1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Heimkino und Hi-Fi: Onkyo…

Seit Sonos sind Receiver überflüssig geworden

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


  1. Seit Sonos sind Receiver überflüssig geworden

    Autor: john4344 16.05.22 - 01:38

    Seitdem Sonos (und später vergleichbare Systeme) auf dem Markt gekommen ist, sind ja Receiver eher ausgestorben. Abgesehen von einer sehr kleinen Gruppe an Audio Enthusiasten, die dann größere Boxen mit 5k¤ aufwärts pro Stück betreiben, reicht doch ein gutes Sonos System mit 5.1 und Atmos Support völlig aus.

  2. Re: Seit Sonos sind Receiver überflüssig geworden

    Autor: Morons MORONS 16.05.22 - 02:00

    john4344 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seitdem Sonos (und später vergleichbare Systeme) auf dem Markt gekommen
    > ist, sind ja Receiver eher ausgestorben. Abgesehen von einer sehr kleinen
    > Gruppe an Audio Enthusiasten, die dann größere Boxen mit 5k¤ aufwärts pro
    > Stück betreiben, reicht doch ein gutes Sonos System mit 5.1 und Atmos
    > Support völlig aus.

    Das ist wirklich absurd. Zum richtigen Musikkonsum von Medien mit STEREODATEN benötigt man eine Stereo-Anklage und nicht den Sonos Dünnpfiff-Zig-Kanal-Quatsch. Zumal bei Sonos wegen Wlan und Bluetooth auch noch mal zwei unnötige Extra-Layer an D/A-Umwandlung dazukommen.
    Wer das nicht hören kann, ist schlichtweg taub (besonders bei Bluetooth) und gehört keineswegs zur "sehr kleinen Gruppe von Audio-Enthusiasten". Für Helene Fischer und Autotune-Billig-Trap reicht Sonos natürlich auf jeden Fall.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.05.22 02:04 durch Morons MORONS.

  3. Re: Seit Sonos sind Receiver überflüssig geworden

    Autor: elitezocker 16.05.22 - 02:52

    Korrekt!

    Mein Uralt Nick aus Zeiten der XBox 360 Elite
    Kann man etwas anderes unter Elitezocker verstehen? シ

  4. Re: Seit Sonos sind Receiver überflüssig geworden

    Autor: nuclear 16.05.22 - 07:32

    Ehrlich: ich habe beides. Sowohl Yamaha MusicCast als auch einen entsprechenden Yamaha AV Receiver. Und nein, die kleinen MusicCast Boxen sind nicht ausreichend wenn man gut Musik hören oder Filme schauen will.

    Ich sehe die kleinen Boxen eher zur Hintergrundbeschallung an, wenn man halt was anderes nebenbei erledigt.

    Im Übrigen kostet ein entsprechendes 5.1 Sonos System mehr als ein Receiver + Boxen, zumindest die größeren. Und dann habe ich nach 10 Jahren keinen Softwaresupport mehr und kann die entsorgen, während ich bei dem Receiver nur eine neue Quelle anschließe.

  5. Re: Seit Sonos sind Receiver überflüssig geworden

    Autor: censorshit 16.05.22 - 08:06

    john4344 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seitdem Sonos (und später vergleichbare Systeme) auf dem Markt gekommen
    > ist, sind ja Receiver eher ausgestorben.

    Sonos?
    Sind das nicht die, bei denen man sich mit einem Online-Account registrieren muss, damit man seine Lautsprecher im eigenen Haus vernetzen kann?

  6. Re: Seit Sonos sind Receiver überflüssig geworden

    Autor: nachwuchsmisanthrop 16.05.22 - 08:27

    Kann Sonos denn inzwischen DTS?
    Kann ich bei Sonos BR Player, Apple TV, PS5 und XBox anschließen und wahlweise auf TV oder Projektor ausgeben lassen?
    Hat Sonos ne ordentliche Einmessung?

    Falls nein, ist der AVR wohl immer noch die bessere Wahl.

  7. Re: Seit Sonos sind Receiver überflüssig geworden

    Autor: AlKrbb 16.05.22 - 08:38

    Hier ist mal wieder geballtes Wissen am Werk:

    1. Gibt es bei Sonos (außer bei 2 Portablen Modellen) gar kein Bluetooth.
    2. Müssen keine Boxen nach 10 Jahren entsorgt werden, Sie können nach wie vor mit den Features betrieben werden, mit welchen Sie auf den Markt gebracht wurden, es kommen lediglich keine neuen hinzu.
    3. Da Sonos über ARC bzw. eARC angebunden wird, kann man so viele Geräte damit verbinden, wie der Fernseher hergibt.
    4. Es gibt eine Einmessung, welche mithilfe eines Smartphones vollzogen werden kann.

