1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › HTML5-Videostreaming: Netflix…

Source-Code?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Source-Code?

    Autor: EQuatschBob 10.10.14 - 14:48

    Wenn nicht, dann nein danke!

  2. Re: Source-Code?

    Autor: regiedie1. 10.10.14 - 15:30

    Der war gut! Im Artikel steht schon, dass der proprietäre Chrome statt Chromium nötig ist und Du fragst nach dem Source des DRM(!)-Moduls von Netflix. Merkste selber?

  3. Re: Source-Code?

    Autor: M. 10.10.14 - 16:24

    Wenn wie im Artikel erwähnt NSS für die Krypto verwendet würde, wärs ja ganz nett, dann hängt man entweder ein 'ltrace' dran, oder man ersetzt die globale libnss durch eine Version, die Schlüssel wegschreibt. DRM funktioniert immer noch nicht, am allerwenigsten in teilweise offenen Umgebungen.

    Das einzige, was DRM leisten kann, ist, dass nicht gleich jeder die URL zum Stream lesen und ihn herunterladen kann. Wer ran will, kommt aber auch ran.

  4. Re: Source-Code?

    Autor: EQuatschBob 10.10.14 - 16:25

    Ich merke, daß das proprietärer Mist ist, den ich nicht haben will und frage mich, ob diejenigen, die das wollen, nicht bei Windows oder Mac besser bedient werden.

  5. Re: Source-Code?

    Autor: janitor 10.10.14 - 17:32

    Als Rechteinhaber würde ich meine Rechte nur verleihen, wenn Netflix mir einen wirksamen Schutz meiner Filme und Serien garantiert. Ich finde den Einsatz von DRM nachvollziehbar.

  6. Re: Source-Code?

    Autor: Nephtys 10.10.14 - 17:49

    EQuatschBob schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich merke, daß das proprietärer Mist ist, den ich nicht haben will und
    > frage mich, ob diejenigen, die das wollen, nicht bei Windows oder Mac
    > besser bedient werden.

    Keine Kompromisse. Open Source oder Tod!

  7. Re: Source-Code?

    Autor: SelfEsteem 10.10.14 - 18:03

    EQuatschBob schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich merke, daß das proprietärer Mist ist, den ich nicht haben will und
    > frage mich, ob diejenigen, die das wollen, nicht bei Windows oder Mac
    > besser bedient werden.

    Aha ... ich war mir grad etwas unsicher ... mit dem Kopf auf den Tisch schlagen, oder anfangen zu lachen ... hab 'ne Muenze geworfen ... hab nun 'ne Beule am Kopf ...

  8. Re: Source-Code?

    Autor: M. 10.10.14 - 19:56

    DRM ist per Definition niemals 'wirksam', weil die Inhalte ja am Ende unverschlüsselt auf einem Bildschirm des Nutzers angezeigt werden sollen. Ergo müssen sie auf einem Gerät, das nicht unter der Kontrolle von Netflix steht, entschlüsselt werden. Genau da kann man dann die unverschlüsselten Streams oder die Keys abgreifen. Kerckhoffs' Prinzip lässt grüssen.

  9. Re: Source-Code?

    Autor: janitor 10.10.14 - 21:25

    M. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DRM ist per Definition niemals 'wirksam', weil die Inhalte ja am Ende
    > unverschlüsselt auf einem Bildschirm des Nutzers angezeigt werden sollen.
    > Ergo müssen sie auf einem Gerät, das nicht unter der Kontrolle von Netflix
    > steht, entschlüsselt werden. Genau da kann man dann die unverschlüsselten
    > Streams oder die Keys abgreifen. Kerckhoffs' Prinzip lässt grüssen.
    Kommt auf die Definition von 'wirksam' an ;)
    DRM ist genauso sicher wie auch jedes x-beliebige Schloss an einem Auto oder an der Haustüre. Nicht unknackbar aber darum geht es nicht.

  10. Re: Source-Code?

    Autor: M. 10.10.14 - 21:48

    > DRM ist genauso sicher wie auch jedes x-beliebige Schloss an einem Auto
    > oder an der Haustüre. Nicht unknackbar aber darum geht es nicht.
    DRM wäre eher damit vergleichbar, dass man einem Nachbarn einen Schlüssel für die Wohnung leiht, damit er die Blumen giessen kann, während man im Urlaub ist - und darauf vertraut, dass er ihn nicht beim nächstbesten Schlüsseldienst kopieren lässt. Wobei der 'Nachbar' bei DRM eine völlig unbekannte Person ist.

