1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Helix in Arlington: Amazon plant…

Neuer Tempel für das goldene Kalb ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Neuer Tempel für das goldene Kalb ...

    Autor: PSmith 03.02.21 - 11:12

    ... alles aus den nicht bezahlten bzw. gesparten Steuern bezahlt. Muss man nicht gut finden.

  2. Re: Neuer Tempel für das goldene Kalb ...

    Autor: nycalx 03.02.21 - 12:06

    Man muss auch Steuern nicht gut finden. Ohne Steuern hätte ich am Monatsende fast doppelt so viel Geld....

  3. Re: Neuer Tempel für das goldene Kalb ...

    Autor: DieTatsaechlicheDimensionDesGanzen 03.02.21 - 13:35

    nycalx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man muss auch Steuern nicht gut finden. Ohne Steuern hätte ich am
    > Monatsende fast doppelt so viel Geld....

    Na ja ... offenbar kannst Du aber Lesen und schreiben.

    Was hast Du denn so für Deine Schulbildung bezahlt?

    Und wie klappt es eigentlich mit dem Rechnen heute?


    .

  4. Re: Neuer Tempel für das goldene Kalb ...

    Autor: elknipso 03.02.21 - 13:42

    PSmith schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... alles aus den nicht bezahlten bzw. gesparten Steuern bezahlt. Muss man
    > nicht gut finden.

    Zahlst Du freiwillig mehr Steuern als Du musst?
    Siehst Du, ich auch nicht.

    Also spare Dir Dein scheinheiliges Gerede.

  5. Re: Neuer Tempel für das goldene Kalb ...

    Autor: nycalx 03.02.21 - 13:44

    Mir tun die Eltern ja ein bisschen leid, die ihre Kinder heute noch auf eine öffentliche Schule schicken müssen.

    Auch für die Kinder ist das an manchen Orten echt nicht gut.

  6. Re: Neuer Tempel für das goldene Kalb ...

    Autor: cuthbert34 03.02.21 - 15:08

    nycalx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mir tun die Eltern ja ein bisschen leid, die ihre Kinder heute noch auf
    > eine öffentliche Schule schicken müssen.
    >
    > Auch für die Kinder ist das an manchen Orten echt nicht gut.

    Also dafür, dass nur jeder 11 Schüler/-in auf eine Privatschule geht in Deutschland, klingt das bei Dir so, dass es die Minderheit wäre: "die ihre Kinder heute noch auf
    > eine öffentliche Schule schicken müssen."

    Zu der eigentlichen Aussage spare ich mir mein Kommentar ^^

  7. Re: Neuer Tempel für das goldene Kalb ...

    Autor: bazoom 03.02.21 - 16:17

    elknipso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > PSmith schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ... alles aus den nicht bezahlten bzw. gesparten Steuern bezahlt. Muss
    > man
    > > nicht gut finden.
    >
    > Zahlst Du freiwillig mehr Steuern als Du musst?
    > Siehst Du, ich auch nicht.
    >
    > Also spare Dir Dein scheinheiliges Gerede.

    Investierst du einen Haufen Zeit und und Geld um dann auch noch das letzte Steuerschlupfloch aktiv zu suchen und auszunutzen?

  8. Re: Neuer Tempel für das goldene Kalb ...

    Autor: elknipso 03.02.21 - 16:26

    bazoom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > elknipso schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > PSmith schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > ... alles aus den nicht bezahlten bzw. gesparten Steuern bezahlt. Muss
    > > man
    > > > nicht gut finden.
    > >
    > > Zahlst Du freiwillig mehr Steuern als Du musst?
    > > Siehst Du, ich auch nicht.
    > >
    > > Also spare Dir Dein scheinheiliges Gerede.
    >
    > Investierst du einen Haufen Zeit und und Geld um dann auch noch das letzte
    > Steuerschlupfloch aktiv zu suchen und auszunutzen?

    Das komplette Steuersystem ist in dem Bereich kaputt, das ist aber ein politisches Problem, den Firmen kann man keinen Vorwurf machen, dass sie nicht mehr Steuern zahlen als sie müssen. Sie wären dumm wenn es anders wäre.

  9. Re: Neuer Tempel für das goldene Kalb ...

    Autor: HG1991 03.02.21 - 16:35

    elknipso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bazoom schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > elknipso schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > PSmith schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > ... alles aus den nicht bezahlten bzw. gesparten Steuern bezahlt.
    > Muss
    > > > man
    > > > > nicht gut finden.
    > > >
    > > > Zahlst Du freiwillig mehr Steuern als Du musst?
    > > > Siehst Du, ich auch nicht.
    > > >
    > > > Also spare Dir Dein scheinheiliges Gerede.
    > >
    > > Investierst du einen Haufen Zeit und und Geld um dann auch noch das
    > letzte
    > > Steuerschlupfloch aktiv zu suchen und auszunutzen?
    >
    > Das komplette Steuersystem ist in dem Bereich kaputt, das ist aber ein
    > politisches Problem, den Firmen kann man keinen Vorwurf machen, dass sie
    > nicht mehr Steuern zahlen als sie müssen. Sie wären dumm wenn es anders
    > wäre.

    Nein, wären sie nicht. Sie können auch Gewinn machen und Verantwortung für die Gesellschaft (und Käufer) übernehmen.

    SchwarzGelbe verstehen sowas nur nicht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.02.21 16:35 durch HG1991.

  10. Re: Neuer Tempel für das goldene Kalb ...

    Autor: nycalx 03.02.21 - 17:20

    bazoom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Investierst du einen Haufen Zeit und und Geld um dann auch noch das letzte
    > Steuerschlupfloch aktiv zu suchen und auszunutzen?

    Geld nicht, aber Zeit.
    Dem Staat schenkt man nichts.

  11. Re: Neuer Tempel für das goldene Kalb ...

    Autor: elknipso 03.02.21 - 17:24

    HG1991 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > elknipso schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > bazoom schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > elknipso schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > PSmith schrieb:
    > > > >
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > >
    > > > > -----
    > > > > > ... alles aus den nicht bezahlten bzw. gesparten Steuern bezahlt.
    > > Muss
    > > > > man
    > > > > > nicht gut finden.
    > > > >
    > > > > Zahlst Du freiwillig mehr Steuern als Du musst?
    > > > > Siehst Du, ich auch nicht.
    > > > >
    > > > > Also spare Dir Dein scheinheiliges Gerede.
    > > >
    > > > Investierst du einen Haufen Zeit und und Geld um dann auch noch das
    > > letzte
    > > > Steuerschlupfloch aktiv zu suchen und auszunutzen?
    > >
    > > Das komplette Steuersystem ist in dem Bereich kaputt, das ist aber ein
    > > politisches Problem, den Firmen kann man keinen Vorwurf machen, dass sie
    > > nicht mehr Steuern zahlen als sie müssen. Sie wären dumm wenn es anders
    > > wäre.
    >
    > Nein, wären sie nicht. Sie können auch Gewinn machen und Verantwortung für
    > die Gesellschaft (und Käufer) übernehmen.
    >
    > SchwarzGelbe verstehen sowas nur nicht.

    Unternehmen sind keine Sozialvereine sondern streben nach Gewinnmaximierung. Das ist ein Grundprinzip im Kapitalismus.

    Da wir eine soziale Marktwirtschaft haben werden diesem streben Grenzen gesetzt. Wenn man nun auch möchte, dass Unternehmen mehr Steuern zahlen, dann muss man die entsprechenden Gesetze dazu schaffen, aber das ist politisch natürlich nicht gewollt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technischer Direktor (m/w/d)
    Hays AG, Berlin
  2. Softwareentwickler (m/w/d) für die Systemsoftware-/Web-Entwickl- ung
    SysTec Systemtechnik und Industrieautomation GmbH, Bergheim bei Köln
  3. Specialist eCommerce Quality Assurance & Projects (m/w/d)
    SSI Schäfer Shop GmbH, Betzdorf
  4. Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) für den Bereich Artificial Intelligence in Consumer Commerce
    Technische Hochschule Ingolstadt, Ingolstadt

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. GIGABYTE GeForce RTX 3070 Ti GAMING OC LHR für 1.149€)
  2. (u. a. GeForce RTX 3070 Ti Gaming X Trio 8G LHR für 1.214,21€)
  3. (u. a. LG 75NANO999NA NanoCell 75 Zoll LCD 8K für 2.699€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dragonbox-Pyra-Macher im Interview: Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland
Dragonbox-Pyra-Macher im Interview
Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland

Mit viel Verspätung ist die Dragonbox Pyra erschienen. Entwickler Michael Mrozek musste ganz schön kämpfen, damit es überhaupt dazu kam. Wir haben ihn in Ingolstadt zum Gespräch getroffen.
Ein Interview von Martin Wolf


    Förderung von E-Autos und Hybriden: Wie viel Geld bekomme ich für den Kauf eines Elektroautos?
    Förderung von E-Autos und Hybriden
    Wie viel Geld bekomme ich für den Kauf eines Elektroautos?

    Ein E-Auto ist in der Anschaffung teurer als ein konventionelles. Käufer können aber Zuschüsse bekommen. Wir beantworten zehn wichtige Fragen dazu.
    Von Werner Pluta

    1. Lordstown Chefs von Elektro-Truck-Firma nach Betrug zurückgetreten
    2. Elektromobilität Rennserie E1 zeigt elektrisches Schnellboot
    3. Elektromobilität Green-Vision gibt Akkus aus Elektroautos neuen Zweck

    Kia EV6: Überzeugender Angriff auf die elektrische Luxusklasse
    Kia EV6
    Überzeugender Angriff auf die elektrische Luxusklasse

    Mit einer 800-Volt-Architektur und Ladeleistungen von bis zu 250 kW fordert Kias neues Elektroauto EV6 nicht nur Tesla heraus.
    Ein Hands-on von Franz W. Rother

    1. Elektroauto Der EV6 von Kia kommt im Herbst auf den Markt
    2. Elektroauto Kia zeigt unverhüllte Fotos des EV6
    3. Elektroauto Kia veröffentlicht erste Bilder des EV6