1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IMHO: Apotheker beerdigt WebOS…

wie verkauft man gut PCs/Laptops?

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. wie verkauft man gut PCs/Laptops?

    Autor: jack-jack-jack 20.08.11 - 09:26

    zwei Produktlinien Laptops

    fun und professional

    jeweils 4 Modelle

    budget: 10 Zoll Atom

    small& light: 11 Zoll

    medium: 13 Zoll

    Power: 17 Zoll

    bingo das reicht

    und das kapiert jeder Dödel

    so verkauft sich ein Sortiment von alleine

    ein Sortiment von Sony, Asus, Dell, Lenovo versteht keine Sau mehr

    und dann kauft man halt Apple

    Wie kann man einen Software-Menschen zum Chef des größten Hardware-Herstellers machen ??

    UNGLAUBLICH

  2. Re: wie verkauft man gut PCs/Laptops?

    Autor: 3dgamer 20.08.11 - 11:46

    Sag lieber das egal welche Hardware ein normaler Käufer bekommt immer ein total zerstörtes Windows. HP ist da keine Ausnahme...

  3. jo- Windows pure gibts kaum noch

    Autor: jack-jack-jack 20.08.11 - 13:46

    was das alles an Hersteller Mist drauf gepackt wird

    unglaublich

  4. Re: jo- Windows pure gibts kaum noch - blödsinn

    Autor: sparvar 20.08.11 - 23:06

    blödsinn - auf welchen firmen pc von hp ist hp software?!?

  5. Re: jo- Windows pure gibts kaum noch - blödsinn

    Autor: 3dgamer 20.08.11 - 23:40

    firmen pcs != endanwender pcs

  6. Re: jo- Windows pure gibts kaum noch - blödsinn

    Autor: thewayne 21.08.11 - 07:44

    Ich glaube dieser beigelegte Softwaremüll der den PC/Laptop enorm verlangsamt und ausbremst ist einer der Hauptgründe warum immer mehr 'casual' Privatanwender die eigentlich nur einfache Aufgaben (Surfen, Mails, Videos schauen) erledigen in letzter Zeit immer häufiger zu einem Mac greifen.

    Nicht das Mac zwangsläufig besser wäre, aber besser als ein vollgemülltes Windows in jedem Fall. Verstehe nicht warum man nich einfach eine saubere Windows Installation (+ ggf. Treiber) machen kann ohne diesen ganzen Schrott.

    Davon mal abgesehen gibt es bis heute kaum Modelle die es optisch mit den MacBooks aufnehmen können (gut, das ist auch eine Geschmacksfrage, aber die meisten Laptops sind einfach scheiße hässlich... und wenn ich da dann noch an diese drecks Win7, Nvidia/Ati, Intel Aufkleber auf jedem Laptop denke... omg)

  7. Re: jo- Windows pure gibts kaum noch - blödsinn

    Autor: scrumm3r 21.08.11 - 14:24

    Was hast du gegen diese Aufkleber? Die bleiben gefälligst auf dem Gerät bis es auseinander fällt, weil die dazugehören!!! Besonders hübsch machen sich die Trademark-Friedhöfe neben komplett blank gewetzten Handballenauflagen und bis zur Unkenntlichkeit verdreckten Tastaturen. Erst wenn ein 400-Euro-Laptop im Zustand der Komplett-Abnutzung noch immer seine Aufkleber trägt, weiß man genau, mit welcher Art Nutzer man es zu tun hat ...

    PS: Mit Tesa befestige Bildschirmschutzfolie auf einem HP-Notebook der untersten Billigst-Klasse ...

  8. Re: jo- Windows pure gibts kaum noch - blödsinn

    Autor: Donny87 22.08.11 - 12:25

    thewayne schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube dieser beigelegte Softwaremüll der den PC/Laptop enorm
    > verlangsamt und ausbremst ist einer der Hauptgründe warum immer mehr
    > 'casual' Privatanwender die eigentlich nur einfache Aufgaben (Surfen,
    > Mails, Videos schauen) erledigen in letzter Zeit immer häufiger zu einem
    > Mac greifen.
    >

    Dieser sogenannte Softwaremüll ist eine Subventionierung der Hersteller und kann eher als Werbung verstanden werden und sorgt somit dafür, dass die Notebooks bezahlbar und in den meißten Fällen günstig sind! Das ist sowohl im Business als auch im Customer Bereich so.
    Wenns dich stört schmeiß es runter.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Vermögensberatung AG, Frankfurt am Main
  2. Stiftung Hospital zum heiligen Geist, Frankfurt am Main
  3. SysTec Systemtechnik und Industrieautomation GmbH, Bergheim bei Köln
  4. CipSoft GmbH, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme