1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Homeoffice: Apple-Mitarbeiter…
  6. T…

Und ich gehe sofort wieder in Office...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: halb halb

    Autor: Hallonator 07.06.21 - 10:21

    HG1991 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > BlindSeer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ah, weil DU ins Büro willst sollen alle anderen auch ins Büro, obwohl
    > sie
    > > locker, entspannt und ungestört (und ohne Pendelei) Zuhause arbeiten
    > > könnten?
    >
    > +1
    >
    > Bei uns mit Boomer-Chef, der sich im Büro gerne vor der Familie flüchtet,
    > auch so.

    Ich denke du solltest kündigen und dir einen neuen Arbeitgeber suchen, der 100% HO ermöglicht.

    Am besten in einer Gegend mit hohen Löhnen.

  2. Re: Und ich gehe sofort wieder in Office...

    Autor: MalEbenSo 07.06.21 - 10:28

    Ich nicht.

    Was mir so auffiel:

    Wegfall des Arbeitswegs spart Zeit, Geld, Kräfte und schont die Umwelt.

    Besprechungen sind viel effizienter: Virtuelle Besprechungsräume auf Knopfdruck. Teilnehmerkreis flexibler nach Bedarf. Gesprächsdisziplin höher. Bildschirm teilen als Werkzeug.

    Berufs- und Privatleben viel leichter vereinbar. Feierabend. Arzttermine. Pausen.

    Gesunde und günstige Ernährung fällt leichter.

    Die o. g. Vorteile kommen auch dem Arbeitgeber zu Gute: Ich bin flexibler, arbeite effizienter und effektiver.

  3. Re: Und ich gehe sofort wieder in Office...

    Autor: ManuPhennic 07.06.21 - 11:00

    Meine Kollegen sind alle 10 Jahre zu halt bzw. die meisten noch dazu extern. Gemeinsamkeiten gleich 0. Ich habe Gottseidank einen Home Office Vertrag und werde weiterhin schön in der Sonne vom Balkon mit gekühlten Beinen im Plantschbecken arbeiten, statt wie früher fast 90 Minuten (einfach) in Stuttgart zur Arbeit zu pendeln. Gewonnene Lebenszeit x100. „Gequatscht“ wird über Slack



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.06.21 11:01 durch ManuPhennic.

  4. Re: Und ich gehe sofort wieder in Office...

    Autor: ds4real 07.06.21 - 11:07

    Ich wäre für eine Hybridlösung: die, die geimpft oder genesen sind, dürfen gerne im Büro herumsitzen und in-persona an Meetings teilnehmen. Alle anderen können digital collaborieren. Ohne Zwang.

  5. Re: Und ich gehe sofort wieder in Office...

    Autor: Slàinte mhath 07.06.21 - 11:08

    Na das wird Tim Cook aber brennend interessieren.

  6. Re: Und ich gehe sofort wieder in Office...

    Autor: unbuntu 07.06.21 - 12:00

    Und jetzt bekommt man ständige Anrufe, die einen wesentlich mehr nerven, weil diese auf jeden Fall kommen. Im Büro weiß man ja evtl. ob derjenige gerade Zeit haben könnte und fragt dann halt sonst eben später.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  7. Re: Und ich gehe sofort wieder in Office...

    Autor: BlindSeer 07.06.21 - 12:07

    Da gibt es mindestens bei Teams etwas das sich "Status" nennt. Den kann man auf Bitte nicht stören stellen und respektvolle Kollegen reagieren entsprechend auf den roten Bubble.

  8. Re: Und ich gehe sofort wieder in Office...

    Autor: series3 07.06.21 - 12:14

    Defintiv. Bin seit etwa einem Monat wieder dabei und will nie wieder ins HO.

  9. Re: Und ich gehe sofort wieder in Office...

    Autor: Kleba 07.06.21 - 12:36

    Ich bin seit bald 6 Jahren im HO und gehe da auch nicht mehr weg ;-) Außer zu Kundenterminen und 2 - 4x im Jahr Firmen-Events habe ich keine beruflichen Pendelei.

    Und ich verstehe mich mit meinen Kollegen trotzdem super. Wir sprechen praktisch jeden Tag auch etwas privat (damit es nicht nur um Arbeit geht), treffen uns wenn möglich auch mal privat (regional etwas schwierig) und arbeiten einfach gut zusammen. Wir sind aber auch alle im HO (würde auch anders schwierig werden, weil zwischen den meisten Kollegen etwas zwischen 150 und 900 km Distanz liegen :D)

  10. Re: Und ich gehe sofort wieder in Office...

    Autor: sigii 07.06.21 - 12:40

    Ich hab Blocker in meinem Kalender. Mo und Mi von 8-10 und bald kommt ein fr Blocker ab 16 Uhr.

