1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › In-App-Käufe: Google will auf…

Es gibt kein Monopol

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es gibt kein Monopol

    Autor: Kleiber 27.09.20 - 13:32

    Niemand ist gezwungen Apples iOS zu nutzen.
    Niemand ist gezwungen Googles Android zu nutzen.
    End of story.

  2. Re: Es gibt kein Monopol

    Autor: zampata 27.09.20 - 13:35

    Zum Glück hast du in dem Punkt nichts zu entscheiden . Deine Definition ist einfach falsch. Ende der Diskussion

  3. Re: Es gibt kein Monopol

    Autor: misfit 27.09.20 - 14:03

    Seit wann geht beim Thema Monopol um Zwänge?

  4. Re: Es gibt kein Monopol

    Autor: franzropen 27.09.20 - 14:43

    Niemand ist gezwungen Windows zu benutzen.
    Nach deiner Definition gibt es wahrscheinlich gar keine Monopole

  5. Re: Es gibt kein Monopol

    Autor: AntiiHeld 27.09.20 - 14:51

    Kleiber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Niemand ist gezwungen Apples iOS zu nutzen.
    > Niemand ist gezwungen Googles Android zu nutzen.
    > End of story.


    Und warum musste Microsoft ein Batzen Kohle blechen weil sie den IE auf ihrem System durchsetzen wollten? Warum muss Google bei Android eine Browserwahl anbieten ähnlich wie Microsoft bei Windows? Zu jeder Zeit existierte andere Software. Was Gerald jetzt sagen würde: Hmmmm.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.09.20 14:51 durch AntiiHeld.

  6. Re: Es gibt kein Monopol

    Autor: FreiGeistler 28.09.20 - 09:52

    Kleiber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Niemand ist gezwungen Apples iOS zu nutzen.
    > Niemand ist gezwungen Googles Android zu nutzen.
    > End of story.

    Niemand war gezwungen Windows oder den IE zu nutzen.
    End of story.

  7. Re: Es gibt kein Monopol

    Autor: Neremyn 29.09.20 - 11:26

    Niemand ist gezwungen Linux für Supercomputer zu verwenden.
    End of Story.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Oerlikon Balzers Coating Germany GmbH, Bergisch Gladbach
  2. ASB Informationstechnik GmbH, Duisburg
  3. Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Erlangen
  4. Deutsche Forschungsgemeinschaft e. V., Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 599€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  2. 350,10€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  3. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  4. 599€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Logistik: Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte
Logistik
Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte

Ein Kölner Unternehmen will eine neue Elbunterquerung bauen, die nur für autonom fahrende Transporter gedacht ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Intelligente Verkehrssysteme Wenn Autos an leeren Kreuzungen warten müssen
  2. Verkehr Akkuzüge sind günstiger als Brennstoffzellenzüge
  3. Hochgeschwindigkeitszug JR Central stellt neuen Shinkansen in Dienst

iPad Air 2020 im Test: Apples gute Alternative zum iPad Pro
iPad Air 2020 im Test
Apples gute Alternative zum iPad Pro

Das neue iPad Air sieht aus wie ein iPad Pro, unterstützt dasselbe Zubehör, kommt mit einem guten Display und reichlich Rechenleistung. Damit ist es eine ideale Alternative für Apples teuerstes Tablet, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablet Apple stellt neues iPad und iPad Air vor

5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster