Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IMHO: Google droht der EU…

Gebt es doch zu: Google (Suche, Chrome, Maps) ist einfach unschlagbar

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gebt es doch zu: Google (Suche, Chrome, Maps) ist einfach unschlagbar

    Autor: burninq 20.07.18 - 19:02

    Es wird immer wieder verzweifelt versucht auf die großen Internet Konzerne zu hauen ohne jeglichen Erfolg. Google ist nicht ohne Grund zu meist benutzten Suchmaschine geworden. Googles Dienste kostenlos, werbefrei und vor allem besser als die meisten anderen. Google hat es überhaupt nicht nötig die Leute zu zwingen sie zu benutzen sie werden es so der so tun. Ich verwende auf meinem Windows PC auch nur Chrome auch wenn Microsoft mir Edge und Bing andrehen will. Obwohl ich bereits ein Haufen Browser sogar für Monate getestet habe kommt nichts an Google rann.

  2. Re: Gebt es doch zu: Google (Suche, Chrome, Maps) ist einfach unschlagbar

    Autor: Ipa 20.07.18 - 19:09

    Als ob es die überhaupt interessiert, es wird nur was getan wenn Firmen die es nicht auf die Reihe bekommen Lobbyisten bezahlen und monatelang Rum heulen.

    Google ist keine Vorzeigefirma, die sind auch nicht die guten, es sind aber die besten. Und bieten gute Dienste an.

  3. Re: Gebt es doch zu: Google (Suche, Chrome, Maps) ist einfach unschlagbar

    Autor: SelfEsteem 20.07.18 - 19:11

    burninq schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Google hat es überhaupt nicht nötig die Leute zu zwingen sie zu benutzen sie werden es so
    > der so tun

    Na dann sollte es fuer Google ja auch kein Problem darstellen, sich an die Spielregeln zu halten.

  4. Re: Gebt es doch zu: Google (Suche, Chrome, Maps) ist einfach unschlagbar

    Autor: Trollversteher 20.07.18 - 19:15

    Nicht umsonst geworden. Geblieben sind sie es aber vor allem wegen ihrer Marktmacht - heutzutage hätte die genialste Suchmaschine der Welt keine Chance gegen Google (finge schon damit an, dass dich jeder potentielle Investor auslachen würde).

    Und genau in Deinem zweiten Teil liegt das große Problem: Früher war Google offensichtlish selbstbewusst genug, um Zwang und Erpressung nicht nötig zu haben - daran scheint sich aber mittlerweile einiges geändert zu haben. Aber sie dürfen ja jetzt mittlerweile auch "evil" tun ;-)

    Und den Artikel hast Du auch nicht gelesen? Es geht hier nicht um Desktopsysteme, sondern um Smartphones, und da nutzen die Leute in der tat zu über 75% vorinstallierten Browser und Suchmaschine statt sich das nachzuinstallieren.

  5. Re: Gebt es doch zu: Google (Suche, Chrome, Maps) ist einfach unschlagbar

    Autor: Trollversteher 20.07.18 - 19:17

    >Als ob es die überhaupt interessiert, es wird nur was getan wenn Firmen die es nicht auf die Reihe bekommen Lobbyisten bezahlen und monatelang Rum heulen.

    Äh, Google zählt zu den Unternehmen, die weltweit am meisten für Lobbyismus ausgeben...

    >Google ist keine Vorzeigefirma, die sind auch nicht die guten, es sind aber die besten. Und bieten gute Dienste an.

    Wie willst du das wissen, wenn sie mit ihrer Marktmacht alles schlucken und verdrängen, was besser sein könnte?

  6. Re: Gebt es doch zu: Google (Suche, Chrome, Maps) ist einfach unschlagbar

    Autor: crazypsycho 20.07.18 - 19:24

    Also Google Maps ist wirklich gut.
    Aber Chrome kommt gegen Firefox nicht an. Alleine schon, dass keine vertikalen Tabs möglich sind, oder auf Smartphones kein Werbeblocker.

