1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hate Speech: Mozilla-Chef…

Hasskommentare > Terroristen

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Hasskommentare > Terroristen

    Autor: Der Rechthaber 25.08.15 - 17:17

    Es dauert nicht mehr lang und man wird da über einen Kamm geschoren.

  2. Re: Hasskommentare > Terroristen

    Autor: mariob 25.08.15 - 19:41

    The pen is mightier than the sword.
    Mit der Schürung von Hass in Wort und Schrift hat es noch immer angefangen, die Gewalt kommt immer erst später. Hass hat mit Meinungsfreiheit absolut nichts zu tun, Toleranz und Respekt sind Voraussetzung für jegliche freie Meinungsäußerung.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.08.15 19:49 durch mariob.

  3. Re: Hasskommentare > Terroristen

    Autor: gisu 25.08.15 - 20:04

    Der Rechthaber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es dauert nicht mehr lang und man wird da über einen Kamm geschoren.

    Der Unterschied - der HassKommentator hat kein Bombengürtel, aber ansonsten sind beide recht gleich. Eingeschränktes Weltbild, abgrundtiefer Hass gegen eine bestimmte Gruppe von Menschen und schier unerschöpfliche Energie diesen Hass jedem unter die Nase zu reiben.

  4. Re: Hasskommentare > Terroristen

    Autor: AntonAusTirol 25.08.15 - 21:12

    gisu schrieb:

    > Der Unterschied - der HassKommentator hat kein Bombengürtel, aber ansonsten
    > sind beide recht gleich. Eingeschränktes Weltbild, abgrundtiefer Hass gegen
    > eine bestimmte Gruppe von Menschen und schier unerschöpfliche Energie
    > diesen Hass jedem unter die Nase zu reiben.

    Interessant, wie semi-wahnhaft Aussagen in einem Medium wie dem Internet wuchern:

    Aus "Haßkommentar" (was auch immer das ist) wird
    * abgrundtiefer Haß, getrieben von
    * unerschöpflicher (!) Energie, daher
    * eine Gleichstellung mit Terrorismus und folglich
    * die Annahme, daß da ein eingeschränktes Weltbild vorliegen muß

    Mehr Dämonisierung geht so aus dem Stegreif vermutlich nicht

  5. Re: Hasskommentare > Terroristen

    Autor: Roudrigez Merguez 25.08.15 - 21:22

    Es gibt kein vernünftiges Gegenargument für die Unterdrückung missliebiger Meinungen. Außer "Autsch, meine Gefühle!!", und hier insbesondere "...aber Deutsches Grundgesetz über alles!1!" kommt da nicht viel. Da bleibt ja nur Andersdenkende zu dämonisieren.

  6. Re: Hasskommentare > Terroristen

    Autor: D43 25.08.15 - 21:28

    Jeder kann doch seine Meinung verkünden über alles und überall. Das ist auch kein Problem.

    Problematisch ist das dass manche Leute anscheinend nicht ohne beleidigende Worte schaffen...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.08.15 21:46 durch D43.

  7. Re: Hasskommentare > Terroristen

    Autor: nykiel.marek 25.08.15 - 21:41

    Ist es für Manche wirklich so schwierig seine Meinung kundzutun ohne andere zu beschimpfen? Das ist nicht nur bedauerlich sondern auch irgendwie armselig.
    LG, MN

  8. Re: Hasskommentare > Terroristen

    Autor: Roudrigez Merguez 25.08.15 - 21:54

    Ich maße mir einfach kein Vorurteil über die Form an, in der jemand seine Meinung kundtut. Vielleicht ist er zu doof, es anders zu sagen. Und wir wollen doch heutzutage sicher keine armen Idioten diskriminieren, heutzutage, im Zeitalter der Toleranz?

    Und ich befürworte auch nicht, dass andere unaufgefordert diese Bewertung für mich übernehmen. Redet jemand Mist, ignoriere ich ihn. Oder ich argumentiere gegen seinen schwachsinnigen Standpunkt, wenn ich Lust dazu habe.

  9. Re: Hasskommentare > Terroristen

    Autor: nykiel.marek 25.08.15 - 22:04

    Dann findest Mobbing sicherlich auch klasse, wer sich nicht wehren kann ist schließlich selber Schuld. Hauptsache man kann frei alles sagen, was man möchte. Ehrlich gesagt, finde ich deine Vorstellung von Meinungsfreiheit ziemlich einfältig.
    LG, MN

  10. Re: Hasskommentare > Terroristen

    Autor: baumhausbewohner 26.08.15 - 12:18

    Hasskomentare können zu Selbstmord führen( schon passiert, bin nur zu faul zum link raussuchen) . Besonders im Zeiten, wo sofort nen Mob mit aufspringt. Aus Hass kommt die Energie jemanden zuschaden. Und Schaden muss nicht immer physikalischer Natur sein. Das Wesen eines Menschen ist nicht gerade sehr stabil. Wenn jetzt einer anfängt über eine Person herzuziehen, warum auch immer, springen irgendwann irgendwer mit auf den Zug. Es fängt mit Hasskomentare an und kann sehr böse enden. Desweiteren will man mit den Kommentaren anderen Schaden zufügen. Und wenn es nur das Selbstwertgefühl ist, was man beschädigen will. Dampf ablassen kann man anders, aber keinen anderen mit Schaden! Wer Hasskomentare unter Meinungsfreiheit verbucht, sollte mal drüber nachdenken. Das hat nichts mehr mit Meinung Zutun, das ist Gewalt in Worte. Gewalt muss wie gesagt nicht immer auf der physikalischen Ebene abspielen. Vergessen viele immer wieder gerne.

