1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Haushalt 2019: Bund will 50…

eSport-Gemeinnützigkeit?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. eSport-Gemeinnützigkeit?

    Autor: Beazy 09.11.18 - 12:19

    Hmm, das erschließt sich mir nicht ganz, für mich scheinen eSport-Events rein kommerzielle Veranstaltungen zu sein. Hat jemand vielleicht mehr Einsicht und kann mich aufklären?

  2. Re: eSport-Gemeinnützigkeit?

    Autor: DreiChinesenMitDemKontrabass 09.11.18 - 12:25

    Genauso kommerziell wie auch Fußball. Beides hilft den Mob ruhig zu halten. Dient also der Gemeinheit vor Unruhen zu bewahren.

  3. Re: eSport-Gemeinnützigkeit?

    Autor: Niaxa 09.11.18 - 13:56

    Bekommt Profifußball auch solche Fördergelder?

  4. Re: eSport-Gemeinnützigkeit?

    Autor: andy01q 09.11.18 - 15:10

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bekommt Profifußball auch solche Fördergelder?
    Mehr.
    Das fängt an mit Übertragungsrechten (allein die WM kostet um die 200 Mio. Euro) deren Kosten wir nach staatlicher Entscheidung alle tragen müssen.
    Die Sportförderung Deutschland hat 2019 einen Etat von 170 Mio. ¤, wovon der größte Teil (viel weniger als die Hälfte) an Fußball geht. Hinzu kommen zahlreiche individuelle Förderungen der Länder und Gemeinden. (Und noch so einiges von privat, die tut aber hier nichts zur Sache).
    Allerdings kann man da auch gut argumentieren, dass Sport (wenn auch Leistungssport weniger) gut für die Gesundheit ist.
    Deswegen würde ich E-Sports jetzt allerdings auch eher mit Kultur vergleichen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.11.18 15:15 durch andy01q.

  5. Re: eSport-Gemeinnützigkeit?

    Autor: Beazy 10.11.18 - 15:35

    Wäre mir neu, dass die WM-Übertragungsrechte aus Sportfördergeldern bezahlt werden.

  6. Re: eSport-Gemeinnützigkeit?

    Autor: andy01q 12.11.18 - 12:52

    Beazy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wäre mir neu, dass die WM-Übertragungsrechte aus Sportfördergeldern bezahlt
    > werden.

    Nein, die WM-Übertragungsgelder werden von der ehem. GEZ bezahlt, die wir alle bezahlen müssen.
    Diese Kosten kommen zusätzlich zu den Sportfördergeldern obendrauf.
    Gab auch mal einen Gerichtsentscheid, dazu wo jemand dagegen geklagt hatte, dass seine Zwangsgelder zur Finanzierung der Fußball-Lizenzen verwendet wurden; der Richter meinte dann, dass Fußball inzwischen gesellschaftlich so relevant sei, dass diese Verwendung sinnvoll sei.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 12.11.18 12:54 durch andy01q.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fachinformatiker Systemintegration/IT-Systema- dministrator (m/w/d)
    Verbandsgemeinde Jockgrim, Jockgrim
  2. IT-Mitarbeiter - First Level Support (m/w/d)
    Knappschaft Kliniken Service GmbH, Bochum
  3. Produckt Owner - Master Data Architecture and Costumer Interface (m/w/d)
    LEDVANCE GmbH, Garching
  4. IT-Support Mitarbeiter (m/w/d) für EPLAN Lösungen
    EPLAN GmbH & Co. KG, Monheim am Rhein

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u.a. NZXT Kraken Wasserkühlung für 129€, GTX 1660 6GB für 499€)
  2. (u.a. God of War 35,49€, Mafia: Definitive Edition für 14,49€)
  3. (u.a. Realpolitiks II Deluxe Edition für 14,99€, Heroes of Might and Magic V: Gold Edition für...
  4. 5.000 Magazine & Zeitungen (u. a. PCGH, PC Games, Games Aktuell)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Terminologie: Der Name der Dose
Terminologie
Der Name der Dose

Uneinheitliche Begriffe: Es sind nur ein paar Wörter, doch sie können in Unternehmen jede Menge Chaos stiften und Kosten verursachen.
Von Johannes Hauser

  1. Hybrides Arbeiten bei d.velop Training für die Arbeitswelt von morgen
  2. Boston Consulting Drei Viertel der IT-Fachleute offen für Jobwechsel
  3. In eigener Sache Wo ITler am besten arbeiten

Canon: Der endgültige Beweis, dass DRM weg kann
Canon
Der endgültige Beweis, dass DRM weg kann

Endlich gibt auch mal ein Hersteller zu, dass DRM nur der Kundengängelei dient. Es wird Zeit, das endlich zu lassen.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Daan.Tech Bob Geschirrspüler nutzt DRM - und wurde geknackt

Glasfaser: Das neue Jahr dürfte einen Preiskrieg bei FTTH bringen
Glasfaser
Das neue Jahr dürfte einen Preiskrieg bei FTTH bringen

Wenig Glasfaser findet sich in Deutschland. 2021 begannen deshalb Investoren, Milliarden-Euro-Pakete abzuwerfen und neue Anbieter anzulocken.
Von Achim Sawall

  1. Fiber Broadband Association Glasfaser für 43 Prozent der US-Haushalte verfügbar
  2. Globalconnect HomeNet macht seinen 1 GBit/s Tarif symmetrisch
  3. Migration Telekom will DSL-Kunden direkt Glasfaser anbieten