  7. Re: Gebt es doch zu: Google (Suche, Chrome, Maps) ist einfach unschlagbar

    Autor: DeathMD 20.07.18 - 19:25

    Google Suche -> gut
    Chrome -> ziemlich mieser Browser, der nur durch seinen Geschwindigkeitsvorteil damals Nutzer gewinnen konnte
    Maps -> geht so, gibt besseres zur Navigation, zeigt bei weitem nicht immer die richtige Addresse an
    YouTube -> ganz gut für Tutorials und Dokus (die dort zu 99 % illegal lagern), danach wird es sehr dünn, was brauchbaren Content angeht und nein für Musik nutze ich Spotify
    Google Docs, Tabellen etc. -> LibreOffice oder meinetwegen MS Office Online

    Im Grunde bleibt nicht so viel übrig, was so konkurrenzlos gut wäre. Die Suche würde ich wohl die ersten Tage vermissen und evtl. noch YouTube, das wars dann schon.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  8. Re: Gebt es doch zu: Google (Suche, Chrome, Maps) ist einfach unschlagbar

    Autor: Eheran 20.07.18 - 19:28

    >YouTube -> ganz gut für Tutorials und Dokus (die dort zu 99 % illegal lagern), danach wird es sehr dünn

    Ist zwar OT, aber Moment:
    Da gibt es wirklich sehr viel klasse Inhalte. Man muss sie nur leider auch finden. Wie gut die google-Suche zu ergebnissen findet ist umgekehrt proportional zur Schwierigkeit, den guten Inhalt bei Youtube zu finden bzw. seine Filterblase erweitern zu können. Also es ist einfach extrem schwer. Aber je nach Interessengebiet findet sich damit ein Einstieg und dann über die Kommentare auch ab und zu mal Erweiterungen der Blase.

  9. Re: Gebt es doch zu: Google (Suche, Chrome, Maps) ist einfach unschlagbar

    Autor: DeathMD 20.07.18 - 19:30

    Wie sich Chrome jemals so durchsetzen konnte, verstehe ich bis heute nicht. Alleine das Handling der Tabs hat mich nach spätestens 3 Tagen wieder zu Firefox gebracht. Wer kommt auf die Idee, Tabs einfach immer weiter zu schrumpfen, bis man absolut keinen Plan mehr hat wo welcher ist? Die Erweiterungen sahen zwar auch immer alle super fancy aus, aber so wirklich funktional waren sie eher selten.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  10. Re: Gebt es doch zu: Google (Suche, Chrome, Maps) ist einfach unschlagbar

    Autor: daarkside 20.07.18 - 19:37

    SelfEsteem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > burninq schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Google hat es überhaupt nicht nötig die Leute zu zwingen sie zu benutzen
    > sie werden es so
    > > der so tun
    >
    > Na dann sollte es fuer Google ja auch kein Problem darstellen, sich an die
    > Spielregeln zu halten.



    Kann man das überhaupt noch Logik nennen? So absurd offensichtlich wie das ist?
    Meine ich, meinst du. Meint nicht der OP.

  11. Re: Gebt es doch zu: Google (Suche, Chrome, Maps) ist einfach unschlagbar

    Autor: DeathMD 20.07.18 - 19:38

    Ja das fällt bei mir einfach größtenteils unter Tutorials oder so, also auch irgendwelche Lernvideos etc., ansonsten ist schon sehr viel Müll vertreten. Bei mir kommt eben das Problem dazu, dass ich nie bei der Nutzung eingeloggt bin und die Sammlung von Daten abgeschaltet ist. Ich bekomme also immer den Schrott vorgeschlagen, denn sich die breite Masse gerade reinzieht. So sehe ich zumindest immer in welcher Blase die Masse gerade schwimmt. :D

