Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz…

Vorgesetzte müssen sich trauen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vorgesetzte müssen sich trauen

    Autor: ZeldaFreak 15.05.19 - 13:27

    Ich kenne die Meinung von meinem Chef, zu diesem Thema und bei ihm muss es klassisch sein.
    Klar beim Homeoffice muss man ein paar Regeln aufstellen, zumindest wann und wie man für andere Kollegen erreichbar sein muss. Geht ja schneller wenn man eben Telefoniert, als Zeitversetzt zu schreiben. Vorteil beim Homeoffice wenn man eine Blockade hat, kann man eben was im Haushalt machen und hängt die Zeit hinten an. Im Büro sitzt man die Blockade aus, macht aber trotzdem pünktlich Feierabend. Könnte man auch im Homeoffice aber man will ja nicht den eindruck vermitteln, dass man weniger arbeitet.

  2. Re: Vorgesetzte müssen sich trauen

    Autor: Muhaha 15.05.19 - 13:35

    ZeldaFreak schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Büro sitzt man die Blockade aus, macht
    > aber trotzdem pünktlich Feierabend. Könnte man auch im Homeoffice aber man
    > will ja nicht den eindruck vermitteln, dass man weniger arbeitet.

    Genau DIESEN Hirnfick im eigenen Kopf muss man stoppen, wenn man sich im Homeoffice nicht selbst ausbeuten will.

    Wenn es im Büro akzeptabel ist, dass man mal nicht weiterkommt und ein, zwei Stunden nur wenig effektiv Zeit totgeschlagen hat, dann MUSS das auch im Homeoffice akzeptabel sein. Deswegen sich immer fixe "Büro"-Zeiten vornehmen und konsequent einhalten. Damit man niemals in die Versuchung kommt "nachzuarbeiten", auch wenn der Arbeitsplatz nur wenige Meter entfernt ist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Panasonic Industrial Devices Europe GmbH, Lüneburg
  2. Modis GmbH, Hilden
  3. Unterfränkische Überlandzentrale eG, Lülsfeld
  4. thyssenkrupp Digital Projects, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 289€
  3. 80,90€ + Versand
  4. 294€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Telefónica Deutschland Samsung will in Deutschland 5G-Netze aufbauen
  2. Landtag Niedersachsen beschließt Ausstieg aus DAB+
  3. Vodafone 5G-Technik funkt im Werk des Elektroautoherstellers e.Go

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

  1. Apple: Öffentliche Beta von iOS 13 und iPadOS erschienen
    Apple
    Öffentliche Beta von iOS 13 und iPadOS erschienen

    Apple hat nach der zweiten Entwickler-Beta nun auch die erste Beta von iOS 13 und iPadOS für interessierte Anwender bereitgestellt.

  2. Apple: Öffentliche Beta von MacOS Catalina ist da
    Apple
    Öffentliche Beta von MacOS Catalina ist da

    Apple hat mit der ersten öffentlichen Betaversion von MacOS 10.15 die erste Vorabversion seines künftigen Desktop-Betriebssystems veröffentlicht. Die wichtigste Neuerung sind iPad-Apps, die auf dem Mac laufen, eine Dreiteilung von iTunes und vieles mehr.

  3. Refarming: Das wird nicht "das 5G, was sich viele erträumen"
    Refarming
    Das wird nicht "das 5G, was sich viele erträumen"

    5G muss in den richtigen Frequenzbereichen angeboten werden, um die volle Leistung zu bieten. Huawei spricht hier von 5G-Hype.


  1. 23:55

  2. 23:24

  3. 18:53

  4. 18:15

  5. 17:35

  6. 17:18

  7. 17:03

  8. 16:28