Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Headhunter: Security-Experten…

Ich bin IT-Security-Experte

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich bin IT-Security-Experte

    Autor: twothe 21.01.19 - 14:36

    Aber irgendwie sucht mich keiner. Und in den Firmen wo ich meine Security-Kenntnisse zum Besten gegeben habe wollte nie einer zuhören, weil Security ja Geld kosten könnte.

    Also entweder ist das eine Ente, oder es hat sich in den letzten 3 Wochen massiv was geändert. Reicht ein einzelner Bundestagshack aus um so viele Firmen umzustimmen? Irgendwie glaube ich nicht ganz dran.

  2. Re: Ich bin IT-Security-Experte

    Autor: Lanski 21.01.19 - 14:40

    Ich kenn das ... bin kein Experte in dem Sinne, aber hab genug Ahnung um zu wissen wie es nicht geht. ;)

    Ansonsten würd ich sagen: Probiers aus ...
    Bewirb dich, oder besser schreib nen Headhunter an, biet dich auf xing oder linkedin an, gib gummi! :D Eventuell hast du hier die Chance richtig dicke Kohle zu machen.

  3. Re: Ich bin IT-Security-Experte

    Autor: AlphaBay 21.01.19 - 14:40

    Ich suche auch noch das Unternehmen welches mir 170k zahlt als Experte

    110-120 k kann ich bestätigen

    Aber für 150-170k habe ich bisher nur aus CH Angebote erhalten

  4. Re: Ich bin IT-Security-Experte

    Autor: twothe 21.01.19 - 14:50

    Lanski schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bewirb dich, oder besser schreib nen Headhunter an, biet dich auf xing oder
    > linkedin an, gib gummi! :D Eventuell hast du hier die Chance richtig dicke
    > Kohle zu machen.

    Ich bin bei zig Headhuntern vertreten, erst letzte Woche hatte ich wieder ein Gespräch mit einem und ihm noch mal umfassend meine Kenntnisse dargelegt. Die ernüchternde Mail von heute: "Wir haben leider aktuell keinen Kunden der zu ihren Fähigkeiten passt."

    Also wenn die Wirtschaft aktuell händeringend IT- und Security-Experten sucht, dann hat sich das in Köln wohl noch nicht rumgesprochen.

  5. Re: Ich bin IT-Security-Experte

    Autor: uschatko 21.01.19 - 15:05

    twothe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lanski schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > Also wenn die Wirtschaft aktuell händeringend IT- und Security-Experten
    > sucht, dann hat sich das in Köln wohl noch nicht rumgesprochen.

    Köln..... ist ja auch der Nabel der IT-Welt. Wie wäre es mit umziehen oder pendeln?

  6. Re: Ich bin IT-Security-Experte

    Autor: Glitti 21.01.19 - 15:23

    twothe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin bei zig Headhuntern vertreten, erst letzte Woche hatte ich wieder
    > ein Gespräch mit einem und ihm noch mal umfassend meine Kenntnisse
    > dargelegt. Die ernüchternde Mail von heute: "Wir haben leider aktuell
    > keinen Kunden der zu ihren Fähigkeiten passt."
    >
    > Also wenn die Wirtschaft aktuell händeringend IT- und Security-Experten
    > sucht, dann hat sich das in Köln wohl noch nicht rumgesprochen.

    Experte ist ein weitläufiger Begriff. Vielleicht verstehen die Firmen / Headhunter was anderes darunter als du?

  7. Re: Ich bin IT-Security-Experte

    Autor: FunnyGuy 21.01.19 - 15:45

    "Security" ist ebenfalls ein sehr weitläufiger Begriff, oder "Fachkraft"...
    Für mich gehören schon 10 Jahre praxisnahe Berufserfahrung und eine entsprechende Ausbildung (z.B. Promotion) zum Status "Experte".

  8. Re: Ich bin IT-Security-Experte

    Autor: Sicaine 21.01.19 - 15:54

    Headhunter kannst du in die Tonne treten.

    Es gibt keine Jobs die nur ueber Headhunter verfuegbar sind. Und wenn hast du eine Firma die es nicht mal schaft ein Jobposting online zu stellen.

    Du hast aber nen klaren Nachteil bei Headhunter: Wenn sich 2 auf eine Stelle bewerben, kostet dich der eine 1-3 Monatsgehaelter, der andere nicht.

    Als ich vor 8 Monaten wieder nen Job gesucht hab, hab ich einfach alles auf Monster durchgewuehlt, rumgeguckt welche Firmen in Muenchen so ueberhaupt sind und bin auf deren Seite. 1000 Jobanzeigen spaeter hast du ein echt gutes Gefuehl wer sucht was und warum.

  9. Re: Ich bin IT-Security-Experte

    Autor: twothe 21.01.19 - 16:36

    uschatko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Köln..... ist ja auch der Nabel der IT-Welt.

    Es ist einer der Nabel. Nahezu die komplette Medienwelt ist hier vertreten, dazu mehrere große Versicherungen und noch diverse andere Firmen, nebenan Bonn mit der Telekommunikationsbranche und den Bundesbehörden.

