1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › In eigener Sache: Golem.de sucht…

Zu viel Blabla

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zu viel Blabla

    Autor: Ultronkalaver 18.12.18 - 13:14

    Bitte sagt doch einmal deutlich was ihr erwartet und wie es vor Ort ausschaut.
    Was ist täglich meine genaue Arbeit, was wird erwartet, wo bewegen sich mögliche Ziele, welche Bereiche werden durch Akquise abgedeckt. Wie tief findet eine Beratung statt. Gibt es drei Monitore? oder mehr? Firmenwagen? Handy? Notebook? Arbeitszeiten?

    Ich will nicht erst alles im Vorstellungsgespräch erfahren nur um dann zu wissen, die Stelle ist scheisse. Ein Vorposter hat schon einmal gezeigt wie es gehen könnte.

  2. Re: Zu viel Blabla

    Autor: Geh Nie Tief 18.12.18 - 13:41

    "Übernehmen sie diesen Unterbezahlten Job, den wir niemanden im Team aufzwingen konnten. Belabern sie potentielle Opfer am Telefon oder bombadieren Sie sie mit Mails. Am Ende ist nur wichtig, dass sie jeden Monat möglichst viele Kunden übern Tisch ziehen. Ist das was? Dann bewerben Sie sich formlos - für den Job nehmen wir eh den erstbesten BWL-Studienabbrecher - und beziehen sie direkt die Besenkammer, die wir als Büro bezeichnen. Freuen sie sich auf die nicht vorhandenen Gespräche mit dem grummeligen Hausmeister und kalten Kaba-Kaffee aus dem Regal, welches wir Kaffeeküche getauft haben."

  3. Re: Zu viel Blabla

    Autor: divStar 18.12.18 - 13:47

    Warum so böse? War das Frühstück so schlecht?

    Die Beschreibung ist Branchenüblich.

  4. Re: Zu viel Blabla

    Autor: Geh Nie Tief 18.12.18 - 14:15

    Bin nur Ultronkalavers Wunsch nachgekommen

  5. Re: Zu viel Blabla

    Autor: Ultronkalaver 18.12.18 - 14:26

    auch wenn mein Text nicht ernst klingen mag, war es eine ernst gemeinte Aufforderung.

    Ob das branchenüblich ist interessiert mich herzlich wenig. Es geht ja nachher darum effizient und leistungsfähig seinen Job machen zu können. Da wäre eine Jobbeschreibung besser mit der man auch etwas anfangen kann. Außer man will wirklich nur den nächstbesten haben. Die wachsen nämlich auf Bäumen, bleiben aber auch nicht lange. Wenn man qualifiziertes Personal haben will sollte man etwas unkonventioneller auftreten.
    Dazu sind Werbemails nach DSGVO verboten und nachher reine Auslegungssache des Gerichtes. Wenn der Kläger glaubhaft machen kann, dass man die Einwilligung nicht unterstellen kann sieht es schlecht aus.
    Bei Werbung hängt eben doch eine ganze Menge dran und der nächstbeste wird dem Unternehmen viel Geld kosten.
    Deswegen ist es für mich interessant im Vorfeld genau zu wissen um was es geht. Ich könnte ja auch anrufen aber aktuell fühle ich mich in meinem Job wohl und warte lieber auf eine klare Beschreibung.

  6. Re: Zu viel Blabla

    Autor: kevla 19.12.18 - 14:42

    Ultronkalaver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > auch wenn mein Text nicht ernst klingen mag, war es eine ernst gemeinte
    > Aufforderung.
    >
    > Ob das branchenüblich ist interessiert mich herzlich wenig. Es geht ja
    > nachher darum effizient und leistungsfähig seinen Job machen zu können. Da
    > wäre eine Jobbeschreibung besser mit der man auch etwas anfangen kann.
    > Außer man will wirklich nur den nächstbesten haben. Die wachsen nämlich auf
    > Bäumen, bleiben aber auch nicht lange. Wenn man qualifiziertes Personal
    > haben will sollte man etwas unkonventioneller auftreten.
    > Dazu sind Werbemails nach DSGVO verboten und nachher reine Auslegungssache
    > des Gerichtes. Wenn der Kläger glaubhaft machen kann, dass man die
    > Einwilligung nicht unterstellen kann sieht es schlecht aus.
    > Bei Werbung hängt eben doch eine ganze Menge dran und der nächstbeste wird
    > dem Unternehmen viel Geld kosten.
    > Deswegen ist es für mich interessant im Vorfeld genau zu wissen um was es
    > geht. Ich könnte ja auch anrufen aber aktuell fühle ich mich in meinem Job
    > wohl und warte lieber auf eine klare Beschreibung.

    Mit deiner Art und Weise ist jeder gut dran, der dich nicht als Arbeitnehmer "an der Backe" hat.

    Nix für ungut..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. noris network AG, Nürnberg, Aschheim (bei München), München, Berlin (Home-Office möglich)
  2. cbs Corporate Business Solutions Unternehmensberatung GmbH, verschiedene Standorte
  3. Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in München, München
  4. Bundeskriminalamt, Wiesbaden, Berlin, Meckenheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sennheiser CX SPORT für 89,99€ inkl. Versand)
  2. mit 77,01€ inkl. Versand neuer Tiefpreis bei Geizhals (MediaMarkt & Saturn)
  3. 77,01€ (Vergleichspreis 101,90€)
  4. 28,75€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Vergleichspreis 45,85€ + Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de