Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Headhunter: Security-Experten…

Problem ist die Förderung des Nachwuchses...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Problem ist die Förderung des Nachwuchses...

    Autor: kasusan 22.01.19 - 12:05

    Ich studiere selbst an einer recht angesehenen Universität IT-Sicherheit und mir persönlich begegnet es immer häufiger, dass es massiv zu finanziellen Problemen kommt, sofern man nicht direkt der Oberschicht entstammt. Mein Profil passt auch auf viele Kommilitonen -> Hohe Miete, Eltern verdienen an der "Bafögschwelle" (Heißt , dass man knapp kein Anspruch auf Bafög hat. Verdienen allerdings nicht so viel, dass Sie einen kompletten Unterhalt finanzieren können). Für einen Nebenjob um das Leben zu finanzieren geht Zeit zum lernen flöten und dadurch kein Anspruch auf Stipendien, da keine Top-Noten vorhanden. Die Bundesregierung sollte mal Ihre Förderung in "stark gefragten Bereichen" überdenken. Das könnte diese um einiges attraktiver machen.

  2. Re: Problem ist die Förderung des Nachwuchses...

    Autor: Schrödinger's Katze 22.01.19 - 14:01

    kasusan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...]

    TL;DR: Die Allgemeinheit finanziert mein Studium, aber ich beschwere mich trotzdem über die Allgemeinheit.

  3. Re: Problem ist die Förderung des Nachwuchses...

    Autor: corruption 22.01.19 - 21:17

    Ja das kenne ich, habe selbst meinen Master in IT-Security in Bochum gemacht. Auch unter den von dir genanten Umständen, aber es ging ganz okay. Habe mein Studium über die doppelte Zeit gestreckt. Also 8 statt 4 Semester und nebenbei immer mind. 20h pro Woche gearbeitet. Noten leiden natürlich etwas darunter, weil man öfter dann doch, je nach Projekt, deutlich mehr als 20h pro Woche arbeitet.

    Aber hey, mir geht es darum was zu lernen, Gehalt ist erstmal zweitrangig. Find die Thematik einfach cool. Von daher kann ich mich nicht beschweren. Hat Spaß gemacht!

  4. Re: Problem ist die Förderung des Nachwuchses...

    Autor: Auspuffanlage 23.01.19 - 08:24

    Schrödinger's Katze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kasusan schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > [...]
    >
    > TL;DR: Die Allgemeinheit finanziert mein Studium, aber ich beschwere mich
    > trotzdem über die Allgemeinheit.

    Besser den Text lesen (aber danke für die Ehrlichkeit)

  5. Re: Problem ist die Förderung des Nachwuchses...

    Autor: twothe 23.01.19 - 09:23

    Alle anderen stehen vor dem gleichen Problem und schaffen es trotzdem. In Amerika muss man sogar oben drauf noch saftige Gebühren zahlen und trotzdem sind die uns in der IT weit voraus.

    Vielleicht steckt darin auch ein weiterer Kursus: Lernen seinen Lebensunterhalt unter erschwerten Bedingungen zu finanzieren.

  6. Re: Problem ist die Förderung des Nachwuchses...

    Autor: Argh 23.01.19 - 16:26

    kasusan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich studiere selbst an einer recht angesehenen Universität IT-Sicherheit
    > und mir persönlich begegnet es immer häufiger, dass es massiv zu
    > finanziellen Problemen kommt, sofern man nicht direkt der Oberschicht
    > entstammt. Mein Profil passt auch auf viele Kommilitonen -> Hohe Miete,
    > Eltern verdienen an der "Bafögschwelle" (Heißt , dass man knapp kein
    > Anspruch auf Bafög hat. Verdienen allerdings nicht so viel, dass Sie einen
    > kompletten Unterhalt finanzieren können). Für einen Nebenjob um das Leben
    > zu finanzieren geht Zeit zum lernen flöten und dadurch kein Anspruch auf
    > Stipendien, da keine Top-Noten vorhanden. Die Bundesregierung sollte mal
    > Ihre Förderung in "stark gefragten Bereichen" überdenken. Das könnte diese
    > um einiges attraktiver machen.

    Also ich kann Dir sagen, dass als meine (mittlerweile) Frau angefangen hat zu studieren mit 31, weil vorher im Einzelhandel eigentlich gut klar gekommen und ich noch in der Ausbildung war mit 26, weil vorher rumgelümmelt.

    Wir in ein Versorgungsloch gefallen sind. Meine Frau hat kein BAFÖG erhalten, weil 30+. Ich habe keine BAB erhalten, weil erste Ausbildung und dann sind die Eltern dafür zuständig ob es realistisch ist oder nicht spielt keine Rolle. Unser Gesamteinkommen war unter dem Harzt IV - Satz, daher konnten wir auch kein Wohngeld beantragen, weil nur möglich wenn über Hartz IV Niveau.

