Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Rekordstrafe: Google droht der EU…

Immer noch besser als bei iOS

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Immer noch besser als bei iOS

    Autor: Lord Gamma 20.07.18 - 14:16

    Da muss bspw. jeder Browser Safari sein.

    In Bezug darauf liegt der Google Chef doch richtig, offensichtlich ist es besser alles komplett einzuschränken als einen Kompromiss zu etablieren.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.07.18 14:22 durch Lord Gamma.

  2. Re: Immer noch besser als bei iOS

    Autor: DeathMD 20.07.18 - 14:25

    Nein er liegt eben nicht richtig, er versteht nur nicht, dass es zu dieser Problematik deshalb kam, weil Android in Europa marktbeherrschend ist. Hätte Apple diesen Marktanteil, hätten sie jetzt das Problem.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  3. Re: Immer noch besser als bei iOS

    Autor: Lord Gamma 20.07.18 - 14:31

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein er liegt eben nicht richtig, er versteht nur nicht, dass es zu dieser
    > Problematik deshalb kam, weil Android in Europa marktbeherrschend ist.
    > Hätte Apple diesen Marktanteil, hätten sie jetzt das Problem.

    Das ist aber nur ein Aspekt, und es ist zudem einer, der nicht unbedingt für Gerechtigkeit spricht. Nach dem Motto: Ach, iOS macht zwar den dicksten Gewinn, sind aber nicht marktbeherrschend, also dürfen sie ruhig die Leute knebeln.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.07.18 14:31 durch Lord Gamma.

  4. Re: Immer noch besser als bei iOS

    Autor: DeathMD 20.07.18 - 14:39

    Naja, so ist es nun einmal geregelt und es sorgt eben in so fern für Gerechtigkeit, dass ein Monopolist seine Marktmacht gegenüber der Konkurrenz nicht ausnützen kann. Es geht da eher darum, dass ein halbwegs funktionierender freier Markt erhalten bleibt und nicht in erster Linie um Konsumentenschutz.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  5. Re: Immer noch besser als bei iOS

    Autor: Markus372 20.07.18 - 14:41

    1. iOS wird nur von Apple auf ihren eigenen Handys installiert. Daher können sie dort machen was sie wollen. Sollte jetzt Samsung iOS installieren wollen und sie werden gezwungen Safari als Standard zu installieren, da sonst gibts keinen AppStore, dann sind wir bei der selben Situation.

    2. Apple ist nicht der Inhaber von Google und hat somit keinen Koflikt zwischen dem Geschaft iOS und Google. Würde Apple jetzt ihre eigene Suchmaschine als Standard verwenden, dann haben wir wieder die selbe Situation

  6. Re: Immer noch besser als bei iOS

    Autor: Lord Gamma 20.07.18 - 14:53

    Markus372 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1. iOS wird nur von Apple auf ihren eigenen Handys installiert. Daher
    > können sie dort machen was sie wollen. ...

    Ja, und genau davon spricht der Google Chef und sollte sich eben nicht dafür schämen: "wir befürchten aber, dass die heutige Entscheidung die empfindliche Balance, die wir mit Android gefunden haben, durcheinander bringen und ein Signal für proprietäre Systeme und gegen offene Plattformen senden wird."

  7. Re: Immer noch besser als bei iOS

    Autor: Teeklee 20.07.18 - 15:02

    Lord Gamma schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Markus372 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 1. iOS wird nur von Apple auf ihren eigenen Handys installiert. Daher
    > > können sie dort machen was sie wollen. ...
    >
    > Ja, und genau davon spricht der Google Chef und sollte sich eben nicht
    > dafür schämen: "wir befürchten aber, dass die heutige Entscheidung die
    > empfindliche Balance, die wir mit Android gefunden haben, durcheinander
    > bringen und ein Signal für proprietäre Systeme und gegen offene Plattformen
    > senden wird."

    Wenn eines der proprietäre Systeme eine marktbeherrschende Position bekommt kannst du dir sicher sein, dass die ebenso mit Strafen dazu gezwungen werden ihr System gegenüber der Konkurrenz zu öffnen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.07.18 15:07 durch Teeklee.

