Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › In eigener Sache: Golem.de sucht…

Toiletten für X

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Toiletten für X

    Autor: Korschan 21.12.18 - 12:54

    Habt ihr bei euch im Betrieb auch Toiletten für Geschlecht x?

  2. Re: Toiletten für X

    Autor: demon driver 21.12.18 - 13:32

    https://forum.golem.de/kommentare/wirtschaft/in-eigener-sache-golem.de-sucht-business-developer-w-m-x/m-w-x/122825,5258450,5258486,read.html#msg-5258486

  3. Re: Toiletten für X

    Autor: devman 21.12.18 - 15:03

    Tatsächlich interessiert mich das auch. Wo geht man als X denn aufs Klo?
    Der Link beantwortet das irgendwie nicht.

  4. Re: Toiletten für X

    Autor: demon driver 21.12.18 - 15:47

    devman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tatsächlich interessiert mich das auch. Wo geht man als X denn aufs Klo?

    Das ist das letzte, was den Threadstarter oder dich tatsächlich interessiert. Ich denke im Gegenteil, dass das einzige, was euch bei einer solchen "Frage" tatsächlich interessiert, ist, in potenziellen Antworten potenzieller Antwortender neuen Anlass und neue Gelegenheit zu finden, das Thema und/oder die antwortende Person in irgendeiner Form lächerlich zu machen. Entschuldigt, wenn ich für das Bieten solcher Gelegenheiten hier nicht zur Verfügung stehe.

  5. Re: Toiletten für X

    Autor: devman 21.12.18 - 16:31

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > devman schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Tatsächlich interessiert mich das auch. Wo geht man als X denn aufs Klo?
    >
    > Das ist das letzte, was den Threadstarter oder dich tatsächlich
    > interessiert. Ich denke im Gegenteil, dass das einzige, was euch bei einer
    > solchen "Frage" tatsächlich interessiert, ist, in potenziellen Antworten
    > potenzieller Antwortender neuen Anlass und neue Gelegenheit zu finden, das
    > Thema und/oder die antwortende Person in irgendeiner Form lächerlich zu
    > machen. Entschuldigt, wenn ich für das Bieten solcher Gelegenheiten hier
    > nicht zur Verfügung stehe.

    Das ist eine infame Unterstellung. Ich mache das weder lächerlich noch finde ich das lustig.
    @Demon Driver die Frage ist noch offen.

    Wir haben neben Frauen-Klo und Herren-Klo auch eine behinderten gerechte Toilette für ein querschnittsgelähmten neuen Mitarbeiter einbauen lassen. Das war vollkommen in Ordnung und selbstverständlich. Man kennt das aus der Öffentlichkeit, man kann sich das vorstellen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.12.18 16:34 durch devman.

  6. Re: Toiletten für X

    Autor: demon driver 21.12.18 - 18:06

    devman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > devman schrieb:
    > > ---------------------------------------------------------------------------
    > > > Tatsächlich interessiert mich das auch. Wo geht man als X denn aufs Klo?
    > >
    > > Das ist das letzte, was den Threadstarter oder dich tatsächlich
    > > interessiert. Ich denke im Gegenteil, dass das einzige, was euch bei einer
    > > solchen "Frage" tatsächlich interessiert, ist, in potenziellen Antworten
    > > potenzieller Antwortender neuen Anlass und neue Gelegenheit zu finden, das
    > > Thema und/oder die antwortende Person in irgendeiner Form lächerlich zu
    > > machen. Entschuldigt, wenn ich für das Bieten solcher Gelegenheiten hier
    > > nicht zur Verfügung stehe.
    >
    > Das ist eine infame Unterstellung. Ich mache das weder lächerlich noch
    > finde ich das lustig.

    Dann bist du eine Ausnahme von der Regel bei solchen "Fragen" in solchen Foren, und ich sage sorry und bitte um Verzeihung.

    > @Demon Driver die Frage ist noch offen.

    Ich kann die ursprüngliche Frage nicht beantworten, ich arbeite nicht für Golem und kenne die Arbeitsstätte nicht. Ich kann nur sagen, wie's dort ist, wo ich arbeite – da suchen sich Intersexuelle naheliegenderweise die Toilette aus, die ihnen am wenigsten unangenehm ist.

