1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › In eigener Sache: Golem.de erhält…

kann man das abschalten?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. kann man das abschalten?

    Autor: Psy2063 24.02.16 - 19:43

    wäre für mich die interessanteste Funktion

  2. Re: kann man das abschalten?

    Autor: Hanz Brech 24.02.16 - 20:00

    haha :D du weißt noch nicht mal wie das wird und willst es abschalten
    Troll incoming :D

  3. Re: kann man das abschalten?

    Autor: am (golem.de) 24.02.16 - 20:08

    Texte werden nicht automatisch verlängert werden.

    Grüße,
    Alexander Merz (golem.de)

  4. Re: kann man das abschalten?

    Autor: Mithrandir 24.02.16 - 20:43

    Hanz Brech schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > haha :D du weißt noch nicht mal wie das wird und willst es abschalten
    > Troll incoming :D

    Typischer Deutscher halt.

  5. Re: kann man das abschalten?

    Autor: wotaya 24.02.16 - 22:13

    Ich halte diese Frage für durchaus berechtigt.
    Das Konzept klingt interessant, ich werde es auf jeden Fall ausprobieren, wenn es zur Verfügung steht. Trotzdem ist es mir wichtig, auf Wunsch den Text auch so lesen zu können, wie ihn der Redakteur verfasst hat.

  6. Re: kann man das abschalten?

    Autor: ThaKilla 24.02.16 - 22:19

    Die Funktion wird ja opt-in sein (man muss selbst aktiv den Text erweitern). Von daher stellt sich die Frage nach der Abschaltbarkeit gar nicht, da sie von vornherein nicht automatisch angezeigt wird.

  7. Re: kann man das abschalten?

    Autor: dependent 24.02.16 - 22:20

    Das ist aber doch Quatsch. Es geh hier doch darum einen "normalen" Artikel ggf. zu erweitern mit Informationen aus vorherigen Artikeln. Man schaltet also zu, und zwar wenn man das möchte. Was will man denn da abschalten?

  8. Re: kann man das abschalten?

    Autor: ThaKilla 24.02.16 - 22:42

    Ich nehme mal an der Kommentar war nicht für mich bestimmt, da ich im Prinzip das gleiche wie du geschrieben habe.

  9. Re: kann man das abschalten?

    Autor: dependent 25.02.16 - 08:30

    Richtig, habe mich verklickt. Oder wie Rechtspopulisten gerne sagen "ich bin Maus-gerutscht" ;)

  10. Re: kann man das abschalten?

    Autor: ThaKilla 25.02.16 - 08:39

    Der war gut :)

  11. Re: kann man das abschalten?

    Autor: longthinker 25.02.16 - 09:05

    Für mich wäre die wichtigste Funktion die klare Abgrenzung und Kennzeichnung - vor allem mit Datum! - der Herkunft der Zusatzabsätze. Zur Einschätzung der Relevanz von Informationen aus dem IT-Bereich ist der Zeitpunkt entscheidend - wenn da im erweiterten Gesamtartikel Kuddelmuddel entsteht, wäre das kontraproduktiv.

  12. Re: kann man das abschalten?

    Autor: Psy2063 25.02.16 - 09:22

    Mithrandir schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Typischer Deutscher halt.

    naja ich finde die Funktion grundsätzlich schon interessant, wenn sie wirklich nur dazu dient basierend auf der Textanalyse zusätzlich Textfragmente anderer Artikel mit ein zu bauen. Allerdings verstecken sich in der Ankündigung auch einige Dinge, die einem etwas Angst machen können.

    "Wir wollen weg von Text als statische Struktur und Hyperlink-Konstrukt hin zu flexiblen Wort- und Absatz-Fragmenten als fluide, sich laufend weiterentwickelnde Informationsbausteine."

    Das klingt für mich, als ob man in Zukunft nur noch eine Überschrift und 2-3 nachrichtenrelevante Fakten (etwa Produktdaten und Namen) braucht, der Rest des Artikels kann sich dann selbst zusammen bauen.

  13. Re: kann man das abschalten?

    Autor: ThaKilla 25.02.16 - 09:26

    So etwas in der Art ist mir auch zuerst in den Sinn gekommen.
    Ich glaube jedoch nicht das die Redakteure aktiv daran arbeiten, ihren eigenen Job obsolet zu machen.

  14. Re: kann man das abschalten?

    Autor: am (golem.de) 25.02.16 - 12:40

    > So etwas in der Art ist mir auch zuerst in den Sinn gekommen.
    > Ich glaube jedoch nicht das die Redakteure aktiv daran arbeiten, ihren
    > eigenen Job obsolet zu machen.
    Das ist auch nicht das Ziel. Vielmehr geht es um Zeitersparnis. Die Redakteure können dann noch mehr Zeit in die Recherche und Tests investieren.

    Wer jetzt zweifelt, dass 10-20 Minuten weniger Zeitbedarf pro "einfachem" Nachrichtenartikel zum Schreiben sich ernsthaft auf die verfügbare Recherchezeit auswirkt, sollte die Zeit auf einen ganzen Tag/Woche/Monat hochskalieren.

    Grüße,
    Alexander Merz (golem.de)

  15. Re: kann man das abschalten?

    Autor: Hotohori 25.02.16 - 18:48

    Ich hatte selbst schon eine Webseite mit News Seite im Spiele Bereich und wenn man eines ziemlich schnell dabei lernt, dann das das richtig Zeit frisst und selbst eine simple News mit nur wenig Text, nicht mal eben in 5 Minuten geschrieben ist. Von daher ist jedes Hilfsmittel, das einem den Job leichter macht, hilfreich, selbst wenn man pro Artikel nur eine Minute einspart.

    Daher finde ich das auch eine sehr spannende Sache und bin gespannt wie gut das dann alles funktionieren wird oder im schlimmsten Fall woran es gescheitert ist.

  16. Re: kann man das abschalten?

    Autor: Hotohori 25.02.16 - 18:50

    Das mit dem Datum ist ein guter Punkt, es bringt ja nichts, wenn man dann veraltete Infos geliefert bekommt, die im schlimmsten Fall auch noch der eigentlichen News widersprechen.

    Aber ich denke über solche Dinge wir Golem selbst sehr schnell stolpern, interessant wird dann also zu sehen sein wie ihre Lösungen aussehen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Netzwerkadministrator (m/w/d) Security
    Nürnberger Baugruppe GmbH + Co KG, Nürnberg
  2. SAP Consultant (m/w/d) Berechtigungsmanagement
    MULTIVAC Sepp Haggenmüller SE & Co. KG, Wolfertschwenden
  3. Softwareentwickler Desktop/App (m/w/x)
    Hottgenroth Software GmbH & Co. KG / ETU Software GmbH, Köln
  4. Produktmanager Big Data (w/m/d) - Driver Assistance & Autonomous Driving
    über experteer GmbH, Karlsruhe

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Apple iPhone 12 Pro Max 256GB für 1.069€ mit Rabattcode "PHONES21")
  2. 99€ (Bestpreis)
  3. Teilnahmeschluss 28.09., 19 Uhr
  4. (u. a. MSI Optix MAG322CQR 31,5 Zoll Curved WQHD 165Hz für 350€, Crucial Ballistix RGB 16GB Kit...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de