1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Homeoffice: Apples…

Oh neeeein die armen

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Oh neeeein die armen

    Autor: fadedpolo 16.08.22 - 09:09

    Tut mir ja mega leid ich muss auch 5 mal die Woche ins Büro!! Ein Shock für die Apple Welt.

  2. Re: Oh neeeein die armen

    Autor: Lemo 16.08.22 - 09:11

    fadedpolo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tut mir ja mega leid ich muss auch 5 mal die Woche ins Büro!! Ein Shock für
    > die Apple Welt.

    Anstatt hier jetzt hämische Kommentare abzugeben, solltest du lieber deinen Arbeitgeber hinterfragen. Wieso gibt es kein Homeofficeangebot, habt ihr im Büro wenigstens Aspekte der New Work Konzepte implementiert, wie lautet die Zukunftsplanung der Arbeitsplatzstrukturen?

    Das sind relevante Fragen, um im zukünftig noch kleineren Arbeitnehmermarkt überhaupt noch Fachkräfte finden zu können.
    Schon mal die Prognosen vom Destatis gesehen?

  3. Re: Oh neeeein die armen

    Autor: Sybok 16.08.22 - 09:14

    fadedpolo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tut mir ja mega leid ich muss auch 5 mal die Woche ins Büro!! Ein Shock für
    > die Apple Welt.

    Tja, Pech... Käme für mich nicht mehr wirklich in Frage so eine Stelle.

  4. Re: Oh neeeein die armen

    Autor: Ein Spieler 16.08.22 - 09:18

    Nur weil dein Arbeitgeber keine zeitgemäßen Arbeitsmodelle anbietet, sollen andere es auch nicht bekommen?

  5. Re: Oh neeeein die armen

    Autor: fadedpolo 16.08.22 - 09:33

    Stellt euch vor ich gehe gerne ins Büro .. es ist echt lustig hier und es fühlt sich normal an. Aber für diese ganzen socially awkward Leute ist das bestimmt ein Segen, also gönnt euch.

  6. Re: Oh neeeein die armen

    Autor: artavenue 16.08.22 - 09:45

    fadedpolo wie lange ist dein arbeitsweg pro Tag hin und zurück?

  7. Re: Oh neeeein die armen

    Autor: fadedpolo 16.08.22 - 09:53

    artavenue schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > fadedpolo wie lange ist dein arbeitsweg pro Tag hin und zurück?


    6-10 Minuten in eine Richtung mein jutster

  8. Re: Oh neeeein die armen

    Autor: bofhl 16.08.22 - 09:57

    Ein Spieler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur weil dein Arbeitgeber keine zeitgemäßen Arbeitsmodelle anbietet, sollen

    "zeitgemäße Arbeitsmodelle"? Eher die Möglichkeit für Arbeitgeber die Größe der Firmenniederlassungen zu verkleinern und die Arbeitsmittelkosten abzuwälzen. (und kommt mir nicht, dass die Firmen das zu 100% zahlen würden! Tun sie nicht - es gibt immer schöne Mittel und Wege da was zu drehen!)

    > andere es auch nicht bekommen?

    Ich bin 3 Tage die Woche in Homeoffice - und das nur weil alle in meinem Bereich das so wollten! (Entweder alle oder keiner war die Vorgabe) Wollen würde ich höchstens 1 Tag Homeoffice - denn zu Hause habe ich keinen Drucker, Fax usw. Und selbst wenn könnte ich selbiges aus Sicherheitsgründen so wie so nicht nutzen.

    Ach ja: Online-Sitzung und Besprechungen finde ich zum K...

  9. Re: Oh neeeein die armen

    Autor: Termuellinator 16.08.22 - 10:02

    Das verbietet dir doch auch keiner? Es geht ja nicht um eine HomeofficePFLICHT, sondern um die Moeglichkeit/Flexibilitaet...