    > Vielleicht verstehen die Firmen / Headhunter was anderes darunter als du?

    Das ist meiner Meinung nach das Kernproblem: die Headhunter halten 2 Listen nebeneinander wo auf dem einen "Suche" und auf dem anderen "Biete" steht, verstehen kaum ein Wort von dem was da geschrieben ist, und gucken dann einfach was matched. Die Firmen suchen dann ihrerseits einen ausgeschrieben Experten mit zig Zertifikaten, der als Freiberufler aber bitte nicht mehr als 60% des Marktdurchschnittspreises nimmt.

    > Für mich gehören schon 10 Jahre praxisnahe Berufserfahrung und eine entsprechende Ausbildung (z.B. Promotion) zum Status "Experte".

    Studium, Ausbildung, 15 Jahre Berufserfahrung, diverse sehr erfolgreiche Projekte, bekannte große und sehr zufriedenen Kunden in der Liste. Die Firmen sind auch immer begeistert von meinem Lebenslauf, bis sie hören das ich mehr als 15¤ die Stunde nehme, dann ist Sicherheit auf ein mal nicht mehr so wichtig, und eigentlich kann das ja auch der Azubi machen...

    Und genau deswegen bin ich nach dem Artikel sehr überrascht, dass da angeblich auf ein mal umgedacht wird, so ein spontaner Sinneswandel würde mich dann doch sehr verwundern.

  10. Re: Ich bin IT-Security-Experte

    Autor: Mnemonix 21.01.19 - 17:11

    uschatko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Köln..... ist ja auch der Nabel der IT-Welt. Wie wäre es mit umziehen oder
    > pendeln?

    Umziehen für einen Job, so weit kommt es noch... Wie wäre es mit Remote arbeiten?

    Ernsthaft: wenn diese Leute so dringend gesucht werden, dann sollte es keine Rolle spielen, wo die sitzen. Gilt nicht nur für Security-Experten, sondern für alle Berufe, in denen keine körperliche Anwesenheit erforderlich ist. Das sollten die Firmen endlich mal begreifen, dann klappt es auch mit den Fachkräften.

  11. Re: Ich bin IT-Security-Experte

    Autor: twothe 21.01.19 - 19:09

    Mnemonix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Umziehen für einen Job, so weit kommt es noch...

    Ich bin sogar bereit für gute Jobs auch mal ein paar Monate woanders zu leben, aber dann muss das Gehalt auch stimmen. Viele Firmen - wie schon beschrieben - sind aber nicht bereit auch angemessen zu bezahlen, und da sehe ich nicht ein für das gleiche Geld das ich lokal bekommen kann auch noch den Wohnort zu wechseln und die Reisekosten zu bezahlen.

    > Wie wäre es mit Remote arbeiten?

    Soweit ist der Deutsche noch nicht. Ich bin aktuell mit einem Finnischen Projektleiter in Kontakt, der höchstens 8h in der Woche im Büro ist, den kompletten Rest macht er remote. Er sagt zwar auch das es effektiv schneller wäre wenn alle häufiger vor Ort wären, aber am Ende steht das Projekt ebenso in gleicher Qualität, es dauert halt nur vielleicht 5-10% länger. Der Vorteil: die Leute sind wesentlich entspannter und das macht sich in der ganzen Firma bemerkbar: kein Gezanke, kein Gehacke, einfach nur entspanntes Arbeiten.

  12. Re: Ich bin IT-Security-Experte

    Autor: tearcatcher 21.01.19 - 23:16

    Headhunter ... wie sich das schon anhört ö_Ö

    mein Englischlehrer meinte immer, man könne nicht alles wortwörtlich übersetzen, aber irgendwie kann ich es gerade nicht sein lassen

  13. Re: Ich bin IT-Security-Experte

    Autor: StefanBD 21.01.19 - 23:58

    tearcatcher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Headhunter ... wie sich das schon anhört ö_Ö
    >
    > mein Englischlehrer meinte immer, man könne nicht alles wortwörtlich
    > übersetzen, aber irgendwie kann ich es gerade nicht sein lassen

    Headhunter:
    ich will deinen Kopf in meiner Datenbank danach bist du für mich wertlos wenn nich grad jemand fragt

  14. Re: Ich bin IT-Security-Experte

    Autor: a user 22.01.19 - 11:35

    Sicaine schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Headhunter kannst du in die Tonne treten.
    >
    > Es gibt keine Jobs die nur ueber Headhunter verfuegbar sind.
    Du hast ja keine Ahnung
    > Und wenn hast
    > du eine Firma die es nicht mal schaft ein Jobposting online zu stellen.
    Das betrifft 99% aller größeren Konzerne und liegt nicht daran, dass sie das nicht schaffen.

  15. Re: Ich bin IT-Security-Experte

    Autor: BeatYa 22.01.19 - 12:08

    uschatko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > twothe schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Lanski schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > Also wenn die Wirtschaft aktuell händeringend IT- und Security-Experten
    > > sucht, dann hat sich das in Köln wohl noch nicht rumgesprochen.
    >
    > Köln..... ist ja auch der Nabel der IT-Welt. Wie wäre es mit umziehen oder
    > pendeln?