    Vermutlich ist das generell zunächst oft die für das Geschlecht, dem sie vor der offiziellen Anerkennung des "diversen" Geschlechts zugeordnet waren und auf die sie bisher auch schon gegangen sind. Was sonst?

    Die Arbeitsstättenverordnung sieht auch nach der Anerkennung des "dritten Geschlechts" lediglich eine Trennung nach Männern und Frauen vor. Ein Bauboom und ein Boom fürs Sanitärgewerbe, weil jetzt überall Toiletten für Intersexuelle gebaut werden müssten oder würden, ist erst mal nicht zu erwarten.

    Nichtsdestotrotz mag es vereinzelt schon zusätzliche Toiletten geben. Unisex-Toiletten, die dann auch für Intersexuelle sind, gibt es natürlich auch, aber meines Wissens ist das in Arbeitsstätten in .de nicht ohne weiteres zulässig.

    Dass sich da in Zukunft aber auch noch einiges ändern kann, wenn Intersexuelle infolge der neuen Rechtslage gesellschaftlich sichtbarer geworden sind, ist natürlich nicht auszuschließen.

    Grüße und nichts für ungut,
    d. d.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.12.18 18:11 durch demon driver.

  7. Re: Toiletten für X

    Autor: Malloc_ 21.12.18 - 18:07

    Nein, das lächerlich machen haben die gender feministen Ganz alleine geschafft. Die nachfragen sind vollkommen berechtigt, weil auf die Frage kein Mensch mit klarem Kopf eine Antwort weiß

  8. Re: Toiletten für X

    Autor: demon driver 21.12.18 - 18:12

    Malloc_ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die gender feministen

    Ah, da kommen ja schon die, die gemeint waren, auch wenn ich zumindest in dem einen der beiden ersten Fälle anscheinend falsch lag. Danke für die Bestätigung!

    P.S.: Hier noch die Antwort eines Menschen mit klarem Kopf, die sich aber im Grunde jeder Mensch mit klarem Kopf so auch hätte denken können: msg-5258737



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 21.12.18 18:17 durch demon driver.

  9. Re: Toiletten für X

    Autor: Malloc_ 21.12.18 - 18:24

    Was war falsche an der Beschreibung?
    Bei Denen geht es immer um gender and feminismus.
    Da fällt mir keine neutralere sachlichere Beschreibung ein.
    Feminazi wäre die Alternative gewesen. Aber so stark wollte ich dann doch nicht polarisieren.
    Mein Vorschlag: wie die Schweden.
    Egal was für Sex/Geschlecht/gender/Orientierung alles selbe Toilette.

    Und eine klare Antwort hätte der Kollege auch nicht, wenn es denn "nur" zwei Toilettenkategorien gibt.
    Ich sag ja, klarer Kopf ist bei dem Thema Kontra Produktiv.
    Aber hilf mir doch auf die Sprünge.
    Ich bin biologisch jetzt ein Mann.
    Ich fühle mich aber heute eher als Frau.
    Jetzt haben wir ja gelernt, biologisches Geschlecht ungleich gender. Darf ich dann heute auf die Damen Toilette?
    Früher galt das noch als sexuelle belästigung, heute ist das freie Entfaltung der eigenen Sexualität?



    5 mal bearbeitet, zuletzt am 21.12.18 18:33 durch Malloc_.

  10. Re: Toiletten für X

    Autor: demon driver 21.12.18 - 20:37

    Malloc_ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was war falsche an der Beschreibung?
    > Bei Denen geht es immer um gender and feminismus

    Ach!

    Beiträge wie deiner sind nur der Beleg dafür, dass es noch viel zu wenigen Leuten darum geht, und die, die's tun, noch viel zu zurückhaltend sind damit.

    > Feminazi wäre

    Schon klar. Feminismusdämonisierung PLUS Naziverharmlosung, eine besonders sympathische Kombination.

    > Und eine klare Antwort hätte der Kollege auch nicht, wenn es denn "nur"
    > zwei Toilettenkategorien gibt

    Und genau welcher Teil der Antwort "die, die die Person am wenigsten unangenehm findet" ist dir jetzt nicht klar!?