    YouTube ist jetzt für mich aber nichts, was man absolut nicht durch eine andere Plattform ablösen könnte, darum geht es mir eher. Eine neue Plattform würde zu 90 % wohl auch wieder aus Müll bestehen und die 10 brauchbaren Prozent, kann man sich wieder über Jahre zusammensuchen.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  12. Re: Gebt es doch zu: Google (Suche, Chrome, Maps) ist einfach unschlagbar

    Autor: narfomat 20.07.18 - 19:44

    >Aber Chrome kommt gegen Firefox nicht an

    >Wie sich Chrome jemals so durchsetzen konnte, verstehe ich bis heute nicht.

    kann ich dir sage, zumindest bei mir... schon mal versucht mit firefox 50+ tabs gleichzeitig offen zu haben, in denen dann auch noch etwas mehr geladen ist als ne plaintext website alla fefe? ^^

    firefox frist UNSÄGLICH viel arbeitsspeicher... und zwar RICHTIG KRASS!

    und das wäre ja an sich net schlimm, aber tatsache ist das die performance damit NICHT besser ist, sondern schlechter. ich selbst hab IMMER firefox verwendet, aber aus performance gründen irgendwann zu chrome (bzw. chromium abwandlung) gewechselt. ICH für mein browser-nutzerverhalten finde das chrome bei mir schneller läuft, und zwar deutlich, sonst hätte ich nicht gewechselt...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.07.18 19:47 durch narfomat.

  13. Re: Gebt es doch zu: Google (Suche, Chrome, Maps) ist einfach unschlagbar

    Autor: crazypsycho 20.07.18 - 19:52

    narfomat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Aber Chrome kommt gegen Firefox nicht an
    >
    > >Wie sich Chrome jemals so durchsetzen konnte, verstehe ich bis heute
    > nicht.
    >
    > kann ich dir sage, zumindest bei mir... schon mal versucht mit firefox 50+
    > tabs gleichzeitig offen zu haben, in denen dann auch noch etwas mehr
    > geladen ist als ne plaintext website alla fefe? ^^

    Ja hab ich jeden Tag auf der Arbeit. Ist inzwischen kein Problem mehr.
    Aber im Chrome wären 50 Tabs ein Problem. Denn die sind dann so klein, dass man sie nicht mehr findet...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.07.18 20:01 durch crazypsycho.

  14. Re: Gebt es doch zu: Google (Suche, Chrome, Maps) ist einfach unschlagbar

    Autor: Eheran 20.07.18 - 19:58

    >schon mal versucht mit firefox 50+ tabs gleichzeitig offen zu haben
    Standard. Darunter auch 10 Youtube videos, also nicht nur Text. Wo ist das Problem?

  15. Re: Gebt es doch zu: Google (Suche, Chrome, Maps) ist einfach unschlagbar

    Autor: redmord 20.07.18 - 21:14

    Mittlerweile gehört eher Chrome zu den RAM-Fressern ..

  16. Re: Gebt es doch zu: Google (Suche, Chrome, Maps) ist einfach unschlagbar

    Autor: Eheran 20.07.18 - 21:50

    Wenn ich mal Youtube sehe ohne meine Filterblase... oh mein Gott... das ist nur Bullshit. Alles. Unglaublich was die Leute sich anschauen... wie im TV halt...

