1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Heimkino und Hi-Fi: Onkyo…

Schwer, guten Mediaplayer zu finden

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Schwer, guten Mediaplayer zu finden

    Autor: iu3h45iuh456 15.05.22 - 20:33

    Ich kenne noch die goldene Zeit der Hifi-Anlagen und habe meine schicke Kenwood-Anlage mit Verstärker, Tuner, Tape und CD-Player geliebt.
    Seit ich die nicht mehr habe, weil ich damals schon mehr in Richtung elektronische Medien / Netzwerk / Bluetooth gehen wollte, eiere ich so rum und fühle mich nirgends mehr richtig Hifi-mäßig zuhause.

    Denn ich will keinen Kino-Receiver mit 10 Tonkanälen, auch keine Kompaktanlage die alles so´n bisschen kann. Und in dem Bereich bewegt sich auch Onkyo. Im normalen Preisbereich ist es heute eben schwer, ein zeitgemäßes Setup zu finden, weil alle so unterwegs sind. Sowas gibt es im High-End Bereich (z.B. bei NAD) aber das ist mir zu teuer.

  2. Re: Schwer, guten Mediaplayer zu finden

    Autor: luke93 15.05.22 - 20:54

    Würde einfach einen guten Kopfhörer anschaffen und einen HQ Streamingservice wie TIDAL HiFi Plus abonnieren. Auf einem iPhone ist der Klang astrein.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.05.22 20:55 durch luke93.

  3. Re: Schwer, guten Mediaplayer zu finden

    Autor: M.Kemper 15.05.22 - 20:56

    Den gibt es doch von Onkyo bzw. baugleich von Pioneer (gehört zu Onkyo). Ebenso eine 5.1 Version anstatt Stereo. Sparsamer Digitalverstärker und Schaltnetzteil. Braucht nur 8 Watt. Im NAD ist als Verstärkerbaustein auch nichts anderes verbaut. Was von TI.

    Onkyo: audio-hifi/amplifiers-receivers/a/v-receivers/tx-l20d/p/156609

    Test im Hifi-journal.de



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 15.05.22 20:59 durch M.Kemper.

  4. Re: Schwer, guten Mediaplayer zu finden

    Autor: Niaxa 15.05.22 - 21:12

    Klar… er will frei Musik hören ohne irgend nen Plastikmüll auf der Birne und dann so ein Vorschlag…

  5. Re: Schwer, guten Mediaplayer zu finden

    Autor: x2k 15.05.22 - 21:40

    Mit fällt da was total verrücktes ein.
    Besorg dir 3 deiner alten kenwood verstärker und nimm als audioquelle einen 5.1 reciver (keinen verstärker ) schalte das ganze creativ zusammen und würze das ganze noch mit ein paar dedizierten Zusatzkomponenten.
    Jat den Vorteil das du richtig guten stereo klang hast und bei Bedarf Raumklang erzeugen kannst.

    Und jede menge bastelspaß

  6. Re: Schwer, guten Mediaplayer zu finden

    Autor: Kaiser Ming 16.05.22 - 07:40

    M.Kemper schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Den gibt es doch von Onkyo bzw. baugleich von Pioneer (gehört zu Onkyo).
    > Ebenso eine 5.1 Version anstatt Stereo. Sparsamer Digitalverstärker und
    > Schaltnetzteil. Braucht nur 8 Watt. Im NAD ist als Verstärkerbaustein auch
    > nichts anderes verbaut. Was von TI.
    >
    > Onkyo: audio-hifi/amplifiers-receivers/a/v-receivers/tx-l20d/p/156609
    >
    > Test im Hifi-journal.de

    hat nur Stereo

  7. Re: Schwer, guten Mediaplayer zu finden

    Autor: iu3h45iuh456 16.05.22 - 07:41

    x2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit fällt da was total verrücktes ein.
    > Besorg dir 3 deiner alten kenwood verstärker und nimm als audioquelle einen
    > 5.1 reciver (keinen verstärker ) schalte das ganze creativ zusammen und
    > würze das ganze noch mit ein paar dedizierten Zusatzkomponenten.
    > Jat den Vorteil das du richtig guten stereo klang hast und bei Bedarf
    > Raumklang erzeugen kannst.
    >
    > Und jede menge bastelspaß

    Aber ich will keinen Bastelspaß :-) sondern eine integrierte Lösung, die auch ein bisschen stylish ist.
    Es geht ja mit der Bedienung los. Es gibt nicht viele Mediaplayer, die eine Fernbedienung mit Zifferntasten dabei haben, wo man einfach eine Web-Radio Speicherliste machen kann. Wie bei einem klassischen Tuner. Habe jetzt den Yamaha NP-S303. Aber aktuell? Das Modell (der einzige Mediaplayer als Anlagenkomponente von Yamaha) wurde eingestellt und es scheint auch keinen Nachfolger zu geben.

  8. Re: Schwer, guten Mediaplayer zu finden

    Autor: most 16.05.22 - 10:47

    iu3h45iuh456 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber ich will keinen Bastelspaß :-) sondern eine integrierte Lösung, die
    > auch ein bisschen stylish ist.
    > Es geht ja mit der Bedienung los. Es gibt nicht viele Mediaplayer, die eine
    > Fernbedienung mit Zifferntasten dabei haben, wo man einfach eine Web-Radio
    > Speicherliste machen kann.

