1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IMHO: Warum Gamesload keinen…

Steam-Zwang

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


  1. Steam-Zwang

    Autor: Steam-Hasser 27.11.09 - 12:24

    Ich hasse Steam.

    Bei Half Life 2 mußte man das Spiel online freischalten und Teile downloaden - versucht das mal über eine ISDN-Leitung.

    Hab 2 Tage gebraucht, das Ding zu hacken, bis ich dann endlich spielen konnte - ohne Steam.

    Werde mir im Leben kein Spiel mehr kaufen, welches mit Steam verbunden ist.

  2. Re: Steam-Zwang

    Autor: Schall und Rauch 27.11.09 - 12:43

    Mit ISDN würd ich auch nichts mit Steam machen. Aber deshalb Steam hassen, nur weil die eigene Hardware nichts taugt und völlig veraltet ist? Updates von nicht-Steam-Spielen sind auch locker 0,5-1GB groß, meckerst du da auch?

  3. Re: Steam-Zwang

    Autor: lalala 27.11.09 - 12:46

    Updates von nicht Steam spielen kann man aber auch anders kriegen, (Spiele Zeitschriften, Bei freunden und dann per USB Stick, ...)

    Ich halte von Steam auch nix, was aber daran liegt das ich den gegenwert fürs Geld gerne anfassen möchte. Ne CD ist einfach realer als nen Key oder nen Account.

  4. Immer diese Halbwahrheiten

    Autor: RaiseLee 27.11.09 - 13:02

    Das einzig wirklich Negative von euren Threads ist tatsächlich die Online aktivierung, sonst eigentlich nix.
    Du kannst dein Steam Game auch im Shop kaufen, niemand zwingt dich über Steam zu gehen (bei mir ist Steam meistens auch teurer).

    Somit fällt das Argument mit miesen Bandbreiten teilweise auch weg, den ein Patch ist so gross wie der Patch ist, das hat nix mit Steam zu tun. Klar zwingt dich Steam die Updates zu laden, das ist aber wohl wirklich nur für die Hardcore Singleplayers ein Problem, die ums verdingen nicht updaten wollen.

    Ob du die Updates separat von Steam laden kannst hängt vom Publisher ab, soweit ich weiss. Was bedeutet du kannst dir deine Updates immernoch von wo auch immer laden oder sie tauschen.

    Call of Duty 4 z.B. ist ein gutes Beispiel.

    Das ganze hat nicht unbedingt mit Steam zu tun.

    Ich persönlich mag Steam, ich finde es aber natürlich nicht grad toll dass die Spiele dann nur noch über Steam funktionieren (da versteh ich den Ärger). Steam ist aber bei weitem nicht so schlimm wie es alle hinstellen.

  5. Re: Steam-Zwang

    Autor: Himmerlarschundzwirn 27.11.09 - 13:02

    Aber wenn ich mir als ISDN-Nutzer Steamspiele hole, bin doch ICH Schuld, nicht Steam.

    Wenn ich nur ein Bein hab, kauf ich mir auch kein Fahrrad und meckere dann über den Arsch, der da 2 Pedale dran gemacht hat.

  6. Re: Steam-Zwang

    Autor: Roooooberrt 27.11.09 - 13:05

    @Himmelarschundzwirn, falsch! Der Markt hat sich an den Kunden zu orientieren und nicht umgekehrt. Und es gibt eben noch genug LEute ohne DSL etc.


    Ich mag steam nich weil man da mit einem schlag alle spiele verlieren kann. Kannte mal jemanden der jemanden kannte ;) ... der hat öfter accounts gehackt. Hatte dann 20 spiele auf einmal. der originalbesitzer konnte nix tun. Er hat sich sogar im service über den vermeindlichen hacker beschwert (mein bekannter hat sich also beschwert) und der andere wurde dafür dann vom support ausgeschlossen weil sie dachten er wäre der hacker. es ist zuuu leicht. der besagte freund des freundes kam öfter mal an 10 acc gleichzeitig.