    Ja, die Plattform kann auch mal eben verschwinden. Insbesondere der hochwertige Inhalt fliegt ganz schnell weg, wenn die Plattform so scheiße baut wie sie es aktuell tut. Es muss nur ein mal eine kritische Masse bzw. negative Emotion überschritten werden.
    Mit "scheiße bauen" meine ich so sachen wie demonetization, generell alles verboten was irgendwie Negative Meinungen/Blut/Haut/bla zeigen könnte mit zusätzlich kompletter Sperrung des Accounts mit "3 strikes" die viel zu willkürlich zu sein scheinen, schlechte Filter um neue Sachen zu finden, viel geklauter/einfach kopierter Inhalt usw.
    Schade, dass da noch kein "Ruck" durch geht und großflächig gewechselt wird. Beim EEVBlog weiß ich, dass er entsprechend mehrgleisig fährt und konnte so erst letzte(?) Woche ein Video sehen, was bei Youtube entfernt wurde. Wohlgemerkt reden wir hier vom EEVBlog, ein seriöser Elektronik-Channel. Aber da kann trotzdem jeder Hansel einfach ein Video entfernen lassen, weil es ihm nicht passt und niemand checkt das, bis nach einem Tag oder so mal festgestellt wurde, das alles okay ist. Aber das Geld bekommt er nicht wieder, das ist "weggetrollt".

  17. Re: Gebt es doch zu: Google (Suche, Chrome, Maps) ist einfach unschlagbar

    Autor: m8Flo 21.07.18 - 00:37

    redmord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mittlerweile gehört eher Chrome zu den RAM-Fressern ..
    Wtf? Im Real World Test braucht Chrome gern mal weniger RAM als Firefox. Zumal ihr beim Thema RAM immer eine wichtige Sache vergesst: Programme sollen sparsam sein können, jedoch nur wenn sie es nötig haben. Natürlich könnte Chrome den RAM-Verbrauch reduzieren, nur würden sie dann weniger im Memory haben und somit langsamer werden. Wenn andere Programme viel RAM verbrauchen, dann drosselt Electron sich eh runter. Jedoch ist es einfach dumm RAM nicht zu nutzen, wenn genug frei ist.

    Übrigens auch wenn Mozilla gern was anderes behauptet, Chrome ist immer noch schneller als der Firefox. Ich hab den neuen Firefox nach dem Release über ein Montag genutzt. Der Speed und besonders die Bugs haben irgendwann so abgefuckt, dass ich wieder zu Chrome gewechselt hab.

  18. Re: Gebt es doch zu: Google (Suche, Chrome, Maps) ist einfach unschlagbar

    Autor: specialsymbol 21.07.18 - 00:58

    Ipa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als ob es die überhaupt interessiert, es wird nur was getan wenn Firmen die
    > es nicht auf die Reihe bekommen Lobbyisten bezahlen und monatelang Rum
    > heulen.
    >
    > Google ist keine Vorzeigefirma, die sind auch nicht die guten, es sind aber
    > die besten. Und bieten gute Dienste an.

    Und, was allen (ALLEN) am meisten stinkt: sie bieten ihre ganzen Dienste, egal ob gut oder nicht, KOSTENLOS an.

    Man muß sich nur Günter Oettingers Aussagen und Positionen, als er Digitalkommissar der EU war, anhören, um zu sehen woher der Wind weht: Google bietet Dienste kostenlos an, mit denen sonst eine ganze Menge Firmen eine ganze Menge Geld verdienen könnten. Vielleicht sogar deutsche Firmen, wenn man die Gesetze richtig strickt (sprich: die Konkurrenz aus dem Ausland wegen irgendwelcher frei erfundener Regeln ausschließt). Oder, anders ausgedrückt: Google schädigt seine Kumpels, die gerne so einfach weitermachen würden wie bisher, mit Intransparenz Kunden verar-, äh, binden und einen Marktüberblick erschweren bzw. nur für (bezahlte!) Profis zugänglich machen. Das Paradies für jeden Unternehmer, der die Konkurrenz scheut. Kurz: Google schädigt die deutsche Wirtschaft.