    Ist das denn wirklich zeitgemäß? Eine normale Tastenfernbedienung, um Webradio durchzuschalten?

    ich nutze als Zuspieler mein Tablet, da habe ich in einer App (poweramp, Kodi würde es auch tun) meine Musikbibliothek und ein paar Webradiosender verfügbar und vom tablet geht es in den Verstärker. Bei mir per BT, da kann man je nach Anspruch aber auch analog oder digital den Ton per Kabel übertragen.

  9. Re: Schwer, guten Mediaplayer zu finden

    Autor: iu3h45iuh456 16.05.22 - 19:38

    most schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > iu3h45iuh456 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Aber ich will keinen Bastelspaß :-) sondern eine integrierte Lösung, die
    > > auch ein bisschen stylish ist.
    > > Es geht ja mit der Bedienung los. Es gibt nicht viele Mediaplayer, die
    > eine
    > > Fernbedienung mit Zifferntasten dabei haben, wo man einfach eine
    > Web-Radio
    > > Speicherliste machen kann.
    >
    > Ist das denn wirklich zeitgemäß? Eine normale Tastenfernbedienung, um
    > Webradio durchzuschalten?
    >
    > ich nutze als Zuspieler mein Tablet, da habe ich in einer App (poweramp,
    > Kodi würde es auch tun) meine Musikbibliothek und ein paar Webradiosender
    > verfügbar und vom tablet geht es in den Verstärker. Bei mir per BT, da kann
    > man je nach Anspruch aber auch analog oder digital den Ton per Kabel
    > übertragen.

    Fernbedienung: Ein Druck auf (z.B.) "5" und ich höre Delta Radio.
    Tablet: Entsperren/Display an, Ist die App gestartet?, Muss man in der App vielleicht noch auf einen anderen Screen gehen? Sender wählen.

    Wenn "umständlich" zeitgemäß ist, dann ist es nicht zeitgemäß. Ich kann dem Trend, dass bald auch die Klospülung nur noch über App funktioniert, nichts abgewinnen.

  10. Re: Schwer, guten Mediaplayer zu finden

    Autor: john4344 16.05.22 - 21:47

    luke93 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Würde einfach einen guten Kopfhörer anschaffen und einen HQ
    > Streamingservice wie TIDAL HiFi Plus abonnieren. Auf einem iPhone ist der
    > Klang astrein.

    Tidal ist leider nicht lossless, greif lieber zu einem Service der mit echten lossless codecs arbeitet und nicht seine User vereppelt ;)
    Falls man doch zu Tidal greifen sollte, maximal den Hifi Tier nehmen, auf keinen Fall Hifi Plus, wo dann MQA als codec vermarktet wird (proprietärer Müll).

  11. Re: Schwer, guten Mediaplayer zu finden

    Autor: marcelpape 17.05.22 - 07:23

    Meine Eltern haben bor ein paar Jahren nen TX-8150 gekauft und der läuft recht gut, hat, DAB+, vier Digitaleingänge, siebenmal Line In (darunter auch ein Phono, man braucht also keinen Entzerrer/Preamp) und eben Netzwerk, kann zwei Paar Lautsprecher bespielen.

    Sollte man allerdings per LAN anschließen, über WLAN braucht er über eine Minute, hab selbst nen TX-NR535 über Kabel und der ist instant da, kann man auch per Wake on LAN/Fernbedienungsapp einschalten, über WLAN nicht.

    Ansonsten sieht als reine Komponente mMn das TechniSat Digitradio 143 interessant aus, gibts für rund 180¤ wahlweise mit oder ohne CD-Laufwerk.
    Wollte ich mir auch mal kaufen, da ich als Stereoanlage noch einen betagteren TX-SR504E habe, aber mittlerweile habe ich Volumio entdeckt und auf meinem Raspberry Pi 2 installiert, als DAC habe ich über einen USB-A-Stecker auf USB-C-Buchse Adapter den USB-C auf Klinke-Adapter von Apple, gibts für 10¤ und ist qualitativ echt gut.

  12. Re: Schwer, guten Mediaplayer zu finden

    Autor: iu3h45iuh456 17.05.22 - 11:30

    marcelpape schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meine Eltern haben bor ein paar Jahren nen TX-8150 gekauft und der läuft
    > recht gut, hat, DAB+, vier Digitaleingänge, siebenmal Line In (darunter
    > auch ein Phono, man braucht also keinen Entzerrer/Preamp) und eben
    > Netzwerk, kann zwei Paar Lautsprecher bespielen.

    Ja, LAN und so haben die heute. Und dann soll man das über ein 2-zeiliges Display bedienen. Oder immer die App öffnen, das ist nicht komfortabel.

    > betagteren TX-SR504E habe, aber mittlerweile habe ich Volumio entdeckt und
    > auf meinem Raspberry Pi 2 installiert, als DAC habe ich über einen

    Grade die Website davon aufgerufen. Das gucke ich mir mal genauer an, danke.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Produktmanagerin / Produktmanager (m/w/d) Online / Offline
    Staatliche Lotterie- und Spielbankverwaltung | Abteilung 1 Referat 12, München
  2. Softwareentwickler (m/w/d) für ERP-Software
    SysTec Systemtechnik und Industrieautomation GmbH, Bergheim
  3. (Senior) Consultant IBM Integration (w/m/d)
    ITARICON Gesellschaft für IT-Architektur und Integrationsberatung mbH, Dresden
  4. IT-Teamleiter ERP (m/w/d)
    TecTake GmbH, Höchberg (bei Würzburg), Igersheim

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de