Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hedgefonds klagt: Apple soll seine…

Da hat wohl wer Aktion bei 700$ gekauft

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Da hat wohl wer Aktion bei 700$ gekauft

    Autor: Shadewalkerz 07.02.13 - 22:56

    u mad bro?

    Seit wann kann man jemanden dazu geben sein verdientes Geld auszugeben?

  2. Re: Da hat wohl wer Aktion bei 700$ gekauft

    Autor: chrispitt 07.02.13 - 23:03

    seit dem es die freie marktwirtschaft + anteilsscheine an firmen gibt ;)

  3. Re: Da hat wohl wer Aktion bei 700$ gekauft

    Autor: Wary 07.02.13 - 23:07

    Wenn die Mehrheit der Aktionäre (=Eigentümer!) bei der Hauptversammlung dafür stimmt, dann ja!
    Mimimi ich will aber auch wenn ihr nicht wollt, darum Klage ich ist Kindergarten!

  4. Re: Da hat wohl wer Aktion bei 700$ gekauft

    Autor: ger_brian 07.02.13 - 23:26

    Allerdings auch nur kleine Bruchteile. Aktionäre dürfen nicht den Gewinn unter sich aufteilen, nur Bruchteile des Gewinns ausgezahlt bekommen.

  5. Re: Da hat wohl wer Aktion bei 700$ gekauft

    Autor: k@rsten 08.02.13 - 00:10

    HAHA, du sagst es. Ein ach so toller Finanzprofi hat genau zum falschen Zeitpunkt gekauft und ist jetzt voll traurig ... Finanzexperte, dass ist so eins von den zusammengesetzen Wörter, die eigentlich nicht zusammen gehören :D

  6. Re: Da hat wohl wer Aktion bei 700$ gekauft

    Autor: AdministradorViejo 08.02.13 - 02:14

    Tja. und jetzt rate mal warum man immer mehr als 50% seiner eigenen Aktie haben sollte? :D Und wenn Apple das (wenn auch auf Umwegen) so gemacht hat, dann hat der Rest nichts zu melden weil der dann so oder so überstimmt ist...

  7. Re: Da hat wohl wer Aktion bei 700$ gekauft

    Autor: KTVStudio 08.02.13 - 07:40

    Für Apple wird der Aktiennotierung zum Klotz am Bein. Kohle haben die genug warum sollten die sonst an die Börse? Hat das weitere Vorteile für die?

  8. Re: Da hat wohl wer Aktion bei 700$ gekauft

    Autor: jkow 08.02.13 - 08:09

    KTVStudio schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für Apple wird der Aktiennotierung zum Klotz am Bein. Kohle haben die genug
    > warum sollten die sonst an die Börse? Hat das weitere Vorteile für die?

    Lustig. Und wer genau sind "die" denn überhaupt, die die Kohle haben? Richtig: Die Aktionäre. Nur können sie nicht darauf zugreifen. Apple gehört genau den Aktionären, die heute die Aktien besitzen. Wenn Apple Aktien zurückkauft, reduziert es die Zahl der Aktionäre, wertet im Gegenzug aber die Aktien der verbliebenen Aktionäre auf. Die bleiben natürlich die Eigentümer. Apple selbst kann sich nicht gehören, wie stellst Du Dir das vor?

  9. Re: Da hat wohl wer Aktion bei 700$ gekauft

    Autor: Llame 08.02.13 - 08:30

    Du sagst es!

    Diese Finanzheinis gehen mir sowas von auf den Wecker. Barreserven sind für die Firma immer gut, für solche Trottel wie dieses Einhorn natürlich nicht aber wen interessierts?

  10. Re: Da hat wohl wer Aktion bei 700$ gekauft

    Autor: DY 08.02.13 - 08:46

    Apple darf auf keinen Fall diesem Warnschuss nachgeben.
    Denn die Großaktionäre werden ihr Geld auf jeden Fall in der nächsten Zeit abziehen, die wollen vorher nur nochmal Kasse machen mit einer erpressten Rendite.

    Also Kurzfristig geht die Aktie deutlich runter, mittelfristig enstehen dadurch Kaufkurse.