  10. Re: Oh neeeein die armen

    Autor: Sybok 16.08.22 - 10:05

    bofhl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Spieler schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nur weil dein Arbeitgeber keine zeitgemäßen Arbeitsmodelle anbietet,
    > sollen
    >
    > "zeitgemäße Arbeitsmodelle"? Eher die Möglichkeit für Arbeitgeber die Größe
    > der Firmenniederlassungen zu verkleinern und die Arbeitsmittelkosten
    > abzuwälzen. (und kommt mir nicht, dass die Firmen das zu 100% zahlen
    > würden! Tun sie nicht - es gibt immer schöne Mittel und Wege da was zu
    > drehen!)
    >
    > > andere es auch nicht bekommen?
    >
    > Ich bin 3 Tage die Woche in Homeoffice - und das nur weil alle in meinem
    > Bereich das so wollten! (Entweder alle oder keiner war die Vorgabe) Wollen
    > würde ich höchstens 1 Tag Homeoffice - denn zu Hause habe ich keinen
    > Drucker, Fax usw. Und selbst wenn könnte ich selbiges aus
    > Sicherheitsgründen so wie so nicht nutzen.
    >
    > Ach ja: Online-Sitzung und Besprechungen finde ich zum K...

    Sehr ungewöhnlich, das habe ich so noch nie gehört und ist natürlich Mist. In der Regel kann man sich bei solchen Unternehmen frei entscheiden wo man arbeitet.

    Was die Kosten angeht: Selbst wenn ich Mehrkosten hätte (was durch die reduzierten Fahrkosten nicht der Fall ist), würde ich die sogar gern selbst tragen, das ist es mir wert.

  11. Re: Oh neeeein die armen

    Autor: bofhl 16.08.22 - 10:10

    Sybok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bofhl schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ein Spieler schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Nur weil dein Arbeitgeber keine zeitgemäßen Arbeitsmodelle anbietet,
    > > sollen
    > >
    > > "zeitgemäße Arbeitsmodelle"? Eher die Möglichkeit für Arbeitgeber die
    > Größe
    > > der Firmenniederlassungen zu verkleinern und die Arbeitsmittelkosten
    > > abzuwälzen. (und kommt mir nicht, dass die Firmen das zu 100% zahlen
    > > würden! Tun sie nicht - es gibt immer schöne Mittel und Wege da was zu
    > > drehen!)
    > >
    > > > andere es auch nicht bekommen?
    > >
    > > Ich bin 3 Tage die Woche in Homeoffice - und das nur weil alle in meinem
    > > Bereich das so wollten! (Entweder alle oder keiner war die Vorgabe)
    > Wollen
    > > würde ich höchstens 1 Tag Homeoffice - denn zu Hause habe ich keinen
    > > Drucker, Fax usw. Und selbst wenn könnte ich selbiges aus
    > > Sicherheitsgründen so wie so nicht nutzen.
    > >
    > > Ach ja: Online-Sitzung und Besprechungen finde ich zum K...
    >
    > Sehr ungewöhnlich, das habe ich so noch nie gehört und ist natürlich Mist.
    > In der Regel kann man sich bei solchen Unternehmen frei entscheiden wo man
    > arbeitet.

    Ist laut meiner Erfahrung aber eher die Ausnahme als die Regel!

    >
    > Was die Kosten angeht: Selbst wenn ich Mehrkosten hätte (was durch die
    > reduzierten Fahrkosten nicht der Fall ist), würde ich die sogar gern selbst
    > tragen, das ist es mir wert.

    In meinem Fall gibt es nur eine kleine "Aufzahlung", die realen Kosten werden nicht abgedeckt!

  12. Re: Oh neeeein die armen

    Autor: budweiser 16.08.22 - 10:11

    bofhl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Spieler schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nur weil dein Arbeitgeber keine zeitgemäßen Arbeitsmodelle anbietet,
    > sollen
    >
    > "zeitgemäße Arbeitsmodelle"? Eher die Möglichkeit für Arbeitgeber die Größe
    > der Firmenniederlassungen zu verkleinern und die Arbeitsmittelkosten
    > abzuwälzen. (und kommt mir nicht, dass die Firmen das zu 100% zahlen
    > würden! Tun sie nicht - es gibt immer schöne Mittel und Wege da was zu
    > drehen!)
    >
    > > andere es auch nicht bekommen?
    >
    > Ich bin 3 Tage die Woche in Homeoffice - und das nur weil alle in meinem
    > Bereich das so wollten! (Entweder alle oder keiner war die Vorgabe) Wollen
    > würde ich höchstens 1 Tag Homeoffice - denn zu Hause habe ich keinen
    > Drucker, Fax usw. Und selbst wenn könnte ich selbiges aus
    > Sicherheitsgründen so wie so nicht nutzen.
    >
    > Ach ja: Online-Sitzung und Besprechungen finde ich zum K...

