Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hyundai Nexo: Wasserdampf aus dem…

"Das Auto fährt ohne schädliche Abgase" und der Wasserstoff elektrolysiert sich selbst? kwt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Das Auto fährt ohne schädliche Abgase" und der Wasserstoff elektrolysiert sich selbst? kwt

    Autor: barxxo 17.11.18 - 09:01

    kwt

  2. Re: "Das Auto fährt ohne schädliche Abgase" und der Wasserstoff elektrolysiert sich selbst? kwt

    Autor: franzropen 17.11.18 - 09:39

    barxxo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kwt


    Oder durch Windkraft oder Solarenergie.

  3. Re: "Das Auto fährt ohne schädliche Abgase" und der Wasserstoff elektrolysiert sich selbst? kwt

    Autor: _j_b_ 17.11.18 - 10:59

    Aber heutzutage eher durch Gasreduktion...

  4. Re: "Das Auto fährt ohne schädliche Abgase" und der Wasserstoff elektrolysiert sich selbst? kwt

    Autor: azeu 17.11.18 - 13:55

    So wie der Akku?

    ... OVER ...

  5. Re: "Das Auto fährt ohne schädliche Abgase" und der Wasserstoff elektrolysiert sich selbst? kwt

    Autor: robinx999 17.11.18 - 14:14

    Ich warte ja immer noch darauf, dass irgendeiner es schafft einen Verbrenner zu bauen der die Abgase komplett auffängt (bzw. durch irgendeinen Chemischen Prozess bindet) so dass man dann keine Abgase mehr hat die schädlich sind und man muss dann Regelmäßig die Gebundenen Abgase entsorgen, aber in der Stadt hätte man dann keine Abgase mehr

  6. Re: "Das Auto fährt ohne schädliche Abgase" und der Wasserstoff elektrolysiert sich selbst? kwt

    Autor: Sicaine 17.11.18 - 14:55

    Was ist den nun falsch an der Aussage?

    Die Feinstaubbelastung ist in Städten ein echtes Problem.

    Es ist auch deutlich einfacher bei großen Kraftwerken Abgase zu Filter.

  7. Re: "Das Auto fährt ohne schädliche Abgase" und der Wasserstoff elektrolysiert sich selbst? kwt

    Autor: azeu 17.11.18 - 15:00

    Ganz einfach.

    Häng einen Wohnwagen hinters Auto und verlege einen Schlauch vom Auspuff in den Wohnwagen hinein. ;)

    ... OVER ...

  8. Re: "Das Auto fährt ohne schädliche Abgase" und der Wasserstoff elektrolysiert sich selbst? kwt

    Autor: robinx999 17.11.18 - 15:46

    falsche Thread position



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.11.18 15:47 durch robinx999.

  9. Re: "Das Auto fährt ohne schädliche Abgase" und der Wasserstoff elektrolysiert sich selbst? kwt

    Autor: robinx999 17.11.18 - 15:47

    Ich glaube so lange es Gasförmig ist wird das Volumen schnell zu groß, interessant wäre die Frage ob man die Abgase (also bis auf die Normale Luft, die kann man ja wieder ausstoßen) in irgendetwas Lösen könnte oder sonst irgendwie binden könnte
    es gibt ja schon solche Projekte https://www.sueddeutsche.de/wissen/umwelttechnik-schweizer-anlage-filtert-co-aus-der-atmosphaere-1.3538486
    nur ist dies halt nichts um die Abgase eines Autos aufzufangen, wobei ich die Wirtschaftlichkeit hier auch bezweifeln würde, aber ich frage mich schon ob man einen Lokal Emmissionsfreien Verbrenner bauen könnte ;)

  10. Re: "Das Auto fährt ohne schädliche Abgase" und der Wasserstoff elektrolysiert sich selbst? kwt

    Autor: plutoniumsulfat 17.11.18 - 23:29

    Natürlich nicht, wie soll das funktionieren?