    Ich gebe dem OP recht, dass der Fortschritt Receiver für 95% oder mehr überflüssig gemacht hat. Es wird sicherlich noch eine Nische geben, welche sie nutzt, aber die breite Masse benötigt sie nicht mehr.

  8. Re: Seit Sonos sind Receiver überflüssig geworden

    Autor: demon driver 16.05.22 - 09:46

    AlKrbb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > 3. Da Sonos über ARC bzw. eARC angebunden wird, kann man so viele Geräte
    > damit verbinden, wie der Fernseher hergibt.

    Was hat denn "Fernseher" mit "Musik hören" zu tun?

  9. Re: Seit Sonos sind Receiver überflüssig geworden

    Autor: zonk 16.05.22 - 09:55

    censorshit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > john4344 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Seitdem Sonos (und später vergleichbare Systeme) auf dem Markt gekommen
    > > ist, sind ja Receiver eher ausgestorben.
    >
    > Sonos?
    > Sind das nicht die, bei denen man sich mit einem Online-Account
    > registrieren muss, damit man seine Lautsprecher im eigenen Haus vernetzen
    > kann?

    Und die Dinger werden schneller obsolet als Haltbarmilch.

  10. Re: Seit Sonos sind Receiver überflüssig geworden

    Autor: 486dx4-160 16.05.22 - 10:21

    Die Absatzzahlen hast du spontan geschätzt oder hast du eine Quelle?

    Sonos ist was für Konsum-Enthusiasten mit zu viel Geld und Spaß am Frickeln.
    AV-Receiver ist einfacher und billiger, man kann bereits herumstehenden Kram einfach anstöpseln und fertig.

    Aber die meisten nutzen eh die TV-Lautsprecher. Für alles.

  11. Re: Seit Sonos sind Receiver überflüssig geworden

    Autor: john4344 16.05.22 - 10:33

    nachwuchsmisanthrop schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann Sonos denn inzwischen DTS?
    > Kann ich bei Sonos BR Player, Apple TV, PS5 und XBox anschließen und
    > wahlweise auf TV oder Projektor ausgeben lassen?
    > Hat Sonos ne ordentliche Einmessung?
    >
    > Falls nein, ist der AVR wohl immer noch die bessere Wahl.

    DTS, Atmos und Einmessung alles vorhanden.

  12. Re: Seit Sonos sind Receiver überflüssig geworden

    Autor: budweiser 16.05.22 - 12:57

    Oh weia... was hat Sonos mit Bluetooth zu tun (vom portablen Speaker für in den Garten mal abgesehen) und wo finden bei WLAN oder Ethernet D/A-Wandlungen statt?

  13. Re: Seit Sonos sind Receiver überflüssig geworden

    Autor: Ex-NIKB 16.05.22 - 13:12

    Typische Foren-Diskussion.
    Für die überwiegende Mehrheit existiert Musik in Form von Dateien oder Streams. Alles andere ist längst Nische.
    Und völlig unabhängig davon ob man sich nun jetzt besser fühlt wegen dem audiophilen Setup oder nicht. Die Zahl der Kunden reicht nicht mehr, um zu überleben.

    Ich für meinen Teil habe vor einigen Jahren in so einen klassischen Receiver investiert und ordentliche Boxen gekauft. Nach 3 Wochen habe ich alles wieder verkauft und durch Sonos ersetzt. Seitdem bin ich glücklich mit mittlerweile 17 Sonos Boxen im Haus.

  14. Re: Seit Sonos sind Receiver überflüssig geworden

    Autor: niels_on 16.05.22 - 13:27

    john4344 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seitdem Sonos (und später vergleichbare Systeme) auf dem Markt gekommen
    > ist, sind ja Receiver eher ausgestorben. Abgesehen von einer sehr kleinen
    > Gruppe an Audio Enthusiasten, die dann größere Boxen mit 5k¤ aufwärts pro
    > Stück betreiben, reicht doch ein gutes Sonos System mit 5.1 und Atmos
    > Support völlig aus.