  8. Re: Immer noch besser als bei iOS

    Autor: Lord Gamma 20.07.18 - 15:10

    Teeklee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lord Gamma schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Markus372 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > 1. iOS wird nur von Apple auf ihren eigenen Handys installiert. Daher
    > > > können sie dort machen was sie wollen. ...
    > >
    > > Ja, und genau davon spricht der Google Chef und sollte sich eben nicht
    > > dafür schämen: "wir befürchten aber, dass die heutige Entscheidung die
    > > empfindliche Balance, die wir mit Android gefunden haben, durcheinander
    > > bringen und ein Signal für proprietäre Systeme und gegen offene
    > Plattformen
    > > senden wird."
    >
    > Wenn eines der proprietäre Systeme eine marktbeherrschende Position bekommt
    > kannst du dir sicher sein, dass die ebenso mit Strafen dazu gezwungen
    > werden ihr System gegenüber der Konkurrenz zu öffnen.

    Tolle Logik, solange man nicht marktbeherrschend ist, darf man Unrecht tun, und zwar obwohl man den fettesten Gewinn von allen mithilfe dieses Unrechts einfährt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.07.18 15:12 durch Lord Gamma.

  9. Re: Immer noch besser als bei iOS

    Autor: Dino13 20.07.18 - 15:12

    Nein das ist nicht die Logik. Die Logik ist das man sich immer ans Recht halten muss mit dem Zusatz wenn man ein Monopol hat eben zusätzliche Pflichten auf einen zukommen.

  10. Re: Immer noch besser als bei iOS

    Autor: Lord Gamma 20.07.18 - 15:14

    Dino13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein das ist nicht die Logik. Die Logik ist das man sich immer ans Recht
    > halten muss mit dem Zusatz wenn man ein Monopol hat eben zusätzliche
    > Pflichten auf einen zukommen.

    Monopol != Marktführer

    Immerhin macht Apple die größten Gewinne, und das nicht zuletzt deshalb, weil sie ein geschlossenes System haben.

  11. Re: Immer noch besser als bei iOS

    Autor: RipClaw 20.07.18 - 15:18

    Lord Gamma schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Markus372 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 1. iOS wird nur von Apple auf ihren eigenen Handys installiert. Daher
    > > können sie dort machen was sie wollen. ...
    >
    > Ja, und genau davon spricht der Google Chef und sollte sich eben nicht
    > dafür schämen: "wir befürchten aber, dass die heutige Entscheidung die
    > empfindliche Balance, die wir mit Android gefunden haben, durcheinander
    > bringen und ein Signal für proprietäre Systeme und gegen offene Plattformen
    > senden wird."

    Diese ganze Aussage geht am eigentlichen Thema vorbei. Es gibt eigentlich nur einige wenige Apps die wirklich nötig sind damit das Android Ökosystem auf einem Smartphone funktioniert.
    Der Rest sind alles Apps deren einzige Zweck die Nutzung von Google Diensten ist.

    Wenn man sich ein Custom Rom Installiert gibt es von OpenGApps Pakete die man sich installieren kann um den Playstore und andere Apps von Google auf sein Smartphone zu bringen.

    Die Pakete gibt es in verschiedenen Ausbaustufen. Die kleinste nennt sich Pico und hat eine Größe von etwa 100 MB. Darin ist der Play Store und verschiedene Dienste enthalten die nötig sind damit man Apps aus dem Play Store installieren kann und die dann auch sauber laufen.

    Das Paket Stock umfasst alles was bei einem Smartphone vorinstalliert ist. Dieses Paket ist über 730 MB groß bei Android 8.1. Man sieht also das der überwiegende Teil der mitgelieferten Apps nicht für den Betrieb notwendig ist.

  12. Re: Immer noch besser als bei iOS

    Autor: Markus372 20.07.18 - 15:19

    Der entscheidende Unterschied: Apple installiert iOS nur auf ihrer eigenen Hardware und dort darf Apple das auf Standard setzten, was sie wollen. In diesem Fall ist Google und Safari Standard, kann aber geändert werden (genau wie bei Android)
    Genauso darf Google auf ihren Pixel Smartphones machen was sie wollen.
    Auch die EU kann Google nicht zwingen auf deren eigenen Handys die Sofware von anderen zu instalieren.