  7. Re: Steam-Zwang

    Autor: Mein Bekannter um 42 Ecken... 27.11.09 - 13:10

    Roooooberrt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @Himmelarschundzwirn, falsch! Der Markt hat sich an den Kunden zu
    > orientieren und nicht umgekehrt. Und es gibt eben noch genug LEute ohne DSL
    > etc.
    >
    > Ich mag steam nich weil man da mit einem schlag alle spiele verlieren kann.
    > Kannte mal jemanden der jemanden kannte ;) ... der hat öfter accounts
    > gehackt. Hatte dann 20 spiele auf einmal. der originalbesitzer konnte nix
    > tun. Er hat sich sogar im service über den vermeindlichen hacker beschwert
    > (mein bekannter hat sich also beschwert) und der andere wurde dafür dann
    > vom support ausgeschlossen weil sie dachten er wäre der hacker. es ist zuuu
    > leicht. der besagte freund des freundes kam öfter mal an 10 acc
    > gleichzeitig.

    Das kann ich irgendwie nicht glauben... Ist mir auch mal passiert und ich musste nur meine Bestellbestätigung mit einem Ausschnitt (!) meines Kontoauszugs zusenden --> Problem erledigt.

    Im Ernst: Ich glaube, dein Bekannter ist ein Dummschwätzer

  8. Re: Steam-Zwang

    Autor: Mein Bekannter um 42 Ecken... 27.11.09 - 13:10

    Roooooberrt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @Himmelarschundzwirn, falsch! Der Markt hat sich an den Kunden zu
    > orientieren und nicht umgekehrt. Und es gibt eben noch genug LEute ohne DSL
    > etc.
    >
    > Ich mag steam nich weil man da mit einem schlag alle spiele verlieren kann.
    > Kannte mal jemanden der jemanden kannte ;) ... der hat öfter accounts
    > gehackt. Hatte dann 20 spiele auf einmal. der originalbesitzer konnte nix
    > tun. Er hat sich sogar im service über den vermeindlichen hacker beschwert
    > (mein bekannter hat sich also beschwert) und der andere wurde dafür dann
    > vom support ausgeschlossen weil sie dachten er wäre der hacker. es ist zuuu
    > leicht. der besagte freund des freundes kam öfter mal an 10 acc
    > gleichzeitig.

    Das kann ich irgendwie nicht glauben... Ist mir auch mal passiert und ich musste nur meine Bestellbestätigung mit einem Ausschnitt (!) meines Kontoauszugs zusenden --> Problem erledigt.

    Im Ernst: Ich glaube, dein Bekannter ist ein Dummschwätzer

  9. Re: Steam-Zwang

    Autor: ^Andreas Meisenhofer^ 27.11.09 - 13:11

    Roooooberrt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @Himmelarschundzwirn, falsch! Der Markt hat sich an den Kunden zu
    > orientieren und nicht umgekehrt. Und es gibt eben noch genug LEute ohne DSL
    > etc.

    Ähm nee. Der Markt darf sich orientieren woran er will, er trägt nur die Konsequenzen.

    -------------------------------------------------------
    "We're semi-trained quasi-professionals, at any rate."

  10. Re: Steam-Zwang

    Autor: Himmerlarschundzwirn 27.11.09 - 13:11

    Roooooberrt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @Himmelarschundzwirn, falsch! Der Markt hat sich an den Kunden zu
    > orientieren und nicht umgekehrt. Und es gibt eben noch genug LEute ohne DSL
    > etc.

    Ist ja richtig soweit, aber soll das heißen, niemand DARF so einen Service anbieten? "Der Kunde" ist bei Steam der DSL-Nutzer, genauso wie es beim Fahrrad der Mensch mit 2 Beinen ist.

    > Ich mag steam nich weil man da mit einem schlag alle spiele verlieren kann.
    > Kannte mal jemanden der jemanden kannte ;) ... der hat öfter accounts
    > gehackt. Hatte dann 20 spiele auf einmal. der originalbesitzer konnte nix
    > tun. Er hat sich sogar im service über den vermeindlichen hacker beschwert
    > (mein bekannter hat sich also beschwert) und der andere wurde dafür dann
    > vom support ausgeschlossen weil sie dachten er wäre der hacker. es ist zuuu
    > leicht. der besagte freund des freundes kam öfter mal an 10 acc
    > gleichzeitig.