    So pauschal würde ich es nicht sagen. Hifi mit klassischen Lautsprechern gibt es immer noch in allen Preisklassen auch wenn der Trend in Richtung Soundbar, Bluetooth und kompletten 5.1 (oder mehr) Systemen geht, die sich drahtlos verbinden und automatisch einmessen.
    Receiver und AV-Receiver sind da auch zu unterscheiden. Probleme sehe ich vor allem bei letzteren, da sich immer wieder Standards ändern und die Einmesssysteme sich kontinuierlich entwickeln und es für viele auch lästig ist meterweise Lautsprecherkabel für 6-8 Lautsprecher zu verlegen. Während es bei klassischen Verstärkern und Receivern (Verstärker mit Tuner) vor allem um guten Stereo Klang geht, brauchen Hersteller von AV Receivern auch eine gute Software, die mit Dirac und Co. mithalten kann.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.05.22 13:31 durch niels_on.

  15. Re: Seit Sonos sind Receiver überflüssig geworden

    Autor: postemi 16.05.22 - 13:28

    Ex-NIKB schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Typische Foren-Diskussion.
    > Für die überwiegende Mehrheit existiert Musik in Form von Dateien oder
    > Streams. Alles andere ist längst Nische.
    > Und völlig unabhängig davon ob man sich nun jetzt besser fühlt wegen dem
    > audiophilen Setup oder nicht. Die Zahl der Kunden reicht nicht mehr, um zu
    > überleben.
    >
    > Ich für meinen Teil habe vor einigen Jahren in so einen klassischen
    > Receiver investiert und ordentliche Boxen gekauft. Nach 3 Wochen habe ich
    > alles wieder verkauft und durch Sonos ersetzt. Seitdem bin ich glücklich
    > mit mittlerweile 17 Sonos Boxen im Haus.

    Ich hatte einen Receiver + Boxen bin umgezogen und hatte keine Lust überall neu Kabel zu verlegen. Bin zu Sonos und auch zufrieden. :)

    EDIT: Vor allem wenn man nicht weiß wann man wieder umzieht und mit verlegten Kabeln ist man auch sehr eingeschränkt was umräumen angeht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.05.22 13:29 durch postemi.

  16. Re: Seit Sonos sind Receiver überflüssig geworden

    Autor: Gryphon 16.05.22 - 13:33

    john4344 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seitdem Sonos (und später vergleichbare Systeme) auf dem Markt gekommen
    > ist, sind ja Receiver eher ausgestorben. Abgesehen von einer sehr kleinen
    > Gruppe an Audio Enthusiasten, die dann größere Boxen mit 5k¤ aufwärts pro
    > Stück betreiben, reicht doch ein gutes Sonos System mit 5.1 und Atmos
    > Support völlig aus.

    Ein 5.1 Setup aus Sonos-Teilen kostet mal eben >2.000 ¤.
    Dafür (bzw. für deutlich weniger) kriegt man halt auch einen vernünftigen Receiver und wirklich anständige Boxen. Aber dann hat man halt -igitt igitt- ein paar Kabel im Wohnzimmer und kann nicht während dem Films das Audio auf der Toilette weiterhören. Außer man dreht halt einfach lauter... ;)

  17. Re: Seit Sonos sind Receiver überflüssig geworden

    Autor: postemi 16.05.22 - 13:41

    Gryphon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > john4344 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Seitdem Sonos (und später vergleichbare Systeme) auf dem Markt gekommen
    > > ist, sind ja Receiver eher ausgestorben. Abgesehen von einer sehr
    > kleinen
    > > Gruppe an Audio Enthusiasten, die dann größere Boxen mit 5k¤ aufwärts
    > pro
    > > Stück betreiben, reicht doch ein gutes Sonos System mit 5.1 und Atmos
    > > Support völlig aus.
    >
    > Ein 5.1 Setup aus Sonos-Teilen kostet mal eben >2.000 ¤.
    > Dafür (bzw. für deutlich weniger) kriegt man halt auch einen vernünftigen
    > Receiver und wirklich anständige Boxen. Aber dann hat man halt -igitt
    > igitt- ein paar Kabel im Wohnzimmer und kann nicht während dem Films das
    > Audio auf der Toilette weiterhören. Außer man dreht halt einfach lauter...
    > ;)

    Wenn nicht unbedingt einen Sub brauchst bekommst schon für 600 ordentliches Surround in kleineren Räumen. 399 Beam + 2 Mal Ikea Box für Rear.
    Der Sub mit 700 Euro schlägt dann aber nochmal richtig rein.

  18. Re: Seit Sonos sind Receiver überflüssig geworden

    Autor: CHercht 16.05.22 - 13:45

    Sonos Lautsprecher brauchen auch Kabel - nur halt Stromkabel und keine Lautsprecherkabel. Die müssen aber auch erstmal verlegt werden.