  13. Re: Immer noch besser als bei iOS

    Autor: Lord Gamma 20.07.18 - 15:27

    RipClaw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lord Gamma schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Markus372 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > 1. iOS wird nur von Apple auf ihren eigenen Handys installiert. Daher
    > > > können sie dort machen was sie wollen. ...
    > >
    > > Ja, und genau davon spricht der Google Chef und sollte sich eben nicht
    > > dafür schämen: "wir befürchten aber, dass die heutige Entscheidung die
    > > empfindliche Balance, die wir mit Android gefunden haben, durcheinander
    > > bringen und ein Signal für proprietäre Systeme und gegen offene
    > Plattformen
    > > senden wird."
    >
    > Diese ganze Aussage geht am eigentlichen Thema vorbei. Es gibt eigentlich
    > nur einige wenige Apps die wirklich nötig sind damit das Android Ökosystem
    > auf einem Smartphone funktioniert.
    > Der Rest sind alles Apps deren einzige Zweck die Nutzung von Google
    > Diensten ist.
    >
    > Wenn man sich ein Custom Rom Installiert gibt es von OpenGApps Pakete die
    > man sich installieren kann um den Playstore und andere Apps von Google auf
    > sein Smartphone zu bringen.
    >
    > Die Pakete gibt es in verschiedenen Ausbaustufen. Die kleinste nennt sich
    > Pico und hat eine Größe von etwa 100 MB. Darin ist der Play Store und
    > verschiedene Dienste enthalten die nötig sind damit man Apps aus dem Play
    > Store installieren kann und die dann auch sauber laufen.
    >
    > Das Paket Stock umfasst alles was bei einem Smartphone vorinstalliert ist.
    > Dieses Paket ist über 730 MB groß bei Android 8.1. Man sieht also das der
    > überwiegende Teil der mitgelieferten Apps nicht für den Betrieb notwendig
    > ist.

    Ich fände es auch gut, wenn es offiziell möglich wäre, die Google Software so abzuspecken, dass Drittanbieter-Apps keine Probleme bekommen und darum geht es in dem Urteil nicht. Es geht in dem Urteil darum, dass Google-Android-Anbieter Android auch komplett ohne Google veröffentlichen dürfen, was dazu führt, dass Leute sich wundern, warum lauter Apps (die Google Dienste benötigen) nicht funktionieren und warum Android so unzuverlässig ist, was Android schaden würde.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.07.18 15:29 durch Lord Gamma.

  14. Re: Immer noch besser als bei iOS

    Autor: Lord Gamma 20.07.18 - 15:33

    Markus372 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der entscheidende Unterschied: Apple installiert iOS nur auf ihrer eigenen
    > Hardware und dort darf Apple das auf Standard setzten, was sie wollen. In
    > diesem Fall ist Google und Safari Standard, kann aber geändert werden
    > (genau wie bei Android) ...

    Nein. Nicht genau wie bei Android. Alle Browser müssen auf iOS Safari sein (also den Safari WebView nutzen) und sie dürfen nur ihren eigenen "Skin" implementieren, jedoch nicht ihre eigene Rendering-Engine.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 20.07.18 15:34 durch Lord Gamma.

  15. Re: Immer noch besser als bei iOS

    Autor: Trollversteher 20.07.18 - 15:34

    Richtig. Weil Gewinn *überhaupt nichts* damit zu tun, sondern ausschließlich Marktmacht und die dadurch entstehenden Erpressungsmöglichkeiten. Apple entwickelt iOS ausschließlich für die eigenen Geräte, da gibt es keine Erpessungsmöglichkeit des OS-Entwicklers gegenüber dem Hardware-Hersteller. Hier geht es nicht um den Endkunden, sondern von einer ganzen Industrie, die von einem einzigen Großkonzern abhängig ist. Und "entwickelt doch euer eigenes OS" ist bei einem gesättigten Markt und einem Quasi-Monopolisten mit 87% Marktanteil in etwa so realistisch, wie einem Gewerbetreibenden, der von Google aus den Suchergebnissen gelöscht wird zu sagen "entwickel doch Deine eigene Suchmaschine".