    Funktioniert bis jetzt sehr gut alles.

  11. Re: Und ich gehe sofort wieder in Office...

    Autor: Jalousie 07.06.21 - 12:48

    Mit dieser Herangehensweise an das Problem (zu Hause verstecken) wird Dich das mittelfristig auch bei Zoom treffen. ;-)

  12. Re: Und ich gehe sofort wieder in Office...

    Autor: Michael H. 07.06.21 - 13:07

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und hoffe das es viele andere auch machen, damit das soziale Miteinander
    > wieder wie vorher wird. dieses nur virtuelle ist so was von nervig und es
    > fehlen die richtige Kommunikation...
    > Arbeiten im Home-Office ist einfach nur Arbeit und es fehlt der Spaß und
    > das miteinander...

    Du hast Zeit für Spaß und Miteinander in der Arbeit?
    Gut, wir sind ein Dienstleistungsgewerbe, aber damit bei uns überhaupt Lohn und sonstige Kosten gedeckt sind, muss at least 50-60% der Arbeitszeit von den 8h am Tag dem Kunden in Rechnung gestellt werden.
    Wir sind zwar nur ne kleine Firma mit 12 Mitarbeitern.
    Aber alleine 3 Vertriebspositionen und 1 Buchhalterin müssen über unsere in Rechnung gestellte Zeit abgedeckt sein.
    Ich bin froh wenn ich mal im Homeoffice sein kann, weil das heisst, ich habe einen Tag, bei dem ich nicht zum Kunden ausrücken muss, was sich generell sehr schwer vorhersehen lässt. Aber wenn, dann kann ich da mein Telefon ausschalten und auch nur mal stumpf abarbeiten.
    Wenn ich im Büro bin und da länger als 10 Minuten telefonisch nicht erreichbar bin, steht schon eine meiner Telefondamen im Türrahmen und gibt mir Zeichen, dass ein Kunde jetzt schon zum 5ten mal anruft und ich den zurückrufen soll.

    Da heissts Fernwartung - Gespräch beenden - Dienstleistungsauftrag erfassen - Gemachtes Dokumentieren sofern nicht währenddessen schon möglich gewesen - Nächsten Kunden anrufen.
    Da ist nicht viel Zeit für Spaß und Miteinander.

    Kollegiales Verhalten in allen Ehren. Ist wichtig und richtig. Aber ich trenne doch lieber Arbeit und Privates. Die Kollegen sind nicht meine Kumpels. Wenn da jemand scheisse baut und fliegt, ist das halt so. Für Spaß und Miteinander kann man die Mittagspause verwenden. Aber doch nicht während der Arbeit? Außer man hat halt nen Job wo man kaum was zu tun hat, dass man sich´s leisten kann was anderes als seine Arbeit zu machen.

    Gut, mein Beispiel ist jetzt vielleicht auch nicht das Beste, da es genau der andere Extremfall ist und ich wegen diesem Arbeitsdruck auch erst gekündigt hab da ich kurz vorm Burnout stehe mit Anfang 30. Was aber tatsächlich eher auch durch die Kollegen bedingt ist, da man hier gute und schlechte Kollegen erwischen kann. Die ersten 4 Jahre hier waren super. Da hatte man einen Kollegen im Vertrieb, der hat stressige Faktoren abgefangen in form von "Tut mir Leid Herr X., Herr H. ist heute leider durchgehend auf Terminen und wäre erst morgen wieder erreichbar. Kann ich ihm etwas aufschreiben?" abgefangen und einen Arbeiten lassen. Die letzten 3 Jahre wurden zunehmendst immer schlimmer nach dem der Kollege weg war. Weil erst war 1,5 Jahre niemand da und man musste selbst rangehen bzw. hat nach dem man mit dem Kunden war zurückgerufen... aber in den letzten 1,5 Jahren mit der neuen Kollegin... selbst wenn der Terminkalender rammel voll ist, presst die einem noch nen Rückruf rein und stellt sich in die Tür und wenn man sagt man kann nicht mehr machen, kommen flapsige Sprüche wie "gut, dann sag ich dem Kunden wir haben keinen Bock ihm zu helfen".
    Kollegen sind daher wichtig... ja... aber hauptsächlich um sich die Arbeit mit dir zu teilen und um dir Stress und Arbeit abzunehmen und nicht um dich zu belustigen.