    Und das Nasenrümpfen beim Thema Bluetooth ist doch auch von vorgestern... seit es APT-X gibt, kann man auch ordentlich Musik über Bluetooth hören. Da hört man keinen Unterschied.

    AV-Receiver haben heutzutage auch eine sehr kurze Lebensdauer, da Dolby und andere Formateigner bemüht sind, stetig was neues herauszubringen, damit man auch passende Geräte dazu kauft. Und wenn nicht, kommt eben ein neues Bildformat raus, was den AV-Receiver und Fernseher gleichzeitig obsolet macht. Langlebig ist eine Anlage nur, wenn man wirklich oldschool Stereo betreibt und auch bei seinen Quellengeräten bleibt und kein Streaming macht.

    Um Onkyo finde ich es trotzdem sehr schade, da die Firma immer gute Sachen gebaut hat und eine gewisse Tradition vorzuweisen hat.

  19. Re: Seit Sonos sind Receiver überflüssig geworden

    Autor: Trollversteher 16.05.22 - 14:16

    >Und das Nasenrümpfen beim Thema Bluetooth ist doch auch von vorgestern... seit es APT-X gibt, kann man auch ordentlich Musik über Bluetooth hören. Da hört man keinen Unterschied.

    Das stimmt so undifferenziert und pauschal nicht, denn
    1.) Kommt es immer auf das Ausgangsmnaterial an, bei komplexer Musik mit vielen subtilen Details (wie zB Klassik oder Jazz oder einige komplexe "ProgRock" Stücke), bei sich vor allem der Audioingenieur beim Mixen die Mühe gemacht hat, diese auch fein herauszuarbeiten, ist da sehr wohl noch ein Unterschied zu hören, denn auch Apt-X ist immer noch verlustbehaftet, auch wenn der Codec gegenüber den "Original" Bluetooth Codecs verbessert wurde. Bei einem typischen Chart-Song, Party-Mugge oder einem ohnehin mit Digital-Effekten, dauerhaft fünf Kompressoren und Limiter auf der Master-Spur und mittlerweile völlig überdosiert eingesetztem Autotune-Filter wirsdt Du allerdings sicher keinen Unterschied hören.

    2.) Kommt es auch deutlich darauf an, wie gut der Codec des Ausgangsmaterials mit den vom Abspielgeräte/AptX Codec unterstützten Formaten kompatibel ist - im Zweifelsfall wird nämlich zB das ohnehin schon verlustbehaftete MP3 Ausgangsmaterial beim Wandeln in ein Bluetooth/AptX Kompatibles Format ein weiteres mal verlustbehaftet komprimiert, was dann in einigen Fällen zu deutlich hörbaren Artefakten/Qualitätsverlusten führen kann.

    3.) Wenn der "Enthusiast" seine Musik nur in lossless oder gar "Hi Res" Lossless Formaten "konsumiert", und dafür möglicherweise auch noch ein Aufpreis beim Streaming-Dienst zahlt, ist es natürlich völlig für den *rsch bzw. kontraproduktiv, diesen dann durch eine verlustbehafteten Bluetooth-Codec wieder zu "versauen" - nun mal völlig unabhängig davon, ob derjenige überhaupt in der Lage ist, den Unterschied zwischen einem MP3 mit relativ hoher BAndbreite und Lossless zu hören.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.05.22 14:18 durch Trollversteher.

  20. Re: Seit Sonos sind Receiver überflüssig geworden

    Autor: aha47 16.05.22 - 14:21

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Was hat denn "Fernseher" mit "Musik hören" zu tun?

    Außerhalb der Hifi-Elite-Nische: sehr viel.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Informatiker / Elektrotechniker / Naturwissenschaftler (m/w/d) Softwarevalidierung und Softwaretesting
    RICHARD WOLF GMBH, Knittlingen (Raum Pforzheim / Karlsruhe)
  2. Java Software Engineer (m/w/d)
    über grinnberg GmbH, Raum Nürnberg
  3. IT-Systemadministrator (m/w/x)
    über grinnberg GmbH, Raum Neumünster
  4. Systemadministrator*in Serversysteme Produktions-IT
    SCHOTT AG, Mitterteich

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. AMD Ryzen 7 5700G für 239€ statt 285,49€ im Vergleich, Samsung SSD 970 EVO Plus 250GB...
  2. (u. a. Starship Troopers - Terran Command für 16,49€, Cyberpunk 2077 für 15,49€, Destiny 2...
  3. 126,04€ (günstig wie nie, UVP 179,99€)
  4. 18,08€ (günstig wie nie, UVP 37,55€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de