    Dann sollte Steam mal seine Sicherheitsrichtlinien überdenken. Aber wenn jemand in meine Wohnung einbricht, kann ich auch mit einem Schlag alle meine Spiele verlieren. An dem Prinzip von Steam kann ich trotz deiner Argumente noch nichts negatives finden, außer dass DU es im Gegensatz zu vielen anderen einfach nicht haben willst. Sag das doch und gut ist.

  11. Re: Steam-Zwang

    Autor: achja 27.11.09 - 13:14

    Roooooberrt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @Himmelarschundzwirn, falsch! Der Markt hat sich an den Kunden zu
    > orientieren und nicht umgekehrt. Und es gibt eben noch genug LEute ohne DSL
    > etc.
    >
    > Ich mag steam nich weil man da mit einem schlag alle spiele verlieren kann.
    > Kannte mal jemanden der jemanden kannte ;) ... der hat öfter accounts
    > gehackt. Hatte dann 20 spiele auf einmal. der originalbesitzer konnte nix
    > tun. Er hat sich sogar im service über den vermeindlichen hacker beschwert
    > (mein bekannter hat sich also beschwert) und der andere wurde dafür dann
    > vom support ausgeschlossen weil sie dachten er wäre der hacker. es ist zuuu
    > leicht. der besagte freund des freundes kam öfter mal an 10 acc
    > gleichzeitig.


    bullshit
    mein steam acc wurde vor 2 wochen gehackt, support angeschrieben
    1.5 std später acc wieder gehabt
    2 tage später den VAC status wiederhergestellt

    wenn er sie behalten konnte dann nur weil der 'orig' besietzer sie auch gehackt hatte oder / und halt nicht der orig besitzer war.
    ansonsten kein problem den eigenen steam acc zurückzubekommen ...
    achja und der hacker hatte sogar in der zeit seine email adresse als validiert eingetragen ...

    naja, anzeige gegen den email inhaber hab ich mal eingereicht obs was taugt bin ich ja mal gespannt xD

  12. Re: Steam-Zwang

    Autor: RaiseLee 27.11.09 - 13:15

    hahahahahahahhahaha so geil. Vielen dank, meine neue lieblings-Metapher.

  13. Re: Steam-Zwang

    Autor: blubbb 27.11.09 - 13:15

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber wenn ich mir als ISDN-Nutzer Steamspiele hole, bin doch ICH Schuld,
    > nicht Steam.

    Bei Half-Life 2, gerade direkt zum Release, wusste wohl noch keiner was da auf einen zukommt. Ich habe mir auch HL2 direkt zum Release gekauft und trotz dicker Leitung, musste ich 2-3 Tage warten bis ich spielen konnte, weil die Server überlastet waren...

    Die Problematik mag es jetzt nicht mehr geben aber schlechte Erfahrungen prägen. Noch dazu kommt das Problem mit dem Recht die Spiele weiter zu verkaufen.

  14. Re: Steam-Zwang

    Autor: RaiseLee 27.11.09 - 13:17

    So ist es... versuch mal dein Steam Account Passwort zurückzusetzen... Die Infos und Beweise die du brauchst sind nicht zu unterschätzen. --> einer von der Arbeit wollte das und musste dann auch Kreditkarten-Auszüge und und und schicken.

    Ganz abgesehen davon können die Keys der Games auch einzeln ausgelesen werden. Die sind dann auch "weg". (Also wenn du garkein Steam game hast).



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.11.09 13:18 durch RaiseLee.

  15. Re: Steam-Zwang

    Autor: RaiseLee 27.11.09 - 13:21

    Hmmm?

    Bei mir wars eher anders, hab mir halflife 1 oder 2 glaub sogar über Steam selbst gekauft und ich war eher verwundert darüber, dass ich während des Herunterladens das Spiel sogar schon starten kann. --> Fand das sehr sehr intelligent gelöst.

    Es ist aber schon so das bei grossem Ansturm teilweise Steam abkackt, die dicke Berta einfach neu zu starten hilft dann aber manchmal. Bei LFD2 ist mir die Installation eingefroren, Steam neu starten und gut wars...