  11. Re: Toiletten für X

    Autor: Malloc_ 22.12.18 - 00:25

    Ja dann...
    Die Damen umkleide ist mir auch am wenigsten unangenehm.
    Danke für die Aufklärung

    Und sorry, feminazi ist nun Mal der fachterminus dafür. Den habe ich mir nicht ausgedacht



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.12.18 00:26 durch Malloc_.

  12. Re: Toiletten für X

    Autor: eidolon 22.12.18 - 10:48

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und genau welcher Teil der Antwort "die, die die Person am wenigsten
    > unangenehm findet" ist dir jetzt nicht klar!?

    Und was ist mit den anderen Personen auf der Toilette? Vielleicht finden DIE das ja unangenehm, wenn Person X auf deren Toilette geht...

  13. Re: Toiletten für X

    Autor: demon driver 22.12.18 - 11:22

    eidolon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > Und genau welcher Teil der Antwort "die, die die Person am wenigsten
    > > unangenehm findet" ist dir jetzt nicht klar!?
    >
    > Und was ist mit den anderen Personen auf der Toilette? Vielleicht finden
    > DIE das ja unangenehm, wenn Person X auf deren Toilette geht...

    Was schlägst du vor, sollen sie auf den Flur machen oder vor die Tür gehen, du Witzbold? Vielleicht findet es auch jemand unangenehm, wenn du auf dessen Toilette gehst? Was dann? Was genau ist dein Problem?

  14. Re: Toiletten für X

    Autor: demon driver 22.12.18 - 11:24

    Malloc_ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja dann...
    > Die Damen umkleide ist mir auch am wenigsten unangenehm.

    Bist du intersexuell?

    > Und sorry, feminazi ist nun Mal der fachterminus dafür

    Welches "Fach" sollte denn das wohl sein? Oder meinst du damit die neurechte, frauenfeindliche, asoziale Gosse, aus der du dein Hassvokabular zusammenklaubst?

  15. Re: Toiletten für X

    Autor: Frotty 22.12.18 - 11:57

    Der einzige der hier Hass schürt, bist du, demon driver.
    Du musst einfach akzeptieren, dass viele Personen auch negative Einstellungen zum Thema haben, die durch Unfähigkeit zum Kompromiss und forcierung des Gedankenguts "deiner" Seite überhaupt erst ausgelöst wurde.

    Mir ist völlig egal was du in deiner Freizeit machst und wen du heiratest. Aber wenn du erwartest, dass ich mich an dich anpassen, und dein Getue gutheißen soll, würde ich auch unwirsch reagieren.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.12.18 12:01 durch Frotty.

  16. Re: Toiletten für X

    Autor: Malloc_ 22.12.18 - 15:47

    Ich bin gender fluid.
    Das ist bei mir Tagesform abhängig

  17. Re: Toiletten für X

    Autor: demon driver 22.12.18 - 23:13

    Frotty schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der einzige der hier Hass schürt, bist du, demon driver.

    Haha.

    > Du musst einfach akzeptieren, dass viele Personen auch negative
    > Einstellungen zum Thema haben [...]

    Nö. Das muss ich genausowenig akzeptieren, wie ich akzeptiere, "dass viele Personen auch negative Einstellungen" zu Fremden oder Juden haben. Dass der reaktionäre, menschenfeindliche Backlash gegen Menschen, die keinen von politisch rechter Ideoloigie eingeengten Erwartungen hinsichtlich Herkunft, Hautfarbe, Religion, Geschlecht oder Sexualität entsprechen, nach Jahrzehnten der Aufklärung und des gesellschaftlichen Fortschritts heute wieder populärer werden, heißt nicht, dass sie zu akzeptieren sind, sondern vielmehr dass ihre Bekämpfung auf allen Ebenen zu intensivieren und zu forcieren ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.12.18 23:15 durch demon driver.