    Kein Fax? Online-Meeting doof? Homeoffice doof?
    Geh mit der Zeit oder du gehst mit der Zeit …

  13. Re: Oh neeeein die armen

    Autor: webprogrammer 16.08.22 - 10:21

    fadedpolo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > artavenue schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > fadedpolo wie lange ist dein arbeitsweg pro Tag hin und zurück?
    >
    > 6-10 Minuten in eine Richtung mein jutster

    Also da kann man ja fast schon von Homeoffice sprechen :-)

    Meiner Erfahrung nach sind häufig die Tratschtanten in der Cafeteria auch jene die trotz Homeoffice Möglichkeit dauernd im Büro sind. Ich als bekennender sozial-steriler und nicht wie von dir als "socially awkward" betitelter, habe kein Problem damit auch alleine zu arbeiten und den Smalltalk auszulassen. Im Endeffekt zählt das Endergebnis und das heißt nunmal Gewinn.

  14. Re: Oh neeeein die armen

    Autor: Fwk 16.08.22 - 10:31

    fadedpolo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tut mir ja mega leid ich muss auch 5 mal die Woche ins Büro!! Ein Shock für
    > die Apple Welt.

    Geht mir genau so, ich bin hafenmeister ubd kann nicht Zuhause arbeiten, ich muss auf de Arbeit.

    Home Office ist nur ein anderer Ausdruck für "dann sieht mein chef nicht was ich neben der Arbeit sonst noch mache"

    Und dann liest man hier dinge wie man sollte dann seinen Arbeitgeber hinterfragen.
    Wie dumm manche leute sind.

    Mein ihr e ein Müllmann kann Home office machen ?
    Was glaubt ihr wer euren ipm home Office produzierten Müll schreiben abholt, diese Leute dibd genau so wichtig wie eure Büro jobs.

    Vielleicht sollte hoer einige anfangen ein wenig nach zu denken

  15. Re: Oh neeeein die armen

    Autor: ikso 16.08.22 - 10:35

    Schlussendlich entscheidet der Arbeitgeber wie gearbeitet wird, wenn es einem nicht passt, kann er sich ja gerne einen neue Stelle suchen.

  16. Re: Oh neeeein die armen

    Autor: Termuellinator 16.08.22 - 10:38

    Fwk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Geht mir genau so, ich bin hafenmeister ubd kann nicht Zuhause arbeiten,
    > ich muss auf de Arbeit.

    > Mein ihr e ein Müllmann kann Home office machen ?

    Wie jetzt - unterschiedliche Jobs haben unterschiedliche Rahmenbedingungen? SKANDAL!
    Der Muellmann kann sich waehrend der Arbeit auch nicht hinsetzen, also sollten wir natuerlich in jedem Job alle Sitzmoeglichkeiten abschaffen, kann ja nicht sein dass die Faulpelze einfach im Sitzen arbeiten - ist ja fast wie zuhause auf dem Sofa, da kann man ja nicht produktiv sein!

  17. Re: Oh neeeein die armen

    Autor: kellemann 16.08.22 - 10:56

    bofhl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist laut meiner Erfahrung aber eher die Ausnahme als die Regel!

    Das ist aber auch wirklich ne beknackte Regel, warum so kompliziert? Da kann ich deinen Frust verstehen.

    > > Was die Kosten angeht: Selbst wenn ich Mehrkosten hätte (was durch die
    > > reduzierten Fahrkosten nicht der Fall ist), würde ich die sogar gern
    > selbst
    > > tragen, das ist es mir wert.
    >
    > In meinem Fall gibt es nur eine kleine "Aufzahlung", die realen Kosten
    > werden nicht abgedeckt!

    Also ich kriege außer Equipment (Monitor, Laptop und Co) nichts fürs Homeoffice, aber das will ich auch gar nicht. Wenn es einen Zwang geben würde, weil der Arbeitgeber einem kein Büroarbeitsplatz mehr zur Verfügung stellt, dann ist das was anderes und da ist meiner Meinung nach sogar per Gesetz geregelt, dass der AG dir was stellen muss.

