1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IMHO: Warum Gamesload keinen…

Wo Telekom draufsteht...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Wo Telekom draufsteht...

    Autor: fggsfg 27.11.09 - 18:17

    ist halt auch Telekom drin. Telefon und DSL bekommen die ja noch einigermaßen auf die Reihe. Aber man darf's halt nicht unbedingt eilig haben.
    Sobald es aber in Richtung Hardware oder Software geht, schaut man lieber, daß man schnell davon kommt.
    T-Com-Telefone waren schon immer teuerer Abklatsche von Siemens-Telefonen mit weniger Funktionen als das Original. Modems und Router sind im Vergleich zu "echten" Produkten lächerlich.
    Ebenso wie das Einwahlprozedere bei ISDN und (ich vermute auch noch bei) DSL. (Zum Glück muß man es ja nicht nutzen, sondern kann die T-Com-CD direkt in den Mülleimer werfen, oder?)

    Da wundert es überhaupt nicht, daß so Sachen wie Musicload oder Gamesload nicht sonderlich anwenderfreundlich sind. Die leben vermutlich noch im DOS-Zeitalter mit Datei-Packer und -Splitter, optimiert für 1,44 MB-Disketten und 56kb-Modem. Zu dumm, daß die Welt um sie herum sich so schnell weiterentwickelt hat und sie nun mal ein bißchen Geld zur Modernisierung in die Hand nehmen müßten...

  2. Re: Das dachte ich zum Anfang auch

    Autor: Anonymer Nutzer 27.11.09 - 19:04

    allerdings nur in Bezug Anwenderfreundlichkeit/Übersichtlichkeit auf deren Onlineangebot/Website.

    Vom Service her ist Telekom schon ok. Was die Harddware betrifft eigentlich auch, zumal Telekom nicht selbst herstellt, sondern auch die eigenen Produkt unter Namensrecht anferitigen lässt. Im Vorteil derjenige der weiß wo man selbiges unter anderem Namen günstiger bekommt.

    iPhone = Siemens???
    Du bekommst dort in den noch vorhandenen Shops, wenn du dann Beratung brauchst, oder im Onlineshop genauso Sony und co.

    ISDN ??? bieten die das noch an??? :D
    Beim DSL ist es so wie bei allen Anbietern. Auch dort natürlich mit unterschiedlichen Erfahrungen.

    Was du hier von Dir gibts ist Deine persönliche Meinung. Im diesem Fall, also bezüglich Service und Dienstleister, habe ich andere Erfahrungen sammeln dürfen. Vielleicht liegt es manchesmal auch man Kunden selbst. Denn auch Dienstleister sind Menschen und sogar selbst Kunden.

    Nur was diese Onlineversuche betrifft, dass scheint bei denen wirklich eine Physik für sich zu sein. Selbst geschulte Anwender oder Webentwickler verlieren dort schnell den Überblick. klick hier, klick da und schon biste da wo du schon vorher warst.

    Das ist wirklich - zu hochdeutsch - unter aller sau.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Supporterin/IT-Supporter (m/w/d) für den Vor-Ort-Service
    Landschaftsverband Rheinland, Köln
  2. IT Servicetechniker Onsite (w/m/d)
    Bechtle Onsite Services GmbH, Berlin
  3. Technical Consultant NAS / FileObject (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Leinfelden-Echterdingen, München
  4. Softwareentwickler (m/w/d)
    AXAAT CONCEPT GmbH, Ingolstadt

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MacBook Pro M1 Pro 14,2" 16GB 512GB SSD für 1.929€ statt 2.249€)
  2. (u. a. Moonfall UHD für 22,97€, Iron Man Trilogie BD-R für 9,97€)
  3. (u. a. Monitore, Mainboards, Grafikkarten, SSD, RAM)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Nothing: Display des Phone (1) nicht so hell wie zunächst behauptet
    Nothing
    Display des Phone (1) nicht so hell wie zunächst behauptet

    Das Display des Nothing Phone (1) sollte im HDR-Modus Spitzenhelligkeiten von 1.200 cd/m² erreichen - jetzt sind es offiziell nur noch 700.

  2. Google Fonts: Abmahnungen an Webseitenbetreiber mit Google-Schriftarten
    Google Fonts
    Abmahnungen an Webseitenbetreiber mit Google-Schriftarten

    Nach einer Entscheidung des Landgerichts München erhalten Webseitenbetreiber mit eingebundenen Google Fonts vermehrt Abmahnungen.

  3. Linux-Distro: CutefishOS ist doch nicht tot
    Linux-Distro
    CutefishOS ist doch nicht tot

    CutefishOS ist eine von Hunderten Linux-Distibutionen. Es starb, sollte geforkt werden und war plötzlich wieder da. Und wieso? Weil es "cute" ist.


  1. 10:49

  2. 10:19

  3. 09:58

  4. 09:57

  5. 09:38

  6. 09:17

  7. 08:48

  8. 07:53