1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › HP kauft Palm

Früher galt HP als Mercedes

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Früher galt HP als Mercedes

    Autor: egal 0815 29.04.10 - 07:54

    ... unter den Computern. Wenn ich nur die qualitative Aufmachung des legendären HP-67 oder HP-41 mit heutigen Taschenrechnern vergleiche ...

    Der erste HP Deskjet Tintendrucker, den es auf dem Markt gab, war sensationell. Aber seitdem ging es qualitätsmäßig nur noch bergab - afaik in allen Bereichen. Heute stellt HP nur noch 0815-Hardware her (sorry).

    Es wäre schön, wenn HP sich bei den Smartphones auf frühere Topqualitäten zurückbesinnen würde. Das würde auch die PalmPre-Serie massiv aufwerten.

  2. Re: Früher galt Mercedes als Mercedes

    Autor: Bouncy 29.04.10 - 08:03

    den vergleich mußt du nicht auf "früher" beschränken, genau wie mercedes nur noch den namen hat und sich ansonsten von der konkurrenz nur durch geringere zuverlässigkeit abhebt, ist auch HP nur noch massenware, die qualitativ längst von anderen überholt wurde...

  3. Re: Früher galt HP als Mercedes

    Autor: kein Windows 29.04.10 - 08:27

    Windows ist schuld. Konkurrenzkampf nur noch über den Preis, bei möglichst niedriger Qualität. Kein Raum für Innovationen, weil MS den technischen Rahmen vorgibt.

  4. Re: Früher galt HP als Mercedes

    Autor: Murmel 29.04.10 - 08:40

    Also ich bin mit meinem Notebook von HP (Elitebook 8530W) sehr zufrieden. Von der Qualität her kann sich das teil locker auch mit einem MacBook messen. Es war (ist) zwar auch ähnlich teuer, aber ich bereue es nicht.

  5. Re: Früher galt HP als Mercedes

    Autor: Blablablublub 29.04.10 - 08:45

    PLONK!

    _______________________________________________________
    http://www.forum.kaninchen-at-home.com/images/ranks/flotter_feger2.gif Ich bin nicht die Signatur - ich putze hier nur http://www.naturheilkundeforen.de/images/smilies/eigene/07haushalt/putzen.gif
    _______________________________________________________

  6. Re: Früher galt HP als Mercedes

    Autor: kein Windows 29.04.10 - 09:00

    Na da ist wohl jemand auf die Werbung reingefallen?

  7. Re: Früher galt HP als Mercedes

    Autor: Kaktee 29.04.10 - 09:04

    > Windows ist schuld.

    Lustig. Und soooooooo wahr. Bei den Druckern beispielsweise hat Microsoft ja massiv die Preise und damit die Qualität bei allen anderen Druckerherstellern gesenkt. Ähm. Hm, irgendwas übersehe ich gerade. Weiß nur nicht mehr, was das war.

  8. Re: Früher galt HP als Mercedes

    Autor: nogid 29.04.10 - 09:12

    Kaktee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Windows ist schuld.
    >
    > Lustig. Und soooooooo wahr. Bei den Druckern beispielsweise hat Microsoft
    > ja massiv die Preise und damit die Qualität bei allen anderen
    > Druckerherstellern gesenkt. Ähm. Hm, irgendwas übersehe ich gerade. Weiß
    > nur nicht mehr, was das war.

    GDI? Billige Drucker für Windows!

  9. Re: Früher galt HP als Mercedes

    Autor: niehp 29.04.10 - 09:19

    Also ich fand HP bis auf Taschenrechner noch nie gut. Die Tintenstrahler waren schon immer eine Katastrophe. HP war nur der erste, bei dem es einigermaßen funktioniert. Trotzdem schnell verstopfte Druckköpfe, hoher Tintenverbrauch, teuer.
    Die anderen Hersteller haben einfach nur gewartet mit gescheiten Serienproduktionen. Generell konnte ich den Hype um HP Produkte nie verstehen.