    Aber wenn ich einen Job gern mach, dann hab ich Spaß an der Arbeit selbst.
    Wenn das einzig positive an meiner Arbeit die nicht-Arbeitstätigkeiten mit den Kollegen sind bzw. das rumgeblödel mit diesen... dann würd ich mir evtl. nen anderen Job suchen.
    Also wenn mich quasi das Homeoffice killt, weil ich dann keine Kollegen um mich hab und nur noch die Arbeit... dann macht mir der Job einfach keinen Spaß..

    Ich persönlich find zu Hause super.
    Ich kann regulieren wer mich erreicht.
    Wenn ich mir gerad mal nen Kaffe in der küche mach, kommt mir niemand mit nem Headset aufm Kopf in die Küche nach und erinnert mich daran, dass der Kunde XY schon zum 6ten mal anruft obwohl man gerade schon paar Leben rettet und sich den Kaffee gerade mehr als verdient hat.
    Wenn ich aufstehe muss ich nur vom Schlafzimmer ins Büro fallen.
    Mittags kann ich im Wohnzimmer gemütlich auf der Couch hocken, TV schauen und mein Essen essen (was in der Firma oft nicht möglich ist, weil um 11:56 noch jemand anruft und sofort wen braucht obwohl es auf bis nächste Woche hätte warten können. Er aber darauf besteht es sofort zu machen und dir das dann natürlich noch durchgepresst wird... AB fürn Mittag is aber nur von 12-13 Uhr drin... pech wenn du um 13:15 fertig wirst und zum nächsten Termin darfst...
    Ich kann im Sommer in Badehose vorm PC hocken, ich kann nebenbei musik hören was ich mag und wie laut ich mag wenn ich nicht telefonieren muss...

    Tatsächlich bin ich daheim viel konzentrierter. Schaffe genau die selbe Abrechnungsleistung... teils sogar mehr weil ich nicht unterbrochen werde, wie in der Firma. Kann aber viel entspannter arbeiten. Gut... ab Ende August ist das nicht mehr mein bier... bzw. Anfang Juli.. hab noch knapp 250 Überstunden und einige Urlaubstage... daher kann ich jetzt erstmal 8-9 Wochen Urlaub mache :P

  13. Re: Und ich gehe sofort wieder in Office...

    Autor: LeeRoyWyt 07.06.21 - 14:07

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > doch ,aber wieso können Kollegen denn nicht auch ne Art Freunde sein? Wieso
    > muss im Job immer alles ernst und "auf abstand" (sozial) sein?

    Recht einfach: Kollegen suche ich mir nicht aus. Kollegen müssen sich nicht mögen, sie müssen zusammenarbeiten. Dafür reicht Professionalität. Wegen zuviel persönlichen Befindlichkeiten haben wir doch überhaupt erst Mobbing, Narzissten und Dauer-Kaffee-Kochende-Tratschtanten.

  14. Re: Und ich gehe sofort wieder in Office...

    Autor: Trockenobst 07.06.21 - 14:18

    augenvogel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > möchte ich mit Leuten arbeiten, mit denen ich auch mal ein trinken gehen,
    > mit denen ich über privates sprechen und mit denen ich rumflachsen kann.

    Unsere Coffetime hat sich per Zoom ziemlich etabliert, zweimal pro Woche 10-15 Minuten quatschen, meist vor Meetings. Einige Ältere hatten am Anfang etwas Berührungsängste, aber inzwischen sind die Puppen und Legomännchen der Kids bei einigen Teil der Performance :)

    Die Jugend hat damit Null Probleme, die rufen die Leute einfach an, keiner hat irgendwelche News und trotzdem hängen sie wegen dem Kommunikationsdrang 1h im Videochat mit Nichtigkeiten. Da kann man sich viel Abschauen.

  15. Re: Und ich gehe sofort wieder in Office...

    Autor: peterbruells 07.06.21 - 17:11

    augenvogel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das sehe ich auch so. Man verbringt rund ein drittel seiner Zeit im Job. Da
    > möchte ich mit Leuten arbeiten, mit denen ich auch mal ein trinken gehen,
    > mit denen ich über privates sprechen und mit denen ich rumflachsen kann.

    Das Rumflachsen und gelegentlicher small talk über einfaches Privates reicht mir völlig. Aber einen Trinken gehen? Nö… ich trinke eh nichts und gerade WEIL ich ich so viele Zeit auf der Arbeit verbringe, möchte ich meine andere Zeit wo anders verbringen.

    > Würde ich da mit den Kolleg*innen nicht zurecht kommen, würde ich da auch
    > nicht arbeiten und mir was anderes suchen.

    Mit den Kollegen nicht durch Kneipen zu ziehen oder nicht auswärts Essen zu gehen bedeutet nicht, mit ihnen nicht zurecht zu kommen. Nur, dass die Beziehung grob gerechnet um 9 Uhr morgens beginnt und um 17:00 endet.