  19. Re: Gebt es doch zu: Google (Suche, Chrome, Maps) ist einfach unschlagbar

    Autor: redmord 21.07.18 - 01:18

    Ich hab beruflich mit allen Browsern zu tun. ^^

    Ich hab im Chrome schon häufiger einzelne Tabs mit 2 GB RAM und mehr gesehen. Lag nicht immer an den Seiten. :)
    Vor allem der Debugger scheint ein paar Resource-Leaks zu haben. Mittlerweile ist der so unflink wie FF früher mit Firebug. Das war einst der Grund für mich zum Chrome zu wechseln. Chrome ist fix, ja. Aber sonst …

    - Chrome: fix, bester Debugger
    - Firefox: beste GUI, auch recht flink
    - Edge: ebenso flink, beste Touchbedienung

    Für User empfinde ich die Unterschiede wirklich minimal. Geht einfach nach der Bedienung.

  20. Re: Gebt es doch zu: Google (Suche, Chrome, Maps) ist einfach unschlagbar

    Autor: Sharra 21.07.18 - 06:23

    Das ist aber gar nicht der strittige Punkt.
    Ich muss zwar kurz einwerfen, dass Google seit ein paar Jahren schwächelt, und bei weitem nicht mehr den Schwung wie früher hatte, aber das war zu erwarten.
    Ansonsten hast du aber recht. Die Google-Services sind den meisten, wenn nicht allen anderen, Angeboten voraus. Und deswegen sind sie so erfolgreich geworden.

    Aber wie gesagt: nicht der Punkt.
    Es geht nicht darum, ob Google das Beste Produkt liefert, oder ob das Schrott ist.
    Es geht darum, dass Google Vertragspartnern vorschreibt, was sie zu tun haben, und was sie nicht tun dürfen.

    Gleiches Spiel wie damals bei Microsoft. Überall wurde der Internet-Explorer benutzt. Weil er dabei war. Für viele Leute war das blaue E "Das Internet" (sofern sie nicht bei AOL waren...)
    Dann gabs die EU-Strafe, fortan konnte man bei der Installation zwischen verschiedenen Browsern wählen und gut wars. Hat sich im Endeffekt was geändert? Nein. Die Browserauswahl hat dazu eigentlich nichts beigetragen. Aber die EU war zufrieden, weil jetzt wieder Auswahl herrscht. Dass der User dann "ismirdochegal" geklickt hat, und weiter nur den IE hatte, spielte ja keine Rolle.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Schwieberdingen
  2. AutoScout24 GmbH, München
  3. IT.Niedersachsen, Hannover
  4. Pluradent AG & Co. KG, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. (Prime Video)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden
  2. Landspace Chinesisches Raumfahrtunternehmen kündigt Raketenstart an
  3. Raumfahrt @Astro_Alex musiziert mit Kraftwerk

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

  1. Joint Venture: United Internet will mit Telekom FTTH für Millionen ausbauen
    Joint Venture
    United Internet will mit Telekom FTTH für Millionen ausbauen

    United Internet kann das Angebot nicht ausschlagen, mit der Telekom einige Milliarden Euro für Glasfaserausbau auszugeben. Doch ein 50:50-Joint-Venture traut sich Ralph Dommermuth denn doch nicht zu.

  2. IMP: Neues Fach für Digitalisierung an deutschen Oberschulen
    IMP
    Neues Fach für Digitalisierung an deutschen Oberschulen

    In Deutschland sollen Schüler besser auf die Digitalisierung der Gesellschaft vorbereitet werden. Dazu wird es ab dem kommenden Schuljahr ein neues Fach an Gymnasien geben: IMP steht für Informatik, Mathematik und Physik.

  3. Analogisierung: Googles Fotobücher sind in Deutschland erhältlich
    Analogisierung
    Googles Fotobücher sind in Deutschland erhältlich

    Über ein Jahr nach der Ankündigung auf der Google I/O 2017 bringt Google seine Fotobuch-Funktion nach Deutschland. Nutzer können die Bücher einfach über Google Fotos bestellen und sich bei der Auswahl der Bilder helfen lassen. Die Preise für ein Buch starten bei 13 Euro.


  1. 16:50

  2. 16:36

  3. 16:14

  4. 15:53

  5. 15:35

  6. 14:45

  7. 14:35

  8. 14:22