1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Heimkino und Hi-Fi: Onkyo…

Sonos kann keine Musik

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Sonos kann keine Musik

    Autor: elitezocker 16.05.22 - 03:13

    ...jedenfalls würde ich diesen Klangmatsch den diese Bassbrüllboxen (+Co) ausgeben nicht mehr als Musik bezeichnen.

    Ich bin mit Stereoanlagen, später HiFi Anlagen groß geworden, habe 5 Jahre als DJ in einer Discothek gearbeitet und Zuhause mehr Wert auf Klang gelegt. Heute Alexa z.B. im Multiroom Modus verwende ich nur wenn ich die Wohnung verlasse, damit unsere Putze Untermalung hat. Ansonsten: Wenn es um Genuss geht oder in der Produktion ums Abmischen im eigenen Homestudio, dann nutze ich im Arbeitszimmer natürlich Nahfeldmonitore. Im Wohnzimmer die 7.1 Anlage.

    Musik über Sonos, Echo und Co ist qualitativ eher wie Fahrstuhlmusik einzuordnen. Wer das als "tollen Sound" oder gar Ersatz gegenüber einer HiFi Anlage wertet, hat definitiv keine Ahnung wie schön Musik tatsächlich klingen kann. Aber zum Radio hören nebenbei während man Essen kocht, oder in der Badewanne, dafür sind die Dinger ganz nett. Eben weil man die auch aus der Ferne und trotz nasser oder fettiger Finger per Sprache steuern kann.

    Mein Uralt Nick aus Zeiten der XBox 360 Elite
    Kann man etwas anderes unter Elitezocker verstehen? シ

  2. Apple auch nicht ..

    Autor: senf.dazu 16.05.22 - 09:04

    Die Spracheingabe wär ja toll wenn sie wirklich funktionieren würde.

    Die Soundausgabe ist für die Größe nicht schlecht - aber Stereoboxen sind deutlich besser.

    Manche Audioanwendungen brauchen Latenzfreiheit - das ist in Netzwerkumgebungen immer noch ne ziemliche Seuche. TV, Musik selber machen, aber auch Stereo/Mehrkanalausgabe auf mehren nur per Netzwerk verbundenen Lautsprechern ..

    "Hey Siri - spiele NDR Info" Blink und Schweigen. "Hey Siri - spiele NDR Info" Blink "Ich habe das in deiner Mediathek nicht gefunden" "Hey Siri - spiele NDR INfo" Blink "Ich spiele NDR Info von Tunein - jetzt". Dann kommt wirklich NDR Info aber der Inhaltsrest der offenbar vom letzten Stoppen noch im Speicher steht. Danach ist wieder Schweigen. Zurück zum Punkt "Hey Siri - spiele NDR Info" weiter oben .. Aber jetzt mal was ganz anderes: "Hey Siri - spiele Deutschlandfunk" Blink "Ich spiele Deutschlandfunk Kultur " "Hey Siri speile Deutschlandfunk ohne Kultur" "Ich spiele Deutschlandfunk Kultur". "Hey Siri du bist dämlich" "Darauf antworte ich besser nicht". Am nächsten Tag: "Hey Siri spiele Deutschland funk" Blink "Ich spiele Deutschlandfunk". "Hey Siri spiele Smootjazz.com" "Es tut mir leid. Hab ich in deiner Mediathek nicht gefunden." "Hey Siri spiele ABC Jazz" (englisch ausgesprochen") "Hab ich in deiner Mediathek nicht gefunden". Deutsch ausgesprochen geht's dann ..

    Tatsächlich funktioniert die Spracherkennung erstaunlich gut, selbst auf große Entfernung. Aber das man nicht eine Liste von Dingen die das System bevorzugt erkennen soll bzw. welche Aktionen auf eine bestimmte Wortfolge ausgeführt werden soll nicht schlicht z.B. per ASCII String oder per Sprache vorgeben kann macht das System am Ende ziemlich nervig bis unbrauchbar.

    Und das Apple nicht erlaubt beliebige Radiostationen einzubinden sondern nur ihre Lieblingsvarianten ist ein Unding.

    Im Augenblick eine Kauf-Nichtempfehlung .. als Spielzeug zu gebrauchen aber sonst für nix richtig.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.05.22 09:07 durch senf.dazu.

  3. Re: Apple auch nicht ..

    Autor: EatThis81 16.05.22 - 09:33

    senf.dazu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber das man nicht eine Liste von Dingen die das System
    > bevorzugt erkennen soll bzw. welche Aktionen auf eine bestimmte Wortfolge
    > ausgeführt werden soll nicht schlicht z.B. per ASCII String oder per
    > Sprache vorgeben kann macht das System am Ende ziemlich nervig bis
    > unbrauchbar.
    >
    > Und das Apple nicht erlaubt beliebige Radiostationen einzubinden sondern
    > nur ihre Lieblingsvarianten ist ein Unding.
    >
    > Im Augenblick eine Kauf-Nichtempfehlung .. als Spielzeug zu gebrauchen aber
    > sonst für nix richtig.

    Geht schon:
    https://support.apple.com/de-de/HT209055

  4. Re: Apple auch nicht ..

    Autor: drvsouth 16.05.22 - 16:17

    Das liegt aber an Siri. Siri ist einfach strutzdoof.

    Wenn ich Siri nach "Provolone" frage, dann öffnet es mir eine Websuche nach "Pro wo Lohne"
    Google Assistant und Alexa sagen mir hingegen, daß das ein italienischer Hartkäse ist.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT System- und Netzwerkadministrator (m/w/d)
    Müller Holding GmbH & Co. KG, Ulm-Jungingen
  2. Senior Software / Data Base Engineer (m/w/d)
    Allianz Technology SE, Unterföhring (bei München)
  3. Informationssicherheitsbeauf- tragte:r
    Bürgerschaft der Freien und Hansestadt Hamburg, Hamburg
  4. IT-Netzwerkadministrator (m/w/d)
    DRK-Blutspendedienst NSTOB gGmbH, Springe

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 134,90€ (UVP 169€)
  2. 179,99€
  3. 79,99€ mit Rabattgutschein (statt 119,49€)
  4. (u. a. Gigabyte RTX 3080 Ti für 1.269€, Palit RTX 3080 12GB für 899€, KFA2 RTX 3090 für 1...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de