    Das Problem bei DRM ist nicht, dass es durch Fehler in der Crypto oder in der Implementierung unsicher werden kann, wie das bei Schlössern oder 'normaler' Crypto der Fall ist. DRM ist zwangsläufig immer unsicher, weil man eben den Schlüssel herausgeben muss, damit der Kunde den Stream auch entschlüsseln und auf seinem Gerät anzeigen lassen kann. Security by Obscurity in Reinform.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.10.14 21:49 durch M..

  11. Re: Source-Code?

    Autor: janitor 10.10.14 - 22:11

    Sieh es doch einmal anders herum. Der Sinn von DRM ist es, ein einfaches Kopieren der Daten zu erschweren, wie auch ein Haustürschloss den Zugang zur Wohnung erschweren soll.
    DRM soll halt einfach verhindern, dass Lieschen Müller mit einem beliebigen Youtube-Downloader Netflix leersaugt. Nicht mehr und nicht weniger. Das betrachte ich durchaus als 'wirksam'.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Porsche Deutschland GmbH, Bietigheim-Bissingen
  2. EGT Energievertrieb GmbH, Triberg
  3. Haufe Group, Berlin
  4. REALIZER GmbH, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. mit täglich neuem Logitech-Angebot
  2. (u. a. Motorola Moto G7 Play Dual-SIM für 99€, Fade to Silence PS4/XBO für 19€ und Minions...
  3. 79€ (Bestpreis!)
  4. 79€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Golem.de sucht Produktmanager/Affiliate (m/w/d)
In eigener Sache
Golem.de sucht Produktmanager/Affiliate (m/w/d)

Attraktive Vergünstigungen für Abonnenten, spannende Deals für unsere IT-Profis, nerdiger Merchandise für Fans oder innovative Verkaufslösungen: Du willst maßgeschneiderte E-Commerce-Angebote für Golem.de entwickeln und umsetzen und dabei eigenverantwortlich und in unserem sympathischen Team arbeiten? Dann bewirb dich bei uns!

  1. In eigener Sache Aktiv werden für Golem.de
  2. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  3. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen

Medizin: Updateprozess bei Ärztesoftware Quincy war ungeschützt
Medizin
Updateprozess bei Ärztesoftware Quincy war ungeschützt

In einer Software für Arztpraxen ist der Updateprozess ungeschützt über eine Rsync-Verbindung erfolgt. Der Hersteller der Software versucht, Berichterstattung darüber zu verhindern.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. Tracking TK arbeitet nicht mehr mit Ada zusammen
  2. Projekt Nightingale Google wertet Daten von Millionen US-Patienten aus
  3. Digitale Versorgung Ärzte dürfen Apps verschreiben

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

  1. Berlin: Thyssen-Krupp will an Teslas Gigafactory mitbauen
    Berlin
    Thyssen-Krupp will an Teslas Gigafactory mitbauen

    Thyssen-Krupp könnte einen neuen Großkunden bekommen, wenn das Unternehmen den Zuschlag für die Gigafactory 4 erhält, Teslas geplante Fabrik in Brandenburg.

  2. Google Maps: 16 Millionen Kilometer in Street View fotografiert
    Google Maps
    16 Millionen Kilometer in Street View fotografiert

    Die Lebensräume von 98 Prozent der Weltbevölkerung sind nach Angaben des Unternehmens mittlerweile in Google Earth als Satellitenfotos dokumentiert. In Google Street View sind 16 Millionen km Wegstrecke aufgenommen worden.

  3. Elektroautos: Bundeswirtschaftsminister bietet Hilfe bei Tesla-Fabrik an
    Elektroautos
    Bundeswirtschaftsminister bietet Hilfe bei Tesla-Fabrik an

    Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) will Brandenburg bei der Ansiedlung der Tesla-Fabrik in Grünheide helfen. Sollte das Werk nicht errichtet werden, sei das ein Schaden für ganz Deutschland, sagt er.


  1. 07:56

  2. 07:40

  3. 07:22

  4. 12:25

  5. 12:10

  6. 11:43

  7. 11:15

  8. 10:45