    Eine Dame vom Wohnungsamt hat uns dann irgendwann mal nach gefühlten zehn real vermutlich drei oder vier Telefonaten den Tipp gegeben, dass wir jemand finden sollen, der uns schriftlich bestätigt mit 250¤ monatlich zu unterstützen, damit wir faktisch über Hartz IV kommen, dann können wir Wohngeld beantragen und erhalten.

    Des Weiteren habe ich einen Kredit aufgenommen dank der Bürgschaft meines Onkels, außerdem haben sowohl meine Frau als auch ich neben der Ausbildung bzw. dem Studium am Wochenende noch gearbeitet.

    Ich habe meine Ausbildung mit 4,0 abgeschlossen, aber das hat andere Gründe (Prüfungsangst) und meine Frau ihr Studium mit 1,8, also das geht schon, wenn man will. Beides im ersten Versuch versteht sich.

    Mein Bruder, hat sowohl sein Abitur als auch sein BWL-Studium jeweils Abends nach der Arbeit gemacht. Zwar während einem Teilzeit Job, aber trotzdem neben dem Beruf.

    Also verstehe ich Deine Argumentation mal so gar nicht. Wer viel will muss auch viel leisten.
    Oder halt mit einem goldenen Löffel im Mund geboren werden.

    Wir können uns sehr glücklich schätzen zum einen in Deutschland zu leben und zum anderen zur aktuellen Zeit. Früher musste man Geld bezahlen um ausgebildet zu werden.

  7. Re: Problem ist die Förderung des Nachwuchses...

    Autor: plutoniumsulfat 23.01.19 - 17:21

    Argh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unser Gesamteinkommen war unter dem Harzt IV - Satz,
    > daher konnten wir auch kein Wohngeld beantragen, weil nur möglich wenn über
    > Hartz IV Niveau.

    Falsch, Wohngeld kannst du natürlich auch drunter beantragen. Wenn du über H4 bist, verweisen die dich nämlich ans Amt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Sindelfingen
  2. Compana Software GmbH, Feucht
  3. Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf
  4. RSG Group GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 44,99€
  2. 51,95€
  3. (-40%) 29,99€
  4. 4,19€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

HP Pavilion Gaming 15 im Test: Günstig gut gamen
HP Pavilion Gaming 15 im Test
Günstig gut gamen

Mit dem Pavilion Gaming 15 bietet HP für 1.000 Euro ein Spiele-Notebook an, das für aktuelle Titel genügend 1080p-Leistung hat. Auch Bildschirm und Ports taugen, dafür nervt uns die voreingestellte 30-fps-Akku-Drossel.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebooks Asus ROG mit Core i9 und fixen oder farbstarken Displays

Umwelt: Grüne Energie aus der Toilette
Umwelt
Grüne Energie aus der Toilette

In Hamburg wird in bislang nicht gekanntem Maßstab getestet, wie gut sich aus Toilettenabwasser Strom und Wärme erzeugen lassen. Außerdem sollen aus dem Abwasser Pflanzennährstoffe für die Landwirtschaft gewonnen werden. Dafür müssen aber erst einmal die Schadstoffe aus den Gärresten gefiltert werden.
Von Monika Rößiger

  1. Fridays for Future Klimastreiks online und offline

  1. Open Source: NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder
    Open Source
    NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder

    Nach nicht einmal einem Jahr Dienstzeit ist der Chef von NPM zurückgetreten. Das Unternehmen mit dem gleichnamigen Javascript-Paketmanager hat in diesem Jahr einige Mitarbeiter verloren, Arbeitnehmerklagen verhandeln müssen und eine aussichtsreiche Konkurrenz bekommen.

  2. Google: Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen
    Google
    Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen

    Der Chrome-Browser von Google soll künftig noch einfacher nutzbar sein. Die Entwickler setzen dafür Verbesserungen an der Tab-Verwaltung um. Links sollen sich einfach vom Smartphone auf den Rechner übertragen lassen und der Browser soll individueller werden.

  3. Samsung: Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich
    Samsung
    Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich

    Die versprochenen Überarbeitungen von Samsung an dem Falt-Smartphone Galaxy Fold, scheinen nach dem missglückten Marktstart doch nicht weitreichend genug zu sein. Eine offizielle Pflegeanleitung zeigt, wie empfindlich das Gerät weiterhin ist.


  1. 12:30

  2. 11:51

  3. 11:21

  4. 10:51

  5. 09:57

  6. 19:00

  7. 18:30

  8. 17:55