    Wenn ich meine Angebote so durchgehe scheint Köln doch schon mit zu den Nabeln der IT Welt zu gehören!

  16. Re: Ich bin IT-Security-Experte

    Autor: demonkoryu 22.01.19 - 12:43

    BeatYa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > uschatko schrieb:
    > > Köln..... ist ja auch der Nabel der IT-Welt. Wie wäre es mit umziehen
    > oder
    > > pendeln?
    >
    > Wenn ich meine Angebote so durchgehe scheint Köln doch schon mit zu den
    > Nabeln der IT Welt zu gehören!


    Kann ich bestätigen. In NRW sind der Großteil der Entwicklerjobs in Köln, gefolgt von Düsseldorf usw. Finde ich schade, weil Köln verkehrstechnisch problematisch ist (Baustellen auf den Autobahnen, Stau ohne Ende).

  17. Re: Ich bin IT-Security-Experte

    Autor: donadi 22.01.19 - 13:02

    Also im Raum Stuttgart hätte ich was in der Automobilindustrie. Köln, ja, pech...

  18. Re: Ich bin IT-Security-Experte

    Autor: quineloe 22.01.19 - 13:15

    tearcatcher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Headhunter ... wie sich das schon anhört ö_Ö
    >
    > mein Englischlehrer meinte immer, man könne nicht alles wortwörtlich
    > übersetzen, aber irgendwie kann ich es gerade nicht sein lassen

    Vor allem weil es im englischen Sprachraum ähnlich Sinn ergibt wie "handy"

  19. Re: Ich bin IT-Security-Experte

    Autor: 1927AD 22.01.19 - 14:02

    Ich arbeite als Security Experte in Bonn, die Headhunter rennen einem hier die Bude ein mit Jobs von Düsseldorf bis rüber zu Frankfurt. Ich habe aber auch ein XING Profil, die meisten kommen halt darüber. Mitunter aber auch Headhunter aus London. Hier in der Gegend sucht jeder, auch meine Kollegen aus Köln werden so frequentiert.

  20. Re: Ich bin IT-Security-Experte

    Autor: widdermann 22.01.19 - 14:09

    twothe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich mehr als 15¤ die Stunde nehme,

    Das ist ein Scherz oder? 15 ¤ hab ich schon als Werkstudent mit 0 Berufserfahrung verdient ohne jemals private Projekte gemacht zu haben oder so.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. Fahrlehrerversicherung VaG, Stuttgart
  3. Allianz Deutschland AG, München Unterföhring
  4. über unternehmensberatung monika gräter, Töging am Inn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sandisk 512-GB-SSD für 55,00€, WD Elements Exclusive Edition 2 TB für 59,00€ und Abend...
  2. 31,99€
  3. 139,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

TVs, Konsolen und HDMI 2.1: Wann wir mit 8K rechnen können
TVs, Konsolen und HDMI 2.1
Wann wir mit 8K rechnen können

Ifa 2019 Die Ifa 2019 ist bezüglich 8K nüchtern. Wird die hohe Auflösung wie 4K fast eine Dekade lang eine Nische bleiben? Oder bringen kommende Spielekonsolen und Anschlussstandards die Auflösung schneller als gedacht?
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Kameras und Fernseher Ein 120-Zoll-TV mit 8K reicht Sharp nicht
  2. Sony ZG9 Erste 8K-Fernseher werden bald verkauft
  3. 8K Sharp schließt sich dem Micro-Four-Thirds-System an

  1. Fiber To The Pole: Kabelnetzbetreiber für oberirdische Glasfaser
    Fiber To The Pole
    Kabelnetzbetreiber für oberirdische Glasfaser

    Glasfaser an den Masten sei die einzige Möglichkeit, die Ausbauziele der Bundesregierung noch zu erfüllen. Keinere Firmen sind von einem Vorstoß von Bundeskanzleramtsminister Helge Braun begeistert. Doch das hat auch Nachteile.

  2. Bayern: Mobilfunkversorgung an Autobahnen weiter lückenhaft
    Bayern
    Mobilfunkversorgung an Autobahnen weiter lückenhaft

    Bayern hat als erstes Bundesland selbst nachgemessen und herausgefunden, dass der LTE-Ausbau nicht den Auflagen entspricht. Am besten steht die Telekom da. Doch eigentlich hätte die Landesregierung gar nicht selbst messen müssen.

  3. Mixer: Microsoft integriert Werbebanner in seine Streamingplattform
    Mixer
    Microsoft integriert Werbebanner in seine Streamingplattform

    Es war nur eine Frage der Zeit: Microsoft blendet erste Werbebanner vor den Inhalten von Streamern wie Ninja auf Mixer ein. Das sei immer geplant gewesen, sagt das Unternehmen im Livestream. Allerdings erhält Microsoft wohl noch alle Einnahmen.


  1. 18:39

  2. 17:41

  3. 16:27

  4. 16:05

  5. 15:33

  6. 15:00

  7. 15:00

  8. 14:45