    Aber ansonsten ist mir die Zeitersparnis das alles auf jeden Fall Wert. Aber als ITler hatte ich auch vorher schon einen großen Schreibtisch und einen nicht gerade günstigen Stuhl, daher war für mich noch der Vorteil, dass ich alles schön von der Steuer absetzen kann :)

  18. Re: Oh neeeein die armen

    Autor: kellemann 16.08.22 - 11:00

    Fwk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > fadedpolo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Tut mir ja mega leid ich muss auch 5 mal die Woche ins Büro!! Ein Shock
    > für
    > > die Apple Welt.
    >
    > Geht mir genau so, ich bin hafenmeister ubd kann nicht Zuhause arbeiten,
    > ich muss auf de Arbeit.
    >
    > Home Office ist nur ein anderer Ausdruck für "dann sieht mein chef nicht
    > was ich neben der Arbeit sonst noch mache"
    >
    > Und dann liest man hier dinge wie man sollte dann seinen Arbeitgeber
    > hinterfragen.
    > Wie dumm manche leute sind.
    >
    > Mein ihr e ein Müllmann kann Home office machen ?
    > Was glaubt ihr wer euren ipm home Office produzierten Müll schreiben
    > abholt, diese Leute dibd genau so wichtig wie eure Büro jobs.
    >
    > Vielleicht sollte hoer einige anfangen ein wenig nach zu denken

    Andere Argumente fallen dir nicht ein?

    Sollen doch alle froh sein, wenn die Büroleute nicht auch noch die Straßen und Bahnen verstopfen. Am Ende ein Win-Win für alle.

    Und ganz ehrlich: wer zu Hause nicht arbeitet, der hat auch im Büro nie viel gearbeitet. Ich finde es im Büro deutlich einfacher Zeit totzuschlagen, man geht halt einfach überall mal hin und tut "schwer" beschäftigt, in der Teeküche kann man locker ne Stunde am Tag verbringen usw usw.

  19. Re: Oh neeeein die armen

    Autor: Lemo 16.08.22 - 11:12

    ikso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schlussendlich entscheidet der Arbeitgeber wie gearbeitet wird, wenn es
    > einem nicht passt, kann er sich ja gerne einen neue Stelle suchen.

    Da wird sich der Arbeitgeber aber umsehen, wenn die Prognosen vom Statistischen Bundesamt wahr werden und wir in nicht allzu ferner Zukunft fast 10 Millionen weniger an Erwerbstätigen haben. Es gibt in vielen Bereichen bereits heute einen Arbeitnehmermarkt und keinen Arbeitgebermarkt. Die Zeiten in denen Arbeitgeber einfach so etwas vorgeben konnten und weder Partizipation noch Flexibilisierung Einzug hielten sind vorbei.

  20. Re: Oh neeeein die armen

    Autor: Sybok 16.08.22 - 16:15

    bofhl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist laut meiner Erfahrung aber eher die Ausnahme als die Regel!

    Ich habe sowas bisher wirklich nur von der Bahn gehört und ähnlich großen Firmen. Größe macht halt unflexibel, ob in die eine oder die andere Richtung.

    Bei kleineren Firmen hat man meist die Wahl (und vor allem auch genug Alternativen).

    > In meinem Fall gibt es nur eine kleine "Aufzahlung", die realen Kosten
    > werden nicht abgedeckt!

    Sind die denn so hoch? Ich wüsste jetzt nicht was für riesige Kosten anfallen. Ein wenig mehr Strom und etwas "Abnutzung" meiner Hardware. Das macht den Kohl jetzt nicht fett und liegt insgesamt eher unter den Fahrkosten die ich vorher hatte. Und selbst wenn es mal mehr ist, dann sind es ja keine 100¤ oder mehr im Monat, und man bekommt dafür wesentlich besseren Komfort (wenn ich an die schrottige Ausstattung in den meisten Firmenbüros denke).

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software Entwickler (m/w/d)
    Rieter Ingolstadt GmbH, Ingolstadt
  2. Embedded Linux-Programmierer (m/w/d) Entwicklung
    wenglor MEL GmbH, Eching
  3. DevOps/IT Operations Engineer (w/m/d) Container Platform
    ING Deutschland, Nürnberg
  4. Produktionscontroller (m/w/d) - Schwerpunkt ERP
    Goldbeck GmbH, Bielefeld, Hamm, Plauen, Vöhringen (bei Ulm)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 929,99€ (UVP 1.399€)
  2. 439,99€ (UVP 749€)
  3. 319€ (Tiefstpreis)
  4. (u. a. G.Skill DDR5-6000 32GB für 219,90€, Be Quiet Tower für 99,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de