  16. Re: Steam-Zwang

    Autor: Dampf-Nutzer 27.11.09 - 13:24

    Verstehe die Aufregung nicht ganz. Ich bin mit Steam sehr zufrieden. Sicherlich macht mich das DRM auch ein wenig nachdenklich. Musste bei Half Life 2 auch schlucken, als die Aktivierung mehrere Tage dauerte. Neue Technologien starten häufig mit einigen Problemen. Valve scheint daraus aber gelernt zu haben. Mir sind sie Probleme in der letzten Zeit jedenfalls nicht mehr aufgefallen. Über die Preise kann ich auch nicht meckern, da ich mir häufig die Angebote hole (aktuell GRID für 4,99). Da verzichte ich auch gern auf ein Handbuch.

    Mir persönlich gefällt es sehr gut, dass die Spiele bei Steam an den Account gebunden. Das ist für mich ein sehr großer Vorteil. Ich habe eine Reihe von Spielen, bei denen die CDs mitttlerweile nicht mehr lesbar sind. Da hilft mir eine schöne Box und das Handbuch auch nicht mehr weiter. Jüngstes Beispiel Diablo 2. Ein Glück, dass Blizzard das neue Battle.net gestartet hat, ansonsten hätte ich mir das Spiel noch mal neu holen müssen.

    Bei Steam ist der Einkauf wirklich einfach. Ich wage einfach mal eine Prognose und denke, dass sich solche Systeme in der Zukunft durchsetzen werden. Vielleicht nicht nächstes Jahr, aber in zehn Jahren werden wir uns darüber wundern, dass wir für den Spieleeinkauf mal das Haus verlassen haben. Das gilt für viele ja schon im Bereich und Musik. Dann werden auch die entsprechenden Bandbreiten zur Verfügung stehen, dass sich mehrere GByte in wenigen Minuten herunterladen lassen.

  17. Re: Steam-Zwang

    Autor: Anonymer Nutzer 27.11.09 - 13:24

    RaiseLee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei mir wars eher anders, hab mir halflife 1 oder 2 glaub sogar über Steam
    > selbst gekauft und ich war eher verwundert darüber, dass ich während des
    > Herunterladens das Spiel sogar schon starten kann. --> Fand das sehr sehr
    > intelligent gelöst.

    Eine Webseite kannst Du während des Herunterladens auch schon angucken. Was ist daran ungewöhnlich?

  18. Re: Steam-Zwang

    Autor: Himmerlarschundzwirn 27.11.09 - 13:26

    Aber nur den Teil, der schon runtergeladen ist. Das mit Software zu machen ist um einiges schwieriger.

  19. Re: Steam-Zwang

    Autor: gold3n 27.11.09 - 13:26

    Heute wird ja mal wieder besonders viel Schmu verzapft hier, man merkt es ist Freitag und die Hirne fahren bereits auf Wochenend-Sparflamme.
    Steam-Hass Threads sind meine absoluten Favorites, she unterhaltsam das ganz. Und irgendwie glaub ich es sind immer die selben die sich hier über Steam beschweren.

    OMGOMG ROFL LOL !!!111einself

  20. Re: Steam-Zwang

    Autor: RaiseLee 27.11.09 - 13:27

    Du musst verstehen, dass er keine Wahl hat (da versteh ich den Ärger). Er kann garnicht, aber er würde gerne das Spiel spielen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    Direct Line Marketing und Kommunikation GmbH, Hamburg
  2. IT System Engineer (m/w/d) Technische Produktbetreuung
    KDO Service GmbH, Oldenburg
  3. SAP Logistik Berater (m/w/x) mit Know-How in SD/WM/PP/QM
    über duerenhoff GmbH, Bonn
  4. Identitäts- und Berechtigungsmanager (m/w/d)
    W&W Informatik GmbH, Ludwigsburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (2TB für 199€, 1TB für 111€)
  2. (weitere Gaming-Notebooks von Asus, Acer, MSI, HP und Medion günstiger)
  3. (u. a. XMG Neo 15" ab 1.589€, Samsung Odyssey G7 28" für 649,89€) bei bestware.com
  4. 39€ (UVP 59€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de