  11. Re: Da hat wohl wer Aktion bei 700$ gekauft

    Autor: tingelchen 08.02.13 - 13:24

    Man hat keine Vorteile wenn man aus seinem Unternehmen eine AG macht. Es hat ausschließlich Nachteile. Der einzige Grund warum man dies macht ist ein kurzfristiger Höhenflug an Geldmitteln, durch den Verkauf der Aktien.

    Die Betonung liegt hier allerdings auf "kurzfristig".

  12. Re: Da hat wohl wer Aktion bei 700$ gekauft

    Autor: jkow 08.02.13 - 14:39

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man hat keine Vorteile wenn man aus seinem Unternehmen eine AG macht. Es
    > hat ausschließlich Nachteile. Der einzige Grund warum man dies macht ist
    > ein kurzfristiger Höhenflug an Geldmitteln, durch den Verkauf der Aktien.

    Ja - und das nennst Du keinen Vorteil? Für den Alteigentümer, der das ganze Geld einsackt, bedeutet das in der Regel massiven Profit. Und wenn das Geld im Unternehmen bleiben sollte (Kapitalerhöhung) kann man davon Projekte finanzieren, die sonst nicht möglich gewesen wären.

    Nachteile ergeben sich u.U. nur aus dem Einfluss, den die neuen Eigentümer (Aktionäre) gewinnen und auch nur dann, wenn sie den Interessen der Angestellten entgegen laufen. Nur ist das meistens leider so: Viele Aktionäre wollen nur schnelle Gewinne und spekulieren beim Aktienkauf genau darauf.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. cyberTECHNOLOGIES über ACADEMIC WORK, München, Eching-Dietersheim
  2. Hermle Maschinenbau GmbH, Ottobrunn bei München
  3. Deutsche Telekom AG, Darmstadt
  4. RA Consulting GmbH, Bruchsal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-17%) 49,99€
  2. (-60%) 11,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sonos Playbase vs. Raumfeld Sounddeck: Wuchtiger Wumms im Wohnzimmer
Sonos Playbase vs. Raumfeld Sounddeck
Wuchtiger Wumms im Wohnzimmer
  1. Playbase im Hands on Sonos bringt kraftvolles Lautsprechersystem fürs Heimkino

Mobile-Games-Auslese: Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn
Mobile-Games-Auslese
Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn
  1. Spielebranche Beschäftigtenzahl in der deutschen Spielebranche sinkt
  2. Pay-by-Call Eltern haften nicht für unerlaubte Telefonkäufe der Kinder
  3. Spielebranche Deutscher Gamesmarkt war 2016 stabil

Siege M04 im Test: Creatives erste Sound-Blaster-Maus überzeugt
Siege M04 im Test
Creatives erste Sound-Blaster-Maus überzeugt

  1. Privacy Phone: John McAfee stellt fragwürdiges Smartphone vor
    Privacy Phone
    John McAfee stellt fragwürdiges Smartphone vor

    Er kann es nicht lassen: John McAfee ist mit einem neuen Projekt zurück - und will dieses Mal den Smartphone-Markt revolutionieren. Sein Privacy Phone soll Nutzer mit Hardwareschaltern für WLAN, Bluetooth und GPS vor Hackern und Datendieben schützen.

  2. Hacon: Siemens übernimmt Software-Anbieter aus Hannover
    Hacon
    Siemens übernimmt Software-Anbieter aus Hannover

    Siemens will nicht nur Ausrüstung für Personenverkehrsunternehmen anbieten, sondern auch Software. Hacon bietet Fahrplaninformationssysteme und Apps, die Siemens nun auch verkaufen will. Gleichzeitig sorgt ein interner Rechtsstreit im Unternehmen für Aufsehen.

  3. Quartalszahlen: Intel bestätigt Skylake-Xeons für Sommer 2017
    Quartalszahlen
    Intel bestätigt Skylake-Xeons für Sommer 2017

    Der Prozessorhersteller Intel hat Umsatz und Gewinn im ersten Quartal 2017 gesteigert. Das ist vor allem auf Client-Produkte zurückzuführen - die neuen Optane-SSDs spielen hier keine Rolle. Im Sommer erscheinen dafür neue Xeon-CPUs mit Skylake-Technik, von denen sich Intel viel verspricht.


  1. 18:05

  2. 17:30

  3. 17:08

  4. 16:51

  5. 16:31

  6. 16:10

  7. 16:00

  8. 15:26