    Ich merke übrigens an der Stelle mal an, dass es hier die eher extroverierten Party/Grill/Freunde-Besucher sind, die als erstes ins Mobile Arbeiten verschwanden. Die eher introviertien und ruhigen sind mehr im Büro.

  16. Re: Und ich gehe sofort wieder in Office...

    Autor: Faksimile 07.06.21 - 22:04

    Aber sicher. Ich langeweile mich den ganzen Tag nicht und habe immer etwas zu tun. Also stelle ich auf Dauerrot. Macht dann nach und nach jeder andere auch. Also dann nicht mehr kurz Rücksprache, sondern den Vorgang einfach mit entsprechender Kommentierung wieder zurück (auch wenn nur eine Kleinigkeit zu klären gewesen wäre), und dann warten, wenn es dann irgendwann wieder zurück kommt. Ach ja. Während dieser Zeit sind Fristen verstrichen, die der Kollege hätten wissen sollen aber nicht bedacht hat, weil er ja auch so beschäftigt ist.
    Und schwup,. ist aus einer Kleinigkeit zum Klären ein riesen Faß geworden.

  17. Re: halb halb

    Autor: gelöscht 07.06.21 - 23:13

    Richtig. Mit gehen diese ganzen Typen auch auf die Nerven. Ich brauche das Büro nicht. Nur weil ein paar das wollen, muss der Rest leiden

  18. Re: Und ich gehe sofort wieder in Office...

    Autor: BlindSeer 08.06.21 - 06:46

    Ja, wenn man keine Disziplin hat und nur von sich auf andere schließt dann ist das wohl so. Allerdings sind das auch jene, die auch im Büro MIttel und Wege finden Anderen und der Arbeit aus dem Weg zu gehen...

  19. Re: Und ich gehe sofort wieder in Office...

    Autor: Bermuda.06 08.06.21 - 08:36

    Faksimile schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber sicher. Ich langeweile mich den ganzen Tag nicht und habe immer etwas
    > zu tun. Also stelle ich auf Dauerrot. Macht dann nach und nach jeder andere
    > auch. Also dann nicht mehr kurz Rücksprache, sondern den Vorgang einfach
    > mit entsprechender Kommentierung wieder zurück (auch wenn nur eine
    > Kleinigkeit zu klären gewesen wäre), und dann warten, wenn es dann
    > irgendwann wieder zurück kommt. Ach ja. Während dieser Zeit sind Fristen
    > verstrichen, die der Kollege hätten wissen sollen aber nicht bedacht hat,
    > weil er ja auch so beschäftigt ist.
    > Und schwup,. ist aus einer Kleinigkeit zum Klären ein riesen Faß geworden.


    Man kann auch alles verkomplizieren und versuchen in ein starres Regelwerk zu pressen. Schon mal auf die Idee gekommen Leute anzutippern, ob oder wann sie Zeit für eine Abstimmung haben? Klingt zu einfach, aber funktioniert ;)

  20. Re: Und ich gehe sofort wieder in Office...

    Autor: JoeHomeskillet 08.06.21 - 09:06

    augenvogel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > flasherle schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > doch ,aber wieso können Kollegen denn nicht auch ne Art Freunde sein?
    > Wieso
    > > muss im Job immer alles ernst und "auf abstand" (sozial) sein?
    >
    > Das sehe ich auch so. Man verbringt rund ein drittel seiner Zeit im Job. Da
    > möchte ich mit Leuten arbeiten, mit denen ich auch mal ein trinken gehen,
    > mit denen ich über privates sprechen und mit denen ich rumflachsen kann.
    > Würde ich da mit den Kolleg*innen nicht zurecht kommen, würde ich da auch
    > nicht arbeiten und mir was anderes suchen.

    Ganz einfach: Freunde suche ich mir aus, mit Arbeitskollegen werde ich gezwungen Zeit zu verbringen. Nicht jeder hat Bock darauf, mir geht ab 17:00 die Arbeit relativ am Arsch vorbei, wenn ich dafür kein Geld bekomme.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior Fullstack Engineer (m/w/d)
    Haufe Group, Freiburg
  2. SAP IBP/APO Senior Berater / Architekt (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Karlsruhe
  3. Kundenberater (m/w/d) im Finanzwesen
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), verschiedene Standorte
  4. Administrator in einem 1st/2nd Level Support-Team (m/w/d)
    ip&more GmbH, München, Ismaning, Köln

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,49€ (Bestpreis)
  2. 66,66€ (Bestpreis)
  3. (u. a. Chivalry 2 für 32,99€, Dovetail Deals (u. a. Train Sim World 2 für 9,99€, Fishing Sim...
  4. 69,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de