Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Rekordstrafe: Google droht der EU…

Google ist not evil

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Google ist not evil

    Autor: GaliMali 21.07.18 - 11:31

    Google zwingt ein bisschien die Hersteller sauber die Grundfunktionen (natürlich Google nah) zu unterstützen.

    Auch hätten die Entwickler grosse Probleme die vordefinierten APIs zu verwenden, wenn die Standard-Apps ständig fehlten.

    Trotzdem kann man diese APPs deaktivieren. Bei bspw. HTC kann ich das bspw. ganz einfach in den Einstellungen bei fast jeder APP leicht deaktivieren. (Ausnahme der Launcher - verständlicherweise - die abschalten könnte fatal werden)



    Doch nicht bei jedem Smartphone ist das seltsamerweise möglich. Hier hätte man den Herstellern mal "auf die Finger hauen" sollen. Und nicht Google.

    Und gerade bei Samsung, welches so richtig tiefe Veränderungen leider immer durchführt, wäre längst kein PlayStore mehr auf den Smartphones.

    Das grosse nachsehen hätten hier dann die APP-Anbieter die immer für Samsung eine extra Version anbieten müssen. DAS IST SEHR VIEL AUFWAND. Also gäbe es deutlich weniger APPs.

    Wie sich das mit den Fire-Geräten entwickelte, haben wir ja gesehen.


    Und bevor man hier Google so bestraft, sollte man auch erstmal Apple auf die Finger hauen. Die machen was sie wollen und erlauben nicht mal Fremdhersteller (auch wenn diese die ja Produzieren).
    Kein Zugriff auf NFC für APPs. Oder auch keine Datenübertrag via BT.

    PS: Ich finde Google sollte die Hersteller sogar zwingen, NFC einzubauen.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 21.07.18 11:36 durch GaliMali.

  2. Re: Google ist not evil

    Autor: Trollversteher 21.07.18 - 11:47

    Hier geht es nicht um Verbraucherschutz der Endkunden, sondern um eine quasimonopolstellung, die dazu genutzt wird Abhängigen Vorschriften zu machen. Apple ist mit seinen weltweit ca 12% Marktanteil weit entfernt von einer marktbeherrschenden Stellung. Wäre es umgekehrt und hätte Apple einen Marktanteil von 87%, würde denen ganz sicher auch "auf die Finger geklopft".

  3. Re: Google ist not evil

    Autor: mgutt 21.07.18 - 11:54

    Sorry , aber ein Deaktivieren Button habe ich beim Play Store noch nie gesehen. In meinen Augen ist das Gerät gerootet. Das verstößt auch sonst gegen die Google Nutzungsbedingungen. Und selbst wenn das eine Gerät es kann, ich kenne sonst keines wo das möglich ist und ich habe schon viele besessen (auch HTC).

    Außerdem geht es Null um den Play Store. Steht doch im Artikel. Es geht darum, dass der Play Store nur genutzt werden darf, wenn auch Gmail, Chrome, usw installiert sind.

  4. Re: Google ist not evil

    Autor: Seismoid 21.07.18 - 11:54

    GaliMali schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Google zwingt ein bisschien die Hersteller sauber die Grundfunktionen
    > (natürlich Google nah) zu unterstützen.
    "Google zwingt ein bisschen" ist sehr harmlos formuliert, wenn es um einen Verstoss gegen das Wettbewerbsrecht geht. Das Urteil war ja eigentlich fast absehbar, wenn man sich erinnert wie bei Microsoft und deren vorinstalliertem Internet Explorer vorgegangen wurde.

    > Trotzdem kann man diese APPs deaktivieren. Bei bspw. HTC kann ich das bspw.
    > ganz einfach in den Einstellungen bei fast jeder APP leicht deaktivieren.
    Den Internet Explorer konnte man (später dann) auch deinstallieren. Aber genau darum geht es überhaupt nicht. Es ist halt bekannt, dass derjenige, der seine Suchmaschine/Email-App/Web Browser etc vorinstaslliert hat idR auch das Rennen macht, weil die meisten Nutzer _nichts_ am Auslieferungszustand ändern. ...
    Steht aber auch alles schon im Artikel. Kann man aber auch ignorieren, wenn man will.