  10. Re: Früher galt HP als Mercedes

    Autor: Bouncy 29.04.10 - 09:26

    Murmel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich bin mit meinem Notebook von HP (Elitebook 8530W) sehr zufrieden.
    > Von der Qualität her kann sich das teil locker auch mit einem MacBook
    > messen.
    toll, ein fiat kann sich von der qualität her auch locker mit einem peugeot messen. trotzdem ist keines davon ein gutes auto ;)

  11. Re: Früher galt HP als Mercedes

    Autor: egal 0815 29.04.10 - 09:33

    Auch wenn ich GDI wegen der Windows-Lastigkeit nicht mag, halte ich den Ansatz von GDI aber für richtig. Wieso sollte (außer bei NEtzwerkdruckern) der Drucker eine eigene Recheneinheit haben, wenn der PC über weitaus mehr Rechenleistung und RAM-Kapazität verfügt?

  12. Re: Früher galt HP als Mercedes

    Autor: egal 0815 29.04.10 - 09:39

    > Die Tintenstrahler waren schon immer eine Katastrophe

    Also das stimmt definitiv nicht. Ich hatte mal einen der ersten HP Deskjets. Der war wirklich sehr sehr gut und die Ausdrucke waren von dem eines Laserdruckers nicht zu unterscheiden. Drucken war superbillig, weil man die Patronen selber mit Schreibtinte nachfüllen konnte.

    > Generell konnte ich den Hype um HP Produkte nie verstehen.

    Ich schon, ich hab die Zeiten der ersten Rechner und PCs live miterlebt. HP-Rechner hatten früher wirklich den Kultstatus, den heute das iphone hat. Aber das galt nicht nur für ein HP-Modell, sondern für fast alle. Der große Gegenpol war Texas Instruments. Mit beiden ist heute leider nicht mehr viel los.

    Apple wird es irgendwann genauso gehen. Das ist die logische Konsequenz unseres Wirtschaftssystems. AGs sind dazu verdammt, ständig Gewinne zu produzieren - in der Regel zu Lasten der Angestellten und Endkunden.

  13. Re: Früher galt HP als Mercedes

    Autor: nicoledos 29.04.10 - 10:18

    weil mittlerweile jeder mist über die cpu läuft.
    Audio? Die guten alten Soundkarten mit dicken Soundbänken und tollen schnittstellen. Vergangenheit. Alle Audioaufgaben laufen über die CPU.
    Netzwerk? Der ganze Netzwerkverkehr läuft über die CPU. keine aktive Netzwerkkomponenten mehr.
    Raid? Läuft über CPU, keine aktiven komponenten mehr.
    ...
    Mittlerweile wird einfach alles auf die CPU ausgelagert. Dann braucht man schon dicke CPUs und RAM damit überhaupt irgendwas geht, ohne dass ein richtiges Programm aktiv ist.

    Früher gab es noch günstige aktive Mittelklassekomponenten. Will man heute gute aktive Komponenten muss man tief in die Tasche greifen.

  14. Re: Früher galt HP als Mercedes

    Autor: egal 0815 29.04.10 - 12:02

    Heute haben die CPUs so viel Leistung, dass sie trotz allem die meiste Zeit mit Warten verbringen. Und wenn die Multicores kommen (> 4), dann hat bald wieder jedes Gerät seine eigene CPU :-)

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter IT Service Desk (w/m/d) Mac OS
    Bechtle GmbH, Hamburg
  2. IT- Projektmanager (m/w/d)
    Bike Mobility Services GmbH, Cloppenburg
  3. DevOps Engineer (m/w/d)
    Deutsche Bundesbank, verschiedene Standorte
  4. Datenbank-Entwickler (m/w/d) für innovative Versicherungslösungen
    Württembergische Gemeinde-Versicherung a.G., Stuttgart

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de