  11. Re: "Das Auto fährt ohne schädliche Abgase" und der Wasserstoff elektrolysiert sich selbst? kwt

    Autor: ML82 18.11.18 - 07:25

    wasserdampf ist auch ein treibhausgas wie co2

  12. Re: "Das Auto fährt ohne schädliche Abgase" und der Wasserstoff elektrolysiert sich selbst? kwt

    Autor: melaw 23.11.18 - 12:30

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich warte ja immer noch darauf, dass irgendeiner es schafft einen
    > Verbrenner zu bauen der die Abgase komplett auffängt (bzw. durch
    > irgendeinen Chemischen Prozess bindet) so dass man dann keine Abgase mehr
    > hat die schädlich sind und man muss dann Regelmäßig die Gebundenen Abgase
    > entsorgen, aber in der Stadt hätte man dann keine Abgase mehr


    Nehmen wir einen Liter Sprit, erzeugt rund 15.000 Liter Abgase.
    Bei einem Verbrauch von 5l/h sind das 1250 Liter Abgas pro Minute.

    Viel zu viel für alle denkbaren Technologien. Aber rein zum Spaß:
    Zum Vergleich, in einer Taucherflasche sind so circa 2500 Liter drin.
    Ein 10PS Atemluftkompressor verwurstet 250l/min, man bräuchte also
    fünf Stück, die dann lustigerweise genausoviel ausstoßen wie das Auto selbst.

    Witzig, das bedeutet dass ein Atemluftkompressor ziemliche exakt seine eigenen
    Abgase in Flaschen füllen könnte. Sinnlos, aber witzig.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, München
  2. CodeCamp:N GmbH, Nürnberg
  3. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  4. Streit Service & Solution GmbH & Co. KG, Hausach bei Villingen-Schwenningen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 177,90€ + Versand (Bestpreis!)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 245,90€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Android & Fido2: Der Traum vom passwortlosen Anmelden
Android & Fido2
Der Traum vom passwortlosen Anmelden

Windows Hello, Android und kleine bunte USB-Sticks sollen mit Webauthn das Passwort überflüssig machen. Wir haben die passwortlose Welt mit unserem Android Smartphone erkundet und festgestellt: Sie klingt zu schön, um wahr zu sein.
Von Moritz Tremmel

  1. Sicherheitslücken in Titan Google tauscht hauseigenen Fido-Stick aus
  2. Stiftung Warentest Zweiter Faktor bei immer mehr Internetdiensten verfügbar
  3. Zwei-Faktor-Authentifizierung Die Lücke im Twitter-Support

Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

  1. Galaxy S10: Samsung präsentiert eigene Hintergrundbilder mit Loch
    Galaxy S10
    Samsung präsentiert eigene Hintergrundbilder mit Loch

    Nach der Veröffentlichung des Galaxy S10 dauerte es nicht lange, bis erste Nutzer das Kameraloch in der rechten oberen Ecke des Displays kreativ in Hintergrundbilder eingebunden haben. Samsung hat nun in Kooperation mit Disney eine erste eigene Wallpaper-Kollektion vorgestellt.

  2. Axon 10 Pro im Test: Der Geheimtipp für die Android-Oberklasse
    Axon 10 Pro im Test
    Der Geheimtipp für die Android-Oberklasse

    Mit dem Axon 10 Pro versucht ZTE wieder, die Android-Oberklasse mit einem merklich preiswerteren Gerät als bei der Konkurrenz anzugreifen. Bei einem Preis von 600 Euro gelingt das dem chinesischen Hersteller auch, die Abstriche halten wir angesichts dieses Preises für akzeptabel.

  3. Turing-Mobile-Workstations: Nvidia bringt Quadro RTX für Notebooks
    Turing-Mobile-Workstations
    Nvidia bringt Quadro RTX für Notebooks

    Computex 2019 Die sogenannten Studio Laptops sind die ersten mobilen Workstations mit den neuen Quadro RTX von Nvidia. So ausgerüstete 15- und 17-Zöller nutzen die Turing-Grafikeinheiten zur Beschleunigung von Adobe- oder Blackmagic-Software, teilweise unterstützt durch künstliche Intelligenz.


  1. 09:51

  2. 09:39

  3. 09:30

  4. 08:56

  5. 08:33

  6. 08:27

  7. 08:22

  8. 06:00