  18. Re: Toiletten für X

    Autor: Malloc_ 23.12.18 - 12:43

    Doch, genau das heißt es.
    Deren Freiheit endet da, wo meine Handlungen und rechte eingeschränkt werden. Es ist mein gutes Recht eine Abneigung gegen Juden, Homosexuelle oder wen auch immer zu haben, genau so wie es deren gutes Recht ist Jude oder homosexuell zu sein. Ich darf meine Abneigung gegen diese Personen aber nicht öffentlich breittreten, und die dürfen wiederum nicht erwarten, dass ich mich ihren Vorstellungen und Ideologien beuge.
    Gegenseitiger Respekt und Rücksichtnahme.
    Es scheint mir aber als werde von besagter Gruppe immer mehr Rücksicht eingefordert, als sie selbst anderen zugestehen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.12.18 12:45 durch Malloc_.

  19. Re: Toiletten für X

    Autor: demon driver 23.12.18 - 22:29

    Malloc_ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Doch, genau das heißt es [blabla]

    Nein. Es gibt kein Recht auf Akzeptanz jeder Meinung. Mehr ist dazu nicht zu sagen.

  20. Re: Toiletten für X

    Autor: Malloc_ 23.12.18 - 23:34

    Doch, genau das gibt es, nennt sich Meinungsfreiheit.
    Per Grundgesetz wird uns beiden sogar zugestanden eine zu haben und wir sind verpflichtet die des anderen zu respektieren, wenn dich die Wortwahl akzeptieren stört.
    Wenn du meinst gender x zu sein respektiere ich das, und du hast zu respektieren, dass ich dich für nicht ganz beisammen halte.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 23.12.18 23:38 durch Malloc_.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg
  2. Fachhochschule Südwestfalen, Hagen
  3. dSPACE GmbH, Paderborn
  4. INIT Group, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPhone 11 im Test: Zwei Kameras beim iPhone reichen
iPhone 11 im Test
Zwei Kameras beim iPhone reichen

Das iPhone Xr war der heimliche Verkaufsschlager der letzten iPhone-Generation, mit dem iPhone 11 bekommt das Gerät nun einen Nachfolger. Im Test zeigt sich, dass Käufer auf die Kamerafunktionen der Pro-Modelle nicht verzichten müssen, uns stört auch das fehlende dritte Objektiv nicht - im Gegensatz zum Display.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tim Cook Apple-CEO verteidigt die Sperrung der Hongkong-Protestapp
  2. China Apple entfernt Hongkonger Protest-App aus App Store
  3. Smartphone Apple bietet kostenlose Reparatur für iPhone 6S an

Inside Bill's Brain rezensiert: Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos
Inside Bill's Brain rezensiert
Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos

Einer der erfolgreichsten Menschen der Welt ist eben auch nur ein Mensch: Die Netflix-Doku Inside Bill's Brain - Decoding Bill Gates zeichnet das teils emotionale Porträt eines introvertierten und schlauen Nerds, schweift aber leider zu oft in die gemeinnützige Arbeit des Microsoft-Gründers ab.
Eine Rezension von Oliver Nickel

  1. Microsoft Netflix bringt dreiteilige Dokumentation über Bill Gates

iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

  1. Supply-Chain-Angriff: Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden
    Supply-Chain-Angriff
    Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden

    Ein Sicherheitsforscher zeigt, wie er mit Equipment für unter 200 US-Dollar mit einem Mikrochip eine Hardware-Firewall übernehmen konnte. Damit beweist er, wie günstig und realistisch solche Angriffe sein können. Vor einem Jahr berichtete Bloomberg von vergleichbaren chinesischen Spionagechips.

  2. IT an Schulen: Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
    IT an Schulen
    Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf

    Stabilo und der Bund wollen einen Stift entwickeln, der Kinder bei Defiziten mit der Handschrift unterstützt. Mit Hilfe von Machine Learning und einer mobilen App analysiert das System das Geschriebene und passt Übungen an. Das Projekt ist mit 1,77 Millionen Euro beziffert.

  3. No Starch Press: IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor
    No Starch Press
    IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor

    Der Fachverlag No Starch Press wirft Amazon vor, Schwarzkopien von Büchern aus seinem Verlagsangebot zu verkaufen. Dabei handele es sich explizit nicht um Drittanbieter, sondern Amazon selbst als Verkäufer. Das geschieht nicht das erste Mal.


  1. 16:54

  2. 16:41

  3. 16:04

  4. 15:45

  5. 15:35

  6. 15:00

  7. 14:13

  8. 13:57