  16. Re: Immer noch besser als bei iOS

    Autor: DeathMD 20.07.18 - 15:34

    Ja, das eine hat mit dem anderen aber nichts zu tun. Es ist völlig egal wie viel Gewinn Apple mit einem geschlossenen System macht, es kommt auf den Marktanteil an. Der sieht in Europa wie folgt aus:

    Android: 72 %
    iOS: 26 %
    Sonstige: 2 %

    Dh. 72 % der in Europa genutzten Smartphones haben Android installiert und diese Hersteller haben im Grunde keine andere Wahl, als auf all diesen Geräten auch sämtliche Google Dienste und Apps mit zu installieren und können nebenbei nur mit Schwierigkeiten Smartphones mit einem anderen System anbieten.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.07.18 15:36 durch DeathMD.

  17. Re: Immer noch besser als bei iOS

    Autor: RipClaw 20.07.18 - 15:35

    Lord Gamma schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > RipClaw schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Lord Gamma schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Markus372 schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > 1. iOS wird nur von Apple auf ihren eigenen Handys installiert.
    > Daher
    > > > > können sie dort machen was sie wollen. ...
    > > >
    > > > Ja, und genau davon spricht der Google Chef und sollte sich eben nicht
    > > > dafür schämen: "wir befürchten aber, dass die heutige Entscheidung die
    > > > empfindliche Balance, die wir mit Android gefunden haben,
    > durcheinander
    > > > bringen und ein Signal für proprietäre Systeme und gegen offene
    > > Plattformen
    > > > senden wird."
    > >
    > > Diese ganze Aussage geht am eigentlichen Thema vorbei. Es gibt
    > eigentlich
    > > nur einige wenige Apps die wirklich nötig sind damit das Android
    > Ökosystem
    > > auf einem Smartphone funktioniert.
    > > Der Rest sind alles Apps deren einzige Zweck die Nutzung von Google
    > > Diensten ist.
    > >
    > > Wenn man sich ein Custom Rom Installiert gibt es von OpenGApps Pakete
    > die
    > > man sich installieren kann um den Playstore und andere Apps von Google
    > auf
    > > sein Smartphone zu bringen.
    > >
    > > Die Pakete gibt es in verschiedenen Ausbaustufen. Die kleinste nennt
    > sich
    > > Pico und hat eine Größe von etwa 100 MB. Darin ist der Play Store und
    > > verschiedene Dienste enthalten die nötig sind damit man Apps aus dem
    > Play
    > > Store installieren kann und die dann auch sauber laufen.
    > >
    > > Das Paket Stock umfasst alles was bei einem Smartphone vorinstalliert
    > ist.
    > > Dieses Paket ist über 730 MB groß bei Android 8.1. Man sieht also das
    > der
    > > überwiegende Teil der mitgelieferten Apps nicht für den Betrieb
    > notwendig
    > > ist.
    >
    > Ich fände es auch gut, wenn es offiziell möglich wäre, die Google Software
    > so abzuspecken, dass Drittanbieter-Apps keine Probleme bekommen und darum
    > geht es in dem Urteil nicht. Es geht in dem Urteil darum, dass
    > Google-Android-Anbieter Android auch komplett ohne Google veröffentlichen
    > dürfen, was dazu führt, dass Leute sich wundern, warum lauter Apps (die
    > Google Dienste benötigen) nicht funktionieren und warum Android so
    > unzuverlässig ist, was Android schaden würde.

    Das stimmt so nicht. Ein Hersteller hatte immer die Möglichkeit Android komplett ohne Google auszuliefern. Amazon nutzt für ihre FireOS Geräte z.B. ebenfalls Android aber hat keine Google Apps installiert aber eben auch keinen Play Store.

    Die Verpflichtung die Google Apps zu installieren kommt erst wenn ein Hersteller den Play Store mit ausliefern will.

    [www.golem.de]

    Zitat:

    Vestager erklärte, das Unternehmen habe Herstellern, die auf ihren Geräten den Play Store vorinstallieren wollten, vorgeschrieben, zusätzlich auch Google Search und den Mobilbrowser Google Chrome mitzuliefern. Zudem sei es solchen Herstellern vertraglich verboten worden, gleichzeitig auch alternative Browser oder Suchmaschinen auf ihren Geräten anzubieten.

  18. Re: Immer noch besser als bei iOS

    Autor: Teeklee 20.07.18 - 15:36

    Lord Gamma schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tolle Logik, solange man nicht marktbeherrschend ist, darf man Unrecht tun.

