsolenemulatoren für Smartphones.

  14. Re: Fernbedienungen generell bald out?

    Autor: M.P. 24.01.13 - 12:14

    Hmm,
    da gibt es aber gerade bei den programmierbaren Fernbedienungen häufig einen geringeren "Tastwert", als bei den mitgelieferten...

    Aber zumindest hat man überhaupt Tasten...

  15. Re: Fernbedienungen generell bald out?

    Autor: genussge 24.01.13 - 12:31

    AKtuell sind FB nicht komplett ersetzbar aber Smartphnes und/oder Sprach- und Gestensteuerung könnten, und ich glaube sie werden, in Zukunft die klassische FB ganz ablösen. Das Problem, man benötigt mehrere Apps, wird sicherlich auch gelöst werden und mehrere Apps gleichzeitig starten wird bereits in Kürze möglich sein.

    Letztlich ist es dann auch Gewohnheit, ob man Telefon oder FB nutzt.

  16. Re: Fernbedienungen generell bald out?

    Autor: nuffy 24.01.13 - 12:41

    Haptik ist unerlässlich bei einer Fernbedienung. Dennoch sind gerade Universalfernbedienungen limitiert - im Funktionsumfang wie auch Nutzerführung. Das kann man natürlich viel schöner mit einer App für ein Tablet/Smartphone lösen. Alles hat also Vor- und Nachteile. Die Frage ist halt, wie gut/schlecht eine Anbindung eines Smartphones/Tablets an eine Gesamtanlage funktioniert? Betrachte ich mein Homecinema-Equipment, welches ich mit einer (Universal-)Fernbedienung nutzen kann, wäre diese jetzt nicht durch eine Smartphone/Tablet-Lösung ersetzbar - allein wegen der Konnektivität nicht.

    Klar, in der Zukunft wird es (oder gibt es) jetzt schon gewisse Standards, um die Konnektivität zu gewährleisten. Leider spielen da offenbar nicht alle Hersteller mit. Während vielleicht bei gerade den Smart-TV-Geräten dies machbar ist, erscheint es mir noch im AVR-Bereich oder bei BR-Playern nahezu unmöglich.

    Auch der Störfaktor "Smartphone/Tablet" ist einfach gegeben - eine FB bediene ich blind. Ein Smartphone nicht. Schon bin ich abgelenkt, löse mein Auge vom Bild (TV) oder werde gar durch andere Einflüsse ("Oh, Nachricht ist gekommen, ich schau mal kurz...") abgelenkt. Der Stromverbauch und Gebrauch des Smartphones/Tablets nimmt auf jeden Fall zu (je nach Konsummenge). Und was ist, wenn ich mein Smartphone irgendwo verlegt/verloren habe? Tschüss Fernbedienung... :)

    Praktisch und richig wäre eine Hybrid-Lösung. Aber die angebotenen von Logitech und Konsorten waren meistens a) überteuert b) an eine Software gebunden c) kannten nicht alle Gerätschaften. Für mich ein absolutes No-Go war schon der Grund "b".

  17. Re: Fernbedienungen generell bald out?

    Autor: tunnelblick 24.01.13 - 12:41

    DJ_Ben schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann kauft man sich halt einfach ein zweites Smartphone! Easy!

    dann ist das zweite smartphone aber doch immer noch nicht blind bedienbar?

  18. Re: Fernbedienungen generell bald out?

    Autor: tunnelblick 24.01.13 - 12:42

    micro-usb-adapter->gamepad->done :D

  19. Re: Fernbedienungen generell bald out?

    Autor: DJ_Ben 24.01.13 - 12:49

    tunnelblick schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DJ_Ben schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dann kauft man sich halt einfach ein zweites Smartphone! Easy!
    >
    > dann ist das zweite smartphone aber doch immer noch nicht blind bedienbar?


    Aber man kann den Film pausieren/leiser drehen während man mit dem anderen telefoniert!

  20. Re: Fernbedienungen generell bald out?

    Autor: Shigerua 24.01.13 - 12:50

    Denkt doch mal weiter :)

    Apps in denen man einstellen kann, dass der Film pausiert wird wenn ein Anruf kommt. z.B.

    Das mit den Fühlen hat sich ja vielleicht auch bald erledigt, entweder durch Sprachsteuerung, oder dass Touchgeräte auch erhabene Tasten bekommen. Hattet ihr da nicht mal einen Artikel, in dem Touchgeräte sich der Oberfläche anpassen können und die Struktur verändern?

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Schweinfurt
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. Daimler AG, Sindelfingen
  4. über Harvey Nash GmbH, Hamburg, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  2. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Creoqode 2048 im Test: Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
Creoqode 2048 im Test
Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
  1. Arduino 101 Intel stellt auch das letzte Bastler-Board ein
  2. 1Sheeld für Arduino angetestet Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
  3. Calliope Mini im Test Neuland lernt programmieren

Anker Powercore+ 26800 PD im Test: Die Powerbank für (fast) alles
Anker Powercore+ 26800 PD im Test
Die Powerbank für (fast) alles
  1. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel
  2. Toshiba Teures Thunderbolt-3-Dock mit VGA-Anschluss
  3. Asus Das Zenbook Flip S ist 10,9 mm flach

Microsoft Surface Pro im Test: Dieses Tablet kann lange
Microsoft Surface Pro im Test
Dieses Tablet kann lange
  1. Surface Diagnostic Toolkit Surface-Tool kommt in den Windows Store
  2. Microsoft Lautloses Surface Pro hält länger durch und bekommt LTE
  3. Microsoft Surface Laptop Vollwertiges Notebook mit eingeschränktem Windows

  1. Sicherheitslücke: Caches von CDN-Netzwerken führen zu Datenleck
    Sicherheitslücke
    Caches von CDN-Netzwerken führen zu Datenleck

    Black Hat 2017 Mittels Caches von Content-Delivery-Netzwerken und Loadbalancern lassen sich geheime Daten aus Webservices extrahieren. Dafür müssen jedoch zwei Fehler zusammenkommen. Unter anderem Paypal war davon betroffen.

  2. Open Source: Microsoft tritt Cloud Native Computing Foundation bei
    Open Source
    Microsoft tritt Cloud Native Computing Foundation bei

    Nach Google, IBM und Docker tritt jetzt Microsoft der CNCF bei und setzt damit ein weiteres Zeichen für seinen Fokus auf Open Source. Das Unternehmen bringt gleichtzeitig auch Azure-Container-Instanzen heraus.

  3. Q6: LGs abgespecktes G6 kostet 350 Euro
    Q6
    LGs abgespecktes G6 kostet 350 Euro

    Ab dem 21. August 2017 bringt LG die abgespeckte Variante seines aktuellen Top-Smartphones in Deutschland in den Handel: Das Q6 kommt mit einem Snapdragon 435, einer 13-Megapixel-Kamera und einem Bildschirm im 18:9-Format. Kosten soll das Smartphone 350 Euro.


  1. 18:56

  2. 17:35

  3. 16:44

  4. 16:27

  5. 15:00

  6. 15:00

  7. 14:45

  8. 14:31