Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IMHO: Vergesst Mobile, es gibt nur…

(Mobiles) Internet bei golem.de

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. (Mobiles) Internet bei golem.de

    Autor: eagle200x 07.02.13 - 15:55

    Wenn die Trennung z.B. für Videos hier auf der Seite noch aufgehoben wird, könnte ich mir den Flash Player glatt sparen :-)

  2. Re: (Mobiles) Internet bei golem.de

    Autor: razer 07.02.13 - 22:31

    jo.. bei safari konnte man ne zeit lang den user agent auf mobile safari umstellen, dann hat man hier die DEUTLICH aufgeräumtere tabletoberfläche bekommen.. mit html5 video, keinen fullscreen ads... bla..

    schade.

  3. Re: (Mobiles) Internet bei golem.de

    Autor: am (golem.de) 08.02.13 - 05:34

    https://www.golem.de/sonstiges/ansicht/

    Grüße,
    Alexander Merz (golem.de)

  4. Re: (Mobiles) Internet bei golem.de

    Autor: razer 08.02.13 - 14:45

    ha! danke :>

  5. Re: (Mobiles) Internet bei golem.de

    Autor: eagle200x 08.02.13 - 14:47

    für Desktop Browser wird aber immer noch der FlashPlayer benötigt, oder? Auch wenn ich auf "Tablet" umstelle...

  6. Re: (Mobiles) Internet bei golem.de

    Autor: tundracomp 08.02.13 - 22:21

    Da finde ich das hier aber deutlich schöner: :-)
    http://pastebin.com/tmH8wsPs

  7. Re: (Mobiles) Internet bei golem.de

    Autor: eiapopeia 12.02.13 - 19:33

    Leider gibts für die eigentlich bessere Tablet-Ansicht keine Darstellung der Forumsbeiträge in Baumansicht. So lässt sich den Beiträgen nur schwerer folgen. Eventuelle wäre eine kleine Einrückung etc. schon möglich, da Tablets ja eine ähnlich hohe Auflösung haben, wie (mindestens ältere) Computermonitore.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Axians IT Solutions GmbH, deutschlandweit
  2. axio concept GmbH, Wörth am Rhein
  3. Energie und Wasser Potsdam GmbH, Potsdam
  4. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 94,90€ statt 129,90€
  2. 64,90€ statt 79,90€
  3. 144,90€ statt 159,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
Indiegames-Rundschau
Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  1. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres
  2. Indiegames-Rundschau Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor

BeA: Soldan will Anwälten das Internet ausdrucken
BeA
Soldan will Anwälten das Internet ausdrucken
  1. BeA Bundesrechtsanwaltskammer stellt Zahlungen an Atos ein
  2. Chipkarten-Hersteller Thales übernimmt Gemalto
  3. Atos Gemalto bekommt 4,3-Milliarden-Euro-Angebot

Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. NetzDG Streit mit EU über 100-Prozent-Löschquote in Deutschland
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

  1. Elektromobilität: Elektroautos werden langsam beliebter in Deutschland
    Elektromobilität
    Elektroautos werden langsam beliebter in Deutschland

    Kommen die Elektroautos jetzt auch auf unsere Straßen? 2017 wurden doppelt so viele Elektroautos in Deutschland verkauft wie im Vorjahr. Für den Leitmarkt in der Elektromobilität reicht das nicht. Das bleibt China.

  2. Crypto-Bibliothek: OpenSSL bekommt Patch-Dienstag und wird transparenter
    Crypto-Bibliothek
    OpenSSL bekommt Patch-Dienstag und wird transparenter

    Um Admins ein stressiges Wochenende zu ersparen, werden OpenSSL-Updates künftig dienstags veröffentlicht. Außerdem gibt es nun eine Mailingliste, auf der Projektdetails unabhängig vom Code öffentlich diskutiert werden, und Github wird für das Projekt wichtiger.

  3. Spectre und Meltdown: Kleine Helferlein überprüfen den Rechner
    Spectre und Meltdown
    Kleine Helferlein überprüfen den Rechner

    Wer sich kurz über den Status der Meltdown- und Spectre-Patches informieren will, der muss nicht unbedingt den aufwendigen Weg über die Powershell unter Windows gehen. Mit zwei kleinen Werkzeugen lassen sich auch Rechner von Familienmitgliedern fix überprüfen. Eines kann die Patches sogar deaktivieren.


  1. 14:24

  2. 13:28

  3. 13:21

  4. 13:01

  5. 12:34

  6. 12:04

  7. 11:43

  8. 11:29