    Es ist ja kein Unrecht, weil es ja echte alternativen zu Apple gibt. Es wird erst unrecht, wenn es keine echten alternativen mehr gibt und man dies ausnutzt.

    Und diese ist bei Android in Zusammenspiel mit dem Playstore so... Auf dem dominierenden mobilen Betriebssystem gibt es zum Playstore keine echte Alternative und Google nutzt dies aus, um seinen anderen Apps einen Vorteil gegenüber der Konkurenz zu sichern, indem sie die Hersteller von Hardware "zwingen" diese Apps mit zu installieren... Also die Strafe.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 20.07.18 15:39 durch Teeklee.

  19. Re: Immer noch besser als bei iOS

    Autor: Lord Gamma 20.07.18 - 15:38

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Richtig. Weil Gewinn *überhaupt nichts* damit zu tun, sondern
    > ausschließlich Marktmacht und die dadurch entstehenden
    > Erpressungsmöglichkeiten. Apple entwickelt iOS ausschließlich für die
    > eigenen Geräte,...

    Ja, und genau das sagt der Google Chef und er sollte sich nicht dafür schämen: "wir befürchten aber, dass die heutige Entscheidung die empfindliche Balance, die wir mit Android gefunden haben, durcheinander bringen und ein Signal für proprietäre Systeme und gegen offene Plattformen senden wird."

  20. Re: Immer noch besser als bei iOS

    Autor: Trollversteher 20.07.18 - 15:38

    >Ja, und genau davon spricht der Google Chef und sollte sich eben nicht dafür schämen: "wir befürchten aber, dass die heutige Entscheidung die empfindliche Balance, die wir mit Android gefunden haben, durcheinander bringen und ein Signal für proprietäre Systeme und gegen offene Plattformen senden wird."

    Natürlich sollte der sich dafür schämen, denn indem er die für propietäre Systeme typischen Erpresser-Methoden beim (bis dahin) offenen System Android anwendet, ist *er* es, der ein Signal für proprietäre Systeme und gegen offene Plattformen setzt.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Darmstadt, Wiesbaden, Frankfurt
  2. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart
  3. ETAS, Stuttgart
  4. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 31,49€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 46,99€
  4. (-5%) 23,79€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Norsepower: Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff
Norsepower
Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff

Der erste Test war erfolgreich: Das finnische Unternehmen Norsepower hat zwei weitere Schiffe mit Rotorsails ausgestattet. Der erste Neubau mit dem Windhilfsantrieb ist in Planung. Neue Regeln der Seeschifffahrtsorganisation könnten bewirken, dass künftig mehr Schiffe saubere Antriebe bekommen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Car2X Volkswagen will Ampeln zuhören
  2. Innotrans Die Schiene wird velosicher
  3. Logistiktram Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Informationsfreiheitsbeauftragte Algorithmen für Behörden müssen diskriminierungsfrei sein
  2. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  3. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär

  1. Google: "Niemand braucht heute Gigabit"
    Google
    "Niemand braucht heute Gigabit"

    BBWF Google hält in Berlin eine flammende Rede für den Gigabit-Ausbau. Auf die Frage, warum dann Google Fiber nicht mehr ausgebaut wird, gab es nur eine ausweichende Antwort.

  2. Telefónica: Kauf von Unitymedia durch Vodafone "beendet Glasfaserausbau"
    Telefónica
    Kauf von Unitymedia durch Vodafone "beendet Glasfaserausbau"

    Die Telefónica baut selbst keine Glasfaser aus. Der Mobilfunkbetreiber hat jedoch massive Befürchtungen für ein Zusammengehen von Unitymedia und Vodafone formuliert.

  3. Fixed Wireless Access: Telefónica Deutschland wird eigene Festnetzzugänge anbieten
    Fixed Wireless Access
    Telefónica Deutschland wird eigene Festnetzzugänge anbieten

    BBWF Die Telefónica ist sich vor ihren Feldtests zu 5G Fixed Wireless Access in Deutschland schon sicher, dass die Technik eingesetzt wird. Damit kehrt der Betreiber zu eigenen Festnetzzugängen zurück, wenn auch nur auf der letzten Meile.


  1. 19:28

  2. 17:43

  3. 17:03

  4. 16:52

  5. 14:29

  6. 14:13

  7. 13:35

  8. 13:05