    > Doch nicht bei jedem Smartphone ist das seltsamerweise möglich. Hier hätte
    > man den Herstellern mal "auf die Finger hauen" sollen. Und nicht Google.
    +
    > Und bevor man hier Google so bestraft, sollte man auch erstmal Apple auf
    > die Finger hauen. Die machen was sie wollen und [..]

    Jaja, das alte Deppen-Argument: mir darf doch kein Strafzettel fürs Falschparken gegeben werden, weil da vorne 200m weiter steht auch einer im Halteverbot und hat nocht keinen!!!1

  5. Re: Google ist not evil

    Autor: rabatz 21.07.18 - 16:03

    mgutt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Außerdem geht es Null um den Play Store. Steht doch im Artikel. Es geht
    > darum, dass der Play Store nur genutzt werden darf, wenn auch Gmail,
    > Chrome, usw installiert sind.

    Also geht es doch um den Play Store.

  6. Re: Google ist not evil

    Autor: teenriot* 21.07.18 - 16:53

    Nochmal: Das war kein URTEIL. Das war eine Entscheidung der Kommission, ein Bussgeldbescheid oder von mir aus eine Anordnung, aber kein Urteil.

  7. Re: Google ist not evil

    Autor: gamesartDE 22.07.18 - 02:18

    Ich installiere mir sogar noch Google Apps nach, weil diese einfach besser sind. Google Kalender oder Google Notizen App - alles schön auf dem Smartphone und immer synchronisiert am PC ebenfalls aufrufen zu können ist ein Segen.

  8. Re: Google ist not evil

    Autor: StefanGrossmann 22.07.18 - 08:25

    Also bisher alle der Geräte mit Android hatten die Möglichkeit Apps zu deaktivieren in dem Appmanager. Auch HTC (da kenn ich 4 Geräte). Und das ist seit mindestens Android 2.3 so.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. B. Strautmann & Söhne GmbH & Co. KG, Bad Laer
  2. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  3. ENERCON GmbH, Aurich
  4. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 199€ + Versand
  3. 99,90€
  4. 119,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck

  1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
  2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
  3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
    Swobbee
    Der Wechselakku kommt wieder

    Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
    Eine Analyse von Werner Pluta

    1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
    2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
    3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

    1. Google Earth: Virtuell durch die US-Nationalparks spazieren
      Google Earth
      Virtuell durch die US-Nationalparks spazieren

      Zur Nationalpark-Gedenkwoche in den USA ermöglicht es Google, über Google Earth 31 der 59 Parks kennenzulernen. Über kleine Touren lassen sich die Weite des Grand Canyon, die Hoodoos des Bryce Canyon oder die Bäume des Redwood-Nationalparks anschauen.

    2. Patentstreit: Apple zahlt wohl bis zu 6 Milliarden US-Dollar an Qualcomm
      Patentstreit
      Apple zahlt wohl bis zu 6 Milliarden US-Dollar an Qualcomm

      Die Streitigkeiten zwischen Apple und Qualcomm sind beendet, über die Höhe der vereinbarten Zahlungen herrscht allerdings Schweigen. Ein Analyst geht davon aus, dass Apple fünf bis sechs Milliarden US-Dollar zahlt. Dazu kommen noch bis zu neun US-Dollar Lizenzgebühren pro iPhone.

    3. Elektronikhändler: Media Saturn soll vor drastischem Stellenabbau stehen
      Elektronikhändler
      Media Saturn soll vor drastischem Stellenabbau stehen

      Bei Media Markt und Saturn stehen offenbar starke Einschnitte bevor: Wie Insider berichten, sollen Hunderte Stellen abgebaut werden. Besonders betroffen soll die Verwaltung der Kette in Ingolstadt sein.


    1. 16:00

    2. 15:18

    3. 13:42

    4. 15:00

    5. 14:30

    6. 14:00

    7. 13:30

    8. 13:00