  11. Re: Hasskommentare > Terroristen

    Autor: Bitschnipser 27.08.15 - 15:19

    Roudrigez Merguez schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich maße mir einfach kein Vorurteil über die Form an, in der jemand seine
    > Meinung kundtut. Vielleicht ist er zu doof, es anders zu sagen.

    Wer dazu gezwungen ist, beleidigend zu formulieren, hat inhaltlich nichts zu sagen. Sonst könnte er die Beleidigungen rausstreichen, das erfordert nicht viel Intelligenz.

    > Und ich befürworte auch nicht, dass andere unaufgefordert diese Bewertung
    > für mich übernehmen. Redet jemand Mist, ignoriere ich ihn. Oder ich
    > argumentiere gegen seinen schwachsinnigen Standpunkt, wenn ich Lust dazu
    > habe.

    Sowas kann von Thema ablenken und die Angegriffenen emotional runterziehen. Auf Dauer ist das äußerst wirksam, und du MUSST die Leute davor schützen, wenn du eine Community haben willst, die was anderes als Flamewars macht.

    Als Individuum kannst du sowas natürlich ignorieren, aber als Community-Moderator, der die als Plattform für was anderes als Flaming haben will, kannst du das nicht, du wirst von den Trollen überschwemmt.
    Das letzte traurige Beispiel dafür sind die Piraten, die sind unter einer Trollwelle ersoffen.

  12. Re: Hasskommentare > Terroristen

    Autor: Trollversteher 27.08.15 - 15:29

    >Es gibt kein vernünftiges Gegenargument für die Unterdrückung missliebiger Meinungen.

    Es geht bei sog. "Hasskommentaren" niemals um angeblich "missliebige Meinungen" - dieser billige rhetorische Propagandreh wird gerne angewendet, um sich eine Rechtfertigung zusammenzubasteln und der (meistens inhaltlich eh eher grotesken bzw. belanglos-profanen) Meinung mehr Gewicht zu verleihen.
    Es geht zum ienen um die Form, nicht um den Inhalt, und zum anderen darum, dass ein beleidigender verbaler Angriff, ein Aufruf zur Gewalt und eindeutig diskriminierende Aussagen absolut nichts mit "Meinungsfreiheit" zu tun haben, sondern eine Form der Gewalt gegenüber Mitmenschen darstellen. Und genau so wie körperliche GEwalt gehören sie damit sanktioniert und unterbunden. Punkt. Genau so wenig, wie ich das Recht habe jedem, der mir nicht gefällt auf die Fresse zu schlagen, genau so wenig habe ich ein Recht darauf verbale Gewalt auszuüben. Das muss endlich in den wirren Köpfen mal ankommen.

    >Außer "Autsch, meine Gefühle!!", und hier insbesondere "...aber Deutsches Grundgesetz über alles!1!" kommt da nicht viel. Da bleibt ja nur Andersdenkende zu dämonisieren.

    Und schon wieder "Andersdenkende" - ein billiger Versuch, vom Täter in die opferrolle zu fliehen. Der "Hasskommentator" "dämonisiert" sich selbst - in dem er dämonisch unterirdisches Verhalten an den Tag legt.

  13. Re: Hasskommentare > Terroristen

    Autor: Trollversteher 27.08.15 - 15:32

    >Ich maße mir einfach kein Vorurteil über die Form an, in der jemand seine Meinung kundtut. Vielleicht ist er zu doof, es anders zu sagen. Und wir wollen doch heutzutage sicher keine armen Idioten diskriminieren, heutzutage, im Zeitalter der Toleranz?

    Dummheit schützt nicht vor dem Gesetz. Auch "arme Idioten" haben sich an Regeln und Gesetze zu halten.

    >Und ich befürworte auch nicht, dass andere unaufgefordert diese Bewertung für mich übernehmen. Redet jemand Mist, ignoriere ich ihn. Oder ich argumentiere gegen seinen schwachsinnigen Standpunkt, wenn ich Lust dazu habe.

    Es geht aber nicht um Inhalte oder Standpunkte, es geht um die Form und in wieweit man zu verbaler Gewalt und Drohungen greift, um seine Inhalte und Standpunkte anderen aufzuzwingen.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Entwicklungsingenieur Embedded Linux Systeme (m/w/d)
    Phoenix Contact Electronics GmbH, Bad Pyrmont
  2. Test Developer (m/f/d)
    Elektrobit Automotive GmbH, Berlin
  3. Spezialist Tarifimplementierung (m/w/d)
    Allianz Deutschland AG, Unterföhring
  4. Naturwissenschaftler als Softwareentwickler (m/w/d) Bereich Softwaretestautomatisierung
    andagon people GmbH, Hamburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (stündlich aktualisiert)
  2. 10,49€ (UVP 80€)
  3. (stündlich aktualisiert)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de