Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IMHO: Intel hat AMD wieder lieb…

Gut fuer AMD

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gut fuer AMD

    Autor: bLaNG 13.11.09 - 16:52

    Das Geld wird jetzt gebraucht, um Schulden zu druecken, im naechsten (vermutlich schwachem) Jahr liquide zu bleiben und die Forschung voran zu treiben.
    Gleichzeitig kann man den Klotz am Bein (= Foundries) komplett loswerden, und man hat Zugriff auf die Patente von Intel (vielleicht sogar zu besseren Konditionen als in den letzten Jahren). Auch nicht unwichtig duerfte sein, das Intel seine rueden Praktiken einstellen wird.

    Ja, Intel kommt vergleichsweise guenstig dabei weg, aber ein Rechtsstreit haette sich noch ueber Jahre gezogen und unzaehlige Millionen verschlungen. Gut fuer AMD, nicht diesen Weg zu beschreiten.

    Die Zukunft fuer AMD sieht besser aus den je.

  2. Re: Gut fuer AMD

    Autor: Kaugummi 13.11.09 - 17:28

    Wenn Intel pech hat verklagt Nvidia sie noch ...
    Wenn sie einen passenden Grund finden ...
    :D

  3. Re: Gut fuer AMD

    Autor: hansy 13.11.09 - 17:44

    bLaNG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch nicht unwichtig duerfte sein,
    > das Intel seine rueden Praktiken einstellen wird.


    wer kann das garantieren? wenn ich das alles richtig gelesen und verstanden habe (nicht hier, sondern woanders gelesen auf englisch), dann sagt zwar intel, sie werde in zukunft auf solche praktiken verzichten, aber das sei ja einfach, weil sie das NIE getan hätten!

    was bedeutet das jetzt? sie machen so weiter wie bislang, dementsprechend werden sie weiterhin ihr monopol missbrauchen, oder sie lassen es bleiben?
    selbst wenn sie genau diese praktiken wirklich unterlassen (mit rabatten für anti amd verkäufer etc.), gibt es für intel sicher noch andere wege, amd (il)legal zuschaden.


    ich wünsche amd alles gute, aber gegen so einen riesen der bislang extrem günstig davongekommen ist, werden sie auf lange sicht noch mehr probleme kriegen!

  4. Re: Gut fuer AMD

    Autor: martinalex 13.11.09 - 19:14

    ich denke, allzusehr wird Intel AMD nicht schaden wollen, weil sonst sofort wieder die Wettbewerbshüter auf der Matte stehen. Vermutlich ist das Ziel AMD langfristig auf 10-20% zu halten und dabei die besonders interessanten Angebote auf sich zu vereinen und das absolute Low-End für Desktops AMD zu überlassen...

    Aber aus reinem Selbstschutz, werden die Aktionen AMD zu schaden eher gering bleiben und zumindest nicht direkt sein (vermute ich)...

    mfg
    martin

  5. Re: Gut fuer AMD

    Autor: nie (Golem.de) 13.11.09 - 23:43

    > intel, sie werde in zukunft auf solche praktiken verzichten, aber das sei
    > ja einfach, weil sie das NIE getan hätten!

    Das hat CEO Paul Otellini durchaus gesagt:

    https://www.golem.de/0911/71169.html

    Im öffentlichen Teil der Vereinbarung mit AMD wird das auch angegeben:

    http://yahoo.brand.edgar-online.com/displayfilinginfo.aspx?FilingID=6885944-7461-73950&type=sect&dcn=0000050863-09-000213

    Nico Ernst
    Redaktion Golem.de

  6. Re: Gut fuer AMD

    Autor: Agata 14.11.09 - 03:43

    > AMD langfristig auf 10-20% zu halten und dabei die besonders interessanten
    > Angebote auf sich zu vereinen und das absolute Low-End für Desktops AMD zu
    > überlassen...

    Wie kommt man auf den Trichter, daß AMD nur für "absolute Low-End" taugen soll ? Nur weil AMD seine Produkte sehr günstig anbieten muß, heißt das noch lange nicht, daß sie lahme Produkte haben. Wahrscheinlich ist es eher so, daß bei Deiner Aussage mal wieder ein altes Vorurteil mitspielt.

  7. Re: Gut fuer AMD

    Autor: jlkljkkljj 14.11.09 - 10:07

    martinalex schrieb:
    -----------------------------------------------------------
    und dabei die besonders interessanten
    > Angebote auf sich zu vereinen und das absolute Low-End für Desktops AMD zu
    > überlassen...
    >


    Sie wollen AMD einen der gewinnträchtigsten Bereiche überlassen?


    Der Bereich der Intel zum Marktführer für Grafik Chips macht und an die sie massig Celeron CPUs verscherbeln?

    Der Bereich bei dem es primär um die ganze Markenmacht Geschichte geht. Weil AMD selbst zu A64 Zeiten Probleme hatte rein zukommen?

    Ich glaube AMD wird das gerade noch OK finden das sie damit einen Großteil der Typischen Firmenrechner von Großunternehmen bis zum SoHo Bereich beliefern überlassen bekommen.

  8. Re: Gut fuer AMD

    Autor: Clown 16.11.09 - 13:05

    Agata schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie kommt man auf den Trichter, daß AMD nur für "absolute Low-End" taugen
    > soll ? [..]

    Selektive Perzeption? Das hat martinalex doch gar nicht gesagt und - so vermute ich mal - auch gar nicht gemeint.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Modis GmbH, Berlin
  2. Paul Henke GmbH & Co. KG, Löhne
  3. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  4. Universitätsmedizin Göttingen, Göttingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Logitech G502 Proteus Spectrum für 39€ und Nokia 3.2 DS 16 GB für 84,99€ - Bestpreise!)
  2. 179€ (Bestpreis - nach 40€ Direktabzug)
  3. 35€ (Bestpreis!)
  4. 199€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

  1. Streaming: Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen
    Streaming
    Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen

    Insidern zufolge könnte der Bieterwettstreit um die Streaming-Rechte der Zeichentrickserie South Park bis zu 500 Millionen US-Dollar erreichen. Netflix soll sein Angebot bereits zurückgezogen haben. Auch Apple will wohl nicht mitbieten - was am jüngsten Verbot der Sendung in China liegen soll.

  2. Google: Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft
    Google
    Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft

    Googles Street View ist in Deutschland bisher kaum verfügbar, das Bildmaterial ist veraltet und Häuser sind oft verpixelt. Grund ist der Vorabwiderspruch gegen die Anzeige von Häusern, den viele Besitzer in Anspruch nahmen. Google lässt nun prüfen, ob neue Aufnahmen ohne Vorabwiderspruch möglich sind.

  3. Datenschutz: Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
    Datenschutz
    Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

    Behörden in Deutschland haben im bisherigen Jahresverlauf häufiger auf Konten von Bürgern zugegriffen als im Vorjahreszeitraum. Dem Bundesdatenschutzbeauftragten gefällt das nicht - er fordert eine Überprüfung der rechtlichen Grundlage.


  1. 15:12

  2. 14:18

  3. 13:21

  4. 12:56

  5. 11:20

  6. 14:43

  7. 13:45

  8. 12:49